Springe zu den Kommentaren

Göttlich verschollen

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 1.267 Wörter - Erstellt von: Liss - Aktualisiert am: 2017-02-07 - Entwickelt am: - 258 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Hallo ich bin Atlanta. Ich bin 14 Jahre alt. Meinen Eltern sind Lucas und Helen Delos. Als Erbin des Hauses Atreus kann ich fliegen und Blitze erzeugen.
    Meine Geschichte beginnt kurz nach meinem 14 Geburtstag.

    2
    Ich konnte es nicht fassen. Von den eigenen Eltern so belogen zu werden. Sie erzählten mir ich hätte noch 3 weitere Geschwister. "Warum habt ihr mir das nicht erzählt?", fragte ich wütend. "Um sie vor den Göttern zu schützten", antwortete Mum. "Warum habt ihr mich nicht versteckt?" fragte ich ruhiger. "Weil unser Gesicht verflucht ist ein Kind zubekommen und die Götter also wussten das du auf die Welt kommst.", sagte Mum. Ich fragte noch:" Sind sie alle von dem Haus von Atreus beansprucht?" Dad antwortete:" Nein, bei den Zwillingen ist das Mädchen von Theben und der Junge von Rom und der andere Junge ist von Athen." Ich brauchte einen Moment für mich allein.
    Mum erzählte noch sie seien nicht mehr sicher und wir müssten sie holen. Zögernd gab ich mein Einverständnis.

    3
    Als erster flogen wir nach Irland. Warum nach Irland? Keine Ahnung, dort jedenfalls der Junge aus Athen. Mum hoffte er lebt noch am selben Ort. Aber wie sollten wir ihn erkennen? Naja, er ist ein Scion. Kann ja nicht so schwer werden. Wir flogen direkt nach Dublin zu einer kleinen Wohnung am Rande. Mum flüsterte: Es ist der gleiche Nachname." Wir klingelten. Ein Mann um die 44 Jahre machte auf. Er sah meine Eltern erstaunt an. Er fragte: "Ihr wollt ihn zurück, oder?" Er hatte einen schrecklichen irischen Akzent. Er stellte sich als Eddie vor. Eddie bat uns seine Wohnung herein. Dort schrie er laut nach jemanden namens Georg. Ein Junge von 13 Jahren kam herunter gelaufen. Er hatte schwarze Haare und blaue Augen. Verdutzt sah er uns an. Georg fragte:" Wer ist das?"
    Eddie begann zu weinen. Er stotterte:" Das sind deine echten Eltern, es tut mir so leid!" Georg sah mich verständnislos an. Er durchlöcherte uns mit Fragen. Wir konnten alle beantworten. Nächsten Tag konnten wir abreisen. George verabschiedete sich von Eddie und seiner Mum Anne. Er weinte. Zögernd kam er zu uns. Er sagte zu mir:
    "Ich hatte noch nie eine Schwester."
    "Und ich keinen Bruder."
    "Hast du besondere Kräfte als Halbgöttin?"
    "Jeder Scion kann sehr schnell laufen, hat ein sehr gutes Hör- und Sehvermögen, sehr viel Kraft, Klugheit und Schönheit. Ich kann außerdem fliegen und Blitze erzeugen."
    "Das ist alles so neu."
    "Mum erfuhr es mit 17."

