Springe zu den Kommentaren

Twilight - Welcome back La Push 2.2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 738 Wörter - Erstellt von: Luli - Aktualisiert am: 2017-03-06 - Entwickelt am: - 425 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Paul versucht Lina näher zu kommen...

1
Lina's Sicht:
Nachdem wir dann Klippenspringen gemacht hatten, wollte ich noch ins Kino. Jared und Embry meinten sie hätten etwas anders mit Quill vor, weshalb sie leider nicht mitgehen könnten. Irgendwie kaufte ich das ihnen nicht ab. Alle schienen etwas zu wissen doch niemand wollte mir etwas sagen. Also gingen Leah, Jake, Seth, Paul und ich ins Kino. Als wir dort waren, war die Frage in welchen Film wir gehen würden. "Also es laufen zwei Horrorfilme, ein Actionfilm und eine Komödie" meinte Jake. "Ich bin für einen Horrorfilm" meinte Seth. "Ich auch" meldete sich dann Jake zu Wort. Ein Horrorfilm? Klingt eigentlich nicht schlecht. Aber was wenn ich schreien würde, oder der Film zu hart für mich war? Naja ich schaue doch daheim auch Horrorfilme...also was soll's? "Also gut, schauen wir einen Horrorfilm" grinste ich. Paul sah mich etwas überrascht an aber lächelte. Wir kauften die Karten und gingen in den Kinosaal. Ich saß auf platzt 4 in der letzten Reihe. Links neben mir nahm Leah platz und rechts saß Paul. Leah grinste mich an. Auf was wollte sie hinaus? Wir redeten noch kurz und dann begann auch schon der Film. So schlimm war der Film nicht. Einpaar Szenen waren schon hart aber ich konnte mich zusammenreißen. Leah neben mir verkraftete das ganze wohl nicht so gut. Ich sah rüber zu ihr und erkannte genau ihre Angst, wahrscheinlich wäre sie bald aus dem Kino gestürmt. Ich wusste das sie es als einziges Mädchen in diesem Freundeskreis nicht wirklich leicht hatte, und das sie stark wirken wollte, also beschloss ich ihr zu helfen, indem ich ihre Hand nahm. Sie lächelte zu mir rüber und formte ein 'Danke' mit den Lippen. Dann achtete ich weiter auf den Film. Ich bemerkte das Paul die ganze Zeit zu mir herüber sah. Was war nur los mit ihm? Ich konzertierte mich weiter auf den Film. Als dieser aus war gingen wir nach draußen. "Der Film war der Hammer!" Schrie Jake. "Ja und Leah hatte sogar Angst" lachte Seth. Ich sah Leah's bösen Blick. "Leah hatte keine Angst, ich war die die Angst hatte und ihre Hand genommen hat" meinte ich und sah Leah gespielt dankend an. "Oh, naja auf jeden Fall war der Film gut" sagte Jake dann. Wir überlegten was wir noch machen konnten. "Wir könnten ja Pizza bestellen oder sowas, und vielleicht noch ein paar Filme schauen" sagte Leah. Ich nickte. "Aber bei uns daheim ist Mom" sagte Seth. "Mein Dad ist auch daheim" meinte nun Jake. "Bei mir ist es auch schlecht" sagte Paul. "Ich glaub wir könnten schon zu mir, meine Mom ist eh nicht da und Embry würde es bestimmt erlauben" grinste ich. "Also bei dir" sagte Jake und lachte ebenfalls.

Seine Sicht:
Im Kino sah ich genau wie Lina Leah's Hand nahm damit diese nicht so viel Angst hatte. Ich fand das irgendwie niedlich. Sie tat alles für ihre Freunde. Ich überlegte dauernd ob ich sie nicht mal zu einem Date oder sowas einladen sollte. Sollte ich? Was wenn sie 'Nein' sagen würde? Das konnte ich nicht riskieren. Nach dem Kino wollten wir noch etwas machen also schlug Leah vor Pizza zu bestellen und Filme zu schauen. Als wir dann geklärt hatten alles bei Lina Zuhause zu machen freute ich mich noch mehr. Ich würde den ganzen Abend mit Lina verbringen. Ja gut die anderen waren auch dabei aber darüber konnte ich hinwegsehen. Ich war bei ihr, und es war wirklich wie alle immer sagten. Ich fühlte mich komplett in ihrer Nähe. Sie war die sonne für mich, ohne sie konnte ich nicht leben. Alles drehte sich um sie.

Kommentare (1)

autorenew

Miguel Paplo (40889)
vor 257 Tagen
(kann ich mit machen?)