Springe zu den Kommentaren

Harry Potter FF - Magic Princess - Teil 2 (1)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
8 Kapitel - 7.377 Wörter - Erstellt von: Laura Mayer - Aktualisiert am: 2016-12-26 - Entwickelt am: - 994 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier beginnt der Teil 2 von Harry Potter FF – Magic Princess. Wie bereits angekündigt, dreht sich dieser Teil um die Mutter von Rosalinda und um ihre Zeit in Hogwarts. Der Teil ist wichtig, da er die Grundlage für den Teil 3, die Fortsetzung an den Teil 1, legt. Bei Teil 3 wird die Geschichte wieder bei Rosalinda weiter gehen und handelt von den letzten paar Jahren von Rosalinda in Hogwarts sowie von der Entscheidungsschlacht. Ich hoffe, das wird euch nicht verwirren und dass ihr Spaß an der Geschichte habt.
PS: Rosalinda wird in Tagebüchern die Geschichte ihrer Mutter nachlesen. Mir ist bewusst, dass vermutlich niemand auf die Art, wie es geschrieben steht, in seine Tagebücher schreiben würde bzw. auf die Art schreiben kann. Jedoch hoffe ich, dass ihr zugunsten der Geschichte darüber hinwegsehen könnt, da es so leichter ist, sich in die Handlung hineinzuversetzen. Außerdem wird es einige Zeitsprünge geben. Das bedeutet jedoch nicht, dass Melody in dieser Zeit nichts reingeschrieben hat, sondern dass ich nur einen Sprung in der Erzählung mache.;) Ich wünsche euch viel Spaß und lg

