Springe zu den Kommentaren

One Piece Zwei unter Sieben

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 3.786 Wörter - Erstellt von: Schattenkralle20 - Aktualisiert am: 2017-02-24 - Entwickelt am: - 428 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier habt ihr die nächsten Seiten.
Bitte denkt daran das unsere Namen falsch sind.
Was passiert wohl als nächstes?
Kommen wir zu der zweiten Flotte?

    1
     Mirjam: Er sah mich nur enttäuscht an und verliess den Raum.
    " Ei ei ei. das geht nicht gut aus."
    sagte ich in den leeren Raum hinein
    Melanie: Da mir langweilig wurde stand ich auf, obwohl ich eigentlich nicht durfte, auf und ging zu Mirjam um zu sehen wie es ihr ging.
    Mirjam: " MELI! LEG DICH SOFORT WIEDER HIN!"
    schrie ich empört, da sie nicht auf stehen durfte genauso wie ich.
    In diesem Moment kam Mihawk in den Raum hinein.
     Melanie: Er war geschockt stehen geblieben da er mich erblickte.
     Mirjam: " Euch zwei von einander zu Trennen ist echt unmöglich. Ihr seit ja schlimmer als ein Fuchs im Hühnerstall."
    Sagte Mihawk nach dem er sich wieder gefangen hatte. Ich musste mir mein Lachen verkneifen, dieser Satz passte ja mal gar nicht zu ihm.
    Melanie: "tja, wenn mir langweilig ist dann geh ich eben auf Wanderschaft und da ich euch Männer nicht stören wollte startete ich halt Mirjam eine Besuch ab"sagte ich grinsend und da es mir wieder viel besser geht, Dank deiner Fürsorge, kann ich mir die Beine ja getrost ein bisschen vertreten ohne gleich um zu kippen."
    Mirjam: " Leg dich wieder hin! Wenn du weiter hin auf Wanderschaft gest bist du morgen nicht mehr da.",
    Schnauzte ich sie an.
    " Aber nett das du an mich denkst. Mihawk kannst du diese Wanderrine wieder in ihr Bett verfrachten? Bitte."
    Mihawk nickte und Packte sich diese Landschafts Wanderriene und Gab ihr Zimmerarrest.
    Melanie: Das passte mir gar nicht das ich jetzt Zimmerarrest bekommen habe.
    Mirjam: Mit einem Lächeln lag ich in meinem Bett.
    ° Bald haben wir sie eingeholt und dann wären wir wieder am Kämpfen und ich wieder auf der schwelle zum Tod. Weder dieser Schmale grad zwischen Leben und Tod eines Nekromanten.°
    " hoffentlich überleben wir es."
    sagte ich wieder in diesen Leeren Raum
    und schlief ein.
    Melanie: "Na hoffentlich hält Mihawk nicht wache vor meiner Tür sonst könnte ich nicht mehr umher laufen und ich würde hyperaktiv werden, hätte aber auch seine Vorteile."dachte ich.
    Mirjam: Ich wurde von einem Gestreite wach.
    "wird das jetzt altag oder was ist los?"
    Ob wohl ich nicht durfte stand ich auf.
    ° Ich hasse meine Neugierde°
    Da ich nicht richtig stehen konnte schnappte ich mir einen Krücke die an meiner Zimmerwand neben meinem Bett lag. Mit der Krücke bewaffnet ging ich aus der Türe und sah Mihawk mit Melanie streiten. Sie ist wieder auf gestanden.
    " Geh ins Bett du Landschafts Wanderriene!"
    Melanie: "soll ich das ganze Schiff zerlegen weil mir langweilig ist? Ich muss einfach nach draussen"schrie ich Mihawk an und stürmte an ihm vorbei nach draussen.
    Mirjam: " Melanie!" Schrie ich und ging eben falls an Deck. Doch kurz bevor ich oben ankam wars das mit meinem Gleichgewicht. Meine Kräfte verliessen mich und ich drohte um zu fallen und eine Flugstunde aller Treppe zu nehmen, Wenn da nicht Croco gewesen wäre. Er fing mich auf und Trug mich an Deck.
    " Melanie! Verdammt noch mal, ich weiss das du Bewegungsdrang hast aber du musst dich aus ruhen!"
    Riff ich ihr zu.
    Melanie: "kann ich nicht einfach an Deck bleiben und mich hier ausruhen? Wäre das vielleicht möglich?"fragte ich.
    Mirjam: " Dann bleibe ich aber bei dir! Irgendwelche einwenden? Nicht? Wunderbar."
    Sagte ich mit einem Bedrohlichem Unterton.

