Springe zu den Kommentaren

Leben in Slytherin

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 2.231 Wörter - Erstellt von: Shimara Uchia - Aktualisiert am: 2017-03-26 - Entwickelt am: - 677 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 6 Personen gefällt es

1

Kapitel 1: Endlich angenommen!


Hallo.Ich bin Zaza Maria Slytherin . Ganz genau . Ich bin eine Nachfahrin von Salazar Slytherin. Ich lebe in Luxus! Mit eigenem Badler, eigenem Koch und mit einem Kleiderschrank, der so groß wie mein kleinstes Schlafzimmer ist, (Info: Ich habe 7 Zimmer, für jeden Tag eins) bin ich noch ganz zufrieden. Na ja, es gibt da noch ein paar Dinge, die mir noch nicht so ganz reichen 1. Meine Eltern sind fast nie zu Hause 2.Ich bin schon 14 Jahre alt und wurde immer noch nicht in Hogwords angenommen und 3. Meine sogenannten „Freunde“ sind die reinsten Idioten. „Madame, ihre Eltern sind nach Hause gekommen!“ rief das Hausmädchen Amanda „Ich komme schon!“ rief ich zurück . „Na endlich“ Dachte ich, während ich mir ein ordentliches Kleid Anzog. Schnell rannte ich die Treppe hinunter und stockte vor dem Eingang zum Esszimmer. Bevor ich rein ging machte ich meine Frisur und Kleid ordentlich um mich nicht unordentlich vor meinen Eltern zustehen. „Mutter, Vater ich bin hoch erfreut das ihr wieder da seid!“Obwohl mir von mir von dieser Sprechweise schlecht wurde, musste ich so geschwollen reden um meinen Eltern genug zu sein „Bei uns in der Hotelsweet ist ein Brief ²angekommen!“Sagte meine Mutter und gab mir einen Brief. Ich verabschiedete mich noch von meinen Eltern, die sofort wieder gegangen sind. Als niemand in der Nähe war, rannte ich, so schnell wie der Nimbus 2001 in eins meiner Zimmer, schmiss mich auf Bett und schaute mir den Umschlag genauer an.Auf dem Umschlag war ein Wappen mit einer Schlange, einem Löwen, einem Adler und einem Dachs. „Endlich ist der Brief da!“, dachte ich als ich den Brief vorsichtig aufmachte.

„Sehr geehrte Ms Slytherin, wir von der Schule der Hexerei und Zauberei wehren sehr geehrt, wenn Sie an unsere Schule kommen würden. Bitte schicken Sie Ihre Antwort noch vor dem 1. Mai. Wir würden uns sehr über Ihr Erscheinen freuen. Beigelegt finden Sie eine Liste mit Dingen, die sie besorgen müssen.“

Gezeichnet:

Prof. Dumbledor

Ich bin mit glücklichem Ausdruck in den Augen und mit strahlendem Gesicht runter in den Eulenturm gerannt, habe die schnellste Eule gesucht (Zum Glück war jemand da, der mir Zettel und Stift gegeben hatte)und habe der Eule den Zettel, mit der Nachricht an ihr Bein gebunden und schon ist sie sie weg geflogen. Moment? Wie soll ich bitte nach London kommen? Mh? Meine Eltern wollten doch eh zum Flughafen oder? Ja, ich rufe sie an und sage ihnen das sie mich zum Flughafen mit nehmen sollen.

Kommentare (0)

autorenew
Diese Funktion ist noch nicht fertig. Bitte benutze die nur für testedich Mitglieder Funktion