Springe zu den Kommentaren

Give me back my life (TVD Fanfiction) II

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
9 Kapitel - 3.394 Wörter - Erstellt von: AkaGirl98 - Aktualisiert am: 2017-02-10 - Entwickelt am: - 618 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Seit die Salvatores in Emma Holmes Leben eingedrungen sind läuft nichts mehr, wie es sollte.
Auch für Clarissa Salvatore ist das Vampirleben kein Zuckerschlecken.
Die beiden Mädchen ahnen nicht, wie sehr sich ihre Leben miteinander verwoben haben, bald schon können die zwei nicht ohne die andere Leben.

(Die Story basiert teils auf der Serie, wir haben manchmal die Ereignisse umgeschrieben. Emmas und Clarissas Sicht wird von verschiedenen Personen geschrieben.)

1
Emma:

Der Gründerball vor drei Tagen war mir noch nicht ganz aus dem Kopf gegangen. Bonnie hatte endlich ihre Kräfte entdeckt und Sheila wollte dass ich helfe und wenn nötig ihre Fragen beantworte. Elena hörte nicht mehr auf über Stefan zu reden. Irgendetwas über eine Katherine sagte sie auch aber da sie Stefan nichts vorwerfen konnte, ließ sie das bleiben. Was sie aber auch gesagt hatte, war, dass sie glaubte, dass Damon Caroline misshandelte. Mir war zwar auch aufgefallen, dass Caroline sich merkwürdig verhielt aber ich konnte mir vorstellen woran das lag. Und so vergingen die Tage, bis Elena plötzlich eines Tages vor meiner Tür stand und mir erzählte, dass Stefan ein Vampir war. Ich hatte sie zu mir in die Wohnung gelassen und mich mit ihr hingesetzt. „Sein Gesicht war ganz merkwürdig gewesen, als er mein Blut gesehen hatte. Und als ich ihn heute mit allem konfrontiert habe, also auch mit meiner Recherche, hat er mir gesagt er sei ein Vampir. Zuerst hab ich gelacht, doch dann… er meine jedenfalls, dass, falls ich mit jemandem reden will, soll ich das mit dir tun. Kannst du mir das erklären?“, fragte sie plötzlich. „Er hat dir die Wahrheit erzähl.“, seufzte ich. Sie starrte mich verwirrt an. „A-aber seit wann…?“ „Seit dem ersten Tag. Seine Geschwister sind auch Vampire aber wenn ich du wäre, würde ich aufpassen. Seine Geschwister sind gefährlich.“ „Aber...wie und warum?“ „Ich war auch nicht immer ganz ehrlich zu dir Elena, ich bin eine Hexe.“ Dieses Geständnis führte zu einem weiteren langen Gespräch, doch am Schluss endete es damit, dass wir gemeinsam meine Wohnung verließen und ich mich dann auf den Weg zu den Salvatores machte, da ich meinen Lohn noch immer nicht erhalten hatte.

Kommentare (0)

autorenew