Springe zu den Kommentaren

Pokemon - Lost memories

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
7 Kapitel - 3.514 Wörter - Erstellt von: GrinseKätzchen:3 - Aktualisiert am: 2017-02-27 - Entwickelt am: - 860 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Mitten in einer stürmischen Nacht wird ein verletztes Mädchen ohne Erinnerungen gefunden. Wer ist sie? Was ist passiert? Wer sind die schwarz gekleideten Leute und was hat es mit diesen Träumen aufsich? Begleite Naoko auf die Suche nach ihren Erinnerungen. Doch sei gewarnt! Vertrauen kannst du niemanden...

    1
    1 Kapitel ((blue))Eine Stürmische Nacht...((eblue)) Niemandes pov. Ein Unwetter zog gerade vom Meer über Kalos herrlichen Nachthimmel. Der Gesang de
    1 Kapitel
    Eine Stürmische Nacht...

    Niemandes pov.

    Ein Unwetter zog gerade vom Meer über Kalos herrlichen Nachthimmel. Der Gesang der Hoothoots und Noctus unterbrach die einsame Stille der Nacht. Die meisten Pokemon versteckten sich vor dem drohenden Sturm. Einige Evolis hasteten ihren Eltern hinterher und zuckten bei jedem Donnerschlag zusammen. Wie ein brüllendes Ungeheuer erklang der Donner im Dunkel der Nacht. Niemand würde sich bei solchen Wetter herauswagen. Nur ein alter Mann gefolgt von seinem getreuen Deponitox streifte noch durch den Wald. Oder doch nicht? Etwas weiter weg am anderen Ende des Waldes spielte sich eine Verfolgungsjagd ab.

    ? pov.
    Ich rannte durch den Wald. Hinter mir hatte ich die schwarzen Männer und ihre Hundemonhorden im Nacken. Mein Herz raste bei jeden Geheul und Geknurre dieser Dämonenhunde. Ich hörte das gefluche und gebrüll meiner Verfolger und bekam mehr als nur Panik. Todesangst nagte an meinen Knochen wie ein hungriges Magnayen. Es war nicht meine erste Flucht, aber selbst wenn sie mich schnappen ich würde es wieder versuchen! Immer wieder verlor ich den halt unter meinen Füßen durch den Schlammigen Boden. Meine sonst schwarzen Haare, waren schon voller Äste der Bäume, welche meinen Weg kreuzten. Meine Haut war braun und von Wunden überseht. Teilweise blutig oder von blauen Flecken geprägt. Ich wollte nicht wieder zurück und gequält werden! Nein! Bald erreichte ich einen strömenden Fluss. Der einzige Weg ohne von den Fluten verschlungen zu werden war ein Felsen im der Mitte des reißenden Fluss. Einmal tief durchgeatmet und schon sprang ich mit Anlauf hin. Gerade so konnte ich mich festkrallen und war stolz trotz meiner schlechten Ausdauer und Sprungkraft diesen Felsen zu umarmen. Er war jedoch sehr bröcklig und drohte jede Sekunde in sich zu fallen, wie ein Kartenhaus. Gerade als ich mich in Sicherheit wog, kamen schon meine Verfolger. "SCHNAPPT SIE EUCH! DAS MÄDCHEN DARF NICHT ENTKOMMEN!" "LOS PIONDRAGI! SCHNAPP SIE DIR!" "UND SNIBUNNA HILF IHM!", brüllen die vermummten Gestalten. Beide sprangen leichtfüßig auf den Fels. Super... Mein Selbstbewusster ist jetzt aber nicht total angekratzt, dass die dies so leicht schaffen... Der Fels bröckelte immer mehr. Gerade als ich meinem Ende bewusst war brach der Fels und beide Pokémon flohen ans Ufer. Ich hatte weniger Glück und fiel in die tosende Strömung. "HILFE!" Panisch versuchte ich an der Wasseroberfläche zu bleiben, wurde aber in die Tiefe gerissen und verlor mein Bewusstsein...

    2
    2 Kapitel
    Eine Runde Krankenhaus und Gedächtnisverlust

    ? pov.

