Springe zu den Kommentaren

Freiheit-Eine WaCa Ff

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 3.512 Wörter - Erstellt von: Liked - Aktualisiert am: 2017-01-07 - Entwickelt am: - 484 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

,, Vier müssen es sein, unterschiedlich den Sippen, den Gedanken und der Herkunft. Zwei von jedem Geschlecht, mit einer ganz besonderen Aufgabe. Nur sie haben die Macht, die Clans, die nur zu zweit überleben können, zu retten!"
Keuchend schreckte Amselstern hoch. Schon wieder hatte sie diese Prophezeiung empfangen. Was wollte der SternenClan ihr nur sagen?

    1
    Hierachie

    BlitzClan 
     
    Anführer: 
    Amselstern: -große, schlanke Katze mit dickem, pechschwarzem Fell; funkelnde, grüne Augen, groß, lange Beine, weiße Kringel um die Vorderpfoten 
     
    Zweiter Anführer:
    Eichenschweif: -muskulöser, breitschultriger Kater mit braun getigertem, dichtem Fell; bernsteinfarbene Augen, schwarze Ohren 
     
    Heiler: 
    Adlerschwinge: -wohlgenährter, muskulöser, mittelgroßer Kater mit mittelangem, gepflegtem, weiß getigertem Fell; schmale, kleine eisblaue Augen, lange Beine  (Mentor von Wiesenpfote)
     
    Krieger: 
    Wolfskralle: -großer, kräftiger Kater, dunkelgraues, langes Fell schwarzer Fleck ums rechte Auge, schwarzes, linkes Ohr, schwarze Pfoten, bernsteinfarbene Augen, buschiger Schweif 
    Dämmerwolke: -kleine, kräftige Katze mit braun-orangenem Fell; grüne Augen, weißes, rechtes Ohr (Mentor von Schmetterlingpfote)
    Dachssprung: -großer, muskulöser Kater mit grauem Fell, das schwarz gestreift ist; blaue Augen (Mentor von Kirschpfote)
    Zackenschweif: muskulöser, langbeiniger Kater mit schwarz-grau-braunem Fell; braune Augen, drei lange Narben an der rechten Schulter 
    Birnenpelz: schlanke, muskulöse Katze mit hellem Fell, das manchmal leicht gelblich wirkt, gelb-grüne Augen, in denen immer ein belustigter Schimmer zu sehen ist 
    Schilfrohr: -großer, sehniger Kater mit braun getigertem Fell; grün-braune Augen (Mentor von Buchenpfote)
    Langkralle: -riesiger Kater mit braun-grauem Fell; dunkle Augen, mehrere Narben an der Brust 
     
    Schüler: 
    Schmetterlingpfote: -schmale Katze mit glänzendem, schildpattfarbenem Fell, grüne Augen 
    Kirschpfote: -schlanke Katze mit kurzem, bunt geflecktem Fell; orangene Augen 
    Buchenpfote: -kräftiger, großer Kater mit dunkelbraunem, dichtem Fell, eine große Narbe an der rechten Seite, bernsteinfarbene Augen 
     
    Heilerschüler: 
    Wiesenpfote: mittelgroßer, schmaler Kater mit dunkelgrau getigertem Fell; grüne Augen, rechtes, schwarzes Ohr 
     
    Königinnen: 
    Schattenlicht: -große, dünne Katze mit kurzem, schwarzem, gepflegtem Fell; weiße Brust, bernsteinfarbene Augen, lange Beine (Gefährte: Eichenschweif; Nachtjunges, Birkenjunges und Blumenjunges)
    Seerose: -kleine, zarte Katze mit schwarzem Fell; blaue Augen (Gefährte: Schilfrohr; trächtig)
    Federwolke: -hübsche, schmale, silber-weiße Katze mit dunkelblauen Augen (Gefährte: Wolfskralle; Ameisenjunges und Schneejunges)
     
