Springe zu den Kommentaren

Die Uchiha gegen die Senju's

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.305 Wörter - Erstellt von: Kashi_Animie - Aktualisiert am: 2017-02-01 - Entwickelt am: - 722 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 2 Personen gefällt es

Hier geht es um ein Mädchen namens Hong An (Fragt nicht wie ich auf diesen Namen gekommen bin...). Sie hat keine Erinnerungen an ihre Vergangenheit mehr. Den Rest werdet ihr in der Geschichte sehen.;)

    1
    Die Begegnung Vergangenheit: Hey ich bin Hong An. Meinen Familiennamen weiß ich nicht mehr, ich hatte weder Eltern noch andere Verwandtschaften. Ich
    Die Begegnung

    Vergangenheit:
    Hey ich bin Hong An. Meinen Familiennamen weiß ich nicht mehr, ich hatte weder Eltern noch andere Verwandtschaften. Ich war allein auf der großen weiten Welt. Oh ja mein Aussehen ist ganz einfach. Ich bin (leider...^^') ziemlich klein für mein Alter manche denken sogar das ich 10 oder so bin. Ich habe lange Schwarze und außerdem habe ich an den spitzten blaue Strähnen. Oh ja außerdem kann ich mit den linken Auge kann ich nicht so gut sehen da meine Haare davor sind, eigentlich kann ich so schon mit den linken schlecht sehen...wer weiß wieso.......^^

    Ich ging gerade durch den Wald bis ich einen lauten Krach wahrnahm. Ich rannte schnell und versteckte mich, um zu sehen was da los. Am Ort angekommen war alles dasselbe. Ninja gegen Ninja. Ich rollte genervt die Augen. Ich schaute genauer hin...warte...Drei Erwachsene gegen ein Kind! Wie unfair. Das Kind ist ungefähr so alt wie ich. Egal ich konnte da nicht einfach zusehen. Ich sprang aus meinem Versteck. Leider haben sie mich gesehen. Oh misst! Der Junge schaute mich auch einfach nur an. Er nutzte aber den Moment und tötete zwei von den drein. Nur ein Wort,, Abgefahren''! Den dritten schien es nicht zu gefallen das er seine Leute niedergemetzelt hat. Er setzt zum Angriff an. Der Junge reagierte nicht er schaute mich nur an.,, Pass auf!", erst als ihn gerufen hatte reagierte er. Doch er wurde trotzdem getroffen. Er wurde zwar verletzt aber nicht Tödlich. Anscheinend hat er zu viel Chakra verbraucht, denn er fiel plötzlich ohnmächtig um. Ich konzentrierte mein Chakra auf meine Füße und rannte schnell zu den Jungen. Er liegt ohnmächtig auf den Boden. Sein Gegner zog schon sein Katana und will den Jungen erstechen. Ich warf mich noch rechtzeitig dazwischen. Ich hob den Jungen schnell hoch und rannte schnell weg. Ich schaute den Jungen noch einmal genauer an. Hm...er hat weiße strubbelige Haare und so ein Ding im Gesicht und darauf war...das Clan Wappen von den Senju's! Ah! Mist Kopfschmerzen! Was ist das nur? Ich schüttelte kurz den Kopf um den Gedanken zu verdrängen. Ich sprang von Baum zu Baum, bis ich zu Hause ankam. Naja wenn man das zu Hause nennen kann. Es ist nämlich nur ein Baumhaus. Ist aber besser als gar nicht. Ich legte ihn vorsichtig in meinem Bett. Ich muss zugeben er sieht Süß aus...warte was denk ich da? Ich schüttelte den Kopf um den Gedanken zu vertreiben. Zum Glück war in der Nähe ein Fluss. Ich ging zum Fluss und holte frisches Wasser. Ich kletterte wieder zum Baumhaus rauf. Ich zog die Rüstung des Jungen aus und legte die beiseite. Ich versorgte seine Wunden, sie waren eigentlich ganz ok. Sie waren nicht tief und waren aber auch gleichzeitig nicht nur harmlose Kratzer.

