Springe zu den Kommentaren

Yu-Gi-Oh in 20 Jahren- Life Ishtar und Yami Muto 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 895 Wörter - Erstellt von: Courtney - Aktualisiert am: 2017-03-21 - Entwickelt am: - 185 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Was passiert wenn die Hauptpersonen von Yu-Gi-Oh erwachsen sind und Kinder haben?- in dieser Geschichte geht es um Life Ishtar, die Tochter von Marik Ishtar(ist immer noch böse bei mir) und Yami Muto, dem Sohn von Yugi Muto. Kann eine Liebe unter diesen Umständen bestehen?

    1
    Life
    Es war schön Freunde zu haben! Bisher durfte ich es noch nicht erleben, dieses Gefühl der Freundschaft. Nun saß ich mit Akashi, Lyra und Yami zu viert in einer Reihe. Ich merkte manchmal, wie Yami mich ansah und stieß ihm sanft in die Seite, damit er sich zur Tafel drehte. Als es klingelte fragte Lyra: „Wollen wir noch in die Stadt gehen?“ „Ja wieso nicht?“, antworteten wir anderen drei. „Ich sag nur noch kurz bei meinem Bruder Bescheid, ok?“ „ Ja wir warten am Tor auf dich!“ und damit gingen die Drei. „Ich gehe noch mit Lyra, Akashi und Yami in die Stadt! Sagst du daheim Bescheid?“ fragte ich Odeon bettelt. Er rollte mit den Augen und sagte schließlich: „Na gut! Aber du bist spätestens um 17:00 Uhr wieder da! VERSTANDEN?“ „Ja! Danke!“ damit raste ich zum Tor. Die anderen warteten schon. Wir gingen in einige Läden, in die meisten wollte Lyra oder Akashi rein. Yami und ich hielten uns zurück. Bis… „Lass uns doch mal meinen Vater besuchen gehen.“, kam es von Yami. „Ich weiß nicht. Was ist wenn er mich nicht mag, mich rausschmeißt oder sowas …“, fragte ich schüchtern. „Er wird dich bestimmt mögen. Er sieht die meisten Dinge so wie ich und nicht so wie meine Schwester.“, berichtete Yami sanft.

    Yami
    Ich verstand Life schon ein wenig, aber diese Sorge war bei meinem Vater total unbegründet. Als sie sich etwas verunsichert dazu überreden ließ, gingen wir in seinen Duelmonstersladen, den er von Urgroßvater hatte. „Hallo Vater! Ich wollte dir eine neue Freundin von mir vorstellen!“, rief ich in den Laden rein. Ein kurzes: „Hallo!“, kam von Vater zurück. „Ich komme gleich! Wenn sie will, kann sie sich eine Karte aus dem ´L` Bereich als Geschenk nehmen.“ Life stand neben mir und schaute mich mit großen Augen an. Woraufhin ich sie lächelnd zum ´L` Bereich führte.

    Life
    Ich sah Yami mit großen Augen an, folgte ihm in einen bestimmten Bereich und staunte nicht schlecht, was für Karten da lagen, war das ein Flammenschwert Kämpfer und das eine Kriegerlady der Einöde? … wow! Da fiel mein Blick auf eine Karte. Sie hatte zwar kaum Angriffspunkt oder Verteidigungspunkte, aber das war mir egal! Sie schien irgendwie nach mir zu rufen. Ich nahm sie in die Hand, Rinyan, Lichtverpflichteter Schlingel, und in dem Moment tauchte Yugi Muto, der König der Spiele und Vater von Yami höchst persönlich auf und sah sich die Karte an. „Ein wahrer Duellant schaut nicht nur auf die Angriffspunkt oder Verteidigungspunkte, sondern …“ „…lässt sein Herz entscheiden!“, vervollständigte ich seinen Satz voller Ehrfurcht. Er schaut mich an und lächelte plötzlich. „Vater das ist Life Ishtar, eine neue Freundin von uns drei.“, dabei zeigt Yami auf ihn, Lyra und Akashi. Yugi sah mich erst kritisch, dann prüfend und jetzt noch unentschlossen. „Ja sie schein ganz in Ordnung zu sein. „Yami kommst du mal bitte mit mir nach hinten. Ich brauche deine Hilfe!“ „Ja ich komme!“, kam es von Yami fröhlich. „Und wie findest du Yamis Vater?“, fragte Akashi, der plötzlich neben mir stand. „Er ist echt cool, es klingt bestimmt ironisch, aber ich fand Yugi schon immer cool. Könnte auch daran liegen, das er der König der Spiele ist! Trotzdem und er ist wirklich sehr nett.“, antwortete ich lächelnd.

    Yami
    Ich ging mit Vater nach hinten, da gab er mir plötzlich eine KOPFNUSS! „Ey…, was soll das?“, fragte ich ihn ungehalten und befreite mich aus seinem Griff. „Du weißt schon von wem das die Tochter ist oder?“, dran die Stimme meiner Mutter mir ins Ohr „Ja das weiß ich! Aber sie ist sehr nett und freundlich, wenn auch ein wenig schüchtern…“ „Darum geht es doch gar nicht! Yusumi hat uns erzählt du hättest dich fast mit ihrem Bruder geprügelt!“, sprach meine Mutter vorwurfsvoll. „Ja fast, aber da ist Life dazwischen gegangen (nicht wörtlich gemeint, aber egal), sonst hätten wir uns geprügelt. Das war aber nur ein Missverständnis!“ „Ach Schatz! Reg dich doch nicht so auf! Weißt du noch was wir damals gemacht haben alles! Und sei doch mal ehrlich sie sieht schon ganz nett aus, zudem ist sie auch noch hübsch!“, sagte Vater beruhigend. Doch bei seinen letzten Worten stieg meiner Mutter das Blut bis ganz oben hin und sie rastete völlig aus. Nach einigen Minute hatten Vater und ich es geschafft Mutter wieder zu beruhigen, sodass sie Life kennenlernen konnte.

Kommentare (3)

autorenew

lucy (64900)
vor 76 Tagen
schreib weiter ok ? würde mich freuen^w^
Ein anderer (51023)
vor 139 Tagen
Das ist langweilig. Ein Tipp. Mach Mal lustige Geschichten schreiben. Das wäre super.
keine Ahnung (07641)
vor 143 Tagen
Jim Knopf. Uuuuu. Abdampf. Uuuuu.
Er erlebt viele Abenteuer. Drachen fressen. Ungeheuer. Jim Knopf. Ist dann heimlich weg gerannt. Einfach raus aus Lummerland. Jim Knopf. Fährt mit Emma übers Meer. Hilft den Lukas dabei sehr. Jim Knopf. Und die Bösen in den Schacht. Bei den man Drachen nicht so mag.
Abdampf. Jim Knopf. Gib Gas. Jim Knopf. Abdampf. Jim Knopf. Viel Spaß. Jim Knopf.
Mach Dampf mit deiner Eisenbahn, mit der man gut verreisen kann. Jim Knopf. Uuuuu. Abdampf. uuuuu. Jim Knopf. Uuuuu. Abdampf. Uuuuu. Jim Knopf