Springe zu den Kommentaren

Dark Shadows - Die wahre Geschichte♥~Teil 1~

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.400 Wörter - Erstellt von: Angi Granger - Aktualisiert am: 2017-03-31 - Entwickelt am: - 332 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt - 3 Personen gefällt es

Hallo.
Ich bin Joline Collins.
Meine Eltern, mein Bruder und ich erbauten einst das Städtchen Collinsport.
Es schien alles gut, doch dann kam eine Hexe, die die ganze Familie Collins verfluchte. Ihr wollt die ganze Geschichte wissen? Nun denn, ich werde sie euch erzählen...

    1
    ~Steckbrief~ Name: Joline Alison Collins Haarfarbe: Dunkelblond Augenfarbe: Hellblau Charakter: ○Schlagfertig ○Treu ○Ehrlich ○Ehrgeizig ○Sch
    ~Steckbrief~

    Name: Joline Alison Collins

    Haarfarbe: Dunkelblond

    Augenfarbe: Hellblau

    Charakter:

    ○Schlagfertig
    ○Treu
    ○Ehrlich
    ○Ehrgeizig
    ○Schlau
    ○Mutig
    ○Stark
    ○Stolz, aber nicht arrogant

    Familie:

    ○Vater: Mr.Collins
    ○Mutter: Mrs.Collins
    ○Bruder: Barnabas Collins

    Fluch:

    ○Sie ist ein Vampir
    ○Sie hat ab und zu Visionen

    Sonstiges:

    Sie liebt ihren Bruder über alles. Auch, wenn sie das nicht immer zeigt, denn bei ihr passt der Spruch: Harte Schale, weicher Kern. Sie würde für ihre Familie
    -besonders ihren Bruder- alles tun.
    Sie ist drei Jahre jünger als er und sieht ihm überhaupt nicht ähnlich: Barnabas hat schwarze Haare und braune Augen, Joline aber hat dunkelblondes Haar und hellblaue Augen. Doch vom Charakter her sind sie gar nicht so unterschiedlich, denn beide halten an dem fest, was ihr Vater immer sagte: Familie ist der einzig wahre Wert.


    2
    Es heißt, Blut sei dicker als Wasser. Es mache unser Wesen aus, sei das, was uns verbindet, uns verflucht. Für einige bedeutet Blut ein privilegiert
    Es heißt, Blut sei dicker als Wasser. Es mache unser Wesen aus, sei das, was uns verbindet, uns verflucht. Für einige bedeutet Blut ein privilegiertes Leben in Wohlstand, für andere ein Leben in Knechtschaft. Ich war ein kleines Mädchen, als unser Vater uns in die neue Welt führte, um das Imperium der Familie Collins auszuweiten. Wir brachten englischen Fleiß in die Wildnis von Mane und gründeten ein Fischereiunternehmen, wie es Amerika zuvor noch nie gesehen hatte. Als wir ein Jahr später durch unseren Hafen liefen, sagte unser Vater:"Ein Mann sollte auf das, was er geschaffen hat, stolz sein. Aber merket wohl, Kinder: Familie ist der einzig wahre Wert." Und mein Bruder und ich hielten immer daran fest. Unser Unternehmen wuchs, und mit ihm das Städtchen Collinsport. Und so beschlossen wir, uns dort niederzulassen.

