Springe zu den Kommentaren

Die Großwächter-Story Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 999 Wörter - Erstellt von: Seelenengel - Aktualisiert am: 2017-01-11 - Entwickelt am: - 192 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Die Großwächter waren einst die bekanntesten Wesen, doch eines Tages wurden sie zur Legende und später zum Mythos, der langsam in Vergessenheit geriet. Hier werden Mythen und Legenden Wirklichkeit. Der erste Teil der Geschichte.

    1
    Die Sternenschnuppe Ein ganz normaler Tag im Jahr 3666. Die Menschen feierten Neujahr. In dieser Nacht wurden eine Jugendliche und ihre kleine Schwest
    Die Sternenschnuppe

    Ein ganz normaler Tag im Jahr 3666. Die Menschen feierten Neujahr. In dieser Nacht wurden eine Jugendliche und ihre kleine Schwester Zeugen eines ungewöhnlichen Schauspiels. Während die Beiden nichtsahnend die Sterne betrachteten, "regneten" tausende von Sternenschnuppen herab. Es waren so viele, das man gar nicht richtig zählen konnte. Eines war sicher. Es waren mindestens 100. Während die Jugendliche noch die Sternenschnuppen zählte, fing ihre Schwester an panisch an ihrer großen Schwester zu ziehen. Die Jugendliche versuchte es zu ignorieren, aber vergebens. "Was!" fragte sie ihre kleine Schwester launisch. "Ich bin beschäftigt!" "Die Sternenschnuppe kommt direkt auf uns zu!" Die Jugendliche drehte sich um und rannte zusammen mit ihrer Schwester zurück ins Haus. In Sicherheit betrachteten sie den Meteor, der sich auf dem Balkon befand. Die Jugendliche begann das Gespräch. "Na toll! Und was machen wir jetzt?" "Wir werden sicherlich Ärger bekommen ..." "Mach dir mal darüber keine Sorgen. Dafür konnten wir doch nichts. Unsere Eltern werden uns nicht dafür verantwortlich machen können." "Für den Meteor nicht, aber für das, was in den Meteor ist." Die Jugendliche wusste nicht genau, was ihre jüngere Schwester damit meinte, doch das verwunderte sie nicht. Seitdem Claudia, die kleine Schwester von Olivia, sechs wurde, fing sie an von Dingen zu erzählen, die kein Mensch verstand. Jeder, der davon wusste, hielt sie für verrückt. Aber das war sie nicht. Sie war einfach nur anders als die Anderen. Daran hat sich die inzwischen neun-jährige Claudia inzwischen schon gewöhnt. Sie war sich sicher, dass ihr Wunsch, denn sie schon bei der ersten Sternenschnuppe äußerte, in Erfüllung geht. Doch was diese Sternenschnuppe wirklich bewirkte, wusste nur Claudia.

    2
    Träume der Vergangenheit Claudia nahm heimlich einen kleinen Stein, der von den Meteoren abgebrochen war, mit und versteckte ihn unter ihrem Bett. Am
    Träume der Vergangenheit

