Springe zu den Kommentaren

Warrior Cats mit einem Mal

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 463 Wörter - Erstellt von: Silberflug - Aktualisiert am: 2017-03-02 - Entwickelt am: - 226 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Sorry an der stelle wenn es so etwas schon gibt, aber ich wollte sowas einfach mal machen

    1
    Hallo, wie schon gesagt, tut es mir leid wenn es so eine FF schon gibt.Naja ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß! Wenn ihr wisst wie ich es besser machen könnte schreibt es gerne in die Kommis (Aber wenn ihr die FF gut findet dann schreibt es gerne auch in die Kommis; ))

    2
    Prolog


    Ich wachte in einem Krankenhaus Bett auf. //wo bin ich hier?// dachte ich.
    Plötzlich kam eine Ärztin rein "Marie...bekommst du genug Luft?"
    Ich nickte knapp.
    "Ok" sagte die Ärztin "ich komme gleich wieder, wenn du Hilfe brauchst dann drücke Bitte auf diesen Knopf" sie zeigte auf einen Knopf drehte sich dann um und ging.
    Ich lag bestimmt eine halbe Stunde in dem Bett, bis ich keine Luft mehr bekam.Ich drückte verzweifelt den Knopf.Aber als jemand reinkam, wurde meine Sicht schwarz....

    (Bitte ignoriert die Rechtschreibfehler:))

    3
    Ich prallte auf dem Boden auf.
    Ich sah nichts und ich spürte nur eine Zunge die mich ableckte.
    Ich quiekte und krabbelte auf dem Boden rum bis ich gegen ein weiteres kleines Wesen stoß.
    Ein paar Zähne packten mich vorsichtig am NackenFell und zogen mich zu einem dicken und langen Fell.

    Ein paar Tage später öffnete ich zum ersten Mal meine Augen, hören konnte ich auch schon.
    Eine schöne Kastanien braune Kätzin lag neben mir.Sie zeigte auf mich "du wirst Eulenjunges heißen"
    Ein grauer Kater maunzte zustimmend. Dann sagte er" und das andere Regenjunges" Die braune Kätzin schnurrte, und leckte mein Fell.Jetzt sah ich auch meinen Bruder, der Grau war.
    Er krabbelte auch zu der Kätzin und schlief ein.Ich schloss auch meine Augen.

    Ich öffnete meine Augen, als mich Kastanienfell, meine Mutter anstupste.Ich sah auch meinen Vater Nebelschweif, der meinen Bruder weckte.
    Kastanienfell sagte "Heute gegen wir das Lager erkunden"
    Ich stand auf, und ging zum ersten Mal aus der Kinderstube, dicht gefolgt von meinem Bruder und meinen Eltern.



    ------Fortsetzung folgt------------

Kommentare (0)

autorenew