Springe zu den Kommentaren

Highschool...das wird ein Drama

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 4.220 Wörter - Erstellt von: Mikoto Matashi - Aktualisiert am: 2017-03-31 - Entwickelt am: - 468 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Mein Leben war noch nie perfekt und jetzt schon gar nicht! Man fragt sich sicher sehr oft ob man einen Schritt wagen soll, oder nicht...man hat Angst davor, Angst davor etwas zu verlieren, was einem am Herzen liegt. Doch... wenn es nichts mehr zu verlieren gibt, würdet ihr dann diesen Schritt gehen, ihn wagen? Tja, das hab ich getan und so fing mein Leben an der Konoha Highschool an. Ich werde euch von meinem sehr chaotischem Leben dort berichten, wobei chaotisch untertrieben wär. Ich teile mir eine Schule mit 1499 anderen Schülern, die so groß ist, wie eine halbe Stadt! Ja ihr habt richtig gehört und man will erst gar nicht erfahren wer alles mit mir im selben Wohnheim ist. Hier ist das Gemetzel vorprogramiert! Und... im Grunde genommen fing alles mit einemTag an...(Paarings: OcxSasuke...)

1
Das Leben fing für mich immer aufs Neue an...


Mein erster Tag an der Highschool ...wie immer lief ich in meinem eigenen Stil durch die Straßen auf den Weg zu dieser Schule .Kurz um ...offene braune Haare, einen mir bis zu den Oberschenkel reichenden Rock mit einer schwarzen Strumpfhose, einem Pullover mit Blumen Muster und Türkis farbenen, ausgeleierten Sportschuhen .Kurz um ...ich war ein Freak .Keiner konnte mich wirklich leiden .Manche Leute auf der Straße schauen mich auch manchmal komisch von der Seite an, da meine ausgeleierten Sachen auch Bände sprachen .Arm war ich nicht und schon gar nicht dumm nur ...Faulheit bringt genau so etwas .Die meisten Mädchen in meinen Alter sahen natürlich viel hübscher aus mit ihren perfekten Auftreten, der übertriebenen Schminke im Gesicht und natürlich Designer Klamotten, doch wie soll man sich in SOETWAS wohl fühlen .Zudem gibt es noch einen Punkt den ich gern ansprechen möchte ...in meinem GESAMTEN Leben habe ich nur 3mal eine Jeans getragen! Ungefähr jedes Menschliche Wesen sah mich dabei geschockt an .Sie konnten nicht glauben, dass ich mich in den Dingern TOTAL unwohl fühle ...für mich sind das nervige, kneifende, stickige und zuschnürende Hosen, die bei meiner Kleiderordnung keinen Wert haben ...aber warum spreche ich im Moment so darüber was ich anziehen würde, wenn das hier doch eigentlich eine Einführung zu meinen Highschool leben sein SOLLTE .Na gut, zurück zum Standpunkt ...Ich lief also durch die Straßen, der Stadt immer darauf bedacht ein Ziel vor Augen zu haben .Meine schwarze Schultasche schaukelte mit jeder Bewegung in meiner rechten Hand mehr .Als ich einen Blick auf die Uhr erhaschte, welche beim Obstladen hing konnte man mir den Schock im Gesicht ablesen .NUURNOCH 5MIN und 30SEK ...AHHHHHHH ICH KOMM ZU SPÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄT! ...Und so begann mein Schulleben von neuem, denn es war die Elite Schule, der Schulen, wo man noch länger lernte als bei anderen .Die Dauer meiner Zeit dort beträgt 5Jahre .5 Jahre in denen ich hinter Mauern aus Stein eingesperrt werden würde .5 weitere LANGE Jahre in denen ich Freunde finde, die mich eh wieder verlassen würden .Eines hatte ich mir fürs neue Jahr geschworen ...NIE WIEDER will ich verletzt werden und zudem auch meiner ach so heiss geliebten Mutter beweisen, dass ich kein vollkommender Idiot bin! Für sie war mein Erscheinen immer dumm, für sie hatte ich nie einem Chance im Leben und SIE prallte immer davon, dass sie eine so tolle Schülerin gewesen sei und ihre Mutter viel strenger zu ihr war als SIE zu mir! Die Wahrheit ist, dass alles an mir sie verabscheut, NEIN sie HASST! Von außen hin gab sie immer die liebe und besorgte Mutter, doch in Wirklichkeit ist sie eine Psychopatin .Manchmal frage ich mich, wie mein Vater sie heiraten konnte .Lieber wär ich nie geboren worden als mich jetzt in SO einer Situation wieder zu finden .Mein Wortlaut an meine Eltern war, dass ich mit 18 ausziehen wollte aber zum Glück passiert, das ja schon mit 17 Jahren .Die Vorstellung von einem Leben hinter Gittern machte in mir ein Gefühl von Erleichterung und Angst aus .Hinter diese Mauern dürftest du nicht kommen, ...oder? Meine Schritte beschleunigten sich wieder und ließen mich fast über meine eigenen Füße stolpern .Fuck, fuck, fuck ...jetzt wird es knapp .Nur noch 3min und 700m zu laufen .Zeit, ich verfluche dich!