    Junge: 
    Nachtjunges: -hübsche, zierliche Katze mit schwarzem, kurzem Fell; bernsteinfarbene Augen, eher kleinen Ohren 
    Birkenjunges: -großer Kater mit braun getigertem Fell; bernsteinfarbene Augen, lange Beine, schwarze Streifen an der Brust 
    Blumenjunges: -zarte, kleine Katze mit schwarz-braun geflecktem Fell; bernsteinfarbene Augen, blumenförmiger Fleck ums rechte Auge 
    Ameisenjunges: -kleiner, dunkelbrauner Kater mit glattem Fell; bernsteinfarbene Augen 
    Schneejunges: -wunderschöne, kleine, zarte Katze mit silbrig-weißem Fell; dunkelblaue Augen 
     
    Ältesten: 
    Fichtenpelz: -abgemagerter, braun getigerter Kater, der einen ziemlich verwahrlosten Eindruck macht, grüne Augen 
    Tulpenschweif: -dürre Katze mit ungepflegtem, schildpattfarbenem Fell; halb erblindete, grüne Augen, der man ihre frühere Schönheit aber ansieht 
     
     
     
     
    SturmClan: 
     
    Anführer: 
    Knochenstern: -mächtiger, riesengroßer Kater mit kurzem, weißem, glasig scheinendem Fell in der Farbe von bleichen Knochen; wässrig blaue Augen 
     
    Zweiter Anführer:
    Finsterpelz: -großer, muskulöser Kater mit dichtem, schwarzem Fell; einige Narben, blaue, durchdringende Augen 
     
    Heiler: 
    Kleeblatt: -zierliche, eher kleine Katze mit äußerst langem, schwarzem Fell, sanften, grünen Augen und einem kleeblattförmigem, weißem Fleck auf der Brust (Mentor von Fleckenpfote)
     
    Krieger: 
    Felskralle: -riesiger Kater mit dunkelgrauem bis schwarzem Fell, grüne Augen, lange Krallen (Mentor von Wespenpfote)
    Blitzwirbel: - attraktiver, muskulöser Kater mit dunkelgrauem Fell, an den Seiten hellgraue Flecken; blaue Augen 
    Windbrise: -schlanke Katze mit schildpattfarbenem Fell; grün-blaue Augen, lange Beine, geschmeidig (Mentor von Blattpfote)
    Eulenschatten: -schmaler Kater mit braun-schwarz schattiertem Fell; braune Augen 
    Flohpelz: -großer Kater mit rot-braunem, dichtem Fell; grüne Augen (Mentor von Bienenpfote)
    Dunkelblüte: -schlanke Katze mit schwarzem Fell, dunkle Augen, kurzer Schweif 
    Branddorn: -muskulöser Kater mit orange-schwarz gemustertem Fell; rötliche Augen
     
    Schüler: 
    Bienenpfote: - kleine Katze mit gelb-braun getigertem Fell, braune Augen 
    Wespenpfote: dunkelbrauner Kater mit gelben Streifen im Fell; verkniffener Gesichtsausdruck, braune Augen 
    Blattpfote: - dünne Katze mit hellbraun getigertem Fell; bernsteinfarbene Augen 
     
    Heilerschüler: 
    Fleckenpfote: schmale Katze mit bunt geschecktem, glänzendem Fell; grüne Augen 
     
    Königinnen: 
    Silberflamme: - hübsche, schmale, silber-weiße Katze mit dunkelblauen Augen (Gefährte: Blitzwirbel; Donnerjunges, Lichtjunges, Schimmerjunges)
     
    Junge: 
    Donnerjunges: -muskulöser Kater mit dunkelgrauem Fell; blaue Augen 
    Lichtjunges: -kleine, niedliche Katze mit hellgrau-silber gestreiftem Fell; blaue Augen 
    Schimmerjunges: -schmale Katze mit silbrig schimmerndem Fell; dunkelblaue Augen 
     
