Springe zu den Kommentaren

Feel the Fear

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Fragen - Erstellt von: Ace Harlequinn - Aktualisiert am: 2017-04-28 - Entwickelt am: - 57.368 mal aufgerufen - 4 Personen gefällt es

Du hörst sie plötzlich, diese Stimmen. Kinder lachen und kleine Füße rennen im Stockwerk über dir durch den Flur.
Dabei bist du allein hier und diese Psychiatrie steht seit mehr als zwanzig Jahren leer.
Die Temperatur sinkt und du drehst um, gehst zurück zur Treppe. Doch plötzlich kippt die Stimmung, dass unbeschwerte Kinderlachen weicht gellenden Schreien und Weinen.
Der Strahl deiner Taschenlampe zuckt herum und trifft die Wand, an der plötzlich blutrote Handabdrücke erscheinen. Immer mehr, sie kommen auf dich zu während die Schreie in deinen Ohren gellen.
So schnell du kannst rennst du die Treppe hinab und landest in der Lobby, stolperst beinahe über deine eigenen Füße und verlierst deine Lampe. Egal, nur weiter. Immer näher kommt die Eingangstür, du riechst die frische Luft und siehst den verwilderten Weg vor dir. Freiheit, so nah! Doch dann schlägt die Tür zu und sperrt dich ein. Verzweifelt rüttelst du an der Tür, doch nichts. Sie ist verschlossen. Du bist gefangen, allein, während hinter dir Schritte immer näher kommen...

    1
    Du interessierst dich für paranormale Phänomene und hast Freitagsmorgens durch Zufall entdeckt, dass die alte Psychiatrie abgerissen werden soll.
    Dabei soll es genau in diesem Gebäude spuken. Vor zwanzig Jahren hat man diese Anstalt geschlossen, Patienten verschwanden plötzlich und tauchten Wochen später vollkommen entstellt und brutal ermordet wieder auf.
    Bevor es zu spät ist, willst du noch in das Gebäude und brichst noch an diesem Abend auf. Was du jedoch nicht weißt: dieser Spuk ist schlimmer, als du jemals ahnen konntest.

    2
    Ganz kurz die Regeln innerhalb des RPGs:

    1. Seid oft online, mindestens einmal die Woche. Fehlt ihr länger als eine Woche ohne Entschuldigung, werde ich euren Charakter löschen.
    2. Verteilt euch gleichmäßig auf die Gruppe der Geisterjäger und der Gruppe der ehemaligen Insassen. Sonst muss ich für eine Gruppe einen Aufnahmestopp einführen.
    3. Ihr könnt unbegrenzt viele Charaktere erschaffen.
    4. Zum Thema pervers: es ist mir egal, wie weit ihr geht, sobald wir uns aber dem 'College Girls gone Wild' Niveau nähern, erfolgt die Timeskipregel.
    5. Ihr könnt auch von blutigen, brutalen Taten schreiben, sprengt den Rahmen aber nicht allzu sehr.
    6. Kein Geisterjäger entkommt der Psychiatrie ohne meine Erlaubnis!
    7. Seid Kreativ und bringt selbst Ideen mit ein.

    3
    Langsam gehst du auf das alte Gebäude zu. Es liegt versteckt im Wald, zwei Kilometer hinter dir liegt die nächste Straße, ein hoher Zaun umgibt das Grundstück. Kies knirscht unter den Sohlen deiner Schuhe, Unkraut und Gras sind beinahe kniehoch.
    Die Fenster sind mit massiven Gittern gesichert und als du die Lobby betrittst, wirfst du noch einen schnellen Blick auf den Grundriss der Psychiatrie, den du in den Händen hälst:

    Lobby: im Erdgeschoss, ist die Eingangshalle. Eine Tür führt zur Kellertreppe, zwei weitere in den Aufenthaltsraum und in den Speisesaal. Vom Speisesaal aus gelangt man in die Küche.

    Erster Stock: Hier war die Krankenstation der Anstalt, ein langer, leerer Flur führt auf eine weitere Treppe zu. Mehrere Räume mit Feldbetten darin zweigen vom Flur ab. Ein sehr großer Raum diente als Operationssaal, Medikamentenschränke zieren die Wände.

    Zweiter Stock: hier lebten die Patienten, die Zimmertüren sind noch immer mit Nummern versehen. In mehreren Zimmern sind Löcher in der Decke, die auf den Dachboden führen. Die Treppe zum Dachboden ist zerstört.
    Hier liegen auch die Badezimmer, rostige Messer und Skalpelle, sowie Scheren, Spritzen und allem möglichen Kram liegen auf dem Boden.

    Dachboden: hier stehen unheimlich viele Kartons mit Halbseligkeiten der toten Insassen. Sogar einen Balkon gibt es, der jedoch Einsturzgefährdet und sehr morsch ist.

    Keller: hier liegen der Heizungskeller und mehrere Gummizellen, sowie ein Lagerraum. Mehrere sehr schmale und zum Teil verschüttete Gänge führen vom Gebäude weg.

    4
    Du gehst hinauf in den ersten Stock und in einen kleinen Raum, der wohl mal ein Büro gewesen sein muss. Auf dem Schreibtisch liegen ein paar Akten verstreut und neugierig ziehst du eine zu dir. Du schlägst sie auf und entdeckst zu deinem Erstaunen einen leeren Fragebogen. Aus Spaß ziehst du einen Stift und beginnst damit, ihn auszufüllen:

    Name; Nachname:
    Alter:
    Geschlecht:
    Gruppe: (Insasse oder Geisterjäger)

    Statur:
    Aussehen:
    Kleidung:
    Besondere Merkmale:

    Stärken:
    Schwächen:
    Hobbys:
    Abneigungen:
    Vergangenheit:

    Deine Einstellung zu...
    Paranormalen?:
    Mord?:
    Verrat und Loyalität?:
    Beziehung?:

    Dein größter Wunsch?:
    Dein schlimmster Alptraum?:

    5
    Nachdem sogar deine Unterschrift auf dem Fragebogen gelandet ist, blätterst du durch die bereits ausgefüllten Akten:

    Name; Nachname: Armand Xavier Warner
    Alter: 19 Jahre
    Geschlecht: männlich
    Gruppe: Insasse

