Bin ich hochbegabt?

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
30 Fragen - Erstellt von: Skywatcher - Entwickelt am: - 5.727 mal aufgerufen - 4 Personen gefällt es

Du hast den Verdacht hochbegabt oder vielleicht sogar höchstbegabt zu sein? Dann bist du hier genau richtig! Online - IQ - Tests eignen sich oftmals nicht besonders gut, um den IQ richtig einzuschätzen. Deswegen beruht dieser Test auf Fragen zu typischen Verhaltensmustern hochintelligenter Menschen. Natürlich ersetzt auch dieser Test keinen IQ-Test beim Psychologen, jedoch hilft er dir, deine Intelligenz richtig einzuschätzen. Los geht´s!

  • 1
    Kommen wir zur Frage 1.1! (Die Fragen sind nummeriert: Die erste Zahl gibt die Frage 1/30 an, während die zweite Ziffer die Rubrik angibt. Die erste Rubrik lautet: Charakter) Wie schätzt du dich selbst ein? Denkst du, dass du hochbegabt bist?
  • 2
    Frage 2.1: Bist du sensibel? (Reagierst du empfindlich auf grelles Licht, Lärm, oder Gefühle?)
  • 3
    Frage 3.1: Bist du verantwortungsvoll und zuverlässig? (Bist du zum Beispiel immer pünktlich, sehr gewissenhaft, etc?)
  • 4
    Frage 4.1: Verläuft/Verlief die Pubertät bei dir ruhiger als bei deinen Altersgenossen? (Gibt/Gab es weniger Stress mit den Eltern,?)
  • 5
    Frage 5.1: Bist du eher schüchtern oder eher selbstbewusst?
  • 6
    6.1: Bist du selbstkritisch?
  • 7
    Frage 7.1: Bist du perfektionistisch veranlagt?
  • 8
    Frage 8.1: Stelle dir vor, ein Mitschüler könnte flüssig italienisch sprechen. Du wolltest schon immer italienisch sprechen können und hast soeben von seiner Fähigkeit erfahren. Wie reagierst du?
  • 9
    Frage 9.1: Kannst du dich gut entspannen?
  • 10
    Frage 10.2: (Rubrik 2: Allgemein)Vergiss die Zeit und deine Arbeit; würdest du dich freuen, wenn du deine Freunde öfter sehen könntest?
  • 11
    Frage 11.2: Würdest du es schlimm finden, wenn du aus deinem großen Haus in eine kleine Wohnung ziehen müsstest?
  • 12
    Frage 12.3: (Rubrik 3: Sozialleben) Bist du beliebt? Wie viele Freunde hast du?
  • 13
    Frage 13.3: Fühlst du dich integriert? Bist du sozial (kannst du dich gut mit deinen Mitmenschen unterhalten, kannst du mit ihnen lachen und Spaß haben, cool sein, usw...)?
  • 14
    Frage 14.3: Siehst du vieles als Zeitverschwendung an? (z.B.: Social Media, Konversationen, Schule, ...)
  • 15
    Frage 15.4: (Rubrik 4: Merkmale) Bist du weiter entwickelt als deine Altersgenossen?
  • 16
    Frage 16.4: Verfügst du über ein hohes Detailwissen oder über einen großen Wortschatz?
  • 17
    Frage 17.4: Bist du sehr wissbegierig?
  • 18
    Frage 18.4: Hast du dir selbst sehr hohe Ziele gesetzt?
  • 19
    Frage 19.4: Prüfst du Meinungen und widersprichst gegebenenfalls?
  • 20
    Frage 20.4: Wie beobachtest und schilderst du Sachverhalte?
  • 21
    Frage 21.4: Wie gut ausgeprägt ist deine Merkfähigkeit?
  • 22
    Frage 22.4: Erkennst du Zusammenhänge, Gemeinsamkeiten und Unterschiede schnell?
  • 23
    Frage 23.4: Kannst du an Beispielen Regeln erkennen und diese schließlich verallgemeinern?
  • 24
    Frage 24.4: Hast du ein kritisches und unabhängiges Denken?
  • 25
    25.4: Wie stehst du zu Routineaufgaben?
  • 26
    Frage 26.4: Fühlst du dich in der Schule unterfordert? Hast du oft Langeweile?
  • 27
    Frage 27.4: Wenn du eine Aufgabe nicht verstehst, wie gehst du vor und wie sieht dein Lösungsweg aus?
  • 28
    Frage 28.4: Arbeitest du ungerne unabhängig von Anderen?
  • 29
    Frage 29.4: Hast du ein ausgeprägtes Wertebewusstsein?
  • 30
    Frage 30.4: Empfindest du dich als "Anders"?