    Ich merkte das ich lag. Ich war zwar schon lange wach, aber meine Augen waren schwerer als Blei. Der Geruch des Ortes verbeißte sich in meiner Nase. Es roch sehr stark nach Desinfektionsmitte und... Irgendwas metallischen, was mir aber sehr bekannt vorkam. Ein lautes Stimmenwirrwa war zu vernehmen. "Hoffendlich wacht das Mädchen bald auf Herr Doktor." "Wir werden es sehn. Aber sie sollte dies bald." Ich versuchte weiter die Augen zu öffnen. Als ich dies jedoch schaffte, musste ich sie zusammenkneifen. Das Licht war zu hell für meinen Geschmack. Als ich sie endlich aufbekam, sah ich einen weißen Raum. Links neben mir stand eine weiße Komode mit Gracidiablumen in einer Vase, welche wie alles im Raum weiß war, jedenfalls glaube ich das des Gracidias sind. "DOKTOR! DAS MÄDCHEN IST WACH!", rief eine Frau mit rosa Haaren. Neben ihr stand anscheinend ein Ohrdoch. Jetzt weiß ich es! Das ist eine Schwester Joy! Nach einer weile kamen zwei Männer. Einer mit einem weißen Kittel und schwarzen Haaren. Ich tippe er war nicht älter als dreißig. Neben ihn lief ein alter Mann. Auf seinen Kopf waren noch einige weiße Haare und ein Bart zierte sein Knochiges Gesicht. Auf mich wirkte er sehr zerbrechlich, wie eine Porzellantasse. Er brauchte schon einen Stock als Gehhilfe. Hinter ihm stand ein Deponitox. "Schön das Sie wieder wach sind.", sagte der Doktor erleichtert. "Was ist überhaupt passiert kleines?", fragte der alte Mann besorgt. "Ich... Ich weiß es nicht.", sagte ich knapp und überlegte angestrengt. Leider wurde dies mit schweren Kopfschmerzen belohnt. Auh. "Wissen sie eigentlich noch was davor ge...", aber ich unterbrach den Doktor. "Entschuldigen sie bitte aber... Wer bin ich?" Verwirrt starrte ich die drei Erwachsenen an. Mein Blick wurde von geschockten Gesichtern gekontert. "Das habe ich mir schon gedacht.", erwiederte Schwester Joy. Ich senkte den Kopf, dabei merkte ich, dass meine Arme verbunden waren und ich an einem komischen Gerät angeschlossen war. Eine Art mit Flüssigkeit gefüllter Beutel hang an einer Halterung. Ein durchsichtiger Schlauch war mit dem Beutel und meinen Arm verbunden. Der Verband sah alt aus. Man konnte einige Blutflecken erkennen. "Also war der vertraute Geruch mein Blut...", dachte ich mir. "Wissen Sie überhaupt noch was?", fragte Schwester Joy besorgt. "Also meine Grundkenntnisse sind noch da, aber ich weiß weder meinen Namen, weder wo ich herkomme. So gesehn über mich nichts mehr, außer das ich sechzehn bin." Ich wagte nicht meinen Kopf zu heben. Warum weiß ich nichts mehr? Das kann doch nicht wahr sein! "Ruh dich erstmal aus kleines.", unterbrach mich der alte Mann, während ich in Gedanken versunken war. "Ruhen sie sich am besten aus.", sagte Joy ruhig. Obwohl ich lange schlief, war ich trotzdem übermüdet und schlief ein.

    (Wie versprochen das zweite Kapitel!
    Demon: Wenigstens etwas...)

    3
    3 Kapitel ((blue))Nightmares((eblue)) ? pov. Ich konnte nicht sehr viel erkennen. Das Deckenlicht flackerte unheilvoll. Was es zu Preis gab war wirkli
    3 Kapitel
    Nightmares

    ? pov.