    Statur: groß und schlank, sehr dünn
    Aussehen: hager; totenbleiche Haut; dunkle Ringe unter den blutunterlaufenen, hellgrünen Augen; schulterlange, schwarze Haare, die zum Teil sein Gesicht verdecken. Arme und Beine sind sehr dünn, seine Knochen stehen deutlich hervor und seine Finger sind übernatürlich lang, die Fingernägel wachsen ähnlich wie Klauen gebogen und laufen spitz zu.
    Meistens hat er sich die Lippen oder die Innenseite der Wangen aufgebissen, sodass er nach Blut riecht und es des Öfteren an seinen Mundwinkeln zu sehen ist.
    Kleidung: ein vollkommen zerfetztes, schwarzes T Shirt, dass den Blick auf seinen Oberkörper und die hervorstehenden Rippen freigibt; enge, schwarze Jeans die seltsame, dunkle Flecken aufweist und schwarze Motorradstiefel.
    Besondere Merkmale: er hat unzählige Narben, die auffälligsten sind die an seinen Armen, die sich bläulich von seiner Haut abheben und zwischen seinen Tätowierungen abheben. Er hat drei Ringe im linken Ohr und zwei im Rechten, es sieht aus als hätte man ihm den dritten aus dem rechten Ohr gerissen.
    Seine Haut ist kalt wie Eis und er hinterlässt keinen Schatten.

    Stärken: beobachten und andere unbemerkt belauschen. Halluzinationen heraufbeschwören.
    Er erschleicht sich das Vertrauen der verzweifelten Gefangenen, um sie dann im Stich zu lassen und noch tiefer in die Verzweiflung zu treiben.
    Schwächen: fährt schnell aus der Haut und weißt manchmal Probleme mit der Konzentration auf. Hasst das Thema Religion und neigt zu Gewalt- und Wutausbrüchen, die Selbstbeherrschung ist nicht die Beste.
    Hobbys: beobachten, lesen, spielt gerne Klavier, interessiert sich für jede Form der Mystik, zeichnet.
    Abneigungen: hasst Lärm, Religion, Leute die nicht selbst denken. Kann tiefes Wasser und Katzenhasser nicht leiden.
    Vergangenheit: als Kind war er glücklich und wuchs mit zwei Schwestern auf. Er war der Liebling der Familie. Doch irgendwann begann er Stimmen zu hören, und er wurde nervöser und ängstlicher. Seine Eltern machten sich Sorgen und schließlich bekamen sie sogar Angst vor ihrem Sohn. Armand hoffte auf ihre Hilfe, doch wurde bitter enttäuscht. Sie schoben ihn mehrere Monate lang zu seiner verrückten Tante ab, die ihn mit Kräutern und Gesängen heilen wollte. Seine einzige Gefährtin war seine Katze Nele, die er über alles liebte. Trotzdem schnitt er sich regelmäßig die Arme auf. Eines Tages kam er nach Hause und musste erfahren, dass seine Tante Nele abgegeben hatte, das Einzige, dass er in dieser Welt liebte. Sie dachte, die Katze wäre ein böser Geist. Tage später war die Tante tot, gestorben unter mysteriösen Umständen. Mit einem Mal war Armand still, er wirkte bedrohlich. Seine Eltern sahen in ihm eine Gefahr und verbrachten ihn in diese Psychiatrie.
    Sein behandelnder Arzt hatte just von einer neuen Behandlungsart erfahren, bei der man Patienten einen Teil des Gehirns entfernte. Bei dieser Behandlung starb Armand.
    Er ist auf Rache aus. Und auf der schmerzlichen Suche nach seiner Nele.

    Deine Einstellung zu...
    Paranormalen?: natürlich glaubt er daran.
    Mord?: Manchmal muss man Dinge tun, die moralisch verwerflich sind.
    Verrat und Loyalität?: Verrat ist unverzeihlich, aber deine Loyalität sollte dem Gehören, der dir in voller Unschuld sein Herz schenkte.
    Beziehung?: Solange sie niemanden behindert.

    Dein größter Wunsch?: Seine Nele zu finden und Rache zu nehmen.
    Dein schlimmster Alptraum?: Wieder spüren, wie es ist, jemanden zu verlieren den man liebt.

    Name; Nachname: Ricky Lockwood
    Alter: 14
    Geschlecht: weiblich
    Gruppe: Geisterjäger

    Statur: klein für ihr Alter und schlank
    Aussehen: hellbraune, glatte Haare;reichen ihr bis zur Brust;ein Pony der leicht schräg ist versteckt etwas ihr rechtes Auge;hat ein paar hellere Strähnen im Haar;eher ovales Gesicht;große blau/graue Augen;leichte Augenringe;blasse Haut aber nicht zu blass;gerade, kleine Nase;leicht volle rosarote Lippen;trägt manchmal ihre Haare zusammen gebunden, jedoch eherner selten
    Kleidung: weisses T-Shirt, darüber ein schwarzer Kapuzenpulli der ihr etwas zu groß ist und vorn in weisser Farbe ein Geist drauf ist, dunkelblaue Jeans und schwarz-weisse Sneaker, Lederhandschuhe ohne Fingerspitzen, hat einen Rucksack dabei in dem aller möglicher Kram drin ist, hat eine blaue Digitaluhr und versteckt unter ihre Kleidung eine Kette
    Besondere Merkmale: hat auch ein paar Narben usw.

    Stärken: logisch denken, andere Austricksen, Mythologie, ist sehr aufmerksam und achtet auf einzelne Details, lange Ausdauer, großes Geschick was Technik und Geheimnisse lüften angeht, anpassungsfähig, kennt sich in der Natur gut aus, sich orientieren
    Schwächen: Niederlagen eingestehen, obwohl sie klein und sehr schlank ist, ist sie nicht gerade sehr Sportlich was kämpfen angeht, Andere verstehen, lügen, schwimmen
    Hobbys: zeichnen, Geige spielen, lesen, etwas selber bauen, sich mit Paranormalen beschäftigen, Neues entdecken
    Abneigungen: Spinnen, Schlangen, Platzangst, Lärm, Streit, Kälte, große Höhen
    Vergangenheit: Redet nie gern darüber, verrät oft nur dass sie ein Waisenkind ist.

