Springe zu den Kommentaren

Schwarz-Weiß ~7

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.263 Wörter - Erstellt von: Kussmond - Aktualisiert am: 2017-01-01 - Entwickelt am: - 1.698 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Von einem hysterischen Gandalf, verwirrten Aragorn, hin und her gescheuchten Legolas, aufmüpfigen Eomer und angepissten (bitte nicht wörtlich nehmen, obwohl das auch `ne Idee wäre…) Finorn

    1
    So ihr Lieben, das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich wünsche euch jetzt schon mal einen guten Rutsch. Wie immer würde ich mich über einen kleinen
    So ihr Lieben,
    das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich wünsche euch jetzt schon mal einen guten Rutsch. Wie immer würde ich mich über einen kleinen Kommentar zu diesem recht kurzen Kapitel freuen. Vorallem ob ich die kleinen Lücken bei den Absätzen lassen und weiterhin einbauen soll oder nicht.
    Schönen Start ins neue Jahr
    Kussmond


    7. Kapitel

    „Nein, Mithrandir, keiner der Krieger hat ihn gesehen, seit der Wall explodierte und unter den Toten ist er auch nicht.“, erklärte Finorn, die ‚Stimme‘ der Schattenbachsiedler, mit unterdrückter Unruhe dem König Rohans, Eomer, dem Zwerg Gimli und dem Zauberer, an den er das Wort hauptsächlich richtete.
    „Wenn er weder bei euren Leuten noch auf dem Schlachtfeld ist, wurde er womöglich in die Heilenden Häuser gebracht.“, steuerte Theoden teilnahmslos bei. „Vielleicht solltet ihr einfach mal die Kutten anlegen, damit ihr euch unterscheiden könnt!“, spottete dein Neffe und zeigte damit deutlich seine Missgunst gegenüber der „Vermummung“, wie er es nannte. Finorn gab sich nicht mal die Mühe, etwas dagegen zu erwidern- genauso wie er der unausgesprochenen Bitte, seine Kapuze abzunehmen, nicht nachkam. „Oder er hat einfach Panik bekommen und ist abgehauen.“, brauste der junge Rohirrim auf. Wieder keine Antwort. Der schwarzgekleidete Berater sah ihn nicht einmal an. „Das ist Zeitverschwendung, Onkel, wir haben wichtigeres zu tun.“, wand sich Eomer schließlich ab, aber nicht ohne dem Schattenkrieger noch einen höhnischen Blick zuzuwerfen.
    Plötzlich ging ein Blick durch jenen Soldaten und er drehte sich schwungvoll zu dem Blonden um, seine Blicke schienen ihn aufspießen zu wollen. „Die Schattenkrieger haben ihr hart umkämpftes Land verlassen. Um Euch und dem Volk, über das Ihr einmal herrschen sollt, beizustehen. Wir haben ebenso mit Leben bezahlt wie ihr. Haltet Ihr es dann nicht für angemessen, unsere Bitten und Sorgen kurz anzuhören und zu schweigen, wenn Ihr keine brauchbare Hilfe leisten könnt! Anstatt uns zu verspotten!“, die Stimme war scharf und hatte etwas bedrohliches angenommen.
    Stille.
    Betretenes Schweigen.
    Ja, genau aus diesem Grund hatte Elbereth Finorn zu ihrem Redner und Berater ernannt. Innerlich musste der Mann schmunzeln, äußerlich verzog er keine Miene, obwohl das unter der weiten Kapuze nicht zu sehen gewesen wäre, als der junge Rohirrim unterwürfig den Blick senkte und sich ein leichter Rotschimmer des Schams auf seine Seige legte.
    Finorn wechselte einen kurzen Blick mit Gandalf, welcher ihm aufmunternd zunickte und begann mit neutraler Stimme zu sprechen: „Um allerdings auf Euren Einwurf zurückzukommen, so ist es ausgeschlossen, dass Schatten geflohen ist.“, er legte eine kurze Denkpause ein, „Er würde niemals das eigene Wohl über das des Clans stellen und wenn er etwas auskundschaften wäre, wäre sein Pferd auch weg.“
    „Aber es könnte doch sein, dass…“, setzte Eomer an, wurde aber von einem hereinstürmenden Legolas unterbrochen: „Wo ist Aragorn?“ „Ganz langsam, Legolas. Was ist denn so schlimm…“ „Wo ist Aragorn!“, wiederholte der Elbenprinz seine Frage etwas lauter. „Ich fand eine bewusstlose Fr…“ „In den heilenden Häusern! Folge mir!“, schnitt Gandalf nun seinerseits Legolas das Wort ab und eilte aus dem Saal.

