Springe zu den Kommentaren

Tod-Segen oder Fluch

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.134 Wörter - Erstellt von: Sombra - Aktualisiert am: 2017-03-12 - Entwickelt am: - 458 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Mira ist 12 Jahre alt.
ihr Opa ist vor ihrer Geburt gestorben, ihre Oma starb an Krebs als sie 4 war und ihre Tante und ihr Onkel Starben bei einem Auto Unfall. nun ist auch ihr Bruder Schwer krank.
Wird sie ihn los lassen können?

    1
    ((bold))Krebs((ebold)) Ich stehe jeden morgen früh auf, Kämme mir meine Haare, ziehe mich an und putze mir die Zähne, jedes mal Sitze ich als erste
    Krebs

    Ich stehe jeden morgen früh auf, Kämme mir meine Haare, ziehe mich an und putze mir die Zähne, jedes mal Sitze ich als erstes am Frühstücks Tisch.
    heute war es aber anders. ich spürte es schon, als ich aus dem Bett Stieg. Es war halb Zehn.
    zum Glück haben wir Ferien!, denke ich und gehe mich fertig machen. Als ich nach unten in die Küche gehe fühlt es sich schon komisch an doch als ich dann den zettel auf dem Tisch liegen sehe, wird mir schlecht. Was war hier los?
    ich nehme den Zettel in die Hand und lese ihn mir durch.
    Liebe Mira,
    Wir sind ins Krankenhaus gefahren. Dein Bruder Tom hat hohes Fieber und es geht ihm wirklich überhaupt nicht gut, wir werden dich um Zehn abholen... bis dann

    LG Mama, Papa und Tom


    Ich Zittere und lasse den Brief fallen. Tom darf keine Schlimme Krankheit haben! Nervös gehe ich auf und ab, sehe immer wieder auf die Uhr und dann auf den Brief.
    Vierzig nach neun, Fünfzig nach neun, um Zehn...
    ich höre das Quietschen von Autoreifen und das Knallen einer Tür. Schnell renne ich in den Flur und öffne die Haustür. ich sehe, wie meine Mutter auf mich zu kommt. Ihre Miene war angespannt und sie sah aus als hätte sie geweint.
    "Mama...", fange ich an doch sie fällt mir um den Hals und Schluchzt los.
    "Was... was ist den?", frage ich.
    "Dein Bruder hat Krebs!", sagt mein Vater, der zu uns gestoßen ist.
    "Was... nein... niemals...", stottere ich. meine Mutter weint noch Stärker. Ich Spüre, wie ihre Tränen mein Shirt durchnässen.
    "Ich bringe deine Mutter rein, dann können wir zu deinem Bruder fahren." Ich nicke und beobachte, wie mein Vater meiner Mutter ins Haus hilft. Dann gehe ich zum Auto und setze mich auf den Beifahrer Sitz.
    "Okay...", sagt mein Vater und setzt sich hinter das Steuer.
    "Alles gut mit dir?", fragt er mich. Ich zucke mit den Schultern, doch ich Spüre, wie mir die Tränen kommen.
    Wir fahren los. Die Gebäude ziehen an uns vorbei wie Bilder. Mein Bruder ist ganze Fünf Jahre älter als ich, doch wir haben trotz dem Alters unterschied soviel zusammen erlebt, das man denken könnte, wir sein Zwillinge... wir konnten sogar Stumm mit einander reden. ich wollte ihn nicht verlieren! Er war wie meine Zweite Seele. Er war mein Spiegelbild...
    plötzlich erinner ich mich an das, was er zu mir gesagt hat, als er einmal angefahren wurde; "Was auch immer passiert, der Tod wird kein Ende sein! Ich werde über dich Wachen, dich Beschützen und Tausende leben für dich geben!" Ein Lächeln huscht über mein Gesicht und eine Träne rollt meine Wange herab.