    Als ich mit der Behandlung fertig war wurde es schon Dunkel. Da er in meinem Bett schläft musste ich angelehnt an der Wand schlafen. Ich legte noch ein nasses Tuch auf seine Stirn und deckte ihn zu. Ich pustete die Kerze aus und ging schlafen.

    Der Nächste Morgen ist da. Ich machte die Augen langsam auf und guckte zum Jungen. Da bemerkte aber dass er nicht da ist! Ich sprang schnell hoch und schaute mich um. Mist er kann doch nicht einfach abhauen! Auf einmal hörte ich ein Geräusch. Ich drehte mich schnell um...doch zu spät. Ein Katana vor meiner Kehle und vor mir der Junge.,, Wer bist du und wo bin ich hier!", man wie kann er das so kalt sagen nach allem was passiert ist.,, Tze...", das ist das einzige Wort was ich bei dieser Situation rausbekam. Ich rollte genervt mit den Augen. Er schaute mich nur wütend an.,, Schon unhöflich jemanden töten zu wollen der dich gerettet hat.", er schaute mich fragend an, aber auf einmal kippte er um. Ich rannte schnell auf ihn zu und fing ihn auf. Ich führte ihn zu meinem Bett und setzte ihn drauf.,, Idiot.", murmelte ich. Er machte einfach nur eine böse Mine. Ich schaute ihn nur an. Sein Gesicht sah einfach gerade so bescheuert aus das ich mir kein Grinsen verkneifen konnte. Er hob fragend die Augenbraue.,, Sorry das ernst sein liegt mir nicht so. Außerdem heiße ich Hong An. Und hab dir zufälliger Weise hab ich dir das Leben gerettet.", ich lächelte ihn an.,, Ich bin Tobirama und danke dass du mir das Leben gerettet hast.", wow ich hab noch nie eine so kalte Stimme gehört.,, Aha also ist dein voller Name Tobirama Senju.", ich lächelte weiter und Tobirama schaute mich nur erschrocken an.,, Woher...",, Woher ich das weiß? Auf deinen Sachen war das Wappen von den Senju's.", ich hob die Hand und schob den Katana von meinem Hals weg. Tobirama schaute nur dumm aus der Wäsche.,, Du bist nicht grad der hellste *lacht*. Aber solltest du nicht nach Hause gehen? Deine Familie vermisst dich doch bestimmt schon.", ich lächelte ihn leicht an. Es war ein ganz normales Lächeln aber auch ein bitteres Lächeln.,, Musst du nicht auch nach Hause? Ich meine du kannst ja nicht alleine Wohnen. Wo ist deine Familie?", ich lächelte ihn nur an, dann würde meine Miene etwas Trauriger.,, Familie?",, Ja.". Jetzt lächelte ich ihn wieder an. Es war aber ein bitteres. Lächeln.,, Sowas wie eine Familie habe ich nicht. Seid ich mich erinnern kann war ich immer allein und...das werde ich auch immer bleiben. Ich wünschte ich hätte auch was zum lieben und etwas zu beschützen. Außerdem sollte der Hass in dieser Welt aufhören.", er schaute mich überrascht an. In seinen Augen konnte ich aber auch einen Funken Mitleid sehen.,, Komm steh auf.",, Wieso? Du gibst mir keine Befehle!", ich grinste der Typ ist Temperamentvoll. Gefällt mir!,, Ich will nur nicht das deine Familie sich sorgen macht, deswegen bring ich dich nach Hause.",, Ich kann alleine nach Hause gehen!", nach den Satz stand er auf ging ein paar Schritte und fiel wieder um. Ich fing ihn noch schnell auf bevor er auf den Boden knallte. Ich legte einen Arm von ihn über meine Schulter und kletterte den Baum mit ihn runter.,, Ich versteh Jungs zwar aber...es ist in Ordnung seine Wahren Gefühle zu zeigen und sie nicht hinter einer Maske zu verstecken. Wenn man seine Gefühle nicht zeigt...lebt man in einer schlechten Welt voller Lügen...so wie ich.", bei diesen Satz lief mir eine Träne über die Wange. Ich spürte den stechenden Blick von Tobirama. Ich schaute schnell weg und wischte mir die Tränen weg. Ich schaute ihn wieder an und lächelte. Er musterte mich kurz...warte mal sehe ich einen kleinen roten Schimmer auf seiner Wange? Nein er würde niemals rot werden.,, Wieso suchst du deine Eltern nicht?", diese Frage kam unerwartet. Ich Seufzte...ich weiß nicht ob er es versteht.,, Naja...es klingt zwar schräg, aber...ich habe irgendwie was Gefühl...das sie nicht mehr Leben...", bei diesen Satz bekam ich Kopfschmerzen. In meinen Alttraumen kam immer das Clan Wappen von den Senju's vor. Tobirama musste ja unbedingt bemerken das ich Kopfschmerzen hatte.,, Hong An ist alles in Ordnung?", zum Glück verschwanden die Kopfschmerzen wieder.,, Ich glaube schon...kann ich dir was verraten?",, Hm, was denn?", ich seufzte.,, Ich glaub meine Kopfschmerzen hängen mit den Senju Clan zusammen.",, Wie jetzt?",, Schon immer hatte ich in meinen Alttraumen viele schlimme Sachen gesehen. Es war ein einziges Blutbad. Das komische daran ist das immer und immer wieder in meinen Traum das Wappen der Senju's sehe...", ich verstummte. Tobirama sagte auch nichts dazu. Er zeigte nur den Weg wo sich das Lager der Senju's befindet. Es wurde aber zu dunkel deswegen beschlossen wir beide ein Nachtlager aufzubauen. Er fing das Essen. Ich holte das Feuerholz.