    ° ° °

    „Aragorn, schnell! Es ist wichtig!“, herrschte der Zauberer den Waldläufe an, der gerade einen besinnungslosen Soldaten eine große Fleischwunde säuberte. „Einen Augenblick noch.“, antwortete dieser. „Den haben wir nicht!“, drängte der Zauberer. „Einen Moment noch.“, zischte der Heile, „Solange kannst du mir auch erklären, was so ungeheuer wichtiges passiert ist, dass ich nicht einmal die Wunde eines Verletzten versorgen kann.“
    „Nicht hier!“, presste Mithrandir zwischen den Zähnen hervor und wand sich ein paar Sekunden später an Legolas: „Wo ist sie?“ Leicht irritiert blickte der Elb ihn, entschied sich aber keine Fragen zu stellen und antwortete schlicht: „Auf meinem Zimmer.“

    Ein paar Minuten später war Aragorn fertig und stürmte hinter Gandalf und Legolas, welcher sie zu seinem Gemach führte, her. Kaum hatte der Blonde seine Zimmertür geöffnet, stieß Gandalf ihn und den Dunedain hinein, schlüpfte hinterher und knallte die Tür zu.
    Einen Moment musterten die der Männer die ruhende Schönheit auf dem Bett.
    „Bei den Göttern… Elbereth!“, rief der Zauberer aus und stürzte zum Bett. Väterlich tätschelte er ihre Wange und redete auf sie ein, während die zwei Hinterbliebenen über den genannten Namen nachdachten.
    „Aragorn, kannst du sie untersuchen und Legolas, hole Finorn, ihren Berater. Schnell!“ Sofort eilte der Elb los und der Mensch taumelte zum Bett, wo er kurzerhand die Decke entfernte. Unter dem wachsamen Blick von Gandalf begann der Dunedain seine Untersuchung, wobei er sich erst einmal, auf Geheiß von Gandalf, nur der Schulter widmete.
    Mit einem seiner Dolche schnitt er das Unterkleid so, dass er das Nötigste sehen konnte, die Blöße der jungen Frau aber bedeckt blieb. Mit einiger Mühe und Gandalfs Hilfe renkte er die Schulter wieder ein. „Besser jetzt, wenn sie bewusstlos ist als später, wenn sie den Schmerz direkt spürt.“, hatte der Braunhaarige den Zauberer überredet. Es dauerte etwas länger als beide erwartet hatte, aber umso zufriedener waren beide, als sie es geschafft hatten.
    „Ich würde sie jetzt weiter untersuchen.“, äußerte sich Aragorn und blickte unsicher zu Gandalf, da er schon gemerkt hatte, dass diesem nicht wohl bei dem Gedanken war. „Bist du des Teufels! Wenn das Finorn, Tilion oder einer der Krieger erfährt, sind wir mehr als tot!“, kreischte Gandalf. Leicht verstört guckte Aragorn den sonst so ruhigen Zauberer an.
    „Aber sie muss dringend…“ „Das übernehmen wir, danke.“, erklärte eine kalte Stimme von Richtung der Tür. Finorn lief zielstrebig zum Feldbett, stieß den verdatterten Dunedain zur Seite und befühlte die Stirn der Bewusstlosen. „Holt ein paar meiner Krieger! Wir bringe sie ins Lager.“, befahl der Mann nach wenigen Augenblicken.
    „Das könnt Ihr nicht…“ „Was ich kann und was nicht, entscheide immer noch ich selbst.“, unterbrach der Schattenkrieger den Heiler. „Mit Verlaub, mein Herr, aber ich fürchte, Aragorn hat Recht. Sie ist noch zu schwach für einen solchen Transport und ein solcher würde ihre Gesundheit nur noch weiter strapazieren.“, pflichtete Legolas seinem Freund bei.
    Sowohl Einsicht als auch Ablehnung und Skepsis spiegelten sich im Blick des Beraters. Dann holte er tief Luft und …





