Springe zu den Kommentaren

FF des VerrücktClans

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 5.534 Wörter - Erstellt von: Hellstern, Anführerin vom Donnerclan - Aktualisiert am: 2017-01-01 - Entwickelt am: - 330 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hier füge ich die FF des VerrücktClans ein, damit wir im VerrücktClan mehr Platz haben ^-^

    1
    Links

    Link zum VerrücktClan (Wir würden uns freuen, wenn ihr vorbeischaut =)):
    http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1439586313/Der-VerruecktClan

    Link zur FF von *Astrid*:
    http://www.testedich.de/quiz42/quiz/1468414827/Meine-FF-zum-VerruecktClan

    Die Steckis von *Astrid*:
    http://www.testedich.de/quiz42/quiz/1468497732/Meine-Steckbriefe-vom-VerruecktClan

    Link zur Weihnachts FF:
    http://www.testedich.de/quiz45/quiz/1482515329/Weihnachts-FF-fuer-den-VerruecktClan









    Jetzt geht's los mit der crazy FF xD

    2
    FanFiction

    Kapitel1 
    (von Cupcakeherz bis "durchgefroren sein", Rest Schleifchen&co)


    Müde streckte Cupcakeherz sich und schaute auf ihr Handy. "Ach, es ist Samstag und kurz vor 13 Uhr- OH PARTYCLAN! ES IST KURZ VOR 13 UHR!" Schnell säuberte sie sich, zog sich an und fuhr mit ihrem Fahrstuhl in das Erdgeschoss ihrer Villa, wo ihre Hauskatze gerade sauber machte. "Husch, husch, die Gäste kommen!", sagte Cupcakeherz, lief zum Tor durch den langsam tauenden Schnee und begrüßte Schleifchenfell und Papierfell. "Hi! Es hat nicht zufällig jemand Blaubeeren dabei? Blaubeercupcakes sind im Moment total in. " Hoffnungsvoll sah sie die beiden an. Mit dem Maul nahm Schleifchenfell einen kleinen Korb auf, der neben dem Tor stand. "Wir vergessen dich doch nicht!", sagte Papierfell schmunzelnd. "Oh danke! Aber kommt doch erst einmal rein, ihr müsst doch ganz durchgefroren sein!", meinte Cupcakeherz und geleitete sie in ihre Villa. Die beiden Gäste zogen ihre dicken Mäntel aus. Schleifchenfell zog ihre Hinterpfoten aus den dicken Stiefeln und nahm rosa Pantoffeln aus ihrer Handtasche, während Papierfell in bequeme Sneakers schlüpfte. "Also", sagte Papierfell interessiert,"was genau machen wir heute?""Mauberschmupfeks! Noder?", nuschelte Schleifchenfell mit dem Blaubeerkorb im Mund. Papierfell lachte. "Na klar, wir backen Blaubeercupcakes", antwortete Cupcakeherz grinsend. "Also ab in den Aufzug!""Ab in den Urlaub. . . ", summte Papierfell vergnügt den Werbespot nach und stieg hinter Schleifchenfell in den großen weißen Fahrstuhl. Kurz darauf hielt dieser und Schleifchenfell stolperte als erste heraus. "Schleifchen?", fragte Cupcakeherz belustigt. "Ich glaube", meinte Papierfell grinsend,"du hast die Blaubeeren unten gelassen. ""Och nö, echt jetzt?", stöhnte die weiß-pinke Kätzin. "Ich hol ihn!", bot Cupcakeherz sofort an-schließlich war sie ja Gastgeberin und verantwortlich für das Wohl ihrer Gäste-und fuhr mit den Aufzug nach unten. "Hey Schleifchen? Warum bist du so zerstreut?", fragte Papierfell. "Ach, das wärst du auch mit drei Jungen auch. "Schleifchenfell fuhr mit ihren Pfoten über ihr altes Kleid, das sie sich extra für den CupcakebackClub aufgehoben hatte. Es war weiß mit roten Kirschen. Papierfell schnurrte. "Insbesondere wenn. . .?", hakte sie nach. "Insbesondere wenn Coktailjunges Heilerschülerin sein will und Keksjunges sie ständig damit aufzieht. "Schleifchenfell seufzte. "Ach was, Coktailjunges kommt damit schon zurecht. Wenn sie Schülerin ist, wird sie ihren eigenen CoktailClub aufmachen. ", beruhigte Papierfell die Königin. "Und Keksjunges einen KletterClub", sagte Cupcakeherz, die soeben im Aufzug und mit Blaubeeren angekommen war. Schleifchenfell nickte erfreut. "An die Arbeit!", bestimmte Cupcakeherz gut gelaunt und führte sie in die Cupcakebackküche. "Eine Zuckerwattemaschine?", fragte Papierfell begierig. "Wo kriegt man die?""Frag Büchernase", sagte Cupcakeherz schulterzuckend. "Macht die auch pinke Zuckerwatte?""Ja, Schleifchenfell. ""Können wir erst Zuckerwatte und dann Cupcakes machen?"Cupcakeherz nickte, sie hatte plötzlich auch Lust auf Zuckerwatte. "Darf ich sie anschalten?"Papierfell kicherte, Schleifchenfell liebte Zuckerwatte, das wusste jeder. Insbesondere pinke. "Jamm!", rief diese (Schleifchen, nicht die pinke Zuckerwatte xD). 
    Ein paar Minuten später hatten sie alles mehrere Schüsseln voll Zuckerwatte. "Mmmmmmmmhhhhhh. . . ", machte Papierfell und tauchte eine Pfote in das Gewühl aus Zucker. "Was für Manieren!", sagte Cupcakeherz, folgte aber Papierfells Beispiel. Schleifchenfell schien von Manieren nichts zu halten, sie tauchte ihre Schnauze völlig in die Schüssel und tauchte mit verschmierten Gesicht wieder auf. Cupcakeherz prustete los, doch das war nichts im Vergleich zu Papierfell. "Das. . . ", keuchte Papierfell, ihre Stimme war erstickt vor Lachen,"du. . . sieht als säße da ein Schmetterling. . . Haha!. . . auf deiner Nase und wenn. . . Ha!. . . du jetzt noch schielst, dann. . . "Schleifchenfell schielte wirklich und Papierfell viel um vor Lachen. Schnell leckte Schleifchenfell einen Großteil des vermeintlichen "Schmetterlings" von ihrer Nase, was allerdings dazu führte, dass Papierfell sich am Boden krümmte und nicht aufhören konnte, zu lachen. "Ha! Camäleon! Die neue Art: Schleifchen-Zucker-Camäleon!""Das Zeug klebt wie verrückt!", beschwerte sich Cupcakeherz kichernd. "Ja. . . ", keuchte Papierfell,"wir sind auch. . . der VerrücktClan!""Ich bin kein Camäleon!", murrte Schleifchenfell gespielt beleidigt. "Ich bin das Zuckerwatte-Monster! Raar!"Sie riss den Mund auf und torkelte auf Cupcakeherz und Papierfell zu. Es sah einfach zu komisch aus! Brüllend vor Lachen robbte Papierfell unter den nah gelegenen Tisch, aber Schleifchenfell hinterher. Cupcakeherz wischte sich Lachtränen aus den Augen, als Schleifchenfell schrie:"Wenn ich dich berühre bist du auch Zuckerwatte-Zombie!"Papierfell hickste und kroch unter dem Tisch hervor. "Zuckerwatte-Zomie!", rief jetzt auch sie. "Oh nein oh nein", lachte Cupcakeherz und fiel ebenfalls auf den Boden. Schleifchenfell kam mit verklebten Gesicht auf sie zu. "Buh!", schrien die Zuckerwatte-Zombies gleichzeitig. "Schluckauf ist ansteckend", lachte Cupcakeherz hicksend. 