    Älteste: 
    Beerentau – hellbraune Kätzin mit weißen Tupfen; grüne Augen 
    Heidenebel - hellbraune Kätzin mit blauen Augen 

    2
    Prolog

    Die alte Katze saß über einen kleinen See gebeugt, durch den sie die Clans beobachtete. Es raschelte im Gebüsch. Ohne aufzuschauen knurrte sie:,, Es wird aber auch Zeit, dass ihr kommt!“,, Tut uns leid Gänseschweif, Goldstern musste unterwegs unbedingt noch eine Maus fangen“ miaute eine junge, silberfarbene Katze besänftigend. Gänseschweif grummelte zwar noch leise, aber man konnte ihr ansehen, dass sie nicht mehr beleidigt war.,, Lasst uns anfangen!“ mischte sich nun ein muskulöser, schwarzer Kater mit dunklen Augen ein,,, wir haben schon zu viel Zeit verplempert, dadurch, dass Goldstern und Glanzherz zu spät gekommen sind!“ Er warf den beiden Katzen einen wütenden Blick zu.,, Beruhige dich, Nachtpelz. Wir haben immer noch genügend Zeit.“ Mit tiefer, beruhigender Stimme schlichtete ein riesiger, schwarz weißer Kater ein, dessen mächtige Gestalt für Ruhe sorgte.,, Danke Krallensprung.“ Erleichtert nickte Glanzherz ihrem Gefährten zu, was dieser mit einem freundlichem Schwanzschnippen bedachte.,, Können wir jetzt endlich anfangen?“ fauchte ein schmächtiger, braun getigerter Kater, die erblindeten Augen auf den See gerichtet. Von keiner Katze kam Einspruch, also erhob er sich.,, Ich, Blauauge, richte diese Worte nun an den kompletten SternenClan. Auf die Clans kommt eine mächtige Gefahr zu. Wir haben nicht die Macht, sie allein zu bekämpfen, deswegen werden wir vier Katzen auswählen und ihnen die Macht verleihen, die Gefahr zu bekämpfen. Es werden aus jedem Clan zwei sein, eine Katze und ein Kater. Ich verleihe meiner Katze die Macht, aus jeder Schlacht, aus jedem Kampf unverwundet wieder heraus zu kommen. Glanzherz, was verleihst du deiner Katze? Die silberne Katze erhob sich und trat einen Schritt vor. Mit klarer Stimme begann sie zu sprechen:,, Ich verleihe meiner Katze die Gabe, die Gedanken und Gefühle anderer Katzen zu lesen.“ Ein leises Raunen ging durch die Menge.,, Bist du sicher, dass du diese Gabe einer noch so jungen Katze verleihen möchtest?“ krächzte Gänseschweif.,, Sie ist dieser Aufgabe gewachsen!“ selbstsicher sah Glanzherz in die Runde.,, Dann sei es so!“ entschied Blauauge ohne mit einem Schnurrhaar zu zucken.,, Nachtpelz, wähle du die Gabe deiner Katze!“,, Meine Katze bekommt die Gabe eines starken Körpers. Sie kann doppelt so langen Strecken doppelt so schnell rennen ohne hinterher nicht mehr zu können. Sie kann doppelt so hoch springen und lernt Kampf- und Jagdtricks nach dem sie sie einmal gesehen hat.“ Blauauge neigte den Kopf.,, Verleihe du deiner Katze zum Schluss ihre Gabe, Krallensprung!“ Der mächtige Kater legte seine riesige Pfote in den See und dröhnte:,, Meine Katze bekommt die Gabe sehr scharfer Sinne.“ Nacheinander legten die vier Katzen, die die Gaben verliehen hatten, ihre Pfoten dazu, bis vier von ihnen im See lagen. Dann stellte Gänseschweif sich auf ihre wackeligen Beine, gestützt von Goldstern.,, Ich, die erste Heilerin die es je gegeben hat und Goldstern, die allererste Anführerin schicken die Gaben nun auf den Weg zu ihren Empfängern!“ über den vier Pfoten bildete sich eine Art Lichttornado, der über sie hinwegfegte und schließlich verschwand. Goldstern blickte ihm nach.,, Hoffentlich haben wir den Katzen nicht zu viel abverlangt…“