    Deine Einstellung zu...
    Paranormalen?: findet sie sehr interessant und glaubt daran
    Mord?: sowas ist einfach nur dum.m...aber manchmal muss man dum.mes tun
    Verrat und Loyalität?: Verrat mag sie natürlich nicht, Loyalität ist wichtig aber nur gegenüber Menschen die man gut kennt
    Beziehung?: naja....

    Dein größter Wunsch?: Eine Familie haben und eine große Entdeckung machen.
    Dein schlimmster Alptraum?: Wieder jemanden verlieren der ihr viel bedeutet.


    Name; Nachname: India Gamble
    Alter: 18
    Geschlecht: weiblich
    Gruppe: Geisterjäger

    Statur: schlank und sportlich gebaut, ca. 1,75 groß
    Aussehen: dunkelblondes Haar welches ihr in leichten Wellen bis zur Mitte des Rückens geht, trägt das Haar fast immer offen oder im unordentlichen Dutt, grüne Augen die fast schon unnatürlich grün wirken und meist mit schwarzem Lidstrich, leicht rosafarbene eher schmale Lippen, kleine schmale Nase welche ein klein wenig schief ist da sie mal gebrochen war. Bemerkt man aber kaum
    Kleidung: blaue enge Jeans mit Löchern, dunkelgraues Tanktop, schwarze Lederjacke, schwarze locker gebundene Schnürstiefel, schwarzes Lederarmband am rechten Handgelenk, eine silberne Kette mit einem Engelsruferanhänger
    Besondere Merkmale: zwei Tattoos: einen Adler auf der Innenseite des linken Unterarms und eine „Rosenranke“ (sind aber keine Rosenblüten sondern kleine Totenköpfe) und noch ein paar Narben über den Körper verteilt

    Stärken: weiß sehr viel über Geister und dergleichen, ist hervorragend in Selbstverteidigung ausgebildet, kann mit Waffen umgehen, ihre Gefühle geheim halten, guter Orientierungssinn, ist stärker als sie aussieht
    Schwächen: ihr Wissen über Geister und dergleichen ist rein theoretisch, anderen vertrauen, kann nicht wegsehen wenn andere Hilfe benötigen (egal ob Freund oder Feind), Schokolade
    Hobbys: alles Übernatürliche zu erforschen, lesen, zeichnen, Auto und Motorrad fahren, alles wo ein gewisser Nervenkitzel eine Rolle spielt, ihr Dogo Argentino namens Logan
    Abneigungen: Leute die immer nur rumjammern und/oder sich für etwas Besseres halten, Alkohol, belogen zu werden,
    Vergangenheit: Wuchs in einer Familie auf in welcher niemand an paranormales glaubte, bis auf ihr großer Bruder Logan. Logan war Geisterjäger bis er vor ein paar Monaten bei einem Autounfall starb. Sie gibt sich selbst die Schuld an seinem Tod, da sich dieser ereignete als sie gemeinsam mit dem Auto unterwegs waren, sie saß am Steuer. Der Wagen wurde von einem betrunkenen Autofahrer gerammt, der Fahrer beging Fahrerflucht. Ihr Bruder war ihr ein und alles und sie für ihn ebenfalls. Seit seinem Tod ist sie sehr verschlossen geworden. Von ihrem Bruder hat sie alles über die Geisterjagd gelernt, er hat sich allerdings immer geweigert sie mitzunehmen.

    Deine Einstellung zu...
    Paranormalen?: Sie glaubt daran, auch wenn sie noch keine eindeutigen Beweise gesehen hat.
    Mord?: nicht bevor man alle friedlicheren Lösungen genauestens durchdacht hat
    Verrat und Loyalität?: Verrat kann man niemals wieder gut machen. Ihre Loyalität muss man sich erst verdienen.
    Beziehung?: falls jemand sie für sich gewinnen kann ja. Ist aber eher der Typ „Gute Freundin“ statt „feste Freundin“

    Dein größter Wunsch?: genauso gut zu werden in der Geisterjagd wie ihr Bruder
    Dein schlimmster Alptraum?: Nochmals am Tod eines andern Schuld zu haben.

    Name; Nachname: Nuria Mertens
    Alter:16
    Geschlecht: w
    Gruppe: Insasse 

    Statur:160 cm, dünn sportlich
    Aussehen: braune Haut, hübsches Gesicht, braune lockige Haare bis zu den Bauchnabel, trägt sie aber immer in dutt zusammen, hat 3 Kratzer an der linken und rechten Wange 
    Kleidung: weißes Kleid mit Blutspritzer, ein Schleier der bis zu den Hüften geht, kleid ist unten zerrissen 
    Besondere Merkmale: Trägt immer ein Schleier, hat immer eine alte Musikbox dabei 

    Stärken: schnell, kann sofort Vertrauen gewinnen, Freundlich(manchmal)
    Schwächen: u ngeduldig, kann keine Entscheidungen Treffen oder nur schwer, Agressiv 
    Hobbys: Messerwerfen, Musikbox spielen, mit anderen Insassen was machen 
    Abneigungen: Spinnen, Familie,Ärzte
    Vergangenheit: Hatte anstrengende Kindheit, Ihre Eltern haben sie immer angeschrieen, hat ein kleines Mädchen gesehen, wurde erst zum Psychologen Geschickt, ist aber dann weggelaufen, wurde in ein Heim geschickt das heim ist dann aber aus "Zufall angebrannt", ist zu den Eltern zurück gekehrt, bekam von den kleinen Mädchen eine Musikbox, hat ihre Eltern umgebracht und spielte danach Musikbox, brachte immer mehr Leute um spielte nach jeden mord die Musikbox, wurde eingewiesen.Starb bei einen exorzismus, weil jeder dachte sie wäre von Dämon besessen 

    Deine Einstellung zu... 
    Paranormalen?: Natürlich glaubt sie dran 
    Mord?: was sein muss, muss sein 
    Verrat und Loyalität?: 
    Beziehung?: Hat lieber Freunde als Liebe 

    Dein größter Wunsch?: Freunde zu behalten 
    Dein schlimmster Alptraum?: wieder Schmerzen zu spüren, Familie wieder sehen

    Name; Nachname: Reyna-Linnea Jones
    Alter: 17 Jahre
    Geschlecht: weiblich
    Gruppe: Insasse