    ~Freunde können jeden Tag zu etwas ganz Besonderes werden lassen~

    3
    Kapitel2 
    (von Cupcakeherz)


    "GEWONNEN! GEWONNEN!" rief Hiphopjunges und tänzelte glücklich vor Keksjunges herum, dabei stieß er seine CS4 (Catstation4) an, die mit einem Krachen am Boden zerbrach. Hiphop- und Keksjunges waren geschockt! "Oh Partyclan! Ich will gar nicht wissen was Mama mit uns anstellen wird! Doch dann klingelte Hiphopjunges Handy und er hätte vor Schreck fast noch mehr zerstört. "Kommt runter! Porzellanstern will euch zu Schülern ernennen!" "Ok Mami, wir kommen!" Schnell nahm Hiphopjunges die kaputte CS4 und versteckte sie unter dem Bett. "Mama wird nie etwas davon erfahren, ok?" Zustimmend nickte Keksjunges und beide fuhren mit dem Fahrstuhl ins Erdgeschoss, wo sie ihre Jacken anzogen. 
    Hiphoppfote lief durch den Gang und sah Weltallpfote, die gerade einen Hefter aus dem Spint holte. "Hey Süße!" sagte er und lächelte sie an! "Ja Hiphopchen!" lachte sie. "Weißt du was wir jetzt haben? Ich finde meinen Stundenplan nicht. Außerdem sind da noch blaue Pfotenabdrücke von Kunst drauf^^" Schnell holte Hiphoppfote ein zerknülltes Papier aus der Mappe. "Ähäm... Ich muss das entziffern... Warte! Ah da! Mathe! Wäh!" 
    Lachend schloss Weltallpfote ihren Spint. "Ja ja, wir wissen alle wie du Mathe hast!" sagte sie und Beide fingen an zu lachen. Es war ein schöner Tag. 