1
Du siehst dich in dem alten, heruntergekommenen Haus der Blacks um. Etwas unwohl ist dir schon bei dem Gedanken, welche Schandtaten wohl hier von welch verdorbenen Hexen und Zauberern verübt worden waren, doch da das Haus jetzt einem guten Zweck dient, versuchst du diese Überlegungen beiseite zu wischen. Seit der Offenbarung deiner wahren Identität, hat sich vieles verändert. Zum Glück konntest du dich jedoch mit all deinen Freunden versöhnen. Sie akzeptieren dich alle als Prinzessin und verstehen, warum du ihnen nichts sagen konntest. Nur Dracos abrupter Abgang am Bahnhof macht dir zu schaffen. Er hat auch auf keinen deiner Briefe reagiert, was dich sehr schmerzt, doch du hoffst auf den nächsten Schulanfang.
Über die Hälfte der Sommerferien sind bereits vorbei und endlich kannst du deine Freunde wiedersehen. Hermine und Ginny, Ron, Fred und George sollten jeden Augenblick von einem Ausflug mit Mr Weasley zurückkommen und Harry kommt heute Abend mit seinem persönlichen Begleitschutz an. Einige Wochen nach deiner Ankunft zu Hause im Schloss kam ein Brief, in welchem du ins Haus des Orden des Phönix´ eingeladen wurdest und nach einiger Überzeugungsarbeit hat Vater dir erlaubt, die letzten Wochen dort zu verbringen. Vorallem, da die Ferien ansonsten anstrengender waren, als sie es je waren. Dein Terminkalender war zum Bersten voll. Du hast bestimmt 18 Interviews gegeben, an über 13 Bällen teilgenommen, 4 Hochzeiten, 3 Beerdigungen und sogar 2 Taufen miterlebt. Ganz abgesehen von dem Privatunterricht, den vielen Hausarbeiten und den wöchentlichen Hausbesuchen in einem Altersheim, Neueröffnungen von Schulhäusern, Museen oder Krankenhäusern mit den dazu gehörenden Reden. Das einzige, was dich wirklich interessiert hat, war der Kontakt zum Volk und einige, zu deinem Leidwesen wenige, politische Anlässe. Nachdem du heute Morgen angekommen bist, hast du dein Gepäck im Mädchenzimmer verstaut und dich während dem Mittagessen ein wenig mit Mrs Weasley unterhalten. Auf deine Frage, ob du das Haus etwas säubern und herrichten dürftest, schaut sie nur völlig sprachlos, offensichtlich ist sie sich das freiwillige Putzen eines Teenagers nicht wirklich gewohnt. Du hingegen versuchst niemandem zur Last zu fallen und willst deshalb helfen, wo du kannst. Deshalb startest du noch am gleichen Nachmittag eine grossangelegte Putzaktion.
Jetzt stehst du gerade in einem kleineren Salon und ziehst mit voller Kraft an staubigen, von Motten zerfressenen Gardinen, als du hörst, wie die Haustüre ins Schloss fällt. Eigentlich nichts neues, denn bereits den ganzen Tag gehen die Mitglieder des Phönix Ordens hier ein und aus. Muss wohl was wichtiges am Laufen sein. Plötzlich hältst du mitten in der Bewegung inne und spitzt die Ohren. War da nicht gerade ein helle klare Stimme, die du nur allzu gut kennst? – Ja, sie sind da! Du möchtest gerade den störrischen Gardinen ihren vorübergehenden Triumph gönnen und nach unten zu deinen Freunden rennen, als plötzlich BANG! die Gardinenstange zuerst den Kampf gegen dich aufgibt und bricht. Da du dich aber mit deinem ganzen Gewicht an die Vorhänge gehängt hast und diese nun unvorbereitet keinen Halt mehr bieten, fällst du mit einem kurzen Aufschrei nach hinten, direkt in eine gläserne Skulptur von einem Urahnen der Blacks. Du siehst in Zeitlupe, wie die Statue gemeinsam mit dir langsam nach hinten fällt und auf dem steinernen Boden zu zerschlagen droht. Aus dem Augenwinkel bemerkst du plötzlich ein schwarze Gestalt im Türrahmen, hörst wie ein Spruch gerufen wird und sowohl du als auch die Statue verharrt unmittelbar und reglos in der Luft. Zwei kräftige Arme greifen dich an der Taille und unter dem Oberarm und ziehen dich wieder hoch. Der gläserne Phineas Niggelus Black selbst verharrt immer noch in einem 45grad Winkel einen halben Meter über dem Boden. Während du hochgezogen wirst, keuchst du, noch immer erschrocken, «Vielen Dank!». Eine rauhe, tiefe Stimme antwortet «Kein Problem.» Du drehst dich um, um in das Gesicht deines Retters zu blicken. Erst musst ein paar mal blinzeln, dann rufst du erstaunt aus «Ich