    3
    Kapitel 1

    Wie so oft in letzter Zeit saß er an dem großen Fenster. Eine innere Rastlosigkeit hatte ihn gepackt, ließ ihn erzittern, durch das Zweibeinernest streifen, immer auf der Suche nach einem Fluchtweg. Er war noch sehr jung, etwa fünf Monate, und hatte noch nie etwas anderes kennen gelernt, als die warme Geborgenheit in einem dieser großen Steinblöcke. Er hatte es immer geliebt, die freundlichen Zweibeiner, die ihm das geliebte Futter brachten, ihn versorgten und liebten, doch mittlerweile hasste der Kater sie. Hasste die groben Pfoten von ihnen, die lauten Stimmen. Hasste das trockene Futter, das beim Kauen immer mehr zu werden schien und sich nur mit einem Schluck des warmen, ranzig schmeckendem Wasser hinunter spülte. Und hasste es, hier eingesperrt zu sein. Erst einmal hatte er aus der Tür gedurft, an einem langem, beweglichem Sock befestigt. Sobald er die Sonne auf seinem Pelz gespürt hatte, war ihm klar geworden, dass das alles falsch war und wie viel lieber er doch draußen war. Doch seine Zweibeiner hatten scheinbar Angst um ihn. Angst, dass er sich verlief oder nicht mehr wiederkam.
    Wie gerne würde er noch einmal den scharfen Wind spüren, der sein Fell zerzauste und seine Augen tränen ließ. Wie schön fände er es, wieder das kühle, frische Wasser aus einer Pfütze zu trinken und das weiche Gras unter seinen Pfoten zu spüren. Ein Seufzen entwich seiner Kehle, als er die harten Brocken seines Futters in die Schüssel fallen hörte. Wie wohl richtiges Futter schmeckte? Eine echte Maus, ein echtes Kaninchen, ein echter Fisch? So gerne würde er es rausfinden. Ohne auch nur einen Happen seines Futters zu nehmen, rollte er sich zusammen, schloss die Augen und schlief ein.
    Ein kühles Lüftchen umwehte seine Nase, als er die Augen öffnete. Tatsächlich, eines der großen Fenster stand einen Spalt breit offen. Aus halb geschlossenen Augen sah er sich lauernd um. Nichts war zu hören, die Zweibeiner schliefen noch. Mucksmäuschenstill huschte er zum Fenster und quetschte sich durch. Als er fast draußen war, blieb auf einmal sein Schweif hängen. Wütend zog und zerrte der junge Kater, doch sein Schweif bewegte sich keinen Zentimeter. Schließlich hielt er still und atmete tief durch und sprang. Schon auf den Schmerz gefasst, kniff er ängstlich die grünen Augen zusammen, doch statt seinen Schweif durchzureißen, knallte das große Fenster laut zu und der Katerlandete auf allen vieren im, noch taufrischem, Gras. Erleichtert trabte er los, raus aus dem Zweibeinerort und Richtung Wald.