    Claudia nahm heimlich einen kleinen Stein, der von den Meteoren abgebrochen war, mit und versteckte ihn unter ihrem Bett. Am nächsten Morgen bemerkten ihre Eltern den Meteoren. Einige Stunden später kamen Männer mit weißen Kitteln mit dem FBI zu ihnen und befragten ihre Eltern, doch diese wussten natürlich nichts. Olivia erzählte ihnen von den Zwischenfall von letzter Nacht. Während sich die ganze Familie bei den Behörden aufhielt, versteckte sich Claudia in ihrem Zimmer. Den Stein hielt sie fest in der Hand. Von der einen Sekunde zur anderen wurde ihr noch am Vormittag müde. Claudia ging zu Bett, wo sie in Sekundenschnelle einschlief. In ihrem Traum reiste sie durch die Zeit. Sie sah die Entstehung der Erde, Adam und Eva, Abraham, Moose, Jesus mit seinen Jüngern und Jeanne von Orleans. Aber auch die sieben Plagen, die Ungerechtigkeit im Mittelalter, Auf- und Abstieg Hitlers, den Sündenfall und die letzten Tage Jesu. Das Zeit-Portal schien unendlich. Als sie aufwachte, leuchtete der Stein für eine Minute und wurde danach wieder normal. Ihr war schon alleine die Frage, wie der Stein auf das Bett gekommen ist, ein Rätsel. Wenn der Stein jetzt auch noch leuchtet, macht es ihm zum geheimnisvollen Mysterium. Das war nicht einmal das Seltsamste an diesem Tag. Das FBI war bereits vor einer Stunde weg als sich Claudia wieder runter traute. Bereits unten, wird sie von ihren Eltern herzlich empfangen. Ihre Eltern benahmen sich seltsam. Auch ihre Schwester war anders drauf als sonst. Als sie nach dem Meteoren sehen wollte, war er weg. Oder besser ausgedrückt, es schien so, als wäre er niemals abgestürzt. Claudia verstand die Welt nicht mehr.

    3
    Ein Abschied für immer Claudia kehrte verzweifelnd in ihr Zimmer zurück. Olivia, Marion (ihre Mutter) und Mirko (ihr Vater) konnten sich an gar nich
    Ein Abschied für immer

    Claudia kehrte verzweifelnd in ihr Zimmer zurück. Olivia, Marion (ihre Mutter) und Mirko (ihr Vater) konnten sich an gar nichts mehr erinnern. Sie glaubten, dass Claudia eine Weise sei und sich verirrt hätte. Marion und Mirko ließen sie wissen, dass sie jeder Zeit kommen und gehen konnte, wann immer sie wollte. Vorteile bringt sowas schon, aber es ist es nicht Wert. Den Stein fest in den Händen, wünschte sich Claudia verzweifelt eine Familie, die weiß, wer sie wirklich ist. Eine Heimat, wo sie bis zum Ende ihrer Tage glücklich leben kann. Ob dieser Wunsch in Erfüllung geht? Claudia gibt die Hoffnung nicht auf. Fest entschlossen auf Reisen zu gehen, nimmt sie ihren Stein und einen Rucksack, der mit Proviant gefüllt war, mit. Traurig mit dem Wissen, das sie nie mehr zurückkommen wird, beginnt sie ihre Reise. Sie durchstreifte Berge, Wälder, Städte und Dörfer. Zu ihrem Glück gab es überall freundliche Leute, die bereit waren ein kleines Mädchen aufzunehmen. Keine Nacht verging, ohne dass sie an ihre leibliche Familie dachte. "Ihr werdet für immer in meinem Herzen sein." sprach sie im Gedanken versunken und schlief mit einem Lächeln ein. Der Stein leuchtete erneut, um ihr zu zeigen, dass er sie beschützt. Egal, wo sich Claudia auch befand, dank dem mysteriösen Stein war und wird Claudia nie wirklich in Gefahr schweben. Um Mitternacht wachte sie wieder auf und sah den leuchtenden Meteoritenstein aufleuchten. Plötzlich begann er zu zerbrechen. Es war kein Stein. Es war ein Ei aus dem Weltall.



    Fortsetzung folgt...

article
1483980868
Die Großwächter-Story Teil 1
Die Großwächter-Story Teil 1
Die Großwächter waren einst die bekanntesten Wesen, doch eines Tages wurden sie zur Legende und später zum Mythos, der langsam in Vergessenheit geriet. Hier werden Mythen und Legenden Wirklichkeit. Der erste Teil der Geschichte.
http://www.testedich.de/quiz46/quiz/1483980868/Die-Grosswaechter-Story-Teil-1
http://www.testedich.de/quiz46/picture/pic_1483980868_1.png
2017-01-09
40B0
Fantasy Magie

Kommentare (0)

autorenew