    Statur: ist ca. 1,65 m groß und hat einen eher schmalen Körperbau; ist nicht zu dünn und nicht zu dick, liegt also im Normalbereich, wirkt aber durch den eher zierlicheren Körperbau sehr schlank.
    Aussehen: tiefschwarze, leicht gelockte Haare, die ihr hinten bis zur Rückenmitte reichen und vorne nur gerade so lang sind, dass sie ihr Gesicht umrahmen; im Vergleich zum schmalen Gesicht sehr große Augen, deren Iris eine dunkelblaue Färbung haben, was man jedoch nur bei ganz genauem Hinsehen sehen kann, ansonsten wirken sie so, als wären sie wie ihre Haare tiefschwarz; ihre Haut ist nahezu weiß, was einen starken Kontrast zu ihren Haaren und ihren Augen bildet und sehr unnatürlich oder überschminkt wirkt, weil sie keinerlei Unreinheiten oder Sonstiges wie zum Beispiel Augenringe aufweist; eingefallene Wangen und aufgeplatzt, feine Lippen
    Kleidung: dunkelblaues Shirt, das wohl einmal lange Ärmel hatte, die jetzt nicht mehr existieren, sondern, wie es scheint, abgerissen wurden; schwarze Shorts, die, im Gegensatz zu ihren Kniestrümpfen, die nur noch von ein paar Fäden zusammengehalten werden und einige Löcher aufweisen, unversehrt ist; dunkelrote Doc Martens auf die einige Symbole gekritzelt wurden; trägt einen ebenfalls dunkelroten "Rucksack" auf dem Rücken, der augenscheinlich schon sehr viel mitgemacht haben muss, aber trotzdem noch nicht ersetzt werden müsste.
    Besondere Merkmale: In ihrer Hand trägt sie eine Art Block immerzu mit sich.

    Stärken: Unbemerkt auftauchen und wieder verschwinden; ist ziemlich flink und wendig; hat ein Gespür für jegliche Gefahr und sehr gute Reflexe; hat sich so gut wie immer unter Kontrolle.
    Schwächen: mangelnde Körperkraft; ist kein sehr hilfsbereiter Mensch und auch nicht gerade sehr nett; redet nicht, kein einziges Wort. Wenn sie etwas zu sagen hat, schreibt sie es auf ein Blatt von ihrem Block und hält es dir vor die Nase.; ist sehr leicht zu verjagen.
    Hobbys: hauptsächlich kritzelt sie eigenartige Runen, Wörter oder Symbole an irgendwelche Wände; liest Bücher, die kein anderer je lesen würde, weil sie so unscheinbar sind und allgemein etwas seltsamen Inhalt haben; eine seltsame Mischung aus Meditieren und etwas, das keinen Namen hat und "in eine andere Welt verschwinden" noch am nächsten kommt.
    Abneigungen: Menschen, die zu viel reden, Lautstärke, Leute, die über ihr eigenes Leid immerzu jammern müssen, Menschen, die immer nur lächeln und so tun, als wären sie Optimisten, sind es aber nicht.
    Vergangenheit: Für alle schien es eigentlich so, dass sie ein tolles, nahezu perfektes Leben hatte, mit tollen Eltern, Freunden. Bis sie dann plötzlich nicht mehr gesprochen hat. Das, was sie dazu verleitet hat, nicht mehr zu reden, waren Worte, die sie verletzt haben, tausende Lügen, die ihr erzählt wurden und auch ihre eigenen Worte, die sie gerne zurückgenommen hätte... Und da sie nicht wollte, dass noch jemand durch Worte verletzt würde, sprach sie nicht mehr und wurde als psychisch krank erklärt... Warum genau sie eigentlich gestorben ist, hält sie geheim... Vielleicht schreibt sie es euch ja mal auf.

    Deine Einstellung zu... 
    Paranormalen?: Glaubt daran... Wieso sollte sie das nicht? Sie tat es sogar schon als Kind.
    Mord?: Ist natürlich ethisch vollkommen falsch, aber wenn man es für richtig hält...
    Verrat und Loyalität?: Verrat ist wichtig, um zu erkennen, was Loyalität wirklich bedeutet...
    Beziehung?: Denen, die wir lieben, geben wir das Recht, uns wehzutun. Wenn andere das wissen und es ihnen egal ist... Ihre Sache. Aber sie weiß, dass sie nicht mehr verletzt werden will.

    Dein größter Wunsch?: Hält sie geheim, vor Alles und Jedem.
    Dein schlimmster Alptraum?: Schmerzen zu spüren. Psychische Schmerzen.

    Name; Nachname: Ethan Ward 
    Alter: 18
    Geschlecht: männlich 
    Gruppe: Geisterjäger 

    Statur: durchschnittlich groß, sehnig und abgemagert
    Aussehen: hohe Wangenknochen; eingefallene Wangen; ungesund-blasse Haut; dunkle Augenringe unter seinen schwarzen Augen; hell-blonde, fast weiße Haare, die ihm ungepflegt im Gesicht hängen; schmale, trockene Lippen, die immer aufgeplatzt sind; hat einen Lippenpiercing und einen an der linken Augenbraue; mehrere Ohrringe, die auch im oberen Teil der Ohrmuschel sind; sein gesamter Rücken ist von Tattoos überzogen, welche alle schwarz sind und gemeinsam ein großes Bild formen, die kleineren Elemente sind zum Beispiel seltsame Runen, albtraumartige Wesen, usw. Die Ausläufer des Tattoos ziehen sich dann noch ein bisschen seinen Hals hoch und bedecken einen Teil seiner Oberarme, ebenso wie seine Brust.
    Kleidung: lockeres weißes T-Shirt unter dem man seine Tattoos gut erkennen kann, Jeans, schwarze Sportschuhe, hat in seinem zerfleddertem, bräunlichem Rucksack noch eine schwarze Kapuzenjacke, verschiedene Rauschmittel (Alkohol, Zigaretten,...), ebenso wie ein Feuerzeug und ein Springmesser 
    Besondere Merkmale: Die Haut in seinen Armbeugen ist leicht gräulich und wirkt zerfallen, riecht immer dezent nach Alkohol und Zigarettenrauch. 