    Ich konnte nicht sehr viel erkennen. Das Deckenlicht flackerte unheilvoll. Was es zu Preis gab war wirklich ein schlechter Witz. Ich stand in einen dunklen Gang, welcher schon bessere Tage gesehn haben. Die Wände waren in einem tiefen schwarz gestrichen und bröckelten schon. Vorsichtig strich ich über die Wand und bekam schwere Kopfschmerzen. Meine Sicht verzerrte sich immer mehr. Also ob die Wände näher kamen. Ich ging zitternd in die Knie und hielt meine Ohren zu. Der Boden war mit Fliesen bedeckt, welche unheilvolle rote Pfützen verziert war. Ich hob den Kopf und sah Blut, weches langsam von den Wänden auf den Boden floss. Erschrocken sprang ich auf. "Das ist doch ein Schlechter Witz!", dachte ich zitternd und taumelte durch den Gang. Mehrere Türen waren am ende des Ganges. Eine blutrote, eine tiefschwarze und eine saphirblaue Tür. Sie leuchteten mir schon halb entgegen. Plötzlich wurde die Stille von schweren Schritten unterbrochen. "EnDliCh... JetZt kAnNst dU mIr niChT mEhR EntkOmMen..." Es war nicht eine Stimme. Mehrere Stimmen hallten in meinen Kopf. Ich versuchte panisch durch eine Tür zu fliehen. Zwecklos... Jede Tür war verschlossen. Ein dicher dunkler Nebel zog auf. Ein schallendes Lachen war zu hören. Was ich sah war unglaublich! Ein breites Grinsen, sowie zwei Augen leuchteten im dunklen Schatten. "PaH... PaHAhaHahA! WIe ArMseLig dU doCh bIst! GlAuBteSt dU erNsthaFt Du kanNsT miR enTkoMmen?", sprachen die Stimmen. Ich hörte die klagenden schreie von Menschen und deren Pokémon. Plötzlich wurde alles hell und ich sprang halb aus meinem Bett. Der alte Mann hielt mich fest. "Alles ok kleines?" Sein Blick glich fast meinem. Schwer atmend drückte ich die Hand gegen die Brust, dort wo mein Herz lag. Jeder Atemzug schmerzte. Als ob mein Herz aus meiner Brust springen wollte. Was war das bitte für ein Alptraum?

    4
    4 Kapitel ((blue))Illumina City die Chaosstadt Nummer eins((eblue)) ? pov. Ich musste jetzt schon einen Monat hier im Krankenhaus verbringen und bekam
    4 Kapitel
    Illumina City die Chaosstadt Nummer eins

    ? pov.

    Ich musste jetzt schon einen Monat hier im Krankenhaus verbringen und bekam schon nach einer Woche die Kriese. Nur im Bett liegen und Fernsehen ist zwar der Traum vieler, aber nur liegen ist schrecklich! Ich war wie ans Bett gefesselt. Nach zwei Wochen dürfte ich das erste mal seid langen raus, aber eine Krankenschwester stalkte mich vom weiten. Zwar war dies ihr Job, doch ständig ihren Blick im Nacken war unschön. Oft besuchte mich noch der alte Mann, aber sein Deponitox gab kein Ton von sich. Es kam auch jeden Tag die Fragen, ob ich schon etwas mehr über mich weiß, oder irgendwas warum ich so verletzt war. Es vergingen noch zwei weitere lange Wochen. Gestern sagte mir der Arzt ich kann das Krankenhaus verlassen und man wie sehr hab ich mir das gesehnt! Zwar mein Gedächtnis noch blank, aber die dachten sich wohl "Bloß raus mit der! Die kostet zu viel!" Klingt übertrieben ich weiß. Nun saß ich auf meinem Bett. Meine alten Sachen waren wieder wie neu. Das Wunder aller Wunder war ja das meine Kopfhörer nicht kaputt waren. Oder... Waren das überhaupt meine? Jedenfalls behaupten das die Leute hier... Nun kam endlich der Doktor. "Schön das es ihnen wieder besser geht. Freuen Sie sich schon das Krankenhaus zu verlassen?" "Sehr sogar!" "Auch wenn ich es nicht klug finde Sie ohne Erinnerungen gehen zu lassen... Ich würde Ihnen wenigstens Raten Professor Platan zu besuchen. Sein Professoren Netzwerk hätte vielleicht einige Infos zur hilfe." Ich nickte einfach und nahm meine Sachen. Am ende bedankte und verabschiedete ich mich von jedem und versprach dem alten Mann ihn besuchen zu kommen. Mit einer XXL Karte ging es auf die Schnitzeljagt. Mein Ziel war erstmal das Türmchen, oder eher der Prisma Turm. Nach einer weile musste ich feststellen ich war eine Niete im Kartenlesen. Ich schlug mir gegen die Stirn. Anstatt am Tur zu sein den man NICHT übersehn kann, stand ich am Stadt Tor. "Och nee... Wie blöd bin ich denn?", fluchte ich leise. Weiter ging es. Dieses mal hoffte ich auf den Prisma Turm. "Äh... Flare Cafe?" Ich legte den Kopf schief. Mein Orientierung ist im Eimer. Ich hätte heulen können. Jeder kommt zum Turm nur ich renn immer vorbei. Na super... Es war schon stockfinster. Ich schlung mein Schal eng um meinen Hals und steckte die Hände in die Tasche. Ich gab es langsam auf. Nun sollte ich doch lieber das Labor suchen. Lustiger weiße stand ich jetzt vor dem Turm. "Nicht... Euer... Ernst..." Meine Laune war im Eimer. Illumina ist so übersichtlich wie eine Frauenhandtasche, die Männer nach dem Lippenstift durchsuchen sollen. Witziger Vergleich, aber stimmt leider. Hoffen wir nur ich finde endlich das Labor...