    ~Auch Schule kann etwas Schönes sein, man muss sie nur dazu machen~

    4
    Kapitel3 
    (von Cupcakeherz(bis die Jungen sind von DIR!) und Schokojunges&co)


    Pralinenherz konnte es nicht glauben! Sie war trächtig! Aber von wem denn! Da war nur einmal so ein Kater, sie dachte er wäre ihre große Liebe, aber dann hatte sie gemerkt das sie nicht die einzige Kätzin in seinem Leben war... Er musste es sein! Schnell zog sie sich ihre Sachen an. Cupcakeherz war jetzt die einzige mit der sie reden konnte, vielleicht wüsste sie irgendeinen Rat! Als der Fahrstuhl endlich kam drückte sie auf das große "E" und laute Musik erklang. Schnell stellte sie diese ab, denn auf singen hatte sie jetzt keine Lust, das Ganze war einfach viel zu kompliziert. 
    Kurz bevor Pralini bei Cupcakeherz ankam, sah sie einen Kater der gerade mit einer weißen Kätzin flirtete. Das konnte doch nicht sein! Im schnellen Tempo lief sie zu ihm. "Tabletkralle! Sag nicht dass du es bist!" Der Kater drehte sich erschrocken zu ihr um und nahm seine Sonnenbrille vom Gesicht. "Pra... Pra... Pralinenherz? Wa... Was machst du hier?" "Na das frag ich dich! Ich wohne hier!" "Ähm... Oh... Ich bin nur auf Weltreise..." "Na ich hoffe die ist bald vorbei, denn ich will dich nicht mehr sehen!" "Pralini, wenn ich dich schon hier sehe, dann bitte gib mir noch eine Chance!" Der Kater sah sie mit treuen, liebevollen Augen an. " Ob würdest du mich lieben! Die wievielte Kätzin ist das hier noch einmal?" Wütend sah sie Tabletkralle an und zeigte auf die weiße Kätzin die mit den Augen rollte. "Dass... das ist nicht so wie du denkst... Du, du bist die einzige Katze die ich wirklich richtig liebe!" "Du verstehst aber auch gar nichts! Man! Ich bekomme Junge!" Sie war selbst erschrocken das diese Worte aus ihrem Mund kam, das er dies nun wusste war das letzte was sie wollte. "ähm, wie? Hast du einen Gefährten?" Pralinenherz musste sich zusammenreißen, wie konnte ein Kater nur so dumm sein? "Verstehst du denn nicht! Die Jungen sind von DIR!" Tabletkralle war sprachlos er verstand die Welt nicht mehr. Wie? Warum? Woher? Auf diese Fragen wusste er keinen Rat. Er stand auf und ging näher zu ihr Pralinenherz ging ein Stück von ihn weg und wartete auf einen logische Antwort "Wie kann das sein? Es ist doch schon eine Weile her!" "Das frag ich mich auch, allerdings bin ICH nicht abgehauen!"sagte Pralini ernst. Sie war so wütend! 
    "Wartet mal! Tablet, was ist hier los?" Fragte die weiße Kätzin, die noch nicht ganz verstand worum es hier ging. "Nun, dein Liebster ist mein Ex und ich bin von ihn trächtig." "Ja, aber d......." "du sagtest ich wäre die Erste! "Unterbrach die Kätzin ihn. "Die Wievielte bin ich wirklich? "Fragte sie empört. "Die Dritte..." "Sei ehrlich! Die Wievielte? "Na gut, die Zwölfte..." "DIE ZWÖLFTE? "brüllte sie empört "ja Pinkschleifchen, aber dich liebe ich wirklich!"sagte er zu Pralini gewandt. "Ach und darum möchtest du wieder mein Freund sein! "In Pralinis Stimme hing ein Hauch von Sarkasmus. "naja..." "nichts naja! Du hast mir das Herz gebrochen! " Sagte Pinki mit Tränen in den Augen. Stille kehrte ein, Tablet kratzte sich beschämt am Hinterkopf, sagte dann aber zu Pinkschleifchen "Gut, es stimmt. Ich liebe Pralini und habe dich nur ausgenutzt um den Schmerz zu lindern, aber so schön wie du bist kriegst du tausend Freunde!" Pinki schauhte hoch "na wenn das so ist, tschüss ihr Loser!" Rief sie, während sie zu einem Fitnesclub rannte, wo es nur so von Katern wimmelte, dann guckte Pralini zu Tablet. "Wie kann ich dir je vertrauen?"fragte sie mit Tränen in den Augen"Bitte, gib mir noch eine Chance!" Es wurde still, dann erhob Pralini die Stimme "Na gut, das ist aber die Letzte!" Tablet umklammerte sie "Danke, ich liebe dich," Pralini schnurrte "ich dich auch". 

