Springe zu den Kommentaren

Twilight - Welcome back La Push 3.1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 503 Wörter - Erstellt von: Luli - Aktualisiert am: 2017-03-02 - Entwickelt am: - 437 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Paul und Lina streiten sich...

1
Lina's Sicht:
Ich war jetzt schon fast eine Woche mit Paul zusammen, die anderen nahmen es gut auf und freuten sich. Doch alle waren irgendwie beschäftigt mit der selben Sache, doch niemand erklärte mir womit. Paul und Embry waren immer seltener da und auch Leah, Seth und Jake bekam ich kaum noch zu Gesicht. Deshalb machte ich viel mit Bella und den Cullens aber die schienen auch mit etwas wichtigem beschäftigt zu sein. Ich fühlte mich so ausgeschlossen. Und meine Albträume wurden auch immer schlimmer, ich hatte es immer noch keinem gesagt, da Embry und Paul fast nie da waren und ich die Zeit mit ihnen genießen wollte. Was sollte ich nur tun?
Ich hatte mich heute mit Paul verabredet um endlich Klartext zu reden. Ich wollte wissen was hier passierte. Um 15:30 Uhr klingelte es an der Tür und Paul stand davor. Er wollte mich zur Begrüßung küssen, doch ich wich ihm aus. Er merkte sofort das etwas nicht stimmte. "Was ist los?" Fragte er verwittert. "Ich kann das so nicht mehr Paul. Ich will endlich wissen was hier los ist! Alle wissen Bescheid, nur ich nicht. Ich fühle mich so ausgeschlossen...so allein" schrie ich, wurde aber immer leiser. Er sah etwas ängstlich aus. So als könnte sich irgendwas ändern wenn er es mir erzählen würde. "Lina, komm runter. Du bist nicht allein, du hast Embry und Mich und all die anderen. Ich weiß nicht ob das so gut ist, wenn ich dir das jetzt erzähle." Meinte er sanft. Ich wollte aber Antworten. "Paul ich brauche aber antworten. Warum immer drei von euch keine Zeit haben, warum ihr immer wieder spurlos verschwindet und warum mir hier niemand etwas sagt" schrie ich wieder. Er schwieg. "Ich habe mit Seth geredet, und er meinte es wäre eine gute Idee für einpaar Tage von hier zu verschwinden, ich besuche eine Freundin....in Seattle."erklärte ich. Paul aber zitterte wieder. "Du hast bevor du zu mir gekommen bist, lieber mit Seth geredet!" Schrie er. Ich hatte Angst. Würde er mir etwas antun? Nein. Niemals. Er zitterte unglaublich stark. Ich wollte ihn umarmen aber er schubste mich weg. "Bleib weg von mir!" Schrie er und stürmte aus dem Haus. Ich sah meinen Arm an er blutete leicht, aber das war mir egal. Was war mit Paul? Wo wollte er hin? Ich hatte Angst um ihn. Was wenn ihm etwas passiert?

Kommentare (1)

autorenew

Miguel Paplo (40889)
vor 200 Tagen
(kann ich mit machen?)