Mit flachem Atem betrat ich das Grundstück durch die großen Tore ...eisern vielen sie hinter mir zu und nun war ich gefangen .Die Wachposten auf jeder Seite, der Mauer schüchterten mich dermaßen ein, dass ich mich lieber ein wenig kleiner werden ließ .Das ganze Gelände bestand aus einem großen Hof, drei aneinander gereihte Gebäude, wovon eines das Hauptgebäude war, dem Tor/Wachposten, einer Rasenfläche und kleinen Nebengebäuden .Das Hauptgebäude war ungefähr 15-20m hoch und über 30m breit, wobei die anderen zwei daneben die Hälfte, des Umfangs hatten .Hmmm ...ist größer als ich es mir vorgestellt hätte .Viele Schüler sah ich durch die große Tür gehen, die die Angrenzung zur Eingangshalle waren, wo auch höchstwahrscheinlich ich mit rein muss ...also auf ins Gefecht!

Keuchend und schnaufend befand ich mich in der großen Halle, wo sich alle Neulinge einzufinden hatten .Fragt nicht wie ich es geschafft hatte aber irgendwie ist es mir dennoch gelungen mit nur 1min und 23sek Verspätung zu kommen .Mein Herz pocht immer noch wild gegen meine Brust und drohte zu zerspringen .Aber ganz tief verborgen fand ich diese Situation schon zum Kichern, denn meine Kondition, Ausdauer und VORALLEM Geschwindigkeit, waren auf dem null Punkt .Die Sportniete Saihatsu namida habe es wirklich geschafft meinen Rekord von 1Stunde pro Kilometer zu brechen .*Ding Dang Ding Dong* oh, die Ansprache beginnt gleich, gut dann kann ich endlich das alles schnell hinter mich bringen, denn solche großen Veranstaltungen sind nicht wirklich mein Fall .Eine gut aussehende Frau mit zwei Zöpfen, sorgte dafür, dass alles Still wurde indem sie die Bühne schweigend betrat ."Ich grüße euch alle ganz herzlich an der Konohagakure High school für begabte Schüler .Sie alle werden eine schöne Zeit hier verbringen und es auch hoffentlich bis zum Abschluss schaffen .Jeder von euch wurde aus bestimmten Gründen hier her eingeladen, was ihnen bestimmt schon bekannt sein wird! Die Zeiten, des Unterricht betragen von 8:00 Uhr morgens bis 16:00 Mittags .Zwischendurch haben sie alle natürlich eine Pause von 45min und können sich entspannen .Die Gesamtfläche, der Schule beträgt die Größe von 70,15 km im Quadrat (So groß, wie die Hälfte von Göttingen) .Des Weiteren ..."WAS HATTE SIE GERADE GESAGT?70,15km ist d-die SCHULE GROß? Wie konnte sie das ernst meinen! Zugegeben ...dieses Gebäude wäre größer als andere, ABER DOCH NICHT SO RIESIG, WIE EINE HALBE STADT?"