Kommentare (8)

autorenew

Skywatcher (64136)
vor 141 Tagen
@Cress: Der IQ kann sich im Laufe des Lebens ändern. Gerade wenn du noch im Wachstum bist, was ja vor allem im Kleinkindalter auch der Fall ist, kannst du manchmal Entwicklungshöhen und Entwicklungstiefen haben. Ein IQ-Test im Kleinkindalter ist daher noch relativ ungenau.
Du hast Recht, Noten spielen bei Intelligenz keine Rolle. Gibt ja auch die Underarchiever. Deswegen habe ich auch auf die Notenfrage verzichtet.

@2002: Sorry, dass es mit der Antwort jetzt so lange gedauert hat, war lange nicht mehr hier.
Klar, generell ist es natürlich möglich, dass du eine "Mischung" bist. Das sind auch nur grobe Anhaltspunkte. Man darf nicht aus den Augen verlieren, dass Hochbegabte ja auch nur Menschen mit eigenem Charakter sind. Es gibt nicht "den Hochbegabten", auf jeden trifft etwas anderes zu. Man kann Normalbegabte ja auch nicht in eine Schublade schieben. Die Merkmale oben im Test sind nur Dinge, die man eben bei vielen Hochbegabten festgestellt hat, nicht bei allen. Es gibt mit Sicherheit auch welche, die sozial super integriert sind. Die Antwort geben kann dir nur ein professioneller Test. Liebe Grüße
Cress (32964)
vor 182 Tagen
Bei mir kam raus, ich sei hochbegabt. Aber ich wurde als Kleinkind mal getestet und bin demnach zwar überdurchschnittlich intelligent, aber nicht hochbegabt.

Übrigens kann man auch hochbegabt bzw. überdurchschnittlich begabt sein, wenn man schlechte Noten hat oder in der Schule in manchen Fächern nicht so mitkommt.
Morgen (42267)
vor 200 Tagen
Ich bin nicht hochbegabt, aber überdurchschnittlich intelligent, was ich irgendwie auch verstehe.
Schöner Test!
Lg Morgen
2002 (35575)
vor 218 Tagen
Hallo ich hätte mal eine Frage an den Ersteller dieses Testes

Du hast diesen Kommentar geschrieben du gesagt hast das es zwei Typen von hochbegabten gibt könnte es sein dass jemand beides ist.

Ich fühle mich in der Schule oft unterfordert was oft zu Problemen führt. Auf der anderen Seite arbeite ich hab auch sehr gut mit und habe gute Notten.

In einigen Fächern jedoch besonders in Fächern wie zum Beispiel Englisch störe ich dauernd.

Dann gibt es auch welche wo ich mich dauernd melde und meine Antworten fast in richtig sind. Wenn nicht sogar immer in Fächern wie zum Beispiel Geschichten Chemie für Sieg ..Bin ich definitiv besser als der Klassen durch Schnitt.

Ach egal ... sag mir einfach die Infos finden kann!!!