    Wie wird es weitergehen? Soll Elbereth im Zimmer von Legolas bleiben oder zurück ins Lager zu ihren Leute und Edhellas gebracht werden?

    Sehr freuen würde ich mich, wenn ihr mir eure Meinung kurz mitteilen würdet (danch würde ich dann wahrscheinlich auch das nächste Kapitel schreiben) und bei der Gelegenheit auch die Meinung zu diesem Kapitel. Soll ich die Absätze weiter so kennzeichnen oder einfach normal eine Platz wie die vorherigen Kap´s weiterschreiben?
    Guten Rutsch

article
1483130970
Schwarz-Weiß ~7
Schwarz-Weiß ~7
Von einem hysterischen Gandalf, verwirrten Aragorn, hin und her gescheuchten Legolas, aufmüpfigen Eomer und angepissten (bitte nicht wörtlich nehmen, obwohl das auch `ne Idee wäre…) Finorn
http://www.testedich.de/quiz45/quiz/1483130970/Schwarz-Weiss-7
http://www.testedich.de/quiz45/picture/pic_1483130970_1.jpg
2016-12-30
402C
Herr der Ringe

Kommentare (14)

autorenew

Kleeblatt ( von: Kleeblatt)
vor 159 Tagen
Die Geschichte ist echt toll und du hast einen wunderbaren Schreibstill! Bitte schreib weiter*flehend anschauen*
star of düsterwald (85429)
vor 255 Tagen
Das war etc toll,aber schreibe bietet weiter:-)
legolas 03 (19800)
vor 260 Tagen
Bitte schnell weiter schreiben!Hatte schon seit einer Ewigkeit auf die nächsten Teile dieser Geschichte gewartet.Du schreibst echt sehr gut😀
Skylor (27423)
vor 261 Tagen
Hab' die Story erst heute entdeckt und bin sehr beeindruckt. Aber wie wäre es wenn Legolas mit ihr einen Ausflug macht und mehr über sie erfährt?
Kussmond ( von: Kussmond)
vor 347 Tagen
Freut mich zu hören, dass dir der Teil gefallen und ja, der nächste wird definitiv nicht so lange dauern (den Bettelblick wirkt also ausgezeichnet). Wann genau kann ich zwar noch nicht, aber er ist fertig geschrieben und ich muss ihn nur noch abtippen.
LG
Kussmond
Lydia ( von: Lydia)
vor 348 Tagen
Ich bin empört! Du hast uns eine EWIGKEIT warten lassen! Aber dir sei verziehen, denn du hast einen MEGA tollen Teil rausgebracht! Es war so witzig, als Legolas keine Ahnung hatte was er machen soll! ;-) Also Hut ab und lass uns das nächste Mal nicht so lange warten *bettelblick aufsetz*
legolas 03 (95007)
vor 426 Tagen
Bitte weiterschreiben!!
Lydia ( von: Lydia)
vor 480 Tagen
Der zweite Teil ist wieder sehr gelungen. Es ist sehr elegant geschrieben. Allerdings finde ich das Eliza recht hat. Mach deine Hauptfigur nicht zu perfekt! Sympathie wird oft durch Fehler oder einfach ein wenig Menschlichkeit erzeugt. Das du das mit den Frauen und so erklärt hast finde ich sehr gut. Anfangs habe ich nicht ganz verstanden was Finorn für eine Rolle hat, aber darum finde ich es umso besser das du das alles erklärt hast! Weiter so!
Kussmond ( von: Kussmond)
vor 484 Tagen