    In den folgenden 15 Jahren errichteten wir unser geliebtes Heim Collinwood. Aber nicht alle hatten Anteil am Erfolg unserer Familie...Mein Bruder hatte einer Frau klarmachen müssen, dass er ihre Gefühle nicht erwiderte. Doch anstatt Es zu akzeptieren, schmiedete Angelique einen Plan. Davon überzeugt, dass der Tod unserer Eltern kein Unfall war, stürzten wir uns in die Welt schwarzer Magie und alter Flüche."Und siehe, über dem Tor zur Hölle", las ich, mein Bruder hörte zu, "fand er ein einzelnes Zeichen. Und dieses stand für Satans wahren Namen: Mephistopheles."
    Doch selbst dort, in den Tiefen unserer Trauer, war nicht alles dunkel. Denn mein Bruder hatte seine wahre, große Liebe gefunden. Ich freute mich für die beiden, denn seine Geliebte war niemand anderes als meine beste Freundin Josette. Aber jemand anderes freute sich kein bisschen: Von allen Mägden, die er hätte verschmähen, von allen Herzen, die er hätte brechen können, geriet Barnabas an die Magd mit dem Geheimnis, geriet er an die Hexe...
    Unter Angeliques Fluch wanderte Josette hilflos Richtung Withows Hill, wo schon viele verzweifelte Seelen in den Tod gesprungen waren. "Josette!", riefen wir immer wieder und rannten, als wäre der Teufel hinter uns her (was eigentlich ja auch nicht falsch war), um Josette aufzuhalten. Wir kamen an Withows Hill an und sahen Josette an der Klippe stehen. "Josette!", rief Barnabas und rannte zu ihr. Ich wollte ihm hinterher, doch die Pflanzen aus dem Wald hinter uns hielten mich fest, schlangen sich um meine Arme und Hüfte, zogen mich langsam Richtung Wald. Ich versuchte, mich zu wehren, mich zu befreien. Mein Bruder schien bemerkt zu haben, dass etwas nicht stimmte und drehte sich zu mir um. Er schien hin- und hergerissen. "Lauf zu ihr! Das ist es doch, was Angelique will, dass du zu spät kommst! Los jetzt!", rief ich. Er nickte und rannte weiter. Die Ranken hielten mich nur noch fest, zogen mich nicht mehr in den Wald. Ich wehrte mich noch immer, musste aber hilflos mitansehen, wie mein Bruder bei Josette ankam.
    "Josette?", hörte ich ihn fragen. Sie drehte sich zu ihm. Die beiden standen sich gegenüber und ich dachte, jetzt hätte er Es geschafft. Doch dann hörte ich sie sagen:"Hilf mir...", und sah zu, wie meine beste Freundin sich in den Tod stürzte.
    "Nein! ", schrie ich. Und als wäre es damit nicht schon genug, warf mein Bruder mir einen Blick zu, der Bände sprach. "Nein...Barnabas, nicht!" Doch zu spät. Ich sah, wie mein Bruder ebenfalls in den Tod stürzte. "Nein!" Die Ranken ließen mich los, kraftlos sank ich auf die Erde.
    "Nein...NeinNein
    NeinNeinNein!"Bei jedem "Nein" klopfte ich mit der Faust auf die Erde. Ich ließ meinen Tränen freien Lauf, weshalb ich auch erst nicht Angelique bemerkte, die an den Rand der Klippe trat und hinunterblickte. Erst, als ich an sämtlichen Stellen meines Körpers Schmerzen spürte, blickte ich auf. Sie schaute immer noch hinunter und würdigte mich keines Blickes. Ich sah plötzlich meine Hände, die sich langsam aber sicher veränderten, ich spürte mein totes Herz, war selbst weder am Leben, noch tot.
    "Was hast du getan?", flüsterte ich, den Blick auf meine Hände gerichtet. Sie sah mich kurz an, wandte sich dann aber wieder der Klippe zu. Und im selben Moment hörte ich jemanden den Satz rufen, den ich eben noch geflüstert hatte. "Barnabas?" Ich trat zur Klippe. Angelique war plötzlich verschwunden. Unten sah ich meinen Bruder, lebendig wie eh und je. Mehr oder weniger, denn Angelique hatte uns dazu verflucht, Vampire zu sein, auf dass unser Leiden niemals Ende.

    Ein paar Tage später standen die Bürger von Collinsport vor der Tür von Collinwood. "Barnabas, was sollen wir nur tun?", fragte ich verzweifelt, wohl wissend, dass Angelique die Bürger gegen uns gehetzt hatte.
    "Wir finden einen Weg", versprach mein Bruder."Sie wird dich mir nicht auch noch nehmen." Er öffnete doch tatsächlich die Tür."Da ist das Monster!", rief Angelique und deutete auf meinen Bruder. Mich bedachte sie mit einem kurzen Blick, der wohl hieß: 'Ich hab gewonnen, und du kommst auch bald an die Reihe! Verlass dich darauf.' Barnabas wurden gepackt und weggeschleppt. Ich lief den Bürgern hinterher, versuchte, sie umzustimmen. Vergebens. Wohlwissend, dass mein Bruder ihr niemals gehören würde, schloss Angelique ihn in eine Truhe und vergrub ihn unter der Erde. Ich hörte ihn rufen:"Lasst mich raus! Aufmachen, sage ich!" Doch die Bürger vergruben ihn. Ich wollte zu ihm an die Kiste, doch einige Bürger hielten mich zurück. "Lasst mich zu ihm! Lass ihn sofort raus, Angelique! Lass. Ihn. Raus!"
    Doch die Bürger hielten mich fest. Nun war er ganz vergraben. Sie hatte ihn vergraben, auf dass er seine Qualen allein in der Dunkelheit verbringe. Mich ließ Angelique zurück, auf dass ich ewig allein bliebe...




    So, ich hoffe, es gefällt euch Bis(s) jetzt. Ich werde bald den 2.Teil schreiben, ab da werde ich auch etwas lockerer und freier schreiben können, denn ab da kann ich etwas mehr zur Geschichte dazuerfinden. Wünsche und Kritik-sowohl positiv als auch negativ- höre ich mir gerne an.
    LG, Angi♥

article
1490642783
Dark Shadows - Die wahre Geschichte♥~Teil 1~
Dark Shadows - Die wahre Geschichte♥~Teil 1~
Hallo. Ich bin Joline Collins. Meine Eltern, mein Bruder und ich erbauten einst das Städtchen Collinsport. Es schien alles gut, doch dann kam eine Hexe, die die ganze Familie Collins verfluchte. Ihr wollt die ganze Geschichte wissen? Nun denn, ich we...
http://www.testedich.de/quiz47/quiz/1490642783/Dark-Shadows-Die-wahre-GeschichteTeil-1
http://www.testedich.de/quiz47/picture/pic_1490642783_1.jpg
2017-03-27
4020
Filme

Kommentare (1)

autorenew

Angi Granger ( von: Angi Granger)
vor 19 Tagen
Was haltet ihr denn bis jetzt davon?