    5
    5 Kapitel ((blue))Unverhofft kommt oft((eblue)) ? pov. Die Sterne funkelten hell am Himmel. Es war still in Illumina. Nur noch wenige Lichter waren an
    5 Kapitel
    Unverhofft kommt oft

    ? pov.

    Die Sterne funkelten hell am Himmel. Es war still in Illumina. Nur noch wenige Lichter waren an. Ich stand unter einer Laterne und hoffte nur, es würde nicht schlimmer werden. Zu allen übel fing es an zu Regnen. Ich zog so tief es ging die Kapuze in mein Gesicht. Ich gebe zu ich mag es zwar dunkel, aber nicht nass und kalt! Hin und wieder hörte ich ein paar betrunkene Männer grölen. Ich ging schnellen Fußes weiter. Plötzlich wurde ich von hinten an der Schulter gepackt und zurück gezerrt. "Och nein nicht euer ernst!" "Was macht so´n Mädel wie du noch bei so´n Wetter drausen?" Anscheinend einer der betrunkenden... Sein Atem stank regelrecht danach. "Ich will nur zum Labor.", antwortete ich knapp. "Zum Labor? Was willste denn da? Is doch langweilch...", murmelte er grinsend vor sich hin. "Lassen Sie mich los." Ich versuchte ruhig zu bleiben, was schwerer war als man denkt. "Nee nee nee. Lass mal. Keine lust." Boar wäre der nicht betrunken, wäre der jetzt durch einem Tritt am Boden. "Ich sagte ich will nicht! Wie oft noch?", knurrte ich schon halb. Kurz nicht aufgepasst und schon schlug er mich mit seiner Flasche auf dem Kopf. "SOWAS SCHLÄGT MAN MIR NICHT AUS!" "AUH! SIND SIE IRRE? DAMIT HÄTTEN SIE MICH ERSCHLAGEN KÖNNEN!" Jetzt versuchte ich so laut zu schreien, dass mir jemand hilft. Meine Sicht verschwomm langsam und ich begann zu taumeln. Jetzt weiß ich warum alle immer meinen "Geh nicht ohne Pokemon". Ich sah wie vier Gestalten aus einem Gebäude kamen bevor meine Sicht gänzlich schwand. Super... Warum immer ich?

    (Yey! Kapitel fünf!
    Demon: Du hast es etwas übertrieben oder? Ist das hier Pokemon oder Aggromon?
    Aggromon? Dachte eher Digimon! *lacht*)

    6
    6 Kapitel ((blue))Nette Überraschung((eblue)) ? pov. Boar wird das zum Dauerrenner? "Wer ist bitte so verrückt und wandert nachts allein durch
    6 Kapitel
    Nette Überraschung

    ? pov.