    Stärken: sprinten, guter Kämpfer, kann aus fast allem eine Waffe herstellen, gute Reflexe 
    Schwächen: kaum Einfühlungsvermögen, handelt ohne die Folgen zu beachten, schnell gereizt und gelangweilt, ist süchtig nach verschiedenen Rauschmitteln, hat kaum Ausdauer 
    Hobbys: hat schon alles mögliche ausprobiert, aber nichts konnte ihn länger als eine Woche beschäftigen 
    Abneigungen: Optimismus, unnötige Gespräche, übervorsichtige Menschen, Befehle 
    Vergangenheit: Schon in jungen Jahren fiel Ethan durch ein ungewöhnlich gewaltbereites Verhalten auf. Auf der Suche nach Abenteuern geriet er schnell in eine Abwärtsspirale aus Drogenkonsum, Gewaltdelikten und Diebstahl, die ihn körperlich komplett zerstörte. Nach einer seltsamen Begegnung in einem verlassenen Haus war sein Interesse am Paranormalen geweckt und er schaffte es dem Teufelskreis (teilweise) zu entkommen. Er scheint im Übernatürlichem nun etwas gefunden zu haben, welches seine selbstzerstörerische Lebensweise einigermaßen eingedämmt hat. 

    Deine Einstellung zu... 
    Paranormalen?: Ist etwas Neues und Spannendes. Überrascht einen immer wieder.
    Mord?: Aufregend....Moral ist schließlich nur ein gesellschaftliches Konstrukt aus Werten und Normen. Warum sollte man sich daran halten? 
    Verrat und Loyalität?: Beides soll es geben. Das eine ist interessant, das andere unnötig. 
    Beziehung?: Langweilig. 

    Dein größter Wunsch?: Er vertritt die Ansicht, dass Wünsche einem nichts bringen, sondern nur die eigene Handlungsfähigkeit einschränken. 
    Dein schlimmster Alptraum?: Selbst wenn er nicht einsehen will, hat er Angst davor sich irgendwann komplett zerstört zu haben.

    Name; Nachname: Gwendolyn "Gwen" Jones
    Alter: 16
    Geschlecht: weiblich
    Gruppe: Insassene

    Statur: ca. 180 cm groß, schlank aber kurvig
    Aussehen: Langes gewelltes weißes Haar das sie immer offen trägt, weiße Haut, dunkelblaue funkelnde Augen die im Mondlicht silbrig glänzen und einen bewegenden traurigen Ausdruck haben, hält immer ihren Kopf gesenkt
    Kleidung: dunkelblaues oder silbernes bodenlanges Kleid, oder weiße Bluse und eine schwarze Hose
    Besondere Merkmale: schimmert silbern

    Stärken: loyal, kann anderen ihre Gefühle zeigen und kann deren Gedanken und Gefühle lesen, kann gut Geheimnisse bewahren, liebevoll, freundlich, eine gute Freundin, singen, zeichnen,
    Schwächen: schüchtern, einsam, vertraut jedem sofort, will UNBEDINGT einen/eine Freund/Freundin
    Hobbys: Runen lesen/ schreiben, lesen, singen (hat eine wunderschöne Stimme, singt jedoch nur wenn sie allein ist), zeichnen (es sieht so aus als seien die Zeichnungen lebendig)
    Abneigungen: Falsche Freunde, Lügen, Egozentriker
    Vergangenheit: Lebte glücklich, bis ihre Mutter starb. Dann fing der Vater an zu Trinken und schlug sie. Als sie anfing zu schimmern, schlug er sie immer häufiger und sie flüchtete immer öfter ans Meer, das se immer beruhigte. Zog sich immer mehr zurück und ihre Schulfreunde wanden sich von ihr ab, erzählten ihre Geheimnisse weiter und mobbten sie. Hatte eines Tages genug, stahl einen Dolch und tötete ihren Vater. Lebte daraufhin allein, bis man auf das rätselhafte Verschwinden ihres Vaters aufmerksam wurde und man jemanden zu ihr schickte, der feststellte, das sie starke Depressionen hatte und sie in die Psychatrie einlieferte. Dort beging sie Selbstmord, weil sie sich einsam gefühlt hat und von der Welt genug hatte. Geistert seitdem durch die Psychatrie und sucht nach einem/einer Freund/ Freundin.

    Deine Einstellung zu...
    Paranormalen?: Glaubte schon immer an Paranormales.
    Mord?: Ist für Mord von bösen Menschen
    Verrat und Loyalität?: Findet Verrat sollte mit dem Tod bestraft werden und Loyalität ist eine der besten Eigenschaften die es gibt.
    Beziehung?: Würde gern eine haben.

    Dein größter Wunsch?: Freunde zu haben
    Dein schlimmster Alptraum?: Freunde erneut zu verlieren

    Name; Nachname: Jeordie Osbourne White alias Twiggy
    Alter: 18 Jahre
    Geschlecht: männlich
    Gruppe: Insasse

    Statur: etwas kleiner, schlank und ein wenig quirlig. Trotzdem relativ stark.
    Aussehen: fast hüftlange, schwarze Dreadlocks, blasse Haut. Durch mehrmaligen Nasenbruch sitzt die Nase etwas schief, was aber nur bei genauerem Hinsehen auffällt.
    Blutunterlaufene Augen mit fast schwarzen Augenringen, verschmiertes Make Up um die dunkelgrünen Augen, ebenso schwarzer, verschmierter Lippenstift.
    Er wirkt immer vollkommen aufgedreht und man fragt sich, ob er an ADHS leidet.
    Eingefallene Wangen, lange, schmale Finger und unzählige Narben am Körper. Tätowierungen ziehen sich über seinen Bauch, die Arme, den Hals. Er hat sogar einen Stern am linken Auge tätowiert. Ein Piercing an der linken Augenbraue.
    Kleidung: entweder zerrissene Jeans und ein T-Shirt, oder ein knielanges, lila bis rosafarbendes Kleid mit kniehohen Plateaustiefeln. Trägt eine Goldkette um den Hals.