    2
    " Ich hole Kurz Doffy er soll auf euch zwei auf passen, er hat euch wohl buchstäblich am besten unter Kontrolle."
    Sagte Mihawk.
    Alls Doffy an Deck kam Legte er seinen Mantel an eine Wand und Croco legte mich in den Mantel, Doffy deckte mich wiederum zu.
    Melanie: "ich kann einfach nicht den ganzen Tag im Bett liegen und nichts tun, dass kann ich einfach nicht. Aber danke das du mir Gesellschaft leistest Mirjam."
     Mirjam: Ich lächelte, so gut es nun mal ging, aus dem Pinken Federmantel heraus.
    Melanie: Da ich jetzt nicht still sitzen konnte kletterte ich auf den Mast und Genoss die Aussicht. Allen Protesten zu Trotze.
     Mirjam: Lachend Kuschelte ich mich in den Mantel.
    ° Mensch Meli, wer versucht dich zu verstehen sollte besser gleich aufgeben.
    Aus dir wird man nie schlau.°
    Dachte ich mir und Schlief im Mantel von Doffy ein.
    Melanie: Da man von Aussichtspunkt eine gute Aussicht hatte sah ich als erste den zweiten Teil der flotte.
    Mirjam: Ich bemerkte das Melanie aufgeregt wurde.
    " Was hast du den!"
    Fragte ich sie.
    Melanie: "die zweite flotte, sie ist direkt vor uns"schrie ich ihr zu und sauste den Mast hinunter.
    Mirjam: Ich befreite mich aus dem Pinken Mantel und rannte zu Flamingo.
    " Pinki! Die zweite Flotte ist vor uns!"
    Sagte ich ihm und düste ihn meine Kajüte um mich um zu ziehen. Da meine Marine Kleidung kaputt und voller Blut war, schnappte ich mir meine alte Kampf Kleidung. Diese bestand aus einem zerschnittenem giftgrünem Rock, Netz Strümpfe, einem Schwarz grünem Korsett und einer Leger Jacke.
    ° Mensch wie lange hatte ich diese Lumpen schon nicht mehr an? Passen tun sie mir aber noch, ziemlich gut sogar.°
    Nun schnappte ich mir noch meine Waffen und Rannte wieder an Deck.
    Melanie: Als ich Mirjam sah musste ich lachen weil ich sie schon lange nicht mehr in diesen Klamotten gesehen habe.ich zog meine Marine Kleidung an, obwohl sie mit Blut beschmiert war. Dient auch gut zur Abschreckung.
    Mirjam: " Ready?"
    Melanie: "noch nicht ganz, es fehlen nur noch meine Schwerter"sagte ich.
    Mirjam: " Okey, Mach wir haben sie gleich!"
    Sagte ich ihr. Auf einmal waren wir zwei wieder Topfit.
    Melanie: Also holte ich meine Schwerter und als ich wieder an Deck kam, war unser Schiff nicht mehr weit von der flotte entfernt. Der Abstand wurde immer kleiner und ich sprang mit einem Riesensatz auf das nächste Schiff und begann zu kämpfen.
    Mirjam: Mit meinem Heer räumte ich ein Schiff nach dem Anderen. An meiner Seite war Melanie.
    Melanie: Nach diesen zwei Tagen war ich voller Energie und ich spürte meine Wunden gar nicht mehr. Doch es war an der Zeit meine Kräfte ein zu setzen.
    Mirjam: Ich deckte mein Totes Auge auf und verwandelte mich in einen Dämon. Nun fing der Spass an!
    Melanie: Mit der Schnelligkeit eines Leoparden könnte ich viele Gegner nieder Strecken.viele waren aber auch überrascht das auf einem Schiff ein Leopard herumsprang und nur die Piraten erledigte.
    Mirjam: Die Hälfte die an Piraten stehen blieben gehörten mir und meinem Heer.
    " Keiner Unserer Gegner bleibt stehen!"
    Schrei ich mit meiner Verzehrten Stimme.
    Einige Piraten Sprangen von Deck, was mir nicht passte also beschwor ich ein paar Wassermonster die diesen Piraten den Gar aus machen sollten.