...einige von euch werden sich ganz bestimmt Fragen wie ihr euch orientieren könnt ...nun gut, alle 5000m ist eine Schulkarte an der ihr euren Standort oder Zielort suchen könnt ..."was für eine große Hilfe ...also alle 5000m ...wie bin ich hier nur reingeraten?"Die Schule wurde auf einer alten Legende hin erbaut und ursprünglich war das ein Gefängnis für Straftäter aller Art, die Ärger bereitet haben... also seit vorsichtig sonst sperren wir euch ein!" Aus ihrer Kehle kam ein schauriges lachen, welches mir eine Gänsehaut bereitete. Auch allen anderen erging es nicht anders, doch als ich meine Augen umschweifen ließ bemerkte mein Blick schnell einen blonden Jungen mit blauen Augen einem Stirnband und überhaupt gar keine eingeschüchterte Haltung. Das ist ja fast unmenschlich einfach so cool zu bleiben bei so einer Schulleiterin! Die Arme hinter seinen wirren Haaren vergraben betrachtete er nur mit einer Schmolllippe die gesamte Veranstaltung... wetten der ist die Sorte von Mensch, welche Aufmerksamkeit erregen wollen? Meine Augen wanderten weiter umher als sie an einem Typ mit schwarzen Haaren und einer mehr gelassener Haltung hängen blieben. Die Augen waren gesenkt und die Hände in den Hosentaschen vergraben als wolle er es gerade darauf anlegen Aufmerksamkeit mit seiner Ausstrahlung zu erregen. Als nächstes viel in das Feld eine schwarzhaarige, welche neben mir stand und ihre Finger aneinander tippte... anscheinend extrem schüchtern und darauf bedacht keine großspurige Aura zu hinterlassen. Wenn ich so darüber nachdachte bemerkte ich, wie meine Gedanken abschweiften und nur an einem Bild in meinem Kopf hängen blieben. Meine Mutter... Aus mir unbekannten Gründen setzten sich ein bitteres lächeln auf meine Lippen...wenn du ihre Mutter geworden wärst hättest du sie wahrscheinlich schon so fertiggemacht, dass sie Selbstmord begangen hätte...oder? Ja, ganz genau! Ein normaler Mensch hätte diesem Psychischen Druck nicht standgehalten, doch ich bin auch kein normaler Mensch...


...es hatte keine Bedeutung...