    Stärken: schnell, kann andere leicht tot reden, stark und erfahren im Kampf. Funktioniert fast alles in eine Waffe um.
    Schwächen: miese Selbstbeherrschung, neigt zu Orgien, kann sich nur schwer konzentrieren. Liebt Gesellschaft und knuddelt gerne. Sehr anhänglich, schnell beleidigt.
    Hobbys: Musik, quatschen. Leute nerven, Dinge zerstören.
    Abneigung: ernsthafte Gespräche. Spaßbremsen, Stress. Leute die ihm vorschreiben was er tun soll.
    Vergangenheit: er kam eigentlich mit Freunden hier hin, um eine Orgie zu feiern. Sie nahmen Drogen, tranken und spielten Platten rückwärts. Doch plötzlich fiel ein dunkler Schatten über sie her und tötete alle. Nur Twiggy kehrte als eine Art fester Quälgeist zurück und klebt seit dem an Armand.

    Deine Einstellung zu...
    Paranormalen?: Die verdammt aufregendste Sache, die er je erlebt hat. Orgien bis in die Ewigkeit!
    Mord?: Manchmal muss man Leute einfach aus dem Weg räumen...
    Verrat und Loyalität?: Na ja, eigentlich ist beides objektiv...
    Beziehung?: Wenn es jemand mit ihm aushält...

    Dein größter Wunsch?: Mehr Orgien, jemand, der ihn versteht
    Dein schlimmster Albtraum?: Im Nichts zu verschwinden

    Name; Nachname: Glesni Ffyon Eirlys Heavens 
    Alter: 10
    Geschlecht: weiblich
    Gruppe: Insasse

    Statur: dünn; zu klein für ihr Alter: 1,20m; kaum Muskeln
    Aussehen: feuerrote dünne Locken bis zu den Schulterblättern; nachtblaue Augen; ungewöhnlich helle Haut und Sommersprossen auf Wangen und Nase; rundes Gesicht und eine kleine Zahnlücke; 
    Kleidung: ein blaues Kleid mit darauf gedruckten runden Blumen in verschiedenen Blautönen, die Ärmel fallen bis zum Ellenbogen und das Kleid bis zu den Knien; darunter trägt sie eine schwarze Strumpfhose und dunkelblaue Schnallenschuhe;
    Besondere Merkmale: Schnittwunden an den Innenseiten der Unterarme

    Stärken: lügt nicht; will immer allen helfen; absolut loyal, egal was passiert
    Schwächen: naiv, deshalb leicht auszufragen/-tricksen; den meisten körperlich unterlegen; kann nicht stillhalten
    Hobbys: Lesen, Menschen beobachten, Lernen, Zeichnen, mit ihren imaginären Freunden reden und in deren Welten abtauchen
    Abneigungen: Gewalt; gewisse Bewegungen, die sie an die ihres Vaters bevor er sie schlug, erinnern; allein sein; sich Erinnern, oft tut sie so, als ob alles so wäre wie als sie noch klein war
    Vergangenheit: Bis sie 5 war, war ihr Leben sogar sehr schön, doch dann häuften sich die Dinge: Als erstes wurde ihr ADHS diagnostiziert, womit ihre Eltern -vor allem ihre Mutter- nicht umzugehen wussten und stritten sich immer häufiger, bis diese mit ihrem großen Bruder wegfuhr, weil ihr alles zu viel wurde. Dabei wurde das Auto jedoch von einem anderen Fahrer von der Straße abgebracht und stürzte in den Fluss. Die beiden hatten keine Chance und der Täter wurde nie gefunden. Doch gab ihr Vater die Schuld an dem Unfall ihr und fing an zu trinken und sie zu misshandeln. Als die Polizei dies 3 Jahre später herausfand, war das letzte woran sie sich noch klammerte, damit sie nicht komplett durchdrehte, ihre imaginären Freunde. Doch auch nachdem sie zu einer Pflegefamilie gebracht wurde, fand sie den Bezug zur Realität nicht mehr, sodass die Familie keinen anderen Weg mehr sah und sie in die Psychatrie steckte, wo sie eine Woche später -2 Tage nach ihrem Geburtstag- spurlos verschwand und nie mehr auftauchte. Über die letzten 7 Tage vor ihrem Tod und nach ihrem Verschwinden spricht sie nicht.

    Deine Einstellung zu... 
    Paranormalen?: Warum, sollte es das nicht geben, es gibt doch so viel, von dem die Menschen denken, dass es nur Humbug ist und dabei tanzt es auf ihren Nasen.
    Mord?: Nein, macht man nicht! 
    Verrat und Loyalität?: Verrat ist vielleicht sogar schlimmer als Mord, denn Verrat überlebt man meist. Deshalb muss man Loyal sein, niemand sollte wegen Verrat so leiden müssen! 
    Beziehung?: Brauch ich nicht

    Dein größter Wunsch?: die Zeit zurückdrehen
    Dein schlimmster Alptraum?: Wasser, Gewalt, Messer an meinem Hals, Gefangen sein

    Name; Nachname: Aberforth Taylor
    Alter: 19
    Geschlecht: männlich
    Grupp e: Geisterjäger

    Statur: eher schmächtig, dünn und schlaksig, etwas klein ca. 1,67m
    Aussehen: dunkelbraune Haare, die er selten kämmt und ihm etwa bis zu den Ohren hängen; ein recht markantes Gesicht mit buschigen Brauen und dunklet, von fern schwarz wirkender Iris; seine Nase ist allerdings wieder recht schmal genau wie seine Lippen und er schaut so gut wie immer etwas zynisch
    Kleidung: ein rotes Hemd mit kleinem Karomuster, biedere Hose mit Hosenträger, Tweetjacke mit Flicken an den Ellenbogen, eine rote Fliege und "alte Männer Latschen", die typische "Nerdbrille"
    Besondere Merkmale: ohne Brille sieht er fast nichts

    Stärken: er ist sehr intelligent und strahlt mit seinem inneren Gleichgewicht eine beruhigende Aura aus, trotz seiner 'Kauzheit' ist er ein sehr liebenswerter Mensch und er beherrscht den "Dackelblick" perfekt, weshalb man ihm selten lange böse sein kann
    Schwächen: er verfällt in eine Art Selbsthass, wenn er etwas nicht weiß und kann sich dann nur schwer kontrollieren; Staub ist seine Nemesis, er reagiert ziemlich heftig mit Keuchhusten und manchmal jucken ihm so sehr die Augen, dass er heulen muss; hat starkes Asthma; ist ein großer Tollpatsch und vergesslich, kann ziemlich gemein und schnippisch werden, wenn er sich verletzt fühlt
    Hobbys: Lernen, Schreiben, "Asthmaanfälle haben", Denken
    Abneigungen: alles, was sich nicht rational erklären lässt
    Vergangenheit: er war schon immer der Klassenstreber und wurde wegen Noteb und Kleidung gehänselt, als er nun an der Uni das Angebot, in eine Studentenverbindung aufgenommen zu werden, bekam, zögerte er keine Sekunde und suchte noch in der gleichen Nacht die alte Psychatrie auf