Tausend Dank für die superlieben Kommentare, das macht mich mega glücklich und spornt an. Ich freue mich, dass es Euch so gut gefällt und über die Feedacks. Wie bereits angekündigt, weiß ich noch nicht, wann das 2.Kapitel kommt, da ich jetzt eine Woche nicht zu Hause war. Allerdings habe ich vor, es in den nächsten Tagen hochzuladen, da ich es schon seit mehreren Tagen fertig mit mir herum schleppe, es also nur noch abtippen muss.
Ich bedanke mich noch einmal für das superliebe Lob und die hilfreichen Tipps, an die ich versuchen werde mich zu halten.
Euch noch einen schönen Freitag
Kussmond
Eliza (34103)
vor 489 Tagen
Eine sehr schöne Geschichte gefällt mir ganz gut.
Wenn du noch ein paar Kapitel schreibst bist du au jeden Fall auf den richtigen Weg, du musst auf jeden all weitermachen. Aber du musst auf jeden Fall deine Kapitel noch einmal durchlesen bevor du sie fertigstellst (Rechtschreibfehler, Buchstaben dreher) aber Übung macht ja den Meister.
Du hast dir außerdem sehr viel Recherche vorgenommen, Tolkiens Geschichten (Welt) oder vergangene Zeiten z.B Mittelalter erfordern sehr viel Recherche, tu das und es wird dir auf jeden Fall leichter fallen Kapitel zu schreiben (Ich persönlich habe mich in das Abenteuer 17Jhd. gestürtzt auch nicht so einfach).
Zum Schluss noch ein letzter Tipp: Mach deine Hauptfigur nicht zu perfekt, jeder noch so kleiner Fehler oder schusseligkeit macht eine Hauptfigur noch sympathischer(ich weiß wovon ich rede :D).

Dies sind alles Tipps und keine Kritik um dir zu helfen. Ich hoffe du weißt zum Teil was ich meine und freue mich auf neue Kapitel.
Jana und Sophie (14433)
vor 494 Tagen
WOW! Ich bin begeistert, das ist eine der besten (vielleicht auch die beste) Geschichte auf teste dich! Kussmond, bitte mach schnell weiter. Ich bin ein Fan von dir ♡ Das hast du so toll gemacht! Ideenreich, fehlerfrei, mit viel Leidenschaft zum schreiben! Ich liebe es! 😉💋💋💋
Kussmond ( von: Kussmond)
vor 496 Tagen
Danke, danke für die lieben Kommis♥♥ Das 2. Kapitel ist schon in Arbeit und wird hoffentlich bald kommen, allerdings kann ich noch nicht sagen wann und leider habe ich auch sehr viel zutun, sodass ich nicht mehr so oft zum schreiben, aber ich versuche, mich dahinter zu klemmen.
Noch einmal vielen, vielen Dank, dass ist eine echte Ermunterung und freut ich sehr
Euch noch einen schönen Abend
Kussmond
SchattendesTodes ( von: SchattendesTodes)
vor 497 Tagen
Ich muss sagen ich bin beeindruckt. Es ist sehr schön geschrieben alles wird gut beschrieben hat aber immer etwas geheimnisvolles an sich. Ich freu mich auf den nähsten Teil. Mach bitte schnell weiter und viel Spaß beim schreiben. ;)
Lydia ( von: Lydia)
vor 497 Tagen
Wirklich schön geschrieben! Die Geschichte und die Idee die dahinter stecken sind wirklich genial! Wann bringst du denn den nächsten Teil raus?