    ~Manchmal scheint etwas komplizierter, als es eigentlich ist~

    5
    Kapitel 4 
    (von Cupcakeherz)


    Erschöpft ließ sich Cupcakeherz auf einen Sessel in der riesigen Villa gleiten und schloss die Augenlieder. Endlich hatte sie mal Zeit für sich. Jungen waren immer so anstrengend! Als sie fast eingeschlafen war, mir einer Wärmeflasche in den Pfoten, fing es wieder an... "CUPCAKEHERZ! MAMA! Wo ist das Erdbeereis? ICH HABE HUNGER!" Mühselig stand sie auf. "Was ist denn Nähmaschienchen?" Fragte sie liebevoll, ohne aus der Ruhe zu kommen. "Ich kann das Erdbeereis nirgendwo finden!" "Aber das ist doch in der Tiefühltruhe, Kleine!" sagte sie und leckte Nähmaschienenjunges das linke Ohr ab. "Nein! das ist da nicht!" Seufzend stand Cupcakeherz auf, schleppte sich bis zum Fahrstuhl und betrat die Küche. Schnell öffnete sie die Tiefkühltruhe und begutachtete das leere etwas. "Basukapfote! Karatepfote! Mittelfeldpfote! Kommt bitte mal her!"Sie wartete kurz und holte ihr Handy raus. Schnell wählte sie die Nummer von Basukajunges. "Was ist denn Mama?" "Wo bist du gerade?" "Na Zuhause! In meiner Etage! Was ist denn los?" "Komm mal bitte kurz!" Sagte sie streng und fügte hinzu: "Und bring Karatepfote und Mittelfeldpfote mit!" Dann legte sie auf und stöhnte leicht auf. 
    "Was ist denn Mama?" "Das wisst ihr gut selbst!" Ein Fragezeichen bildete sich auf der Stirn der beiden Kater. "Häh? Haben wir irgendetwas angestellt?" "Nähmaschienenjunges sucht das Erdbeereis." "Und was haben wir damit zu tun?" fragte Mittelfeldpfote. "Ich glaube das wisst ihr gut selbst!" "Was? Nein! Wir haben es nicht! und außerdem habe ich viel mehr Lust auf Cupcakes. Mama? Machst du uns Cupcakes?" "Jetzt nicht Karate! Dann gucken wir mal, wo das Eis ist!" 
    25Minuten später waren alle Zimmer der Drei durchsucht, aber noch kein Eis gefunden. Cupcakeherz konnte es nicht fassen und Nähmaschienenjunges war beinah am Ende. Sie brauchte ihre tägliche Zuckerration - und Cupcakeherz langsam auch. "Wieso werden eigentlich immer wir verdächtigt? Wieso nicht Einhornpfote?" Das war die Idee! Wieso war sie nicht gleich darauf gekommen? "Kommt mal mit! Sagte Cupcakeherz und führte Nähmaschienchen an der Pfote. Basuka, Karate und Mittelfeld folgten ihnen. 
    Schnell riss Cupcakeherz die Tür zu Einhornpfotes zimmer auf. Ertappt! In Mitten von fünf glücklich lächelnden Rieseneinhornkuscheltieren saß Einhornpfote- gutgelaunt und wohlgenährt mit der riesigen Erdbeereispackung! "Einhornpfote! Du hast uns einiges zu erklären!" sagte Cupcakeherz wütend. Nicht nur wegen Einhornpfote, sondern auch, weil sie nicht schon früher darauf gekommen war. "ERDBEEREIS!" rief Nähmaschienchen glücklich, rannte auf das Eis zu und stieß es aus Einhornpfotes klebrigen Pfoten. Das war ein Tag... 
    Müde streckte sich Cupcakeherz auf der Coutch. Nun endlich hatte sie ihre Ruhe, endlich konnte sie sich ausruhen... "MAMA! DARF ICH MIT BASUKA SKATEN GEHEN?" rief Karate laut. "Jetzt nicht..." murmelte die Mutter müde und drehte sich zur Seite. "MAMA?" Aufeinmal hörte sie ein lautes Klirren und einen Ball vorbei rollen. Blitzschnell war sie wieder voll da. "Mama? War die Vase in der Vitrine teuer?" fragte Mittelfeldpfote. Langsam hielt es Cupcakeherz einfac nicht mehr aus! Ihr Gefährte war gestorben, sie hatte drei Jungen und sie adoptierte. Langsam wurde es ihr einfach zu viel! Zeit für den Familienrat! 

    Etwas traurig war sie schon. So viele Jahre waren ihre vielen Pfoten über die Flure der Villa gewandert, aber nun schaffte sie es einfach nicht mehr. "Ihr Lieben. Ich habe lange überlegt, was ich nun mache. Ihr seid so eine wilde Bande und deswegen habe ich überlegt, euch ins Internat neben der Schule zu schicken. Die schule ist immer so weit weg und dort habt ihr vielleicht noch ein paar mehr Freunde. Außerdem seid ihr ja nur unter der Woche nicht da, also in den Ferien und an den Wochenenden seid ihr immer zuhause." "Mama? Wie meinst du das? Ich versteh nicht? Sollen wir etwa weg oder wie? Willst du uns loswerden?" In dem Moment, als Einhornpfote das sagte, musste sie schmunzeln. "Nein Einhörnchen, natürlich nicht!" "Aber Schwesterchen! Das ist doch voll cool! Wie in diesen Filmen, die dauernd im Fernsehen kommen! Da kommen die doch immer hin und dann entdecken sie Geheimgänge, die zu einem Schatz in einem unterirdischen Gewirr von Gängen führen. Und dann sind sie reich!" Von diesen Worten musste Cupcakeherz herzlich lachen. "Ach Karati, ihr seid bessere Unterhaltung als ein Film!" sagte sie schmunzelnd und eine kleine Träne kullerte über ihr Gesicht. Es musste sein. Sie wurden immer älter und irgendwann wurde auch eine 10stöckige Villa zu klein für so viele Pfoten... 