"...deshalb freuen wir uns auch darauf die Jahre mit ihnen zu verbringen. Wer Fragen hat, kann sich an eine Lehrkraft, oder an meine Sekretärin Shizune wenden. Shizune ist für die Verwaltung, Organisation und die Krankenstation Verantwortlich, also könnte sie euch auch im Falle eines Falles das Leben retten, deshalb seid nett zu ihr zudem...-" Plötzlich wurde sie von einer sehr frechen aufgebrachten Stimme unterbrochen:"Oma Tsunade, wenn du schon eine Rede halten musst dann mach das doch einfach bei deiner Pensionierung, aber doch nicht wenn wir alle noch todmüde angereist herkommen und als allererstes das Gesicht von Schnöseln und Volltroteln zu sehen bekommen! ICH FORDER EINE PAUSE!"Was war das denn für eine Aktion? Hat der einen Vollknall und will gleich von der Schule geschmissen werden? So ein Idiot!"NARAUTO UZUMAKI..." Hörte ich die Stimme unserer Schulleiterin sprechen, welche nicht gerad von den Rufen, des Blondschopfs begeistert zu sein schien"DU MEINST ALSO DU KÖNNTEST DIESE REDE BESSER..." Oweia das gibt Ärger "Oh ja, das kann ich um Längen übertreffen und man würde sich noch Generationen lang daran erinnern!" Mit einem Mal schritt der Junge auf die Bühne, riss Tsunade das Mikro aus der Hand und nahm eine demonstrative Haltung ein. "Alle mal hergehört! Mein Name ist Naruto Uzumaki und ich will hier der stärkste von allen werden und Scheu vor keiner Herausforderung zurück! Wer mit mir Streit haben will soll ruhig kommen und sich mir stellen, alle die sich drücken sind Feige Schweine! Zudem sag ich euch, dass alles was die Oma von sich gegeben hat meistens eh nur heiße Luft ist, genauso wie sie vorgibt immer noch 20-30 Jahre alt zu sein und dieses Schauspiel spielt sie schon seit satten 25 Jahren und selbst bei meinem Vater hatte sie es vorgeheuchelt, also bildet euch nichts ein, was gar nicht stimmt. Und nur damit eines klar ist... Eigentlich ist diese Schule nichts Besonderes für mich und nur Mittel zum Zweck, da ich hier eh die Nummer 1 bin, ECHT JETZT! Sooo, jetzt fühl ich mich besser... Damit wär alles gesagt... "Schon verließ er stummen Schrittes die Bühne und ließ ein verdattertes Publikum zurück, denn DAMIT hätte keiner an diesem Schultag gerechnet! Mit einem Grinsen im Gesicht stellte er sich wieder zurück auf seinem Platz wobei er tödliche Blicke von den Schülern auf sich zog. Im Hintergrund hörte ich wie ein paar Mädchen tuschelten:"Was ist das denn für ein Freak, könnten die Lehrer den nicht abstellen?" oder "Den kenn ich, den kenn ich, er ist der Sohn, des Bürgermeisters und wurde wohl wegen SPEZIELLEN Umständen hier her verfrachtet... die Eltern tuen mir leid..." Als nächstes waren zwei Jungen mit dunklen Haaren direkt vor mir, die schon Pläne tüftelten dem "Frechdachs das Maul zu stopfen". Aus mir unbekannten Gründen empfand ich in dieser Situation Mitleid für ihn... du weisst, was mit ihm los ist...


... doch eines wusste ich...


So verging die Rede mehr oder weniger positiv, während Tsunade den jungen Schüler die ganze Zeit mit erdolchender Miene gestraft hat. Diese gesamte Rede wär normalerweise direkt für die Katz gewesen, wenn nicht noch halbwegs wichtige Dinge gekommen wären .Ich könnte alle in einer großen und langen Liste aufzählen .

1.Die insgesamt 1500 Schüler, der Schule dürfen nicht das Schulgelände verlassen aus "Sicherheitsgründen"

2.Alle Clubs laufen nur in der vorgeschriebenen Zeit.

3.Anwesenheit beim Unterricht ist Pflicht .

4.Man soll sich Sozial gegenüber anderen Verhalten .

5.Ab 21:00 ist Schlafenszeit .Wer nicht in seinem Wohnbezirk ist, muss mit einer Strafe rechnen .

6.Die Personalräume sind nur mit Erlaubnis zu betreten .

7.Für Knochenbrüche beim Sportunterricht wird keine Haftung übernommen (BITTE, WAS!).

8.Auf höher gestellte Personen immer hören .

9.Es ist untersagt Bettwäsche in den Wald (Hier gibt es einen Wald?)zu nehmen .

10.Wer zu der Schulleiterin "Alt" sagt, bekommt einen Verweis .(?)

11.Kein Schüler bekommt eine Sonderbehandlung.

12.Jeder, der gegen die Regeln verstößt fliegt von, der Schule .

13.Keine Drohungen aussprechen

e.t.c. ...