Bitte mach diesen Test den du erwähnt hast!! durchschnitt
Mariananas (96803)
vor 283 Tagen
Danke für deine ausführliche Antwort :)
Diese hat mir sehr geholfen und meine Frage gut beantwortet. Ich werde nun das tun, wozu du mir geraten hast und mich evtl. einem professionellen IQ-Test unterziehen. Vielen Dank für die Ratschläge...
Skywatcher (78447)
vor 286 Tagen
An Mariananas: Es freut mich, dass dir mein Test gefallen hat. Ich versuche, dir deine Frage weitestgehend zu beantworten, auch wenn das nicht besonders einfach ist. Ich bin auch in der 8. Klasse, falls es dich beruhigt, und habe jedoch in der Tat auch noch keinen IQ Test bei einem Psychologen oder bei Mensa gemacht. Dass ich von mir selbst behaupte hochbegabt zu sein, könnte man damit begründen, dass ich arrogant bin, wofür ich mich gerade auch selbst halte, wenn ich das schreibe. Es tut mir leid, dass ich nun zuerst auf mich selbst eingehe, aber ich halte es für äußerst wichtig, zu erwähnen, wie ich selbst auf den Gedanken gekommen bin, hochbegabt zu sein. Vor einiger Zeit las ich in einem Zeitungsartikel, dass man, um das Gymnasium zu bewältigen mindestens einen IQ von 115 bräuchte. Natürlich gäbe es auch Schüler, die es mit einem geringeren IQ geschafft hätten, allerdings wären diese in der Unterzahl. Ich habe diese Angaben auf meine eigene Klasse bezogen. Für das, was ich jetzt schreibe möchte ich mich tausendmal entschuldigen, am liebsten würde ich mich dafür vergraben, aber ich dachte mir: Wenn der Großteil meiner Klasse einen überdurchschnittliche IQ hat und ich mich derartig unterfordert und irgendwie "intelligenter" fühle, kann es dann überhaupt sein, dass ich "nur" einen überdurchschnittlichen IQ habe? Das war dann auch letztendlich der Grund, weshalb ich mich einigen Online IQ Tests hingab, die mein Resultat nur teilweise bestätigten. Deshalb berechnete ich mir einen Mittelwert aus den Werten dieser vieler IQ Tests. Dieser lag im Bereich der Hoch - bzw. Höchstbegabung.
Nun zu dir: Auch wenn ich nicht weiß, wie wissenschaftlich mein Test eigentlich ist, kann ich dir sagen, dass ich die Punkte sehr streng verteilt habe. Um als Auswertung die Hochbegabung zu erhalten, muss ca. 3/4 des Tests auf diese hinweisen. Danach kann man beurteilen, dass deine Verhaltensmuster schon sehr auf eine Hochbegabung hinweisen.
Noten und Intelligenz haben so gut wie nichts miteinander zu tun. Wahrscheinlich hast du - genauso wie ich auch - auf einer Seite gelesen, dass Hochbegabte oftmals in ihren Noten absacken und schlechte Ergebnisse in der Schule erzielen, weil sie sich unterfordert fühlen und aufgrund dessen nicht mehr zuhören oder gar nicht mehr mitschreiben. In einem Video, welches mir sehr vertrauenswürdig erschien, erfuhr ich jedoch, dass es verschiedene Typen an Hochbegabten geben soll, die sich durch bestimmte Verhaltensweisen in der Schule auszeichnen. Vielleicht erstelle ich demnächst einen Test dazu. Jedenfalls gibt es den sognannten "doppelt etikettierten Schüler", der den Unterricht stört, schlechte Noten hat und nicht mitarbeitet. Andererseits gibt es auch den " brillanten Schüler" , der sich durch gute Noten, der Mitarbeit, usw. auszeichnet. Der brillante Schüler ist eigentlich die beste Form der Hochbegabung und du kannst stolz darauf sein. Noten sind eine Frage der Motivation. Es gibt eben Hochbegabte, die trotz Unterforderung mitlernen, weil sie zielstrebig sind. Auf andere wiederum wirkt sich die Unterforderung negativ aus; sie hören auf mitzulernen und schreiben schlechte Noten.
Dass du vielseitig interessiert bist, deutet natürlich auch auf eine Hochbegabung hin, genauso wie auch dein großer Wortschatz. Oftmals ist es so, dass sich Hochbegabung zwar in vielen Fächern zeigt, aber in einem oder mehreren Themenbereichen besonders ausgeprägt ist. Das ist bei dir ja auch der Fall. Ich persönlich finde nicht, dass es ein Zeichen für mangelnde Intelligenz ist, nur weil du dich in manchen Fächern nicht langweilst. Du bist eben sehr wissbegierig ; )
Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens ein bisschen weiterhelfen. Natürlich kann ich auch nicht beurteilen, ob du hochbegabt bist oder nicht, weil ich selbst bei mir noch hin und her gerissen bin... Ich fühle mich teilweise etwas überfordert mit diesem Thema...
Aber ein kleiner Tipp: Mir hilft es sehr, den Vergleich zu Altersgenossen zu suchen. Sprich mit ihnen über ihre Interessen, die Schule, etc. und versuche, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu finden. Vielleicht kannst du diese Ergebnisse dann💗ysieren und hast Gewissheit - auch ganz ohne IQ Test.
LG
Mariananas (96803)
vor 287 Tagen