    ~Abschied ist schwer, doch manchmal ist er notwendig für einen Neuanfang~

    6
    Kapitel5 
    (von Strandfeder)


    Tiramisuflamme stellte sich auf die Waage, sie hatte das Gefühl, zugenommen zu haben. Ihr Bauch wölbte sich ungewöhnlich, doch sie hatte kaum Gewicht zugelegt. Ich bin doch nicht etwa- schwanger? Sie zog sich eine Jacke an und stieg draußen in ihre Limosine und ließ sich ins Catopia. Als das Auto hielt, stieg sie aus und betrat das Kaufhaus, um einen Schwangerschaftstest zu kaufen. (Sagen wir, da gibt's ne Apotheke xD) Sie bezahlte und blieb noch kurz, um sich ein Nagellack-Fläschchen zu kaufen, da sie nur noch geschätzte 73 weitere hatte (ja, NUR noch ;D). 
    Als sie wieder in der Villa ankam, packte die braune Kätzin den Schwangerschaftstest aus. 
    Schwanger hieß es kurz darauf. O.o War sie wirklich schwanger? Warum hatte sie das noch nicht früher gemerkt? Hilf mir, Salamikralle! Ich brauche dich!, betete sie und seufzte. "Wie soll ich das bloß hinkriegen?", fragte sie sich und suchte nach ihrem Handy. 
    Tiramisuflamme schaltete es ein und musste kurz warten, bis es hochgefahren war. Daraufhin rief sie Strandfeder's Nummer an und presste sich das Gerät gegen das Ohr. Das Wartezeichen ertönte und nach einer Weile meldete sich Strandfeder's wohlbekannte Stimme am anderen Ende der Leitung: "Hallo? Tiramisuflamme?" "Hallo, meine Große! Du musst sofort vorbeikommen, ich muss dir was sagen!", antwortete ihr Tiramisuflamme. "Ist es wirklich wichtig?", stöhnte Strandfeder. "Ja!", beteuerte Tiramisuflamme und seufzte. "Komm einfach vorbei, ich warte auf dich." "Ok, bis gleich!", rief Strandfeder und legte auf. Tiramisuflamme legte das Handy weg strich sich mit der Pfote sanft über den Bauch. Es klingelte und Tiramisuflamme öffnete ihrer Tochter die Tür. 
    "Hi.", keuchte diese. 
    "Hallo, meine Große!", begrüßte Tiramisuflamme Strandfeder aufgeregt. "Also?", wollte diese wissen. 
    "Komm erstmal ins Wohnzimmer!", rief Tiramisuflamme und ging voran, Strandfeder folgte ihr. Sie setzten sich nebeneinander auf das Cremefarbene Sofa und Tiramisuflamme räusperte sich: "Ich weiß, es ist noch nicht so lange her, seit Salamikralles Tod, aber ich habe es noch gar nicht gemerkt, erst vorhin..." 
    "Du hast WAS noch nicht bemerkt?", fragte Strandfeder aufgeregt. "Also... wie soll ich das sagen? Ähm, ich.... er- erwarte J- Junge.", stotterte Tiramisuflamme. 
    "Von wem?", wollte ihre Tochter sofort wissen. 
    "Na, von deinem Vater. Sie müssten bald kommen.", erklärte ihre Mutter. 
    "Wie kannst du das denn nicht merken?", fragte Strandfeder ungläubig. "Weiß ich nicht...", miaute Tiramisuflamme zerknirscht. "O PartyClan!", seufzte Strandfeder. "Na dann viel Spaß!" 
    "Du wirst mir doch helfen, oder?", fragte Tiramisuflamme ihre Tochter. 
    "Natürlich!", schnurrte diese. "Ich lasse dich doch nicht allein!" 
    Sie rieb ihre Wange an der von Tiramisuflamme und kuschelte sich an sie. 
    "Wir machen uns jetzt noch einen schönen Tag, oder?", schlug Tiramisuflamme vor. 
    "Immer!", schnurrte Strandfeder. 