Von diesen ganzen Regeln drehte sich bei mir der Magen um .Hilfe, kann dieser Tag NOCH schlimmer werden? Zum Schluss wurden wir angewiesen unsere Wohnbezirke aufzusuchen, die uns zugeteilt wurden. In meiner Anmeldung stand irgendetwas vom "Feuerreich" und noch"Oso.. a ...veta kt..ēji" Oder ähnlich... mal überlegen... wo finde ich ein Wohnheim, dass so klingt als ob ich meine Zähne putze während ich Hausaufgaben mache? Alle anderen Schüler wussten anscheinend genau wohin sie gehen mussten, aber komischerweise gingen alle nicht wieder zum Ausgang auf den Hof, sondern noch weiter ins Gebäude hinein...hmmm... sollte ich wohl auch tun. Also verschwand ich im Getümmel und folgte den anderen. Nach einer gefühlten Ewigkeit erreichten wir eine weitere Tür, die mit Schwung von den Schülermassen geöffnet wurde. Das Licht, der Sonne blendete so stark, dass es mir schwer fiel nicht die Augen zusammenzukneifen, doch nach einer Weile gewöhnte ich mich daran und sah etwas, was mir den Atem stocken ließ... WAS ZUM... wenn ich das Zuhause erzähle glauben die wahrscheinlich ich spinne... am Anfang dachte ich noch es sei leeres Geschwätz gewesen, aber so war es nicht. Vor meinen Augen breitete sich eine große Fläche voll Häusern, Straßen, Läden, Bäumen, Wiesen, Türmen und noch vieles mehr aus. Innmitten dieser Ansammlung kam eine kleine Reihe an Parkbänken zum Vorschein auf die sich ein paar Schüler setzten und begannen einmal zu entspannen. Andere gingen jedoch schon gleich los zu ihrem Wohngebiet. Sollte ich einfach mal Fragen... Suchend schaute ich mich um und erblickte einen Typen, der sich mit einem mit Mundschutz und Kapuze bekleideten Mann unterhielt. Der Typ hatte graue Haare, die zurückgekämmt sind und wenn ich es richtig deute... lila Augen? Für einen Moment überlegte ich es mir noch einmal, doch dann schritt ich entschlossen auf ihn zu. Was für ein Fehler. Als ich vor ihm zum Stehen kam bemerkte ich, dass er mich weit überragte in der Körpergröße und genau das hasste ich. Ich hasse es aus tiefsten Herzen mich klein zu fühlen. "JAAAAAAAAAHHHHHH, NEEERVV NICHHHHHHHT KA-KU-ZU..." hörte ich ihn mit einer gespielt süßen Stimme sagen. "Ähm, Verzeihung..."Fragte ich vorsichtig. "Hidan, ich habe dir schon oft genug gesagt, dass du nicht das gesamte Geld für Nutten ausgeben sollst..." Hörte ich ihn sagen wobei mir ein Schauer den Rücken runter lief... NUTTEN? "AAAAAAAAAACH, KAKUZU DIR WÜRDEN AUCH EIN PAAR HEIßE FEGER OFFEN STEEEEEEEEEHHHHHHHHHHHHN." Er grinste lüstern und lachte über seinen überaupt nicht witzigen Witz. "WILLST DU MICH BANROTT MACHEN?" Fragte der Mundschutzmann nun in einem gereizten Ton. Das grinsen vom Lüstling wurde noch breiter "vie-leiccccccccccccchhhhhhhhhhhhhhht." Anstat den beiden noch länger zuzuhören wollte ich lieber einen erneuten Versuch starten ihre Aufmerksamkeit zu erregen. "Entschuldigu-..." "HIDAN! MIT GELD MACHT MAN KEINE WITZE!" "Mit dir aber..." Die beiden stritten immer weiter und bemerkten mich überhaupt nicht bis mir irgendwann nach dem 10ten mal der Geduldsfaden riss und ich aus vollem Halse schrie:"HALTET EURE VERDAMMTE SCHEIß FRESSE UND HÖRT MIR ZUUUUUUUUUUUUUUUUUU..." Sofort drehten sich beide um und fragten Synchron "WAS!" Erst jetzt bemerkte ich, dass der Gesamte Campus sich umdrehte und mir alle Aufmerksamkeit der Welt schenkte. So lief ich vor Scham rot an und brachte nur kleinlaut heraus:"N-nichts" und verschwand so schnell, wie es mir nur irgend möglich war hinter der nächst besten Ecke. Oh, Gott war das peinlich. Kurz spähte ich um die Ecke und sah, wie mich der grauhaarige dunkel angrinste.Schnell war mein Kopf auch wieder verschwunden. Das war ja fast schon schlimmer als diese Aktion von dem blonden und seiner "ach so tollen" Ansprache. Als sich nach einer Stunde der Aufruhr gelegt hatte machte ich mich wieder auf die Suche nach meinem Wohnbezirk, was sich als schwieriger herausstellt als gedacht, denn nach dem Weg fragen wäre keine Option mehr. Notiz an mich selbst: Nie wieder auf männliche Orientierung Instinkte bauen...

