Springe zu den Kommentaren

Hinter den Mauern von Hogwarts (6)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 954 Wörter - Erstellt von: Lonukira - Aktualisiert am: 2017-02-15 - Entwickelt am: - 689 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Es geht um das Leben der jungen Samantha, die beim Dreh von 'Harry Potter und der Orden des Phönix' außergewöhnliche Erfahrungen macht.

    1
    Am Morgen erwache ich mit grellen Sonnenstrahlen im Gesicht, üblen Kopfschmerzen und einem schalen Geschmack im Mund. Blinzelnd recke ich mich auf dem Bett und schaffe es die flimmernden Zahlen des Weckers zu entziffern. Elf Uhr.
    Stöhnend rolle ich mich zur Seite.
    Langsam setze ich mich auf und unterdrücke das aufkommende Schwindelgefühl. So viel hatte ich doch gar nicht getrunken?
    Irgendwo aus der schwarzen Clutch auf dem Boden neben dem Bett ertönt plötzlich Hollywood Hills von Sunrise Avenue. . Ich schwinge die Beine vom Bett, beuge mich vor und ziehe mein Handy heraus.
    Unbekannte Nummer.
    Argwöhnisch gehe ich ran. „Ja?“
    „Wir sterben.“ Ruperts Stimme ist rau von den ganzen Gebrüllen der letzten Nacht.
    Ich verziehe das Gesicht.
    „Wie geht es Dan?“, ich stehe langsam auf, um ins Badezimmer zu schlurfen. Das zu große T-Shirt, welches ich immer zum Schlafen trage, schlabbert um meine Beine und im Flur finde ich die achtlos hingeworfenen Klamotten vom Abend.
    „Er atmet noch.“, antwortet Rupert nach einer kurzen Pause, als hätte er das kurz überprüfen müssen.
    „Aber wir brauchen jetzt trotzdem ganz viel Zuwendung, damit wir das überleben... Kommst du vorbei?“
    Ich sehe in den Badezimmerspiegel und verziehe das Gesicht. Ich sehe mehr als fertig aus - meine Haare sind strubbelig und plattgedrückt vom Kissen und unter meinen Augen liegen dunkle Schatten.
    Aber davon abgesehen habe ich auch wenig Lust den Tag alleine zu verbringen. Ablenkung ist immer gut. Also willige ich ein.
    „Ich bin in einer halben Stunde da. Und ich verlange ein Frühstück!“
    „Bekommst du, bis gleich.“ Er beendet das Gespräch und ich lege das Handy neben das Waschbecken. Dann ziehe ich mir in einem Rutsch das T-Shirt über den Kopf und steige unter die Dusche.

    „Die Rettung ist da!“, rufe ich und klopfe gegen die Zimmertür von Dan, die auch sofort aufgestoßen wird. Rup trägt eine rot-weiß karierte Kochschürze und hält einen Schneebesen in der Hand. „Ich hoffe du magst Rührei?“ Er sieht genauso fertig aus, wie ich mich fühle, doch er hält sich tapferer als Dan.
    Als ich in das Zimmer komme, liegt dieser in der Esszeile halb auf der Bank, halb auf dem Tisch, den Kopf in den Nacken gelegt und den Arm über den Augen angewinkelt. Ich trete neben ihn und brumme: „Du solltest ein paar Runden Laufen gehen, danach fühlst du dich besser.“
    Hinter mir schnaubt Rupert amüsiert auf und stochert in der Pfanne herum.
    Dan hebt den Arm und sieht mich aus dem Augenwinkel gequält an. „Ich hab die Nacht geträumt ich würde Fahrrad fahren. Ich denke das ist genug Sport für heute.“
    Lachend setze ich mich ihm gegenüber auf die Bank und sehe dann Rupert beim Kochen zu.
    Als er endlich fertig ist, schiebt er jedem ein bisschen Rührei und Toast auf den Teller.
    Dan sieht von seinem Teller auf, ein halbes Toast hängt ihm aus dem Mund, doch irgendwie schafft er es trotzdem zu sprechen, ohne dass sich ein Schwall Rührei über den Tisch ergießt. „Waf hafen wir geftern gemacht?"