    ~Manchmal passieren Dinge, die man nicht erwartet hat~ 

    7
    Kapitel 6 
    (von YouCatherz und ab Sicht von Bildsch. von Cupcakeherz, dann ab YouCatherz Sicht wieder von YouCat)


    (Sicht von YouCatherz) 
    "Bitte schnallen sie sich an und begeben sie ihre Sitze in die Aufrechte Position" dröhnte es aus den Lautsprechern. 
    ~ Ich bin ja so aufgeregt! Wie es da wohl sein wird?~ 
    Oh... Ich sollte mich erst einmal wohl vorstellen: 
    Ich bin YouTubeherz! Ich will auf die Insel weil ich schon so viel davon gehört habe. Mein Großvater Oldtimerschweif (ja ihr habt richtig gelesen;) 
    hat mir immer davon erzählt als ich noch ein Junges war. Diese insel soll einen guten Platz für aufstrebende Katzen wie mich. Wir sind jetzt gelandet yay!*raus stürmen* 
    Ich nahm ein Taxi bis zu meinem neuen Haus. Ich staunte nicht schlecht als ich es sah.~ was ist wenn ich keine Freunde finde?~ schoss es mir durch den Kopf. Egal ich geh erst mal rein und packe meine Koffer aus. 
    (Sicht von Bildschirmschoner) 
    Langsam rappelte ich mich auf und sah mich um. Mein Kopf schmerzte und ich versuchte mich mit meinen Pfoten zu stützen. Wo war ich nur? Ich hatte versucht neu anzufangen, mein Leben neu aufzubauen, war auf Weltreise gegangen um zuvergessen -sie zu vergessen. Als ich an sie dachte schmerzten meine Gedanken. Sie war meine Schwester und ich hatte sie verlassen. Naja, ihreFamilie hatte mich nur aufgenommen als meine Eltern nicht mehr am Leben waren, aber doch waren wir immer wie Geschwister zueinander -bis ich gespührt hatte das ich noch mehr für sie entfinde. So viel, das man es nicht in Worte fassen kann. Viele sagen dazu "Liebe", aber es ist nur ein Wort und meine Gefühle zeign nur das, aber es ist so viel mehr. Sie ist meine Lebensquelle, die einzige die... Ich schluckste. Dann hatte ich diese Weltreise gemacht und versucht sie vergessen, weil wir beide... wenn sie mich doch nicht so mag wie ich sie... Und nun bin ich hier... Ich seh mich um. Das ist alles so fremd, eine Insel so groß aber doch ist klar das ich sie nie wieder sehen werde. Sie ist bestimmt gerade irgendwo anders... Tokatzio, CatYork... "Bildschirmschoner?" Ich wirbelte herum. Da stand sie. YouCatherz... 
    (Sicht von YouCatherz) 
    "Bildschirmschoner? Was machst du hier!"rief ich. "YouCat..."seine Stimme brach ab er fiel ohnmächtig zu Boden. Mit weit aufgerissenen Augen starrte ich auf seinen reglosen Körper. Schnell setzte ich Erste Hilfe ein. Kurze Zeit später spuckte er Wasser. "Wo bin ich?" Fragte er mit flacher Stimme. "Ruhe dich aus " sagte ich schnell. Ich lief zu meinem Moped was am Rand des Strandes stand.~Uff ist der schwer~ dachte ich als ich in auf den Sitz packte. Zuhause angekommen schleppte ich ihn in mein Zimmer und legte Bildschirmschoner auf mein Bett. Er sah friedlich aus.Am liebsten würde ich ihn jetzt küs...NEIN! Sofort verbannte ich diesen Gedanken aus meinem Kopf. Aber irgendwann musste ich es Ja zugeben. 
    Ich mochte ihn! Sogar mehr als mochte! Aber Wann sollte ich es ihm sagen und Wie! Kopfschüttelnd verließ ich das Zimmer."Als erstes sollte ich Büchernase suchen und ihn fragen ob er mir einen Hausbesuch abstatten würde. 
    (Bildschirmschoners Sicht) 
    Langsam öffnete ich die Augen ich sah eine fremde Katze vor mir . Auf einmal rief diese:" Er ist aufgewacht!" Partyclan sei dank ertönte mir Bekannte Stimme. Schwerfällig drehte ich meinen Kopf zur Seite und erkannte Sie...YouCatherz. 
    "Danke Büchernase das du vorbei gekommen bist" sagte sie. Büchernase? War das etwa ihr Freund? Kummer stieg in mir auf. So sagte YouCatherz; Erzähl was ist passiert? YouCatherz, YouCatherz hallte es in meinem Kopf. War sie etwa mein Schicksal waren wir für einander bestimmt? YouCatherz schien meine Abwesenheit bemerkt zu haben. "Du bist noch nicht klar im Kopf. Komm ich mach uns einen Tee. Und hey ich habe deine Tasche gefunden!" Sie zerrte eine alte zerfledderte Tasche in den Raum und sie verließ das Zimmer. Ich packte die Tasche aus und fand einen Brief. Den Brief.Ich hatte ihn für YouCatherz geschrieben. Darin hatte ich meine Gefühle aufgeschrieben... Plötzlich öffnete sich die Tükeine Katze war zu sehen. Ich ging vorsichtig raus. Ich ging eine Treppe hoch bis zum Dach. Wow wor das eine atemberaubende Ausicht. 
    (Aus der sicht von YouCatherz) 
    Ich ging rauf um Bildschirmschoner zu holen. Der tee ist fertig rief ich. In meinem Zimmer war er nicht mehr bemerkte ich. Als ich gehen wollte sah ich das ein Brief auf dem Boden lag. Mit dem lesen fertig lief ich mit Herklopfen rauf aufs dach. Dort erblickte ich ihn. Schlagartig drehte er sich um und sah mich an. Ich legte den Zettel beiseite."Stimmt es" begann ich "Stimmt es was in diesem Brief steht" Bildschirmschoner kam näher." Ja es stimmt. Doch...wie kannst du mich lieben wenn du bereits einen Freund hast?" "Welcher Freund?" Miaute ich. "Na Büchernase" "Das war do"Er war doch nur der Heiler" lächelte ich. Ich blickte ihn in die Augen. "Heißt das wir sind jetzt Gefährten?"fragte ich verlegen. "Ja".So hatten wir endlich einander gefunden... 