    Deine Einstellung zu... 
    Paranormalen?: Lustige Hirngespinste der Geistigschwachen
    Mord?: Wenn ich Lust hab, kriegen tun sie mich eh nicht
    Verrat und Loyalität?: Was ist schon Verrat und was Loyalität? Die Grenzen sind fließend
    Beziehung?: Nur, wenn mich er/sie wirklich verstehrn kann

    Dein größter Wunsch?: Schreib ich nicht auf
    Dein schlimmster Alptraum?: Genau, damit jeder dahergelaufene Pfosten das lesen kann, oder was!

    Name; Luna 
    Nachname: McIver
    Alter: 17
    Geschlecht: weiblich 
    Gruppe: Insasse

    Statur: Schmal und abgemargert, Etwas gross 
    Aussehen: Schwarze lange haare, blässlich, Grüne Augen, schmale Lippen, eckiges Kiefer, dunkle Lippen, eyeliner, 
    Kleidung: schwarzer bussinessjumpsuit und high heels, 
    Besondere Merkmale: Ihre katzengrünen augen 

    Stärken: Geige spielen, Leute ansehen und eine Menge über Sie wissen, pläne schmieden 
    Schwächen: Ist schnell langweilig, wasser 
    Hobbys: Geige, Leute in den Selbstmord zwingen 
    Abneigungen: Menschen (lebendig ), Liebe 
    Vergangenheit: Wurde eingeliefert weil Sie den besten Freund ihres Bruders umgebracht hatte und blieb dort bis die Anstalt geschlossen wurde 

    Deine Einstellung zu... 
    Paranormalen?: Es gibt für alles eine erklärung
    Mord?: *kicher* Es sind nur Menschen 
    Verrat und Loyalität?: Was sein muss muss sein
    Beziehung?: Menschliche gefühle sind ein chemischer defekt

    Dein größter Wunsch?: Meinen Bruder finden und in isolieren 
    Dein schlimmster Alptraum?: Das ich gefühle empfinde

    Name; Nachname: Fie Malia
    Alter: 5
    Geschlecht: weiblich
    Gruppe: Insasse

    Statur: klein, dünn
    Aussehen: schimmert durchsichtig, braun-blonde kurze Haare, grüne Augen
    Kleidung: weiß-schwarzes Kleid
    Besondere Merkmale: /

    Stärken: Angst nehmen
    Schwächen: fühlt sich oft allein
    Hobbys: herumlaufen und sich die Menschen ansehen
    Abneigungen: Geisterjäger
    Vergangenheit: Lebte bei ihrer Familie, die Könige sind, und wurde immer stiller, dann wurde sie oft wütend und hat andere verletzt. Dann wurde sie hierher geschickt. Hier hat ein Verrat stattgefunden, nicht gegen sie, und dabei starb sie.

    Deine Einstellung zu...
    Paranormalen?: Glaube selbstverständlich dran
    Mord?: finde ich doof
    Verrat und Loyalität?: hm... Verrat ist doof! Loyalität... naja...
    Beziehung?: das haben nuuuur die grooooooooßen!

    Dein größter Wunsch?: Ein Mensch zu sein
    Dein schlimmster Alptraum?: von den Geisterjägern gefangen zu werden!

    Name; Nachname: Anna Maria Neigtschel
    Alter: 16
    Geschlecht: Weiblich
    Gruppe: Insasse
    Statur: Klein für ihr alter 1,65
    Aussehen: Dunkelblodeshaar Braune augen sehr helle haut
    Kleidung: weiße Bluse weißer Rock und eine graue robe
    Besondere Merkmale: hört zu freundlich

    Stärken: Künstlerische
    Schwächen: Sportliche sachen
    Hobbys: singen Geige und querflöte spielen
    Abneigungen: Gegen Berührungen
    Vergangenheit: Sie ist normal aufgewagsen hatte dann jede nacht einen Albtraum und ist schreiend aufgewacht bekahm berührungs ängste und hat immer angst vor Leuten

    Deine Einstellung zu...
    Paranormalen?: Glaubte seit ihrem 13 Lebensjahr daran
    Mord?: schrecklich
    Verrat und Loyalität?: kommt an zu was
    Beziehung?: Keine ahnung

    Dein größter Wunsch?: Ohne Albträume zu leben
    Dein schlimmster Alptraum?: Verfolgt zu werden

    Name: Tauriel-Sophie
    Nachname: Snow
    Alter: 5
    Geschlecht: Weiblich
    Gruppe: Insassen

    Statur: Zu dürr, zu zerbrechlich, zu klein
    Aussehen: Feuerrote, dicke Haare die auf dem Boden noch einen Meter hinter ihr her schleifen. Riesige, runde, stechende, grüne Augen. Das rechte Auge ist immer von Haaren verdeckt. Schneeweiße Haut. Man sieht jeden einzigen Knochen deutlich.
    Kleidung: Ein zerrissenes, schneeweißes Kleid mit einigen Blutflecken.
    Besonderes: Blinzelt nie, wodurch sie alle immer anstarrt.

    Stärken: Kann sehr süß, aber auch sehr gruselig sein.
    Schwächen: Ist extrem schwach.
    Hobbys: Singend durch die Gegend streifen.
    Abneigung: Hohe Lautstärke
    Vergangenheit: Hat in einer Art anderen Realität gelebt, wo alles düster, grausam und blutig war. Dort gab es auch Geister und sie hat immer mit ihnen gespielt und durch diese andere Realität auch nie vor etwas Angst gehabt. Als es nicht besser wurde und sie mit fünf Jahren ihren Eltern noch immer von toten, zerstückelten und anderen grausamen Sachen erzählt hat, wurde sie in diese Psychiatrie gesteckt. Zwei Tage später ist sie spurlos verschwunden.

