Springe zu den Kommentaren

Liebe, die nie endet

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 546 Wörter - Erstellt von: ? - Aktualisiert am: 2017-01-31 - Entwickelt am: - 394 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Sie kannten sich schon lange, eine kleine Ewigkeit, doch nie hatte er sich getraut ihr zu sagen was er wirklich für sie empfindet.
Seit er denken konnte waren sie beste Freunde, auch wenn er sich schon lange wünschte sie wäre mehr als nur seine beste Freundin…

Eine spannende Fanfiktion über Kakashi, einen Ninja aus dem bekannten Anime und Manga Naruto, und seine Liebesgeschichte, die wie ich finde in der original Erzählung viel zu wenig Beachtung findet!

1
1.Kapitel


„Kakaaaashiiii, Kaaaakashii!“, natürlich weiß ich, dass Rufen beim Verstecken spielen nicht ganz dem Sinn des Spiels entspricht und erst recht nicht hilft, aber früher hat er sich dann immer verraten… Aber gut er hat ja gesagt, dass er besser geworden ist.

Denkt sie ernsthaft ich falle immer noch darauf rein? Soll ich jetzt gekränkt sein, weil sie mich für so dumm hält?, wenn einem langweilig ist fängt man echt an über komische Sachen nachzudenken. Als Sayuri und ich früher verstecken gespielt haben hat es irgendwie mehr Spaß gemacht. Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, dass ich je sooo lange gewartet habe. Jetzt ist schon fast eine Minute vergangen und ich sitze immer noch zusammengekauert hinter einem Mülleimer und langsam beginnt der Geruch, der mir Anfangs kaum aufgefallen ist echt unangenehm zu werden. Aber diesmal bin ich mir ganz sicher, dass ich gewinne. „Hier kann sie mich einfach nicht finden.“ murmle ich. Plötzlich steht Sayuri vor mir.

„Und wie du aussahst, du hast mich total entsetzt angesehen! Und dieser ulkige Quietscher erst!“ ich stoße ihm leicht in die Seite, aber Kakashi scheint sich so sehr darüber zu ärgern, dass er es gar nicht mitkriegt. „Das ist nicht fair Sayu! Wir hatten gesagt keine Hilfsmittel!“ Er hört sich richtig verärgert an und ich muss mich echt beherrschen, um keinen Lachkrampf zu bekommen. „Ach komm schon! Das war doch kein Hilfsmittel. Der Schattendoppelgänger war doch nur zum Spaß da! Hast du wirklich geglaubt, dass ich denke du würdest darauf reinfallen?“ sage ich gespielt entrüstet, dass er mir einen solchen Vorwurf macht. Von Kakashi ist nur ein leises aber bedrückt klingendes murmeln zu hören und dann kann ich es nicht mehr zurückhalten. Ich fange an zu lachen und kurz darauf scheint auch Kakashi über das verlorene Versteckspiel hinweg zu sein.

Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal so gelacht habe mein Bauch tut weh und ich kann kaum mehr atmen. Ich habe lange nicht mehr so gelacht und es fühlt sich echt gut an. Seit Sayuri wieder zurück ist lache ich mehr. Ich habe letztens sogar über einen von Obitos Witzen gelacht, worauf er mich angesehen hat als würde ich von einem anderen Planeten stammen.

Kommentare (0)

autorenew