    -Schicksalsschläge können dein Leben auch zum Guten verändern-

    8
    Kapitel 7 
    (von YouCatherz in der Sicht von Traumfängerpelz)


    Es war eine kalte und stürmische Nacht. Ich strich durch die Straßen, bedeckt von der Dunkelheit. Zitternd suchte ich immer weiter und meine Augen strichen über die Straße. "Hier muss es sein", dachte ich . Dann klingelte ich vorsichtig. Von drinnen hörte ich eine Stimme rufen. Mir machte eine rote Kätzin die Tür auf. "Oh Partyclan! Du bist bestimmt fast erfroren. Komm schnell rein!" rief sie. Sie gab mir einen Tee und wir saßen im Wohnzimmer. "Danke... Ich bin Traumfängerpelz und bin gekommen um meine Schwester zu suchen. Vielleicht kennst du sie, sie heißt YouCatherz" Die Katze starrte mich an. "Ich ...Ich bin YouCatherz" stotterte sie."Ich wusste nicht mal das ich eine Schwester habe." sagte sie. Dann begann ich ihr meine Lebensgeschichte zu erzählen und als ich fertig war, sagte YouCatherz schließlich nachdenklich: "Ich kann es immer noch nicht glauben -ich muss mit meinen Eltern skypen. "Als sie (endlich) wiederkam sagte sie: "Oh Kater, du hattest recht! Ich habe eine Schwester! Das habe ich mir insgeheim schon immer gewünscht." "Aber wo soll ich wohnen?" fragte ich. "Ich, ich habe noch genug Platz in meiner Villa" schlug YouCatherz vor. 
    Und so zog ich zu ihr. Jetzt hatte ich endlich alles -ein Zuhause, Freunde und Familie. Und wie es aussieht war ich sogar Tante! Jetzt war mein Leben erfüllt. 

    -Hinter jedem Geheimniss steckt etwas Neues-

    9
    Kapitel 8 
    (von #Nachtbrise)


    Alle schauten gebannt auf die Uhr. "Zehn, Neun, Acht, Sieben, Sechs, Fünf, Vier, Drei, Zwei, Eins. 2017!" Die gesamte Schülerschaft brach in Jubel aus. Sie hatten sich in dem Party- und Discoraum von Schminkpfote eingenistet um dort den Jahreswechsel zu feiern. Es waren alle Schüler der Einladung von Schminkpfote über den Whatscatvetteiler gefolgt. Tortenpfote hatte eine riesige Torte mit "2017" mitgebracht, Geburtstagspfote Girlanden und noch viele andere Sachen, sodass der Raum wild geschmückt war. Es war eine echt gute Silvesterparty. Da erhob sich Hiphoppfote auf ein kleines Podium und räusperte sich: „Liebe Schülerschaft! Da ich hier einet der Ältesten bin habe ich eine Ansage! Ich schlage vor dass wir alle jetzt nach draußen gehen und böllern!" Der Großteil des Clans brach erneut in Jubel aus, worin auch das: „Ich bin genauso alt wir du!", von Glaspfote, verschluckt wurde. Hochhauspfote ging mit den anderen hinaus. Er selbst hatte keine Böller mitgebracht, ihm war es zu laut. Der Hauptteil der Raketen war von Leuchtpfote, die sich sehr an den vielen blinkenden Lichtern erfreute. „Wer will die erste Rakete starten?", rief Karatepfote in die Menge. Posterpfote hob den Kopf: „Ich! Ich!" Er stürmte zu Leuchtpfote die ihm eine Rakete hinhielt. „Die ist ganz bunt!", rief sie ihm noch zu als er schon in der Menge verschwand. Hochhauspfote schaute zu wie alle einen Kreis um ihn bildeten. Er zündete auf die zurufe der anderen die Rakete an, die mit einem lauten Pfiff in den Himmel emporschoss und in tausende kleine Lichter explodierte. Damit war das Schweigen gebrochen. Überall ließen die Schüler Chinaböller explodieren und Raketen steigen. Hochhauspfote wurde schwindelig. Überall knallte, pfiff und wimmerte es. Warte mal... Wimmerte? Er schreckte hoch und sah mit höllischen Kopfschmerzen, Pixelpfote die wimmernd auf ihn zu kam. „Was ist denn los?" Fragte er sie, konnte es aber schon ahnen. „Ich habe mich an der Wunderkerze verbrannt!", murmelte sie leise. Verbrennung. Was musste er noch mal bei Verbrennung tuen? Wäre Büchernase doch jetzt hier! Warte mal. Das Buch! Schnell kramte er das Heilkräuterbuch hinaus, was er beim Wichteln bekommen hatte und seitdem immer dabei hatte. Rasch schlug er unter V nach. Bilsenkraut gegen die Schmerzen... Genau! Schnell zog er Pixelpfote mit sich. „Komm! Wir brauchen kaltes Wasser!" Zum Glück bemerkte er im Discoraum ein Waschbecken bei der Bar. Er machte es an und hielt ihre Pfote darunter. „Gehts?" Er schaute sie mitfühlend an. Sie hielt ihre Pfote weiter unter das kühle Wasser. Als die Schwellung gegangen war tat er ihr Bilsekraut, aus seiner Notfall-Heiltasche, auf die Pfote. Erleichtert setzte sie sich hin:„Danke!" „Gern geschehen! Aber pass nächstes mal besser auf." Sie gingen nach draußen, wo immer noch geböllert wurde. Es war mittlerweile ein Uhr. Ihm fielen fast die Augen zu. So schlich er sich heimlich von der Party und schlief alleine in seinem Zimmer. 