    Boar wird das zum Dauerrenner? "Wer ist bitte so verrückt und wandert nachts allein durch die die Stadt?" Die Stimme klang rau und eher Männlich. "Knakrack? Ruf mich bitte falls unser Besuch wach wird ich muss Platan unten helfen." Platan? Oh super! Ich bin bei Platan! Langsam richtete ich mich auf. "GUUUUUTEN MORGEN SONNENSCHEIN!" "AHHHHHH ES SPRICHT! HILFE ES SPRICHT!" Ich fuchtelte wie wild und fiel aus dem Bett. "UAH!" "Wow wow wow! Mach mal langsam!" Knakrack hob die Flossen über den Kopf, oder... Was immer das auch sind... "DU KANNST SPRECHEN?" "DU KANNST MICH VERSTEHN?" "AHHHHHH!", schrien wir beide im Chor. Lautes gepolter war zu hören und schon standen da drei Leute. "Was ist denn hier los?", fragte ein Mann im Laborkittel. Er hatte schwarze Haare, ein dunkelblaues Hemd, darüber den Laborkittel und eine schwarze Hose. Oh! Und Schuhe! Daneben stand ein Junge. Vielleicht etwas über meinem Alter. Seine Kleidung ähnelte einem Mega Glurak X. Er hatte wie der Laborkitteltypi schwarze Haare, nur etwas dunkler, ein blaues T-Shirt, was am Hals hin weiß war, einen hellblauen flauschigen Schal, oder Boa, was immer das auch ist... Eine schwarze Jacke, eine schwarz- graue Hose, schwarze Stiefel und einen schwarzen Mega Reif. Neben ihn stand ein Glurak mit seltsamer Panzerung mit Mega Stein um seinen Hals. Und zu guter Letzt eine Frau mit blauen Haaren, einer roten Brille, wie beim Kittelheini einen Kittel, welcher aber zugeknöpft war und eine Hose mit undefinierbarer Farbe. Alle starrte mich an... "Äh... Hey?" Ich versuchte die Peinliche Stille zu unterbrechen. Langes... Peinliches... Schweigen... "Warum schreist du hier rum?", fragte der Glurakcosplayer. Bester Namenseinfall ever! "Das Knakrack kann sprechen!", rief ich ihm zu. Wieder Stille... "Pokemon können zwar Sprechen, aber sie Sprechen ihre eigene Sprache.", meinte der Kitteltyp. "Nein das spricht wie ein Mensch!" "Knakrack sag mal was." "Was denn?" "Siehst du? Er kann keine Menschensprache." "ER HAT GESAGT WAS DENN!" "GENAU!" Nach einer Weile schrien wir alle durcheinander. "RUHE! BITTE!", unterbrach ich alle. "Könntet ihr mich wenigstens kurz aufklären wer ihr seid und wo ich bin?", fragte ich verzweifelt und hielt mir den Kopf. "Mein Name ist Augustin Platan und dies sind meine Assistenten Alain und Sophie.", dabei zeigte er auf die beiden Personen neben sich. Platan... Platan... DER PLATAN? "Und wer bist du?", unterbrach mich Alain in meinem Gedankengang. "Naja... Das ist so eine Sache... Ich weiß es nicht." Oh super jetzt Blicken die so, wie die Leute im Krankenhaus. "Ist das dein ernst, oder ein Witz?", fragten alle drei im Chor. Ich erklärte alles in Ruhe, selbst das ich komischerweise Knakrack versteh und deshalb schrie. "Ich verstehe... Das Krankenhaus hatte mir schon davon berichtet. Aber gehen wir erstmal runter in die Küche. Ich denke mal der Boden ist nicht der bequemste Ort um darüber weiter zu reden.", meinte Platan gelassen. Alain hielt mir seine Hand als Hilfe zum Aufstehen hin. Gemeinsam gingen wir in die Küche, wo mir gleich eine Tasse Tee und Kekse aus Hoenn angeboten worden, wozu ich nicht nein sagte und beherzt Zugriff. Nett scheinen sie ja wirklich zu sein, nicht so wie der Betrunkene von gestern. Ich hoffe nur sie haben vielleicht Informationen wer ich bin, oder wo ich herkomme...

    (Yey...
    Demon: Schon das sechste? Du bist ja schnell!)

    7
    7 Kapitel ((blue))Die Qual der Namenwahl((eblue)) ? pov. Ich bediente mich gerade an den köstlichen Illumina Küchlein. Gagette nannten sie es. Ein k
    7 Kapitel
    Die Qual der Namenwahl

    ? pov.