    3
    Melanie: Als ich auf eines der vordersten Schiffe kam entdeckte ich Law aber er erkannte mich nicht was mir zum Verhängnis wurde.
    Mirjam: " Law warte!"
    Schrie ich mit meiner, immer noch, Verzehrten Stimme.
    "Room!"
    "NEIN LAW WARTE!"
    Schrei ich noch einmal
    Melanie: Doch es war zu spät er hörte Mirjam nicht und ich konnte mich nicht schnell genug zurück verwandeln, doch zum Glück setzte er nur sein Schwert ein und ich konnte halbwegs aus weichen, doch er traf mich an der linken Schulter was mich zu Boden warf.
    Mirjam: Ihr Linker Arm flog in dieser Room kapsele herum.
    " Jetzt reicht es! Law!"
    Schrei ich, verwandelte mich wieder in einen Menschen und rannte die reckt in dieses Kapsel ähnliche etwas hinein.
    "Das ist Melanie du Hornochse!"
    Schrei ich ihn an und stand vor sie.
    " Dieser Linke Arm kommt sofort wieder da hin wo er hin gehört! Kapiert?"
    Er schaute mich entgeistert an, generell fahre ich nicht dermassen aus der Haut das ich schon Befehle gebe aber es musste sein. Er Befestigte ihren arm wieder an der Linken Schulter.
    Melanie: Als ich wieder ganz war erklärte ich law das ich mich in jedes Tier verwandeln kann das es gibt.
    Mirjam: Sichtlich überrascht brachte dann auch ich ihn aus der Fassung.
    "Law, ich bin eine Nekromantin. Du weist schon so Krankheiten, Seelen, Gespenster und so."
    Melanie: Ich interessierte mich nicht mehr für das Gespräch und stürzte mich wieder in den Kampf in meiner Tierform, nämlich als Leopard.
    Mirjam: Da ich nicht al zu lange an Ort und Stelle bleiben wollte. Rannte ich als Dämon wieder in die Schlacht.
    Melanie: Da nun alle wussten das wir auch Kräfte haben gab es keine weiteren Vorfälle.
    Mirjam: Nach dem wir so ziemlich fertig mit dem Buntem Treiben waren zogen wir uns zurück.
    Melanie: Kaum haben wir uns zurückgezogen kam eine dritte, aber kleine, flotte. Die Mutterflotte.
    Mirjam: " Last but..."
    Ich konnte meinen Satz nicht beenden da war Flamingo schon wieder auf dem Weg.
    " Doflamingo! Die Flotte gehört mir!"
    Mirjam: Schrie ich ihm hinter her
    Melanie: "Könnt ihr auch aufhören zu streiten, diese flotte erledigen wir gemeinsam. Kapiert?"schrie ich.
    Mirjam: "Maul zu es zieht!"
    Giftete ich sie an, da ich noch vom vorherigen Kampf aufgedreht war. Ich sprang von Bord und machte mir meiner Kräfte zu nutze und flog leicht über das Meer auf die Flotte zu.
    Melanie: Da sie anscheinend gerade in Rage war sprang ich ihr ohne etwas zu sagen hinterher auf die flotte.
    Mirjam: Zum Glück war ich vor den Andern an Bord und sorgte für etwas Spuk an Bord.
    " Die Hölle hat einen Namen..."
    sagte ich und lies zuerst mal die Crew an Bord kommen. Ich konnte so schrecklich sein das auch der stärkste Marine Admiral oder der mutigste Pirat vor angst zittert und um erbarmen fleht. Da ich gerade die Laube dazu hatte tat ich es.
    Melanie: Da bei Mirjam die Hölle los war liess ich sie machen und schaute ihr vom Mast aus zu wie sie die anderen vermöbelt.
    Mirjam: Da ein Nachtgespenst, dort ein Monster und ich mitten in eines Schreienden Haufen Piraten. Ich hatte meinen Spass und lies meine gesammelte Wut hier und jetzt raus. Dies tat so gut. Nach dem ich mit den ersten drei Schiffen fertig war, waren die anderen drei dran.
    " Meli komm runter wir machen den Rest zusammen Fertig!"
    Riff ich der, auf dem Mast sitzenden Melanie zu.