    4
    Schneejunges' P.O.V.

    ,, Los komm schon Ameisenjunges  sei nicht so lahm!" Schallte Birkenjunges Stimme über die Lichtung.,, Warum hat Federwolke dich nicht gleich Lahmjunges genannt?" Machte er weiter. Empört schnaubte Ameisenjunges auf und schoss den Ball mit voller Wucht zu dem braun getigerten Kater. Allerdings hatte er dabei übersehen, dass Birkenjunges sehr flink war und dem Moosball so mit Leichtigkeit ausweichen konnte. Mit einem lauten Zischen flog die kleine Kugel weiter, mitten in den Ältestenbau. Nur wenige Herzschläge später konnte man ein wütendes Fauchen aus dem Bau hören. Alle Jungen sahen sich mit großen Augen an und stürzten davon. Schneejunges seufzte leise. Natürlich blieb es wieder an ihr hängen, den Moosball zu holen und sich zu entschuldigen. Langsam trottete sie los und aus dem kalten Wind hinein in die angenehme Wärme des Ältestenbaus. Die beiden Ältesten, die hier schliefen, hatten ziemlich viel Platz. Ihre Nester befanden sich in der warmen Mitte. Nur in einem davon saß eine Katze. Im inneren stöhnte Schneejunges auf. War ja klar. Wenn sie Glück gehabt hätte, hätte sie die sanftmütige Tulpenschweif getroffen, aber natürlich saß der reizbare Fichtenpelz dort und nicht seine Baugefährtin...,, Fichtenpelz? Tut mir leid wegen dem Moosball, das war wirklich keine Absicht"gezielt hatte die silbrig schimmernde Katze einen unterwürfigen Ton angeschlagen, denn sie wusste, dass das dem mageren, braunem Kater gefiel. Von ihrer ruhigen Stimme besänftigt schob er ihr die Kugel zu und knurrte:,, Passt das nächste Mal besser darauf auf!",, Ja Fichtenpelz!" Langsam zog Schneejunges sich zurück und stieß im Eingang gegen etwas weiches, großes. Blitzschnell wirbelte sie herum. 'Oh SternenClan, ich brauche ganz schnell ein Mauseloch' flehte sie in Gedanken.,, Hallo Schneejunges!" Freundlich nickte Amselstern ihr zu.,, Hast du Adlerschwinge gesehen? Wiesenpfote meinte, ich würde ihn hier finden.",, Nein, tut mir leid Amselstern" flüsterte Schneejunges. Liebevoll strich die schwarze Katze ihr mit ihrem Schweif über den Rücken.,, Das macht nichts meine Kleine, geh wieder mit den anderen Jungen spielen." Artig nickte das Junge und schlüpfte aus dem Bau. Hinter sich hörte sie das leise Gemurmel von den beiden älteren Katzen. Über was sie sich wohl unterhielten? Vorsichtig drückte sie ihr Ohr gegen die stacheligen Zweige des Brombeerbuschs in dem die Ältesten lebte. Die anderen Katzen mussten flüstern, denn Schneejunges vernahm nur einige Wortfetzen.,,...Bedrohung für den... in Acht nehmen... verstärkte Patroullien..." wieso redete die Anführerin über so was mit einem Ältesten? Warum nicht mit Eichenschweif?,, Schneejunges?" Erschrocken sprang die silberne Katze von dem Ältestenbau weg und schaute sich um. In diesem Moment trat Federwolke an sie heran.,, Ah, da bist du ja! Komm, es wird Zeit ins Nest zu gehen!" Ohne ein Widerwort folgte Schneejunges ihrer Mutter in die Kinderstube.,, Federwolke? Was hat Fichtenpelz eigentlich mit Amselstern zu tun?" Fragte sie kurz bevor ihr die Augen zufielen.,, Fichtenpelz ist doch Amselsterns Vater!",, Ach so" murmelte sie noch, dann übermannte der Schlaf sie entgültig...