    Nach dem ich das Feuerholz geholt hatte ging ich wieder zum Lager. Tobirama war noch nicht da. Ich machte das Feuer und wärmte mich auf. Es ist nämlich kühl geworden. Paar Minuten kam Tobirama wieder. Er hatte Fische aus einen Fluss gefangen. Wir Grillten die Fische und aßen sie. Ich hatte nicht sonderlich viel Hunger. Ich starte den Fisch einfach nur an.,, Ist alles in Ordnung mit dir? Oder wieso starrst du die ganze Zeit den Fisch an?", Tobirama's Stimme holte mich wieder aus der Gedankenwelt. Ich seufzte kurz.,, Es ist nichts...", dann aß ich doch den Fisch. Als wir auf gegessen hatten gingen wir schlafen. Es war mir so kalt das ich zitterte. Ich hätte doch meine Decke mitnehmen sollen.,, Ist dir kalt?", misst wieso muss er das bemerken. Ich schaute ihn an und schüttelte den Kopf. Er schaute mich böse an. Er hat wohl bemerkt dass ich gelogen hab. Er setzte sich neben mich und legte einen Arm über meine Schulter. Dank ihn ist mir jetzt auch nicht mehr kalt. Ich lächelte und schloss die Augen. Nach paar Minuten bin ich wohl eingeschlafen, denn ich spürte nichts mehr von meiner Umgebung.