    Ich bediente mich gerade an den köstlichen Illumina Küchlein. Gagette nannten sie es. Ein kleines flach-rundes Gebäck für Mensch und Pokémon. Im Beerentee aufgeweicht aß ich es mit einem Bissen. "Das ist viel besser als das Krankenhausessen!" "Bedien dich ruhig wir haben genug.", sagte Sophie und stellte ein neues Tablett mit Lava Keksen ab. Langsam fühl ich mich wie in Hänsel und Gretel. Sophie will mich Mesten... Arceus nicht doch! Alain nahm einfach still zwei Kekse und gab den einen Glurak. Ich hielt einen der Kekse. "Warum heißen die Lava Kekse?" Ich biss hinein. Ungewöhnlicher Weise war dieser sehr warm, obwohl er aus dem Kühlschrank kam. "Ursprünglich kamen diese Kekse aus Bad Lavastadt Hoenn. Sie wurden aber mit dem Pokémonkrieg von einigen Soldaten als leichtes und wärmendes Nahrungsmittel mitgeführt.", erzählte Alain und starrte dabei auf den Keks. Was er so alles weiß... Aber einen Pokémonkrieg? Ich frag lieber später. Nach einer weile gingen wir in eine Art Wohnzimmer. Ich saß zwischen Sophie und Alain, während Platan auf einen Sessel platz nahm. "Also...", begann er zu Sprechen. "Wie sollen wir dich denn nun nennen? Hast du schon eine Idee, oder erstmal eine Übergangsidee?", aber ich schüttelte darauf den Kopf. Jetzt soll ich mir einen Namen ausdenken? Aber Sophie legte schon mit Ideen los... "Lilly, Lola, Luna, Lena, Lou, Maya, Rosie, Yumi, Kiki, Celina, Mimi, Tora, Suki, Nicole, Amy, Serena...", aber ich Unterbrach. "Nicht so schnell!" "Was ist mit Naoko? Ich finde der passt." Jetzt war ich von Alain erstaunt. "Warum nicht? Was bedeutet der Name?" "Die Gehorsame oder aus Das folgsame Kind." Also heiße ich nun Naoko. Naoko... "Klingt doch nicht schlecht." "Ganz und gar nicht. Ich werde mich erstmal mit den anderen Professoren zusammensetzen, dann können wir weiter reden ok?" Platan stand auf und ich nickte nur kurz. Ich merkte erst jetzt, das Knakrack hinter mir stand. "Dann Willkommen bei uns Naoko." Warte... Knakrack hat eine Weibliche Stimme? Tatsache... "Ja danke...", antwortete ich etwas durch den Wind. Woar... Sowas check ich erst jetzt? Jedenfalls hatte ich jetzt einen Namen. Ich muss wohl ziemlich lange weg getreten deshalb gewesen sein, dass ich nicht merkte, dass ich in den Garten gezerrt wurde. Knakrack grinste frech und schon warf mich etwas um. Auf meinem Rücken stand ein Wiesenior. "Na? Bequem?" Ich wusste nicht, ob ich lachen oder schreien sollte. Bald war ich von einem Zigzack, einem Geradachs, einem Marill, einem Azurill und einigen Kanto und Kalosstatern umkreist. Oh! Ein paar Flug- und Insektenpokémon lachten sich von den Wipfeln der Bäume aus schlapp. Ich fing an zu lachen. Hier wird mir so schnell bestimmt nicht langweilig! Ich hatte Spaß daran mit den Pokemon hier zu Spielen, aber am meisten machte es mit mit dem Rattikal Sokrates Spaß. Seine muntere und ausgelassene Art steckte jeden einfach an. Er zeigte mir ganz aufgeregt das Labor von Oben bis Unten, selbst seine Geheimen Futterplätze. Es war schon spät und ich nahm ausnahmsweise Sokrates mit mir mit, den ich wurde das Gefühl nicht los beobachtet zu werden. Platan, Alain oder Sophie waren dies bestimmt nicht! Sie hatten nämlich viel zutun. Ich hoffe nur ich irre mich damit und es ist niemand, aber wenn doch?

article
1486656743
Pokemon - Lost memories
Pokemon - Lost memories
Mitten in einer stürmischen Nacht wird ein verletztes Mädchen ohne Erinnerungen gefunden. Wer ist sie? Was ist passiert? Wer sind die schwarz gekleideten Leute und was hat es mit diesen Träumen aufsich? Begleite Naoko auf die Suche nach ihren Erinneru...
http://www.testedich.de/quiz46/quiz/1486656743/Pokemon-Lost-memories
http://www.testedich.de/quiz46/picture/pic_1486656743_1.jpg
2017-02-09
407H
Pokemon

