Springe zu den Kommentaren

Diabolik Lovers 5

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 616 Wörter - Erstellt von: Lilyvanilli - Aktualisiert am: 2017-03-14 - Entwickelt am: - 477 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 3 Personen gefällt es

    1
    Ich schaute Shu verwirrt an, der erwiderte:"Wie gesagt das wirst du noch früh genug erfahren." Ich beließ es dabei und wir Mädels teilten die Jungs ein was sie schmücken sollten, den morgen früh ist Weihnachten. Als wir fertig waren schaute ich mich noch einmal um und ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Dann nahm ich Shu bei der Hand und wir gingen in unser Zimmer um schlafen zu gehen. Am nächsten Morgen wachte ich früh auf, denn ich wollte die Geschenke unter dem Baum legen und schon einmal das Essen vorbereiten. Ich war schon ganz aufgeregt was die Jungs zu unseren Geschenken sagen würden. Nach einer Weile kamen dann die anderen Schlafmützen runter zum Frühstück. Shu kam auf mich zu und gab mir einen Kuss dabei flüsterte er mir ins Ohr:" Guten Morgen meine Schöne." Ich erwiderte den Kuss und antwortete:" Guten Morgen mein Schatz." Dann sagte ich mit lauter Stimme zu den anderen:" Ich weiß das wir normalerweise erst am Abend aufstehen aber ich wollte keine Stunde von dem heutigen Tag verpassen also einen schönen guten Morgen und frohe Weihnachten." Alle setzen sich auf den Tisch und begannen wir zu essen. Wir machten uns einen schönen Tag und am Abend versammelten wir uns beim Weihnachtsbaum. Die Mädchen begannen zu erst mit den Geschenke verteilen dann kamen die Jungs. Shu gab mir als letztes mein Geschenk, es war eine Schachtel und ich wollte sie gerade aufmachen als Shu sagte:" Nein noch nicht, ich will dir vorher noch etwas sagen. Wir kennen uns zwar erst seit drei Monaten aber ich habe mich unsterblich in dich verliebt und deshalb habe ich mir etwas ausgedacht um dir zu zeigen wie sehr ich es ernst meine." Bei diesen Worten nahm er mir die Schachtel aus der Hand und ging runter auf ein Knie und ich war geschockt und berührt zugleich. Shu:" Lila Fadun ich liebe dich über alles und frage dich hier vor allen willst du meine Frau werden?" Mir kamen die Tränen und ich war so sprachlos das ich nur nicken konnte, ich beugte mich zu ihm runter und küsste ihn. Dann antworte ich:" Ja aber natürlich werde ich dich heiraten." Er steckte mir den Ring an und küsste mich, plötzlich begannen die anderen Mädchen zu schreien und ich konnte vereinzelt hören:" Die sind erst seit drei Monaten zusammen und sie ist schon schwanger und jetzt hat er ihr auch noch einen Antrag gemacht und wir sind schon viel länger zusammen und du hast mir noch immer keinen Antrag gemacht geschweige denn das ich schwanger bin." Ich schaute zu Shu und fragte ihn:" War das der Grund warum ihr euch gestern gestritten habt." Doch Shu antwortete nicht sondern schaute mich geschockt, erstaunt und glücklich zugleich an und fragte:" Ich werde Vater?" Ich begann zu strahlen und antwortete mit einem Lächeln:" Ja du wirst Vater!" Er begann noch mehr zu strahlen und hob mich hoch und küsste mich leidenschaftlich. Wir ließen die anderen weiter streiten und gingen in unser Zimmer wo wir uns leidenschaftlich liebten.

Kommentare (1)

autorenew

Miakis Warinja (22087)
vor 191 Tagen
Echt cool, schreib weiter.