    4
    Melanie: Ich musste lachen aus Mirjam wurde man einfach nicht schlau und man sollte es gar nicht probieren."ich komme.
    Mirjam: Jetzt geht es erst richtig los"schrie ich aus voller Kehle und sprang runter.Zusammen sprangen wir auf das nächste Schiff und feierte auf unsere Art und Weisse das Kämpfen.
    Melanie: Als wir alle versenkt hatten gingen wir wieder zurück auf unser Schiff und feierten.
    Mirjam: Ich sorgte für die Musik. Eine Party ist keine Party ohne Musik.
    Melanie: Ich unterhielt mich mit Law, der mich über meine Kräfte ausfragte und merkte nicht das Mihawke uns anstarrte.
    Mirjam: Als 'DJ' Bemerkte ich die starrenden Blicke von Mihawk der zu Melanie und Law schaute.
    ° jeder Mann der halbwegs Mumm in den Knochen hat würde mit ihr Reden.°
    " Mihawk du bist ja mehr Frau als Mann, geht ja gar nicht!"
    Schrei ich zu ihm, wodurch er mich einfach nur giftig anstarrte.
    Melanie: Ich hörte Mirjam's Bemerkung nicht und redete weiter mit Law.
    Mirjam: ° Man Mädel was wird das wenn es fertig ist?°
    Ich drehte die Musik etwas auf damit niemand hörte das ich Fluchte.
    Melanie: Ich war verwundert weil Mirjam die Musik lauter drehte.
    Mirjam: " verdammt noch einmal, Scheisse, Mist.
    Scheiss Moment um mit Law zu Schwafeln!"
    schreie ich was zu Glück niemand hörte.
    Als nächsten Song spielte ich:
    Benzin im Blut.
    Hoffentlich verstand Melanie wieso ich diesen Song spielte. Wir hatten nämlich unsere Art und Weisse Nachrichten ohne ein Wort aus zu tauschen.
    Melanie: Als der nächste Song kam ging ich sofort zu Mirjam um zu fragen was es den gäbe.
    Mirjam:" Hör zu schon seit dem du mit Law spricht Starrt dich Mihawk an. Ich sag nur wenn Blicke töten könnten wärst entweder du auf der anderen Seite oder Law Küsst den Meeresboden."
    gab ich ihr zu verstehen
    Melanie: Ich sah zuerst Mirjam dann Law und dann Mihawk an.
    Mirjam: Um ihr etwas zu helfen Lies ich den Song: Nightcore Sorry female Version ab.
    Hoffentlich geht alles gut.
    " Na los geh zu Mihawk! Husch."
    ich scheuchte sie runter zu Mihawk.
    Melanie: Also ging ich zu Mihawk und als ich mich setzte fragte er etwas, was aber niemand anderes erfahren durfte.
    Mirjam: Ich stand nun oben und bekam Besuch von Crocodile.
    " Hay, du musst mal was trinken sonst verdurstest du uns noch."
    sagte er mit einem Verspielten unter Ton.
    "keine Angst, das passiert nicht so schnell, ich bin ein Kamel."
    Sagte ich mit einem Lächeln, als er wieder ging schüttete ich das Getränk weg, denn etwas was ich mir nicht selbst geholt hatte trinke ich nicht. Ich holte mir dann eine Flasche Wasser.
    Melanie: Nun kam ich wieder mit Mihawk im Schlepptau gingen wir uns etwas zu knabbern holen und setzten uns dann.
    Mirjam: Da der nächste Song fertig war lies ich nun ein Nightcore ab nämlich: Nightcore Ready or Not Male Version.
    Ich hatte Spass daran einen Song nach dem anderen zu spielen, irgendwann kam dann auch Doffy hoch, er wollte mir etwas Gesellschaft leisten.
    Melanie: Ich sah Buggy zu wie er auf der Tanzfläche einen sehr guten Tanz hinlegte.
    Mirjam: Ich fing an zu grinsen als ich Buggy abgehen sah.
    " Eines muss man ihm lassen tanzen kann er."
    sagte ich mit einem Lachen.