Kommentare (37)

autorenew

Louna ( von: Louna)
vor 221 Tagen
Das nächste Kapitel ist geschrieben (schon seit gestern). Hoffe es gefällt dir so ;)
Luna ( von: GrinseKätzchen :3)
vor 222 Tagen
Name:Naoko (Luna) (Zwar der selbe Name in der Ff hat aber nichts damit zutun und auch das Aussehn.)
Alter:16
Aussehen:Schwarze lange Haare, blaue Augen, weißes T-Shirt, darüber einen blau-schwarzen Mantel, schwarze Hose, roter Schal, silberne Kopfhörer
Pokémon Team:
Pikachu "Demon" (schwarzes Fell, rote Augen, Männlich)
Donnerblitz, Dunkelklaue, Schlummerort, Eisenschweif
Lou ( von: Louna)
vor 222 Tagen
Name:
Alter:
Aussehen:
Pokémon Team:
(Dazu Attacken der Pokémon)
Luna ( von: GrinseKätzchen :3)
vor 222 Tagen
Öh üh.... Reicht das Bild da oben?
Demon:Gib uns ne Vorlage... -.-´
Lou ( von: Louna)
vor 222 Tagen
Ich bräuchte nur einen Steckbrief von dir......
Zap: WANTED!!!
Luna ( von: GrinseKätzchen :3)
vor 222 Tagen
Nein ohne Witz ich hab selbst euch und die anderen geplant =.=´ *reicht Lou die Hand*
Demon:Sieht nach nem Crossover aus XD Rpger treffen auf Dark Clouds und Lost memories und die Teams!
*lacht* Du übertreibst es Demon!
Lou ( von: Louna)
vor 222 Tagen
Das nenne ich einen Deal! *halte Luna die Hand hin*
Nicki Milka ( von: Nicki Milka)
vor 222 Tagen
Kira: Ist eine kluge Idee. Lou in ihrer FF vorkommen zu lassen das Lou sie dann in ihre herein tut. War bestimmt Demons Idee. Menschen können keine guten Ideen haben
Wieso bist du überhaupt zu mir gekommen wenn du uns so doof findest
Kira: Bei euch gibt es Kuchen
Luna ( von: GrinseKätzchen :3)
vor 222 Tagen
*kichert* Du bist Witzigerweise da drinn noch geplant.
Demon:SPOILER NICHT! =.=´
*rollt mit den Augen* Ich komm doch dann auch!
Lou ( von: Louna)
vor 222 Tagen
ICH KOMME DA DRIN VOR!!!
Zap: Wo?
BEI DER NAMENWAHL!!!
Zap: -_-'
Nicki Milka ( von: Nicki Milka)
vor 222 Tagen
Ich auch.
Kira: Ich verstehe beides nicht
Luna ( von: GrinseKätzchen :3)
vor 222 Tagen
Bei Japanisch versteh ich mehr als bei Portugiesisch XD
Nicki Milka ( von: Nicki Milka)
vor 222 Tagen
Kira: Nicki ist wenn es um Pokemon Staffel geht verrückt. Die schaut Pokemon auf Japanisch
Und du kriegst von Englisch Kopfschmerzen
Kira: Du nicht?
Lou ( von: Louna)
vor 222 Tagen
Ach was!
Zap: Du guckst ja auch Pokémon auf engli💗..
Luna ( von: GrinseKätzchen :3)
vor 222 Tagen
Das Problem kenn ich ^^
Demon:Nur Englische Lieder gehn!
Nicki Milka ( von: Nicki Milka)
vor 223 Tagen
Kira: Hilfe! Von englisch kriege ich Kopfschmerzen
Hello
Kira: Hör auf damit
No
Lou ( von: Louna)
vor 224 Tagen
I'm back!
Zap: Alter, kann mal jemand das Mädel hier ruhigstellen?
Lou ( von: Louna)
vor 224 Tagen
Well, whatever. I'm going to take a shower now. See you later!
Zap: *übersetzt* Sie geht jetzt duschen.
Zap, I think they do understand English.
Lou ( von: Louna)
vor 224 Tagen
I don't know. Maybe she still feels sick....
Zap: Junge, hör auf!
Zap, I'm a girl.
Zap: Mädchen, hör auf!
Forget it!
Luna ( von: GrinseKätzchen :3)
vor 224 Tagen
*lacht* Alles ok?
Demon:Wo ist eigentlich Tayfun?