Springe zu den Kommentaren

Lost in Middleearth IV

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 685 Wörter - Erstellt von: Missy - Aktualisiert am: 2017-03-21 - Entwickelt am: - 241 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Versteh mich selbst nicht mehr

    ,, Was ist los?", fragte mich Laura.,, Ich werde gerufen!" Ich ging weiter. Doch dann wurden wir von Elben umzingelt.,, Geh einfach durch. Herr Elrond weiß bescheid. Mein Wort ist gesetzt.", sagte wieder diese Stimme in meinem Kopf zu mir. Ich ging einfach an den Pferden dran vorbei.,, Komm in den Saal, und komm zu mir." Ich versuchte diesen Saal zu finden, und nach ein paar Minuten kam ich an einem Raum an, wo eine Frau steht. Ihre Haare sind so wie meine. Wir sehen aus wie Zwillinge.,, Ich habe dich erwartet, Isabell.", sagte die Frau. Ihre Stimme war gleich mit der von gerade.,, Lady Galadriel?",, Ja. Ich bin dein Abbild, und du meins. Wir tragen dieselbe Seele, aber in dir sind alle 4 Elemente, und in mir das Licht. Trage diesen Ring bei dir. Er wird dich schützen. Und nimm diese Kette. Du wirst es in den nächsten Wochen schwer haben. Die Liebe kann gut, aber auch schmerzvoll sein. Geh nun zu deinen Zwergenfreunden.",, Okey, aber wie soll ich das mit dem Ring machen?",, Er wird es für dich machen, keine Sorge Melon." Ich ging zu meinen Freunden.,, Alles gut?", fragte Laura mich.,, Jaja...ich weiß auch nicht...ich kann irgendwie nicht mehr...",, Sie wird Sonnenlicht brauchen.", meinte Elrond. Ich wurde Ohnmächtig.
    Am nächsten Tag wachte ich auf.,, Wo sind alle hin?", fragte ich die Heilerin.,, Sie sind in der Nacht hinfort gegangen.",, Ich muss los!",, Warten Sie, Sie müssen sich ausruhen!" Doch ich sprang schon auf, und schnappte mir ein Pferd.,, Sogar Laura, Mika und Sarah sind weg!" Ich ritt los.,, Nicht dieser Teil!" Ich war bei den Steinriesen angekommen.,, Komm langsam." Mit Mühe konnte ich das Pferd durch dieses Tal bringen. Mittlerweile war es schon wieder dunkel geworden.,, Dort brennt ein Licht!" Ich ritt schneller, und tatsächlich. Es waren die Zwerge und meine Freunde. Doch als ich ankam, wurden sie von dem Erdboden verschluckt. Ich sprang hinunter.,, Das Reich vom Goblinkönig!", dachte ich mir. Doch sofort wurde ich von den kleinen Viechern mitgenommen.,, Oh, noch jemand. Vielleicht kannst du uns ja sagen, wer der Anführer der Truppe ist!", rief er.,, Eh nein!",, Doch! Wenn nicht, dann..!",, Was dann? Willst du mich auspeitschen! Das bringt bei mir nichts!",, Und ob es was bringen wird!" Er rief seine Goblins her, welche mich zu Boden drückten.,, SO! Und los!" Sie peitschten mich aus. Ich versuchte Widerstand zu leisten, aber unter der Erde fehlt mir die Energie. Doch dann sah ich in meinem Kopf eine schwarze Gestalt.,, Der Ring ist aktiv!", dachte ich mir. Mir war klar, dass Bilbo den Ring hat. Es löste noch mehr negatives in mir aus. Ich musste stark bleiben. Doch dann erinnerte ich mich an eine Zeit auf der Erde, wo ich vieles mit Mika zu tun hatte. Diese Zeit fehlte mir. Auch wenn wir immer Freunde blieben, war das eine besondere Zeit. Warum musste dies ausgerechnet jetzt kommen!,, Lasst sie gehen!", rief Kili.,, Nein, es geht schon.",, Nein! Kili hat recht! Ich, Thorin Eichenschild...." Mehr konnte ich nicht verstehen. Ich war gefangen in einer anderen Welt. In einer dunklen, verlassenen Welt. Ich war alleine. Nur ein paar Tote konnte ich zwischen den ganzen Schatten erkennen. War ich jetzt tot? Ich wusste es nicht. Aber eins ist klar! Ich versteh mich selbst nicht mehr! Vor allem, wenn wir im Düsterwald ankommen werden, und Kili sich sehr gut mit Tauriel verstehen wird."
    -------------------------------------Fortsetzung folgt--------------------------------------------- --------------------

Kommentare (2)

autorenew

Aramir (69768)
vor 21 Tagen
Wann schreibst du weiter?
Sarah Laureen ( von: Sarah Lauree)
vor 62 Tagen
Gedenkst du irgendwann weiter zu schreiben? Mir gefällt diese Geschichte sehr.