    5
    Donnerjunges' P.O.V.

    ,, Alle Katzen, die alt genug sind, um ihre Beute selbst zu fangen, sollen sich hier versammeln!" verschlafen hob Donnerjunges den Kopf und sah, wie seine Mutter Silberflamme aus der Kinderstube glitt. Seine Schwestern Schimmerjunges und Lichtjunges hatten die Augen noch geschlossen und an ihren gleichmäßigen Atemzügen konnte er sehen, dass sie noch tief und fest schliefen. Er war jedoch schon hellwach. Leise stand er auf und drückte sich vorsichtig an den beiden anderen Jungen vorbei, immer darauf bedacht ihnen nicht auf den Schweif zu treten. Langsam schob er seinen Kopf ein Stück aus dem Bau und spitzte die Ohren. Der Anführer Knochenstern stand auf dem umgekippten Baumstamm, der quer durchs Lager lag. Vor ihm hatte sich der ganze Clan versammelt. Mit dem Rücken zu Donnerjunges, am nächsten an der Kinderstube, standen seine Eltern Blitzwirbel und Silberflamme dicht beieinander. Donnerjunges sah, wie sich das Fell seiner Eltern in der Mitte berührten und auf einmal empfand er einen kleinen Stich. Ob er jemals mit einer anderen Katze so vertraut sein würde? Er hatte noch niemals zwei Lebewesen gesehen, die sich so nahe standen wie seine Eltern und er konnte sich ein Leben ohne die beiden nicht vorstellen. Von der Stimme seines Anführers abgelenkt wandte er seine Aufmerksam wieder auf ihn. Die wenigen Sonnenstrahlen, die ins Lager fielen, ließen sein weißes Fell bleich wirken, wie den Knochen der Wühlmaus, die er erst vor kurzen mit seinen Schwestern geteilt hatte. Die wässrigen Augen des Katers schweiften über die versammelten Katzen und brachte jede zum Schweigen, als er begann zu reden:,, Der BlitzClan hat unsere Grenze übertreten!" Leises Gemurmel und Getuschel brach unter den Katzen aus, was Knochenstern jedoch sofort mit einem Zucken seines Schweifes unterbrach.,, Ruhe!", fauchte er,,, Wir werden sie angreifen, heute Nacht! Die Dunkelheit war schon immer unser Vorteil und diesen sollten wir ausnutzen! Wir werden kämpfen und die BlitzClan-Katzen lehren unser Territorium zu betreten. Finsterpelz hat eine Patroullie zusammengestellt!" Er nickte dem pechschwarzen Kater zu, der sich erhob und das Wort ergriff:,, Heute Nacht kurz vor Mondhoch wird der Großteil unserer Krieger losziehen! Nur wenige Katzen werden zurückbleiben! Die Katzen, die mitkommen um den BlizClan zu schlagen, gehen in ihren Bau und ruhen sich aus. Es kommen mit: Felskralle, Flohpelz, Windbrise, Branddorn und Blitzwirbel. Außerdem wird es für unsere Schüler eine großartige Erfahrung sein! Natürlich gehen auch Knochenstern und ich mit." Donnerjunges sah, wie Blitzwirbel und Silberflamme einen entsetzten Blick wechselten.,, Es bleiben nur zwei Krieger im Lager!" Hauchte eine Stimme an sein Ohr. Erschrocken sprang er zurück und riss dabei seine Schwester Schimmerjunges, die scheinbar auch gelauscht hatte, mit um.,, Erschreck mich doch nicht so" flüsterte er. Dennoch musste er an die Ungeschütztheit des Lagers denken, wenn nur zwei Krieger dad Lager bewachten und darunter einer, der bald zu den Ältesten gehen würde. Erschöpft kuschelte er sich an Schimmerjunges, um noch einmal eine Pfote Schlaf zu kriegen...

