Springe zu den Kommentaren

Glück im Schrecken #4

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 983 Wörter - Erstellt von: Anna - Aktualisiert am: 2017-01-16 - Entwickelt am: - 500 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Die letzten Kapitel des ersten Schuljahres plus Kapitel und bald auf ein neues.

    1
    " Erster Kampf um den Stein"


    Am Morgen musste ich wegen dem Dunklen Mal mein Unterarm verstecken doch das Problem ist mein Shirt ist hat kurze Ärmel da muss ich auf die Bluse setzen doch das Problem ist durch dieses helle Weiß gut sichtbar, taj sas heißt einfach gut aufpassen na ja und das ist nicht so meine Stärke auf jeden Fall gin ich mit diesem Gedanken die Treppe zur Großen Halle hoch als ich angenommen bin setzte ich mich etwas von den anderen Slytherins an den Slytherintisch hin dieser abstand wahr so groß wie es Momentan nur möglich ist. Als ich da so ruhig vor mich hin sitze dachte ich mir gehe einfach in die Bücherei nach einem etwas langem weg war ich sogar da nach kurzer Zeit ging die Tür auf plötzlich wurde ich an die Wand geknallt und eine gemeine stimme sagte zu mir "Hallo Snape jetzt gibt es Rache keiner lässt einen Malfoy sitzen" ich wollte nicht vorlaut sein da Vincent und Gregory mich an die Wand drücken deswegen sagte ich nur ernst gemeint "Und du wolltest mich nur um eine Wette zu gewinnen" er formte seine Augen zu dünnen schlitzen "Crabbe anderer schwacher Kopf raus ich erledige das alleine" Die zwei gingen ich dachte erst jetzt bin ich frei doch als die Tür zu geht drückte er mich wieder an die Wand "schluck ..." "warte Draco" ich bekam sogar ein wenig Angst "Was ist denn Snape?" er grinste gemein ich schluckte "Das willst du doch nicht Draco?" er guckte gesenkt "Du hast recht" plötzlich guckte er hoch und Küsste mich auf den Mund ich wusste nicht warum aber es fühlte sich gut und falsch zu gleich an doch er ließ ab nahm meine Hand und sagte "wir müssen zu Zaubertränke" ich musste nur an Pansys Reaktion denken Draco und ich gingen Hand in Hand zur Tür da lagen unsere Sachen auf dem Tisch die sogar Draco nahm dies Zauberte mir ein lächeln ins Gesicht wir wagen nur ein wenig spät Professor Snape mein Vater dreht sich zur Tür und guckt so wie alle zur Tür alle guckten wie Draco und ich Hand in Hand rein kommen und uns an unseren Platz setzen mein Vater hatte diesen Blick drauf aber das blenden wir einfach aus nach dem Unterricht kam Marcus Flint auf mich zu hey ich habe gehört das du ein Super Hüter sein sollst ich frage Professor Snape ob du ins Teem darfst dann übe ich mit Draco Quidditsch bis zum Abend .

    Skip Potter 1 ihr wisst schon wenn 0

    Ich stand an Harry Potters kranken Bett ich schob seine Haare weg um seine Narbe zu sehen in dem Moment wachte er auf und guckte sofort er sagte nur fertig " Bist du nicht die Freundin von Draco?" Sofort renne ich weg und setze mich an den schwarzen See.

    2
    Nach wenigen Minuten kam Pansy auf mich zu sie zog ihren Stab "Schluck Schenken" als Pansy weg geht kommt Hermine und bringt mich zu Hagrid dieser drückt mir nur einen Eimer in die Hand ich brachte noch ein "Danke Muggel raus" Mein Vater sagt ich soll jeden gleich behandeln das bestimmt nur wegen Lily. Deswegen sage ich noch "Du super Zauberin " Nach diesen Worten hörte es auf und ich komme mit dem Kopf hoch doch als Hermine sieht wer ich bin erschreckt sie und Hagrid schiebt mich vor die Tür "Na toll die Freundin von Malfoy hat in meinen Eimer gespuckt!" Es reichte mir jetzt sag ich wer mein Vater ist "Mach die Tür auf Hagrid " eröffnet sie "Ich bin die Tochter von Professor Snape!" Bei diesen Worten machte ich einen Abgang jetzt weiß er wenn er beleidigt hat und es nervt immer nur als Dracos kleine Freundin Zählen ich muss mir meinen Namen machen und zwar mit Quidditsch.

    3
    Macus kommt als ich denn weg entlang gehe auf mich zu " Professor Snape hat gesagt du darfst mitmachen aber erst nächstes Jahr Heute ist der letzte Tag du solltest echt deine Sachen packen" "Ja cool Flint mach ich jetzt" Auf den Hinweis ging ich in mein Zimmer und packe meine ganzen Klamotten und alles andere ein. Der Zug war schon da denn Mann hatte einen großen Spielraum um alles zu bringen also habe ich meine Sachen schon in das Abteil für die Koffer gebracht. Ich setzte mich schon in ein erste Klasse Abteil bis Draco kommt und wir ankommen.

    Angekommen

    Remus Lupin hat auf mich gewartet und er brachte mich zu sich nach Hause weil mein Vater als Professor auf Hogwarts länger bleiben musste.

    4
    Sara hat ihren Vater Professor Severus Snape endlich wieder wird ins Quidditschteem aufgenommen und hat einen Freund namens Draco Malfoy. Sie hat bleibenden Eindruck bei Hermine und Hagrid hinterlassen George und Fred ärgern sie. Und sie wurde zum Todesser gezwungen was nur Dumbledore Harry und alle Todesser bis auf Snape. Der Todesser sein macht Draco Malfoy nichts aus.

Kommentare (6)

autorenew

Suki ( von: Luna Shadow)
vor 131 Tagen
An alle die weiter lesen wollen: die Geschichte werde ich ab sofort auf Wattpad verlegen
Ellena Black (23438)
vor 156 Tagen
Setze Punkte. Sonst alles gut
HanundLeia ( von: HanundLeia)
vor 175 Tagen
mir gefällt sie sehr sehr gut
Feeli.girl (70728)
vor 176 Tagen
Mir gefällt die Geschichte sehr und würde mich über weiter teile sehr freuen :)
Evoligirl1 ( von: Evoligirl1)
vor 276 Tagen
Ich liebe diese Geschichte und würde mich sehr freuen wenn du weiter schreiben könntest
Freya Lily Potter ( von: Freya Lily Potter)
vor 281 Tagen
Bitte schreib weiter, die Story gefällt mir sehr.