1 Kilometer, 2 Kilometer, 3 Kilometer... ich suchte alles ab und bin schließlich einfach irgendwo lang gegangen in der Hoffnung es wär der richtige Weg. Schwitzend war ich an einem Baum gelehnt und schaute der Abendsonne entgegen... wie lange bin ich schon gelaufen? Die warmen strahlen zierten mein müdes Gesicht, während eine hübsche Melodie vom Wind kam, als er sanft durch die Blätter strich. "Hff...hff..." Wo waren bloß all diese (Land-)Karten von den unsere Schulleiterin erzählte? Ich rutschte den Baum hinunter und rieb meine Finger einmal an den Schläfen. Soll ja beim Nachdenken helfen. In Gedanken wiederholte ich den Namen meines Wohnheims noch einmal. Feuerreich, Feuerreich, Feuerreich... ich kann mit diesem Namen einfach nichts anfangen...Okay Saihatsu... bleib ganz ruhig und atme einmal tief durch. Was weißt du alles über dein Wohnheim?

1.Es liegt im Bezirk Feuerreich

2.Es heisst so, wie du klingst wenn du Zähne putzt

3. ...es gibt keine Nummer 3

Kurz um... das einzige, was ich wusste bestand darin, dass ich keine Ahnung hatte... ich bin ja sowas von tot! Kurz seufzte ich auf und stützte mich vom Baum ab als ich etwas anfasste, was keine Baumrinde war. Es war weder rau noch uneben, im Gegenteil...glatt und fest. Moment dann fass ich doch garkeinen Baum an. So schnell wie ich konnte riss ich meinen Kopf herum und starrte auf ein Stück Papier, was am Holz festgenagelt war. Ist das etwa... eine Karte? Verwundert und leicht verwirrt nahm ich meine Hand und strich einmal vorsichtig drüber nur um sicher zu sein, dass es keine Einbildung war. JUCHUUUUUUUUUUUUUU! DAS-IST-MEINE-RETTUUUUUUUUNG! Auf der Karte war mein Standpunkt mit einem grünen Kreis gekennzeichnet und rund herum lauter Punkte, was wohl noch Gebäude oder Wiesen darstellen sollte. Erst jetzt viel mir auf, dass diese Schule ein Monstrum von Gebäude war... die Schulleiterin Tsunade hatte nicht übertrieben. Schnell huschten meine Augen über das Blatt, suchend nach meinem Ziel. Blitzreich, Erdreich, Sturmreich... warum heißen eigentlich alle Bezirke, wie ein Element? Na egal, weiter... Wasserreich, Windreich... FEURREICH! Da haben wir es ja... Moment... WO STEHT DAS! Ich wollte es nicht glauben...ich KONNTE es nicht glauben... ich bin ja sowas von erledigt...

Da war ich nun... seit Stunden lief ich durch die Gegend, immer darauf achtend auch ja nicht vom Weg abzukommen. Auf der Karte war mein Grauen zu betrachten in Form von einer endlos langen Strecke in die entgegengesetzte Richtung, aus der ich gelaufen bin... Es war bereits Abend und die kühle Nachtluft streifte an mir vorbei. Meine Füße taten weh während meine Hände kaum noch spürbar waren. Doch ich gab nicht auf und kämpfte mit aller Kraft gegen die schwere Müdigkeit an, welche mich fast zum Umfallen brachte. Dieser Tag war lang, anstrengend und Muskel zehrend. Heute Morgen war es nicht nur mein zu spätes Aufstehen gewesen, was mich aufgehalten hat, sondern auch...ein Streit...