    Es ist wieder morgens. Ich machte die Augen auf und schaute mich um. Tobirama schläft immer noch.,, Hey es ist morgens. Wir können weiter.", er zuckte kurz zusammen und öffnete die Augen.,, Ja.", antwortet er nur knapp. Er stand auf und zog sich wieder seine Rüstung an. Ich stand auch auf, gähnte und Strecke mich. Diesmal musste ich Tobirama nicht helfen er konnte schon wieder gehen. Nach einer Stunde kamen wir am Lager von den Senju's an. Ich und Tobirama traten aus dem Gebüsch. Alle starrten uns an. Naja nicht uns sondern mich an.,, Tobirama!", schrie jemand auf einmal kam ein braunhaariger Junge auf uns zu gerannt und umarmte Tobirama.,, Lass mich los großer Bruder!", Tobirama versuchte den Jungen weg zu drücken, aber ohne Erfolg. Ich konnte mir da kein Lachen unterdrücken. Das sah so komisch aus. Der braunhaarige Junge weinte und Tobirama versuchte ihn weg zu drücken. Da muss doch jeder lachen. Da bemerkte der Junge mich und ließ Tobirama los.,, Wer ist sie?", fragte er Tobirama.,, Das ist-",, Wer ist das!", Tobirama wurde unterbrochen. Zu uns kam noch ein Mann, der mich finster anstarrt. Autsch schon wieder Kopfschmerzen.,, Das ist Hong An si-",, Was macht sie hier!", alle hier tuschelten irgendwas. Mir wurde es hier zu ungemütlich. Ich verbeugte mich schnell.,, Tut mir leid das ich hier war!", ich rannte in den Wald.,, Hong An!", hörte ich noch Tobirama's Stimme. Ich rannte und rannte. Mir liefen die Tränen runter. Ich wischte sie schnell weg. Ich kam an einen ab gefällten Baum an. Da ich nicht mehr konnte setzte ich mich dort drauf und weinte. Ich vergrub mein Gesicht unter meinen Armen. Ich wischte mir immer wieder die Tränen weg.,, Hong An!", ich hörte eine Stimme ich schaute da hin wo die Stimme herkam und entdeckte einen erschöpften Tobirama. Ich starrte ihn nur lange an. Er seufzte und ging auf mich zu.,, Was willst du?", ich sah ihn weiter an. Ey wurde er rot? Stell ich mir das wieder mal vor? Egal er setzte sich neben mir hin.,, A-Also i-ich w-würde mich freuen we-wenn wir uns irgendwann w-wieder s-sehen!", stotterte er und dreht sich schnell zur Seite. Ich konnte da nur Lächeln und schloss die Augen.,, Ich habe jetzt was beschlossen.",, W-Was hast du beschlossen?", ich öffnete die Augen und starrte ihn an. Er zuckte leicht zusammen.,, Ich habe beschlossen dich unter Einsatz meines Lebens zu beschützten!", bestimmt funkelten meine Augen bei diesen Satz. Er guckte mich nur fragend an.,, Wie jetzt?",, Ich werde dich beschützten egal was passiert. Ich werde immer für dich da sein. Das schwör ich dir!", ich lächelte ihn an.,, Das würdest du für mich tun?",, Klar wir sind doch Freunde oder?",, Freunde? Ich hatte noch nie welche.",, Egal ich auch noch nicht. Ich war immer allein. Jetzt habe ich aber dich. Wenn du mal Hilfe brauchst ruf mich ich komme dann so schnell wie ich kann zu dir und beschützte dich!", mein Lächeln wurde immer breiter.,, Ich schwör dir auch das ich dich beschützte und dich niemals verletzten werde.", wir gaben uns high fives und lächelten uns gegenseitig an. Er lächelt zum ersten Mal...es tut gut jetzt jemanden zu haben den man beschützten kann....

    (Wenn ihr wissen wollt wie es weiter geht schreibt es in die Kommis^^)

article
1485503515
Die Uchiha gegen die Senju's
Die Uchiha gegen die Senju's
Hier geht es um ein Mädchen namens Hong An (Fragt nicht wie ich auf diesen Namen gekommen bin...). Sie hat keine Erinnerungen an ihre Vergangenheit mehr. Den Rest werdet ihr in der Geschichte sehen.;)
http://www.testedich.de/quiz46/quiz/1485503515/Die-Uchiha-gegen-die-Senjus
http://www.testedich.de/quiz46/picture/pic_1485503515_1.jpg
2017-01-27
407D
Naruto

Kommentare (1)

autorenew

Akina Minaru Akbadain ( von: Akina Minaru Akbadai)
vor 207 Tagen
Super! Schreib bitte weiter. Die Geschichte ist nicht schlecht.