    5
    Melanie: Dann sah ich das Doffy runter ging um Buggy die schau zu stellen.
    Mirjam: Was auch ziemlich gut gelang. Beide konnten gut Tanzen. " Hay Meli schick dich Law und Mihawk auf die Tanzfläche!"
    Melanie: „ Die zwei bekommt zwei bekommt man nicht auf die Tanzfläche.“ Riff ich lachend zurück.
    Mirjam: " Schade!"
    gab ich als Antwort zurück.
    Ich spielte Songs die einfach gut zum tanzen waren.
    Wahrscheinlich wussten die meisten Piraten gar nicht wie gut die Marine feiern kann, da ein paar der Crews zu mir sahen als ich einen Song zu tanzen ab liess.
    Melanie: Da es spät war ging ich runter in mein Zimmer.
    Die andern feierten noch ein bisschen weiter aber ich brauchte meine Ruhe.
    Mirjam: als ich bemerkte das Melanie ging, liess ich einen einstündigen Remix ab und ging ihr hinter her.
    Melanie: "was willst du?"fragte ich sie
    Mirjam: " Ich wollte nur sicher gehen das du in deinem Zimmer an kommst. Ein paar der Jungs haben etwas über 0.8 Promille und sind deswegen etwas mehr auf ihr bestes Stück aus gelegt. Biss Morgen."
    sagte ich und ging wieder an deck.
    Melanie: "Bis morgen" Dann ging ich in mein Zimmer, aber ich konnte nicht schlafen also ging ich wieder an Deck, aber so das mich niemand sah, und kletterte auf den Mast um die Nacht noch ein bisschen zu geniessen.
    Mirjam: Musikstück für Musikstück lies ich ab biss ich müde wurde und um viel.
    ° Das war es ich penne jetzt°
    Dachte ich mir und versuchte ein zu schlafen, biss Doffy mich in mein Zimmer trug, ich glaubte jeden falls das es Doffy war.
    Melanie: Ich sah das Doffy Mirjam ins Zimmer brachte und ging selbst auch wieder in mein Zimmer. Ich lief jedoch Mihawke in die Arme.
    Mirjam: Am nächsten Morgen wurde ich von einem sampften Kuss auf die Stirn geweckt.
    " Morgen "
    flüsterte mir die stimme von Pinki ins Ohr, ich drehte mich dann auf die Seite von der es kam, nämlich von der Kommode. Als sich meine Augen öffnete sah ich direkt auf das schiefe lächeln von Doffy der neben meinem Bett sass.
    " morgen, Hast du gut geschlafen?"
    " ja und du?"
    " auch."
    Antwortet ich Schlaf getrunken und mit einem Lächeln im Gesicht.
    " wo ist Melanie?"
    fragte ich ihn.
    " Ich bring dich zu ihr, komm.“
    sagte er und half mir aus dem Bett. Bei Melanies Kajüte angekommen klopfte ich an und machte nach einem ' herein' die Türe auf.
    " GUTEN MORGEN!"
    schrie ich und erschrak dann auch gleich.
    Melanie: Mihawke sass neben mir und hatte mir schon das Frühstück gebracht.
    Mirjam: " Ja ÄÄÄMMM!
    Soll ich ein andermal kommen? ich geh dann mal wieder" sagte ich, drehte mich um und lief rückwärts zu Melanie.
    " du hast mir was zu erzählen."
    flüsterte ich ihr ins Ohr und verliess den Raum.
    Melanie: "ich muss ganz kurz weg"sagte ich zu Mihawke und folgte Mirjam,"wir sind kein paar, kapiert? Er hat mir nur das Frühstück gebracht, klar soweit?"sagte ich.