Von weitem sah ich schon das rettende Licht von einem großen Bereich von Häusern. Bitte lass es mein Bezirk sein, bitte lass es mein Bezirk sein... alle meine Gebete richtete ich in diesem Moment in diese Hoffnung. Falz ich schon wieder laufen musste käme ich um! Ein großer Torbogen ragte als ein Eingang hervor zu einem schon fast Idyllischen Garten mit Häusern. Auf einem Schild Stand mit Großbuchstaben in Stein gehauen:

FEUERREICH

Zum ersten Mal wurde ich erhört und konnte aufatmen. Glück gehabt! Mit einem kontrollierendem Blick sah ich mich um denn: Zu gut kann nie etwas Tolles bedeuten. Jedes Haus war schön verziert und hatte immer einen zusätzlichen Garten und Terrassen. Ob mein Wohnheim auch so etwas tolles hat? Na mal sehn. Je weiter ich ging desto prunkvoller und prachtvoller wurden die Gebäude und da ich kein Haus finden konnte mit einem Namen, welcher wie eine Zahnpasta klingt machte ich einfach weiter und klapperte alles trotz meiner müden Beine ab. Hier irgendwo müsste es doch sein...Eine Weile ging das Spiel so weiter bis auf einmal keine Häuser in Sicht waren. Aber hier ist doch der Bezirk Feuerreich. Eine Weile überlegte ich ob es nicht besser wäre noch einmal zurück zu kehren und nachzuschauen ob ich nicht doch etwas vergessen hatte von den Schildern. Mal sehen... wie war der Name noch gleich... "Oser ka reta? Muse ma reta teti? Katastrophalie Maschetta? Ose sa vet-tf...-"Alles murmelte ich vor mich hin, doch in diesem Moment unterbrach mich eine mir bekannte Stimme:"Osen sa reta kotēji." Verwirrt drehte ich mich um "Bitte was?" Ein blonder Junge kratzte sich vor mir verlegen den Kopf und sah mich entschuldigend an. "Na, du meintest das doch." Verwundert blickte ich ihn an "Meinst du das Wohnheim?" "Ja, ganz genau! Du bist sicher einer von meinen neuen Mitbewohnern. Mein ehrenwerter Name ist Naruto Uzumaki, was du bestimmt schon wusstest, echt jetzt!" Stimmt, das ist dieser blonde Frechdachs von der Ansprache von heute Morgen! Wie sollte ich ihn auch nicht kennen wenn er seinen Namen doch so blindlinks herausgesagt hat! Aber stopp mal... habe ich das gerade richtig verstanden... unter tausenden von Unterkünften war natürlich ER der Hauptkandidat für ein Zusammentreffen mit mir als einen Mitbewohner? Hilfe, das konnte ja mal was werden. "Sag bloß du bist in meinem Wohnheim!" Sein Grinsen wurde breiter und er fing lachend an mir eine Antwort zu geben:"Ähm hi hi... kann man so sagen..." Innerlich schlug ich mir in diesem Moment eine Hand vor den Kopf. Na das kann noch was werden. Doch selbst wenn ich mir in diesem Moment wünschte meinen Kopf gegen die Wand zu schlagen, so fand ich in dieser Situation doch noch einen winzigen Hoffnungsschimmer, welcher bitte nicht erloschen sollte! "Du, sag mal..." begann ich "hast du eine Ahnung wo das Wohnheim ist? Ich habe sicherlich schon die Hälfte, der Schule abgesucht, doch finden konnte ich nichts!" Mit einer Hand an seinem Kinn grübelte er kurz bis er mich kurzerhand am Armgelenk packte und mit sich zog. "H-Hey!" lächelnd drehte er sich zu mir während ich noch ganz überrumpelt den steinernen Weg entlang stolperte. "Keine Sorge, verlass dich ganz auf mich und meinen Orientierungssinn, echt jetzt!"


... dieser Alptraum würde niemals enden...

