Springe zu den Kommentaren

Diabolik Lovers

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.106 Wörter - Erstellt von: Lilyvanilli - Aktualisiert am: 2017-03-06 - Entwickelt am: - 783 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Heute wird mein neues Leben anfangen, denn ich saß im Taxi um zu meinem neuen Zuhause bei den Sakamaki Brüdern zu fahren. Ich hatte meinem Vater versprochen Shu den ältesten der 6 näher kennen zu lernen und ihn dann zu heiraten. Ganz begeistert war ich von der Idee nicht und nach einer langen Diskussion hatte mein Vater gewonnen. Ich wollte schon immer aus Liebe heiraten und nicht aus Zwang, aber es schien so als wäre ich nicht selber in der Lage mir meinen Mann auszusuchen. Nochdazu wollte mein Vater die Freundschaft zwischen seiner Firma und die Firma des Vaters von den Sakamakis nicht brechen. So weit ich von meinem Vater wusste waren die andern Brüder schon vergeben. Auch hatte mir mein Vater alle Mitglieder dieses Hauses, Fotos und Namen gegeben die ich mir gut einprägen musste. Sie hießen Shu, Reji, Ayato, Laito, Kanato und Subaru, die Freundinnen hießen Yui, Samantha, Nina, Valentina und Dabra. Ob ich die Gesichter zuordnen könnte werde ich wohl dort erfahren. Ich war so in meinen Gedanken und meiner Musik vertieft das ich gar nicht mitbekam wie wir hielten und vor einer riesigen Villa standen. Der Fahrer sprach mich an:"Miss wir sind da, ich habe ihr Gepäck schon vor die Haustür gestellt." Ich bedankte mich und ging zur Türe, klopfte doch keiner machte mir auf. Ich verbiete es noch einmal und schon wieder nichts. Also probierte ich ob sie einfach auf ging und dazächlich mit einem Klick war sie offen. Ich trat ein und sagte laut:"Hallo ist jemand zu hause?" In dem Moment kam ein zirliches Mädchen mit blonden Haaren auf mich zu. Ich erkannte sie als Yui. Sie sprach:" Du musst Lila (englisch ausgesprochen) sein, die neue die bei uns wohnen wird. Ich stimmte ihr zu und meinte auch das sie Yui sein muss, dies stimmte sie mit einem nicken zu. Yui:" Ich werde dich auf dein Zimmer bringen und bevor ich es vergesse ich darf das eigentlich nicht sagen aber du wirst es eh noch früh bemerken die Jungs sind alle Vampire also bitte erschreck dich nicht wenn Shu versucht dich zu beißen. Aber keine Sorge er ist der einzige neben Reji und Subaru der sich sehr gut unter Kontrolle hat. Ich sah sie geschockt an, aber irgendwie konnte ich mir es doch gleich denken immerhin schaut die Villa nach einer Vampir Villa aus. Ja ich wusste das es Vampire gab da es aus meiner Heimat ganz normal war von Vampiren Bescheid zu wissen. Yui fragte mich warum ich bei diesem Thema ganz gelassen war und nicht zum schreien anfing und so erzählte ich ihr wie das in meiner Heimat so war. Wir kamen bei meinem Zimmer an und ich war begeistert von dem. Yui sagte:" In einer Stunde gibt es Abendessen ich werde dich dann holen dort kannst du auch die anderen dann Begrüßen, wenn du dich duschen willst die zweite Tür Links ist das Bad." Ich:" Danke für alles, ich geh dann mal duschen. " Sie ging wieder und ich holte aus meinem Zimmer Handtuch und ein schönes Kleid und ging ins Bad. Nach einem schönen, angenehmen Bad ging ich in mein Zimmer und zog mir ein schönes Kleid an, dann schminckte ich mich dezent und kämmte mir die Haare. Als ich fertig war klopfte es bereits und Yui stand vor der Türe um mich zum Abendessen zu begleiten. Wir gingen ohne zu klopfen in den Essenssaal hinein wo breits alle am Tisch saßen. "Hallo wie ihr vermutlich schon wisst bin ich Lila Fadun und ihr seit (dabei zeigte ich immer auf den jeweiligen) Reji, Samantha, Laito, Nina, Ayato, Yui, Kanato, Dabra, Subaru, Valentina und Shu. Sie nickten als Zeichen das es stimmte und Reji sagte zu mir:" Setz dich bitte zwischen Yui und Shu. " Ich nickte und steuerte auf die beiden zu und setzte mich dann. Werend dem Essen war es still und keiner traute sich den Anfang zu machen also begann ich:" Also ich habe gehört das wir in eine Abendschule gehen werden und wollte wissen ob mit meinen Unterlagen schon alles geregelt ist? " Reji:" Ja, du musst nurmehr deinen Stundenplan heute holen, dies wird Shu mit dir machen da ihr beide gleich alt seid und ihr gemeinsam in eine Klasse gehen werdet." Shu schnaubte und sagte:" lass das nicht alles an mir hängen, nur weil wir dazu gezwungen werden zu heiraten nachdem wir uns "kennen gelernt haben"." Ich schaute etwas traurig auf meinem Teller, er wollte es nicht einmal versuchen, also sprach ihn darauf an:" Falls es dir aufgefallen ist bin ich hier nicht freiwillig, ich bin wegen meinem Vater hier weil ich es ihm versprochen habe und ich es wenigstens versuchen wollte, immerhin will ich auch etwas Glück im Leben, das mir leider vor einem Jahr genommen worden ist, also lass uns wenigstens diese paar Monate miteinander auskommen! " Mir rannen die Tränen runter da ich mich an mein Schicksal vor einem Jahr erinnert worden. Samantha ging auf mich zu und fragte:" Süße warum weinst du, was ist denn vor einem Jahr passiert." Eigentlich wollte ich es nicht erzählen, aber früher oder später würden sie es sowieso erfahren. Also begann ich zu erzählen:" Ich lernte mit 15 meinen Freund in der Schule kennen und mit 19 würde ich dann schwanger und ich bekam eine Tochter, Dann an ihrem 3 Geburtstag fuhr ihr Vater weil ich noch arbeiten musste zu ihrem Lieblingsplatz, doch am weg dort hin kollidierten sie mit einem andern Auto und bevor die Rettung kam waren beide schon tot." Alle schauten mich geschockt an und ich fing wieder bitterlich an zu weinen und die Mädchen kamen auf mich zu um mich zu umarmen und zu trösten. Ich war ihnen alle sehr dankbar und so sagte ich ihnen das morgen ihr Geburtstag und somit ihr Todestag. Samantha schlug vor das wir morgen ihren Geburtstag feiern werden und zum Grab fahren und ihr ein Stück Kuchen hinlegen werden.

Kommentare (2)

autorenew

I Love Anime�s (49701)
vor 31 Tagen
Bitte schreib weiter tolle geschichte
Hyory (55787)
vor 78 Tagen
schreib weiter ist wirklich gut