Ich fand den Test sehr interessant und ausführlich. Mein Ergebnis war, dass ich hochbegabt bin und ich weiß auch, dass dies kein richtiger IQ-Test war. Ich bin sehr gut in der Schule, aber könnte das auch ein Zeichen sein, dass ich eventuell doch nicht hochbegabt bin?! Ich bin zwar vielseitig interessiert und beschäftige mich mit diffizilen Fragen, welche mich brennend interssieren und habe (wie ich denke) einen großen Wortschatz für mein Alter, aber eigentlich langweile ich mich in der Schule nur in manchen Fächern. Da ich wie schon bemerkt, vielseitig interessiert bin, sauge ich auch noch mehr Wissen in der Schule auf. Ich bin besonders gut in Kunst und allgemein in Sprachen. Doch auch in diesen Fächern langweile ich mich nicht immer. Also: Bin ich überhaupt hochbegabt oder interessieren mich manche Themengebiete einfach nur? Danke schonmal im Voraus! Und nein, ich wollte nicht angeben :), dachte nur es wäre wichtig zu nennen, worin ich gut bin. An den Ersteller des Testes: Es wäre nett, wenn du mir antworten könntest, da dein Kommentar und dein Test sehr sachlich ist. Da du hochbegabt bist, kannst du, glaube ich, meine Frage gut beantworten... LG (Bin in der 8.Klasse, wenn es dir hilft)
Skywatcher (55859)
vor 287 Tagen
Hallo! Ich selbst bin hoch - bzw. höchstbegabt und habe mich intensiv mit dem Thema Hochbegabung auseinandergesetzt. An alle, die bei diesem Test vielleicht nicht das Ergebnis erzielt haben, welches sie sich gewünscht oder erhofft hatten, richtet sich Folgendes: Dieser Test ist weder psychologisch, noch ist er wissenschaftlich überprüft und aufgrund dessen auch keine Aussagekraft. Er richtet sich ausschließlich nach den Verhaltensmustern des GROSSTEILES hochbegabter Menschen. Es gibt auch hochbegabte, die sich wie durchschnittlich intelligente Menschen verhalten. Falls ihr ein Ergebnis erhaltet, welches nach eurer Meinung nicht stimmt, dann tut mir das leid, denn dann habe ich wahrscheinlich die Punkte für die Auswertungen falsch eingeteilt. Wenn ihr ein vertrauenswürdiges Ergebnis haben wollt, dann seid ihr an dieser Adresse nicht richtig, denn in diesem Falle solltet ihr einen Psychologen aufsuchen. Eigentlich finde ich es total blöd, Menschen nach Zahlenwerten in Gruppen einzuteilen, aber wenn ihr aufgrund eines vertrauenswürdigen IQ Tests wisst, dass ihr hochbegabt oder höchstbegabt seid, dann wisst ihr auch, warum ihr anders seit; ihr habt Gewissheit! Einen guten Eindruck eures IQ geben euch übrigens folgende Online - Tests: Süddeutsche Zeitung IQ Test, myrealpersonlatity IQ Test. Falls sich herausstellen sollte, dass ihr doch nicht hochbegabt seid, möchte ich euch etwas sagen: Die meisten durchschnittlich intelligenten Menschen haben falsche Vorstellungen von Hochbegabten. Nur weil wir intelligenter sind als der Rest, heißt das nicht, dass wir frei von jeglichen Problemen sind. Ich bin sogar der Meinung, dass wir manchmal mehr Probleme haben, als ihr durchschnittlich intelligenten Menschen, weil wir uns über viel zu viele Dinge viel zu viele Gedanken machen. Unser Leben ist auch nicht perfekt. Ein kleiner Tipp: Bevor ihr traurig seid, dass ihr nicht hochbegabt seid, solltet ihr lieber das Positive in der Sache sehen, nämlich dass ihr es im Leben vielleicht oftmals leichter haben werdet und euch nicht "anders" fühlen zu braucht. Intelligenz ist heutzutage ein wichtiges Maß, aber ich finde, dass es auch andere Werte gibt, die einen Menschen ausmachen. Keine Zahlenwerte, sondern zum Beispiel der Charakter. Menschen sind komplexer als man es mit Worten jemals darstellen könnte. Aber wenn ihr diese Werte findet, dann lernt ihr euch selbst zu schätzen und zu lieben, denn jeder ist perfekt so wie er ist.
Nun noch an die Hoch - und Höchstbegabten: Wenn man sich die 2% Hochbegabten in einer IQ Wertetabelle anschaut, dann sieht das nach kläglich wenig aus. Aber wenn man sich die Zahl aller Hochbegabten auf der Welt ansieht, dann bemerkt man, dass dies ein Irrglaube ist. Egal wie einsam und unverstanden wir uns manchmal fühlen, wir sind es nicht. Nach einigen Berechnungen ergab sich, dass sich in jeder Gymnasialklasse mindestens 1 Hochbegabter und in jeder 10. Gymnasialklasse ein Höchstbegabter finden müsste. Wir sind nicht alleine! Wir sind wenige, aber wir sind nicht alleine! Und wir müssen etwas verändern! Kämpft für eure Ziele, egal was andere sagen! Denn wenn wir es nicht schaffen, wer dann? Wir sind auserwählt, um der Welt zu helfen; wir müssen sie verändern! Und ich weiß, dass wir das auch schaffen können! Kämpft, egal wie lange und wie hart. Kämpft! Denn euer Leben gehört euch! Euch ganz alleine. Nicht euren Eltern, nicht euren Freunden. Nur euch allein. Es ist das Einzige, das nur euch gehört. Macht etwas daraus. Unsere Zeit ist so begrenzt, wir müssen anfangen etwas zu verändern! Wir sind perfekt so wie wir sind!