    6
    Mia's P.O.V.

    Der kalte Wind fuhr durch Mias rötlich getigertes Fell und drang bis auf ihre Haut durch. Zitternd drängte die junge Katze sich an einen Felsen. Unter ihrem stumpfen Fell stachen spitze Knochen hervor, an denen man erkennen konnte, dass sie schon seid langer Zeit keine ordentliche Mahlzeit gefangen hatte. Vorsichtig lief Mia weiter und zuckte zusammen, als sie mit der rechten Vorderpfote den Boden berührte. Der Ballen war aufgerissen und ein spitzer Dorn guckte aus ihm hinaus. Langsam humpelte die Rote weiter, immer mit der Nase auf dem Boden. Schließlich legte sie sich hin, zog die Pfote an und begann über ihren Ballen zu lecken. Mit ihren kleinen, scharfen Zähnen packte sie den Dorn und zog ihn mit einem kräftigen Ruck raus. Noch einmal leckte sie über ihre Pfote, dann sprang sie auf und spitzte die Ohren. Vor ihr sprang aus einem Gebüsch eine magere Maus. Mit einem Satz sprang Mia und brach der Maus das Genick, noch bevor sie einen Laut von sich geben konnte. Nach einigen, schnellen Bissen war die Maus verspeist und gestärkt huschte die Katze weiter. Lautes Bellen drang aus einiger Entfernung zu ihr, dann leises Kreischen. Zügig trabte Mia in diese Richtung. Picksende Zweige rissen an ihrem dichten Fell und der scharfe Wind trieb ihr die Tränen in die leuchtenden Augen. Wieder drang ein Kreischen zu ihr, dieses Mal jedoch von viel näher, besser gesagt direkt vor ihr. Instinktiv viel sie in ein Jagdkauern und schob sich durch die Büsche. Vor sich sah sie einen riesigen Hund, der mit seinem großen Zähnen nach einer abgemagerten Katze schnappte. Blitzschnell schoss Mia aus dem Gebüsch und sprang mit einem lautem Kreischen auf den muskulösen Rücken des Hundes. Dieser wirbelte herum und Spucke spritzte aus seinem, von Geifer triefenden Maul. Mit ihren kurzen Krallen riss die rote Katze ihm den Rücken auf, immer wieder und wieder bis er sie mit einem lauten Jaulen von sich schmiss. Der Wucht des Aufpralls nahm ihr die Luft und als sie taumelnd auf die Pfoten kam, hatte der Hund sich vor ihr aufgebaut. Langsam wich sie zurück und stieß mit ihrem Hinterteil gegen eine harte Mauer. Na toll! Der Hund kam näher, schien zu wissen, dass Mia in der Falle saß, denn er ließ sich Zeit.,, Da ist Heidenebel!" Erklang eine Stimme hinter dem Hund, dann wurde dieser mit einem Jaulen weg gestoßen. Vor Mia standen 4 andere Katzen, alle schlank und muskulös. Mit einem großen Satz sprang der Hund weg und verschwand um die Ecke. Die Katzen musterten sie aus zusammen gekniffenen Augen, sie sahen nicht gerade freundlich aus.,, Was tust du hier?" Knurrte eine von ihnen.,, Lass sie, Flohpelz, sie hat mir das Leben gerettet!" Fauchte die magere Katze. Hoch erhobenen Kopfes stand Mia vor den Katzen, bevor sie sich abstieß und knapp über den einen Kater hinweg schoss. Blitzschnell rannte sie zum Wald und verschwand zwischen den raschelnden Büschen...

Kommentare (22)