    Deine Einstellung zu..
    Paranormalem: Meine Freunde sind Geister! ^^
    Mord: Mord ist doch nicht schlimm. All meine Freunde wurden ermordet! ^^
    Verrat und Loyalität: Was ist das? *Kopf schief leg*
    Beziehung: Was ist das? *Kopf schief leg*

    Dein Größter Wunsch: Für immer mit den Geistern spielen! ^^
    Dein schlimmster Albtraum: Das ich plötzlich alleine bin..



    Vorname, Nachname; Hannah Jansen
    Alter: 12
    Geschlecht: Weiblich
    Gruppe: Insasse

    Statur: zu dünn, normal groß
    Aussehen: Zu blass, leuchtende sehr hellblaue Augen, braune, glatte, huftlange Haare, man kann jede Ader sehen
    Kleidung: ein schwarzer, an den Ärmeln mit Blut befleckter hoodie, eine ausgewaschene enge Jeans, schwarze sneaker
    Besonderheit: ist paranoid

    Stärken: zeichnen, singen, kennt sich gut mit allen möglichen Waffen aus
    Schwächen: Selbstvertrauen, vertrauen, wird schnell langweilig
    Hobbys: zeichnen, schnitzen, Musik hören
    Abneigungen: Neue Leute, aufdringliche Leute
    Vergangenheit: ist 27 umgezogen, hat dreimal Kin
    dergarten und viermal Schule gewechselt, hat sich von ihren Freunden betrogen gefühlt und wurde so langsam verrückt, hat sich geritzt und wurde dann in die Psychiatrie eingeschickt, hat schlussendlich suizid 
    begangen

    Deine Einstellung zu;
    Paranormalem: Ich weiß nicht recht....
    Mord; es gab Unfälle...
    Verrat und Loyalität: Ich kenne nur Verrat
    Beziehung: Früher ja, jetzt...

    größter wunsch: das ich ein normales Leben gehabt hätte
    Schlimmster Albtraum: mein leben noch einmal zu leben

    6
    Schaudernd wendest du dich ab und gehst weiter.
    Du hörst die Schritte, die Temperatur sinkt und der Spuk holt dich ein.
    Nun bist du gefangen. Wirst du einen Ausweg finden?
    Oder wirst du doch sterben?
    Öffne deine Augen und stelle dich dem Unvermeindlichen. Jetzt.






    Newsflash:

    - Unsere Psychiatrie in Bildern! Vorlage war die Psychiatrie Eckardtsheim in Bielefeld, dort soll es angeblich spuken:


    http://abload.de/image.php? img=images-10gssee.jpeg

    http://abload.de/image.php? img=images-203vu4h.jpeg


    http://abload.de/image.php? img=images-1197owt.jpeg

    http://abload.de/image.php? img=images-19oeu39.jpeg

    http://abload.de/image.php? img=images-29a8u7s.jpeg

    http://abload.de/image.php? img=images-21xqut8.jpeg


    Twiggy got a face:

    Interview Twiggy Ramirez
    https://youtu.be/hDR7H6bgj0g

    Twiggy Ramirez- Feel like this
    https://youtu.be/z7hFUKsGxP4

    "Four Rusted Horses" Demo performed by Jeordie White aka Twiggy Ramirez (complete with lyrics)
    https://youtu.be/xOm-qWpzl9M

    Marilyn Manson and Twiggy Ramirez
    https://youtu.be/ewTNAmbtWbs

Kommentare (399)

autorenew

Snow ( von: Snow)
vor 5 Stunden
*kann nicht mal lesen also macht es keinen Sinn zu suchen, bin so froh wieder da zu sein und gehe herum, schaffe es irgendwie auf den Dachboden zu kommen und bin glücklich*
India005 ( von: India005)
vor 11 Stunden
India: *durchstöbere den Schreibtisch nach dem Buch*
Simon Nikolajev (77174)
vor 12 Stunden
*Suche nach dem Buch*
Musika ( von: Musika)
vor 13 Stunden
Gwen: *folge ihm.*
Snow ( von: Snow)
vor 15 Stunden
*bin auch mitgegangen*
Simon Nikolajev (00852)
Gestern
Okay danke.
*gehe rein*
Musika ( von: Musika)
Gestern
Gwen: *Steh plötzlich hinter ihm.* Im Erdgeschoss. Nächster Flur links und zweites Zimmer von rechts.
Thorn (80242)
vor 2 Tagen
*nicke und gehe rein*
Wo ist die Direktion?
India005 ( von: India005)
vor 2 Tagen
India: Ich doch auch nicht, aber was haben wir schon zu verlieren!? *flüstere ich zurück*
Thorn (80242)
vor 3 Tagen
Krieg: *gehe ihnen nach*

*flüstere zu India*
Ich traue ihm nicht!
India005 ( von: India005)
vor 3 Tagen
India: Worauf warten wir dann noch?! *nehme meine Tasche vom Pick-up und stapfe los*
Simon Nikolajev (98812)
vor 4 Tagen
Krieg: In der Psychiatrie, im Direktionszimmer.
India005 ( von: India005)
vor 4 Tagen
India: Und wo befindet sich dieses Buch? //Dem muss man auch alles aus der Nase ziehen//
Thorn (15786)
vor 4 Tagen
Krieg: Nur einen. Und die Beschwörung ist in einem Buch.
Musika ( von: Musika)
vor 5 Tagen
Gwen: Und tötet man damit alle Souleater oder nur einen?
India005 ( von: India005)
vor 5 Tagen
India: Und du weißt wie die Beschwörung funktioniert? *blicke ihn weiterhin skeptisch an*
Thorn (56492)
vor 5 Tagen
Man sagt das man mit der Beschwörung uns auf einen Schlag töten kann.
Musika ( von: Musika)
vor 6 Tagen
Gwen: //Eine Legende?// Erzählst du sie? *hebe eine Augenbraue.*
Thorn (56492)
vor 6 Tagen
Krieg: Die Beschwörung ist eine Legende.
India005 ( von: India005)
vor 7 Tagen
India: Ich dachte du würdest keinen anderen Weg kennen um einen von euch zu erledigen!? *blicke ihn wieder skeptisch an*