------------------------------------------------ -------------------------------------------------- --------------
Hallo, heute fang ich mal mit etwas neuem an mit dem Thema "Highschool"!
Wie einige von euch wissen habe ich auch noch andere Geschichten offen, doch ich brauchte Abwechslung und eigentlich bin ich mich noch immer am Fragen, ob ich diese Geschichte weiterführen sollte, da es mehr eine Art Stressabbau war...Deshalb würde ich euch bitten mir zu schreiben/ein Kommentar dazulassen damit ich Bescheid weiss...(Ideen werden auch immer gern angenommen...)
also bis bald
eure MM (Mikoto Matashi)

Kommentare (14)

autorenew

Lucy (50241)
vor 8 Tagen
Ist wieder sooooo gut geworden ❤❤❤❤❤❤❤❤ ich verstehe nicht wie du das immer so gut hinbekommst ich freue mich wieder auf den nächsten teil es ist so toll immer deine geschichte zu lesen es macht spaß und ist witzig auf jeden fall freue ich mich schon auf die nächsten teile

LG Lucy
Skydragon (85910)
vor 30 Tagen
Die Geschichte ist echt super! Besonders wo sie Suigetsu trinken wollten😂 Mach weiter so!
Lucy (07992)
vor 31 Tagen
Cliffhänger?T-T musste das sein ? ( aber an einer so spannenden stelle ) auf jeden fall werde ich dann bis Kapitel 22 dran bleiben und noch länger :D diese geschichte hat auf jeden fall mehr aufmerksamkeit verdient aber es ist wieder so gut geworden ich hoffe nur das du nicht die lust an schreiben oder deine ideen verlierst oder einfach mitten drin aufhören so wie manch andere -,-auf jeden fall ist sie wieder super geworden mich würde es eben nur echt freuen wen mehr auf deine geschichte aufmerksam werden -,- das ist echt gemein...
Mach weiter so
Lucy (92309)
vor 41 Tagen
Das sayuri dann spontan umgekippt ist und fieber bekommen hat find ich sogar richtig cool und das mit dem arm das sie sich solche wunden zugefügt hat da würde es mich mal interessieren warum? seid wann macht sie das? Und alles es ist so spannend gestaltet und das mit ihrer mutter würde ich auch gern wissen es ist so spanned ich frage mich nur wo du deine ganzen ideen herbekommst mikoto
Lucy (21846)
vor 63 Tagen
Und das es etwas gedauert hat ist gar nicht schlimm ich denke das es auch mal dauern kann ich meine ja nur eine ff ist ja nicht an einem tag zu schreiben man will ja auch nicht nur die ff schreiben auf jeden fall wollte ich eben nur wissen ob es überhaupt weiter geht
Lucy (21846)
vor 63 Tagen
:3jay ich finde deine ff richtig schön und freue mich immer wieder auf den nächsten teil aber jetzt kann ich ja beruhigt sein xDdanke Mikoto
Lucy (33457)
vor 67 Tagen
Schreib weiter!!! Bitte mag deine ff richtig
Lucy (56783)
vor 90 Tagen
wann kommt der nächste teil? schreibst du noch weiter? ich bitte dich darum deine ff ist nehmlich richtig schön
Lucy (46211)
vor 107 Tagen
Wie viele Kapitel kommen noch? Ich finde deine Geschichte. Sooo Tool :3
Lucy (66723)
vor 117 Tagen
Ich freue mich jetzt schon wieder soooooo auf das neue Kapitel es ist soooooo spannend !!!Liebe deine Geschichte(fanfiction):3
Lucy (77169)
vor 122 Tagen
Bitte bitte schreib weiter bin schon soooooooo gespannt auf den nächsten Teil:3
Melanna ( von: Melanna)
vor 133 Tagen
Schreibe bitte weiter!!! Ich bin sooo gespannt, wie es weiter geht!!♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
lucy (62077)
vor 137 Tagen
freue mich schon auf das nächste kapitel !!!
lucy (53750)
vor 169 Tagen
schreib weiter!!!!< 3