autorenew

Mondgesicht ( von: Mondgesicht)
vor 277 Tagen
Och möchte unbedingt das es weiter geht 😫
Liked ( von: Libellenflügel)
vor 279 Tagen
Hey Leute, es tut mir sooooooo leid, dass ich so lange nicht fortgesetzt habe. Bei uns ist in der Schule gerade echt viel los und jetzt kommt auch noch ein Umzug dazu, deswegen habe ich echt kaum Zeit. Ich gebe mir Mühe, demnàchst fortzusetzen, aber ich kann nichts versprechen😑
Mondstrahl (61582)
vor 295 Tagen
Ich weiß, und das tut mir total leid! Ich hatte bloß in letzter Zeit viel Stress und bin jezt auch noch krank geworden:( ich gebe mein bestes, demnächst weiter zu schreiben, ehrenwort!
Mondgesicht ( von: Mondgesicht)
vor 295 Tagen
Du hast immernoch nicht weitergeschrieben!😢
Reyna (99643)
vor 303 Tagen
Name: Reyna
Alter: 37 Monde
Rang: Streunerin
Clan: /
Geschlecht: weiblich
Aussehen: Sie ist eine pechschwarze Kätzin und hat ganz leichte, sehr dunkelgraue Tigerungen, die kaum zu sehen sind. Zudem sind ihre eisblauen Augen kristallklar
Charakter: sie ist mysteriös, geheimnisvoll aber mutig und wild. Sie ist sehr neugierig, aber trotzdem recht scheu. Kaum jemand weiß von ihr, geschweige denn hat sie gesehen. Sie ist auch recht wortkarg, aber sehr treu wenn sie Freundschaft geschlossen hat. 
Gefährte: vllt
Junge: nee
Sonstiges: liebt die Nacht und findet im Dunkeln so gut zurecht wie im Hellen
Mondstrahl (75370)
vor 312 Tagen
Tut mir leid, habe es leider nicht mehr geschafft:(
Mondgesicht ( von: Mondgesicht)
vor 314 Tagen
Freue mich schon😄😄😉👍🏻
Mondstrahl (90929)
vor 314 Tagen
Hab mir vorgenommen, morgen weiter zu schreiben, aber ich muss morgen auch meine kleine Sxhwester Babysitten, deswegen wird das vlt nichts... aber ich geb mein bestes ;)
Mondgesicht (53851)
vor 314 Tagen
Wann schreibst du weiter?
Mondgesicht (53851)
vor 314 Tagen
Fänd ich sehr gut!👍🏻
Mondstrahl (96297)
vor 314 Tagen
OK... Was haltet ihr davon, wenn ich nicht nur aus der Sicht der "Auserwählten" schreibe?
Mondgesicht (86113)
vor 315 Tagen
Eisschweif kann ruhig neu zum Blitzclan kommen, es wäre toll wenn sie eine größere Rolle spielt.
Mondgesicht (86113)
vor 315 Tagen
(Sry Sturmclan meinte ich)
Mondgesicht (86113)
vor 315 Tagen
1. Am liebsten Finsterpelz im Donnerclan oder Felskralle wenn es nicht anders geht und
2. Zackenschweif, Dachssprung oder Langkralle
Mondgesicht (86113)
vor 315 Tagen
Name: Eisschweif
Geschlecht: weiblich
Alter: 19 Monde
Rang: Krigerin
Aussehen: silberne Kätzin mit eisblauen Augen, langer buschiger Schweif, weiße Pfoten, sehr hübsch, akktraktiv, groß, schlank, stark
Charakter: liebevoll, zuneigend, einwenig stolz, verführerisch
Stärke: Kämpfen, verführen
Schwäche: klettern, schwimmen
Junge: vielleicht
Gefährte: Liebend gerne
Clan: Blitzclan
Besonderer Wunsch: Das 2 Kater sie lieben und sie sich zwischen beiden entscheiden muss ( Einer könnte im anderen Clan sein)

Hoffe mein Wunsch ist machbar😉😁
Mondstrahl (96297)
vor 315 Tagen
Ja, klar, es wäre aber ganz gut, wenn er neu zum Clan dazu kommen könnte:) Wenn nicht ist aber auch kein Weltuntergang^^
Mondgesicht (86113)
vor 316 Tagen
Darf ich noch einen Stecki in die Kommus schreiben?😁🙏🏻
Mondgesicht (86113)
vor 316 Tagen
Richtig coole FF!!!!!😄👍🏻
Mondstrahl ( von: Libellenflügel)
vor 316 Tagen
Danke:) Wolfskralle ist leider keiner der Auserwählten, aber ein kleiner Tipp, er ist mit einem von ihnen verwandt^^
Mondgesicht ( von: Mondgesicht)
vor 320 Tagen
Wer ist die Katze im 1.Kapitel? Ich bin voll gespannt freue mich mega auf Kapitel 2😄👍🏻