    Das Rührei ist hervorragend und als wir alle endlich gesättigt sind (immerhin braucht es bei Dan mehrere Portionen dafür), helfe ich Rupert beim Abwasch.
    Irgendwann, als Dan an seinem Handy spielt, die Füße gegen die Kante der Tischplatte gestemmt, verstauen wir das abgetrocknete Geschirr in den Schränken.
    Hinter uns jubelt Dan plötzlich los. Erschrocken sehe ich ihn an, doch er strahlt übers ganze Gesicht und hält uns stolz sein Handy unter die Nase.
    „Nancy hat zurück geschrieben!“, ruft er und beginnt sogleich auf die Tasten einzudreschen.
    „Wer ist Nancy?“, flüstere ich Rupert zu. Dieser verschränkt grinsend die Arme vor der Brust und lehnt sich nach hinten gegen die Spüle.
    „Die Kleine von Gestern.“
    Ich ziehe beide Augenbrauen hoch und sah Dan dabei zu, wie er sein Handy malträtiert. Rupert lacht. „Love is in the air...“, beginnt er zu singen und wirft das Spültuch auf die Anrichte.
    Ich seufze. „Klar, du hast doch bestimmt Desinfektionsspray...“

    Den restlichen Sonntag über hörten wir uns Dans Schwärmereien an. Rupert hat von irgendwoher drei Klappstühle besorgt und wir hatten den halben Tag hinter dem Trailerpark auf einer dieser kleinen Grünflächen gesessen und seinen Lobpreisungen gelauscht.
    Irgendwann am späten Nachmittag hatte ich mich schließlich verabschiedet und war noch zu Emma gegangen bevor es zu spät wurde. Ich habe mich mit ihr aufs Bett gesetzt, Schokolade ausgepackt und Mut ihr gequatscht, während wir uns Filme ab achtzehn ansahen. Ein hoch auf die Volljährigkeit!
    Jetzt ist es kurz vor halb elf und ich sitze noch immer wach in dem Hotelbett, den Rücken gegen die Wand gelehnt und in die Bettdecke eingemummelt, während ich dem Rauschen der Straßen durch die offenen Fenster lausche.

Kommentare (13)

autorenew

#Fly (12673)
vor 282 Tagen
Ach so GEBORGEN,ich hab GESTORBEN gelesen!
Aber Snape(der spieler) ist wirklich tot!!!😭☹
#Fly (12673)
vor 282 Tagen
Sorry,hab aus versehen auf "Kommentar erneut einreichen"
gedrückt😆!
#Fly (12673)
vor 282 Tagen
Ist echt super,aber Radcliffe,Watson und Grint leben doch
noch!?
Dafür ist Alan Ricman(hoffe es wird so geschrieben)*spieler von
SNAPE*gestorben!!!😭
Moonlight Silver ( von: Moonlight Silver)
vor 292 Tagen
Die Geschichte ist echt SUPIII ♥♥♥
Lonukira (26642)
vor 299 Tagen
Vielen Dank für den Kommi! Ich werde deinen Wunsch berücksichtigen :)
Freya Lily Potter ( von: Freya Lily Potter)
vor 299 Tagen
Bin schon gespannt auf den nächsten Teil. Schreib doch bitte noch mehr Drehmomente rein ansonsten wirklich klasse.
Marie Dark (20400)
vor 400 Tagen
Super gutte Idee und gut ungesetzt.
Ich hoffe es geht bald weiter.*Däumchen drück*
@Lonukira:
Aber die Schauspieler sind in verschiedenen Jahren geboren.
Tom Felton♥ist am 22.09.1987 geboren
Emma Watson♥ am 15.04.1990
Daniel Redcliff am 23.07.1989 und
Rupert Grint♥am 24.08.1988.
Enya (52137)
vor 415 Tagen
Ich finde die Idee echt gut, bin gespannt, wie es weiter geht^^
Lonukira (88392)
vor 481 Tagen
Ganz einfach: Der erste Harry Potter-Film wurde 2001 gedreht. Zu diesem Zeitpunkt waren die Schauspieler 12 Jahre alt. Der fünfte Teil konnte aufgrund verschiedener Verzögerungen erst 2007 gedreht werden, also sechs Jahre später. Wer rechnen kann, ist jetzt klar im Vorteil: 12 Jahre plus sechs Jahre macht achtzehn Jahre. Daher feiert Samantha ihren 18. Geburtstag.
Leia Skywalker (67497)
vor 483 Tagen
Wie kann es sein, dass sie beim dreh des FÜNFTEN Teil ihren ACHTZEHNTEN Geburtstag feiert?
Leia Skywalker (13869)
vor 555 Tagen
Kannst du eine Szene reinschreiben, wo sie gerade drehen? Im übrigen echt tolle Idee
Lonukira (62822)
vor 583 Tagen
Vielen Dank für den lieben Kommentar! Ich werde hoffentlich bald das nächste Kapitel fertig haben ;)
LG, Lonukira
Blutmond (29163)
vor 584 Tagen
Das ist eine richtig schöne und vor allem originelle Idee. Ich bin gespannt wie es weitergeht. Vielleicht kannst du ja sogar eine kleine Lovestory einbauen^^ Schreib auf jeden Fall weiter!
Deine Blutmond