    4
    Dann flogen wir in ein kleines Dörfchen in Österreich. Dort lebte meine Schwester. Dad sagte: Dort steht ein neues Haus." Mum meinte wir sollten es trotzdem probieren. Als wir läuten machte ein 12 Jahre altes Mädchen die Tür auf. Sie war ca. 170 groß und hatte blondes Haar und blaue Augen. Sie sagte etwas in einer fremden Sprache zu uns. als sie sah das wir sie nicht verstanden wechselte sie zu Englisch und fragte:" Wer seid ihr?" Mum trat vor und fragte: "Du sprichst Englisch?" Das Mädchen sagte:" Ja, wir lernen es in der Schule ich kann es nicht besonders gut aber es ist okay." Erneut fragte sie was wir wollen. Dad sagte: Es ist sicher ein Schock aber wir sind deine wahren Eltern. Ich bin Lucas und das ist..", und er zeigte auf Mum. Sie fiel im ins Wort: "Helen und du bist Georg", sie zeigte auf Georg und dann auf mich, " du bist Atlanta. Ihr seid alle Scions. Und ich glaube das ich einen Zwillingsbruder habe der Frank heißt." Dad sah sie verdutzt an. Er fragte woher sie das wusste. Sie zuckte mit den Schultern und meinte: "Morpheus hat es mir gezeigt." Das Mädchen stellte sich mit Marie vor. Marei willigte sofort ein mit uns zu gehen sie wollte nur kurz ihre Sachen zusammen packen. Doch da kamen ihre Eltern und sagten: "Wir lassen sie nicht gehen." Mum zog ein Bündel Geld hervor. Bestechungsgeld. Sie nahmen das Geld. Gerade kam Marie mit ihren Sachen. Ihre Eltern verabschiedeten sich und sahen uns finster hinter her. Marie kam fröhlich zu mir.
    "Atlanta, kannst du auch fliegen wie Mum und Dad."
    "Ja"
    "Ich glaube ich kann es auch."
    Sie war eindeutig von dem Haus von Theben und ich glaube sie ist auch eine Dezenderin.

    5
    Wir flogen nach Italien. Zu einer großen Villa. Draußen sah ich einen Jungen. Er war wunderschön. Ich wusste sofort das es jemand aus dem Haus von Rom war. Er hatte braune Augen und braunes Haar. Am Anfang bemerkte er uns nicht. Also gingen wir zu ihm hin. Als er uns bemerkte schrie er nach jemanden. Es kamen Wachleute. Doch Mum versetzt ihnen einen leichten Schlag so das sie bewusstlos waren. Ängstlich sah sich Frank, wir vermuteten das er es war, um. Wie sich herausstellte sprach er perfekt Englisch. Wir erklärten ihm alles. Seine Eltern kamen gerade. So wie sie Mum und Dad sahen sagten sie: "Nehmt ihn er kostet uns nur Geld." Frank schrie: "Ihr habt ich ja nie geliebt. Ich geh gerne mit ihnen mit. Da bin ich nicht in diesem goldenen Käfig eigesperrt." Plötzlich hörte ich hinter uns eine Stimme "Das war ein ganz netter Plan sie so von uns zu verstecken, aber ich glaube er hat nicht gewirkt." Es war Apoll. Mum sagte: "Du hast recht. Aber du bekommst sie nicht. Ich werde dich in den Tatarus schicken." Apoll zuckte zusammen. Mum nutzte den Moment und beschoss ihn mit Blitze. Ich half ihr. Marie wurde richtig wütend und plötzlich quollen aus ihr Schatten. Sie war eine Schattenmeisterin. Georg konnte irgendwie das Wasser des Pool bewegen und sah mich mit verdutzten Gesicht an. Mum schrie:" Apoll, ich schicke dich in den Tatarus." Die Eltern von Frank waren mittlerweile weggelaufen. Der Boden riss unter Apoll auf und er flog in die Tiefen des Tatarus. Dad sagte." Es werden noch mehr kommen." Frank, Georg und Marie sahen geschockt zu der Stelle wo gerade noch Apollo war. Frank sagte: " Okay ich habe plötzlich eine Zwillingsschwester und meine Mum kann Leute in die Erde ziehen. Damit kann ich glaube ich leben." Wir packten und flogen nach Hause.

    6
    Wir begannen mit dem Training für die anderen drei. Wie sich herausstellte hatten die anderen auch tolle Kräfte. Georg konnte das Wasser kontrollieren und Erdbeben erzeugen. Marie konnte fliegen und sie war Falschfinderin und Schattenmeisterin. Frank konnte Herzen kontrollieren und war wirklich sehr hübsch.
    Doch die Götter werden wiederkommen und wir müssen vorbereitet sein.


Kommentare (0)

autorenew
speaker_notes_off Du musst Mitglied bei testedich sein, um hier ein Kommentar schreiben zu können. Anmelden