    2
    Nie vergessen

    Ich Springe aus dem Auto, bevor es ganz stehen geblieben ist. zitternd warte ich auf meinen Vater. Er wirkt so... entspannt! Als würde es ihn gar nichts ausmachen, das sein Sohn Krebs hat, doch wenn ich in seine Augen sehe, merke ich den Schleier und Spüre, wie er mit sich Selbst Kämpft.
    "Komm!", sagt er und nimmt meine Hand.
    "W- wie kannst du so Ruhig bleiben?", frage ich. Mein Vater sieht mich an und Seufzt.
    "Weil ich schon viele Menschen habe Sterben sehen! Natürlich, bei anderen Menschen ist es nicht so schlimm wie bei meinem eigenen Fleisch und Blut aber ich bin zuversichtlich! Er muss nicht unbedingt Sterben... es kann auch sein, das er es überlebt!", ich merke wie mein Vater sich weigert Tom's Namen auszusprechen.
    "wen den alles?", frage ich, während wir rein gehen.
    "Sehr viele! Bei deinem Onkel und deiner Tante, meiner Mutter, mein Bester Freund, auch sehr viele Tiere, Freunde und deinen Opa!", ich zucke zusammen. Ich hasse es, wen mich jemand auf meinen Opa anspricht. Ich kannte ihn nicht, er hat mich nie gesehen... und das Schmerzt am meisten! Er hatte meinen Bruder kennen gelernt, er hätte so gerne mich kennen gelernt doch es kam nie dazu... er hatte nicht mal meine Augen sehen können.
    "mein Opa...", ich musste einfach darüber reden. "wie war er?"
    "Er war... Nett! immer höflich zu anderen, er konnte Spaß verstehen war nie wirklich so wie die alten Menschen in deinen Büchern... nein er war besonders! Aber auch verrückt!", mein Vater muss Lachen. "Immer behauptete er, Geister sehen zu können! Er hat sich mit ihnen unterhalten, oft hat er dann auch mit den Familien geredet, zu denen die Geister gehörten...", plötzlich schaudert er. "Das ein zigste, das wirklich komisch an der Sache war, war das er einige von den Menschen nicht mal kannte und doch mit ihren verstorbenen Freunden oder Verwandten gesprochen hat...", er sieht sich zu mir um. Ich bin stehen geblieben und starre ihn an. Nicht weil ich ihm nicht glaube, sondern weil ich weiß, das mein Großvater nicht verrückt war! Ich sehe die Geister nämlich auch. Mein Bruder sah sie auch doch er sagte zu mir, ich sollte nichts davon erwähnen, das würde irgendwann verschwinden...
    "Kleine? Komm!", sagt mein Vater. ich schüttle mich und gehe weiter mit ihm. Mein Bruder hat wirklich recht. nach dem Leben und nach dem Tod kommt unsere Schwerste Aufgabe; die Menschen die wir Lieben zu Schützen. Dafür zu Sorgen, das es ihnen gut geht... das einzige was mich beunruhigt ist, das mein Bruder auf den besten weg ist, auch bald über uns zu Wachen.

article
1488657962
Tod-Segen oder Fluch
Tod-Segen oder Fluch
Mira ist 12 Jahre alt. ihr Opa ist vor ihrer Geburt gestorben, ihre Oma starb an Krebs als sie 4 war und ihre Tante und ihr Onkel Starben bei einem Auto Unfall. nun ist auch ihr Bruder Schwer krank. Wird sie ihn los lassen können?
http://www.testedich.de/quiz47/quiz/1488657962/Tod-Segen-oder-Fluch
http://www.testedich.de/quiz47/picture/pic_1488657962_1.jpg
2017-03-04
4000
Fanfiktion

Kommentare (2)

autorenew

Schimmernder Stein ( von: Schimmernder Stei)
vor 156 Tagen
Echt schöne und traurige Story! Du hast einen wunderschönen Schreibstil! Mich würde es interessieren wie es weitergeht!
LG Schimmi ^-^
Eisblatt ( von: Eisblatt)
vor 156 Tagen
Wunderschöne Story! Traurig und guter Schreibstil!
Und spannend! Ich hoffe, er überlebt und du schreibst weiter!
LG, Eisblatt^^