    6
    Mirjam: " Aha! Das machte aber einen anderen Anschein!" warf ich ihr vor.
    Melanie: "ach ja und was ist mit dir und Doffy, da sieht es aber auch ganz anders aus" warf ich ihr vor.
    Mirjam: " Wir sind kein Paar!"
    schrie ich und lief rot an.
    Melanie: "bist du dir da sicher?"
    Mirjam: " JA!"
    Schrie ich noch lauter und lief noch röter an.
    Melanie: "okey Bei mir und Mihawke ist es nicht anders"schrie ich zurück.
    Mirjam: " Gut! Guten Tag!"
    schrie ich und ging in Richtung Zimmer doch dann Knurrte mein Magen.
    " Flasche Richtung! Guten Tag!"
    Schrie ich erneut und ging in Richtung Kombüse.
    Melanie: Ich ging hinaus und dachte über ihre Worte nach.
    Mirjam: Fluchend erreichte ich die Kombüse und schnappte mir ein Stück Brot und nahm es mit an Bord. Dort ass ich es und Dachte über das gestrige geschehen und dies von Vorher nach.
    Melanie: "Manchmal verstehe ich Mirjam einfach nicht, Mal verteidigt sie mich, dann können wir wieder zusammen lachen und wiederum schreit sie mich an was mir ganz schön auf die Katzenohren geht.
    Mirjam: "Ich werde aus uns Zweien nicht Schlau.
    Mal Lachen wir zusammen, mal Kämpfen wir Seite an seit und dann streiten wir wider. Na toll wie das wohl aus geht."
    Melanie: Obwohl wir uns gegenseitig ergänzen sind wir doch zu verschieden.
    Mirjam: " Die Eine kann nicht ohne die Andere. Wie Yin und Yang, das eine kann nicht ohne das andere. SCHEISS!"
    Ich fing an Melanie an Deck zu suchen.
    Als ich sei fand sagte ich
    " Sorry."
    Melanie: "wegen was entschuldigst du dich?'Fragte ich.
    Mirjam: " Dafür das ich dich Angeschnauzt habe."
    Antwortete ich ihr.
    Melanie: D: "ist doch irgendwie schon zur Gewohnheit geworden"entgegnete ich.
    Mirjam: "Ja hast recht!"
    Sagte ich und fing an zu lachen.
    Melanie: "siehst du ist doch alles in Ordnung, oder?"sagte ich lachend.
    Mirjam: Lachend standen wir an der Reling.
    Melanie: "was wird als nächstes passieren?"fragte ich Mirjam.
    Mirjam: " Pf. Ein Gestreite unter den Herrschaften?  Ist ja mittlerweile Alltag."
    Kaum  hatte ich meinen Satz beendet fing auch schon das Gestreite an.
    " DAS WAR'N SCHERZ!"
    schrie ich genervt.
    Melanie: da Mirjam zu laut geschrien hat fiel ich einfach um den wegen dem Geschrei wurde mir schwarz vor den Augen.
    Mirjam: " Nein nein nein. Nicht schon wieder.
    Da bleiben Meli da bleiben"
    sagte ich wehrend dem ich ihr auf die Wange schlug.
    Melanie: Plötzlich erwachte ich wieder aber mein Kopf dröhnte so das ich ihn nicht bewegen konnte.
    Mirjam: " Hob, Komm hoch oder setze dich lieber. Ich kümmere mich um die Streithähne."
    Sagte ich und lies sei ihn ihren Kopfschmerzen allein.
    " SO DAS REICHT ALLE IHN IHRE ZIMMER IHR HABT ZIMMERATEST!"
    Schrei ich sie an und sie... Gehorchten, alle gingen in ihre Zimmer und waren Ruhig.
    "Das merk ich mir fürs nächste mal."
    sagte ich und kümmerte mich wieder um Melanie.

Kommentare (1)

autorenew

keine Ahnung (32088)
vor 215 Tagen
Ich finde deine Geschichte Klasse. Mach weiter so 🙂🙂👍👍👍