    Mir fällt gerade nichts ein also einfach: Ein frohes neues Jahr euch allen^^

    10
    Kapitel 9 
    (von Schneeschweif)


    Ein wildes Gewusel herrschte auf der Silvester Party der erwachsenen Katzen, die in Porzellansterns Villa, im Raum mit der Bar stattfand. "Ah hallo Küchenherz ", begrüßte Porzellanstern Küchenherz, die gerade eingetroffen war . "Und super dass du das Silvesterfestmahl dabei hast. Das kannst du gleich in die Bar stellen " . Küchenherz nickte: "Mach ich". Plötzlich ertönte eine laute Stimme auf dem Fest: "Willkommen VerrücktClan!", rief Jurasikklaue . "Es sind nur noch wenige Sekunden bis zum neuen Jahr 2017!" . Alle fingen an zu zählen:,, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1, 0 Willkommen 2017! " .,, Lass uns jetzt raus gehen Böller anzünden! ", rief Cupkakeherz. Das ließ sich keiner zweimal sagen, alle stürmten raus, um ihre Böller anzuzünden. Kulifell und Osterherz ließen den ersten steigen. Sogleich ließen die anderen ihre Böller hoch . Fußballbauch, Skypelz, Jurasikklaue, Porzellanstern, Cupkakeherz und noch viele mehr . Der Himmel war inzwischen bunt . Rot, lila, gelb, grün, blau, rosa, orange, Silber und Gold. Baiseschweif verteilte noch Wunderkerzen. Als 1Uhr vorbei war, gingen alle wieder rein und ließen sich Küchenherz Festmahl schmecken.,, So und jetzt wird gefeiert ", rief Jurasikklaue. Alle standen auf, Partymusik von Musiksmylie ertönte und jeder begann in die Nacht zu tanzen. Ein wundervolles Fest, dachte Weihnachtsherz glücklich. 

    3,2,1: 2017!: D

Kommentare (8)

autorenew

Honigstern :) ( von: Honigstern :))
vor 313 Tagen
Applaus 👏🏼 👏🏼👏🏼👏🏼👏🏼👏🏼👏🏼👏🏼👏🏼
Blauherz ( von: Blauherz)
vor 316 Tagen
Wenn ihr das alle geschrieben habt:

EINEN GROßEN APPLAUS! DAS HABT IHR GUT GEMACHT!!👏👏👏👏👏👏
Schimmerder Stein (13029)
vor 318 Tagen
Echt Richtig coole FF!!!! Voll Coole schreibstile!
Schreibt bitte weiter! *Hundeblick* 😇😇😇
Biiiiiiiiiiittttttttteeeeeeee

LG Schimmerchen
YouCatherz (53952)
vor 318 Tagen
Es ehrt mich das du sowas nerres schreibst Blaui!
Trampolinpfote & co ( von: Hellstern_Helli)
vor 319 Tagen
Danke Blauii, aber das habe nicht ich geschrieben, sondern andere Mitglieder aus dem VerrücktClan ^^😍 Ich habe nur eine Extra Seite dafür erstellt ^-^ 💙
Blauherz ( von: Blauherz)
vor 319 Tagen
RICHTIG cool!😍😍💙❤😘
Du hast so einen coolen Schreibstil😍❤
Trampolinpfote & co ( von: Hellstern_Helli)
vor 323 Tagen
Gerne doch, Cupcaki ^^
Cupcakeherz (61559)
vor 323 Tagen
:D Supi! Danke:D Hast du super gemacht!!!