kenne Sie!» Die Erinnerung ist dir blitzartig durch den Kopf gezuckt. Deine Mutter hat dir nur wenige, wirklich persönliche Gegenstände hinterlassen. Jedoch hast du mit etwa sechs Jahren auf dem Dachboden mehrere Fotografien gefunden, auf denen deine Mutter zusammen mit Freunden in Hogwarts zu sehen ist. Besonders mit einem Jungen, etwa in ihrem Alter, ist sie oft zusammen abgebildet. Sein Gesicht ist dir geblieben. Dieser jugendhafte, wilde und lebensfrohe Ausdruck in seinen Augen. Jetzt blicken dich genau diese Augen lange und entgeistert an. Dein Retter ist bei deinem Anblick zusammengezuckt und ohne ein Wort starrt er dich immer noch an. Er hat längere schwarze Haare und einen wirren Bart. Er muss etwa 40 Jahre alt sein. Du schenkst ihm dein strahlendstes Lächeln, hältst ihm deine Hand hin und stellst dich vor «Mein Name ist Rosalinda. Nochmals vielen Dank für meine und die der wundervollen Statue unverhofften Rettung.» Immer noch sichtlich betroffen flüstert der Mann bedächtig vor sich hin «Prinzessin Rosalinda Melody Violetta.» Sein Blick wandert zum gläsernen Phineas. Er meint achselzuckend: «Diese hässliche, alte Fratze konnte ich eigentlich noch nie leiden» und mit einem Schlenker seines Stabs löst er den Zauber auf, die Skulptur setzt ihren unheilvollen Weg Richtung Steinboden fort und zerbricht mit einem lauten Aufschlag in 1000 Splitter. Du wendest deinen Blick von den kläglichen Überresten ab und schaust ihm wieder in die Augen. «Bitte, nennen Sie mich einfach nur Rosie. Ich bin mir sicher, dass ich Sie auf Bildern bereits gesehen habe.» Der Mann fängt sich, ergreift deine immer noch ausgestreckte Hand und antwortet wieder mit normaler Stimme: «Mein Name ist Sirius Black. Vermutlich habt Ihr meinen Kopf vor etwa zwei Jahren auf zahlreichen Fahndungsplakaten gesehen, Prinzessin.» Du schaust ihn überrascht an. Der Pate von Harry Potter ist der Junge von den Fotos deiner Mutter? Du schüttelst den Kopf, um deine Benommenheit loszuwerden und erwiderst «Freut mich Mr. Black. Ja, ich erinnere mich an die Fahndungsplakate. Aber nein, ich meinte eigentlich, ich habe Sie auf alten Fotografien meiner Mutter bereits gesehen. Sie sind dort zusammen mit ihrer besten Freundin und einigen weiteren Freunden darauf abgebildet. Ihr Name war damals Melody Violetta Sophie Miracle, aber ich glaube, alle haben sie nur Melody genannt. Sie haben sie gekannt?» «Tut mir Leid, ich befürchte, Ihr müsst mich mit jemandem verwechseln» entgegnet er kurz angebunden und möchte sich abwenden. Du ergreifst seinen Arm und widersprichst mit schneller Stimme «Nein, ich bin mir ganz sicher. Sie muss mit Ihnen in Hogwarts gewesen sein. Ich habe die Fotos hier. Möchten Sie sie sehen? – » Du möchtest noch mehr sagen, um ihn zu überzeugen, doch er unterbricht dich abrupt. «Hört mir zu. Die Zeit in Hogwarts ist bereits sehr lange her. Es kommt mir vor wie eine Ewigkeit, fast als wäre es in einem anderen Leben gewesen. Ich kann mich nicht erinnern. Ihr müsst jemand anderen meinen.» Sein Ton wird jetzt merklich abweisend und er verzieht sein Gesicht um seine wahren Gefühle zu verbergen «Die anderen sind gekommen. Ich muss sie jetzt empfangen.» Er reisst sich von dir los, lässt dich betroffen mit den Scherben alleine zurück und stürmt aus dem Zimmer, in die falsche Richtung davon.

Kommentare (18)

autorenew

Hp lover (42300)
vor 89 Tagen
Schreib auf jedenfall weiter die Geschichte ist perfekt einfach perfekt 👌!!!!!!!!!
Showny (15084)
vor 117 Tagen
Wann hast du vor weiterzuschreiben? *Neugierig guck* Du machst das echt gut
Fatie &Co (29637)
vor 121 Tagen
Die Geschichte ist echt sooooooo superduper toll
H�ndchen ( von: Hündche)
vor 136 Tagen
Super Geschichte! Du könntest Schriftstellerin werden!

LG Hündchen
Daphne Malfoy ( von: Daphne Malfoy)
vor 194 Tagen
Boah. Du musst unbedingt weiter schreiben. LG
Die Geschichte ist so gut!!!😱
Emilia Lillyan v. R. (29167)
vor 210 Tagen
Deine Geschichte ist einfach der Hammer! ❤️ Schreib unbesingt weiter!! 🤗 Das ist total spannend... :)
Nani-Chan ( von: Nani-Cha)
vor 215 Tagen
Deine Geschichte ist gut. Sogar sehr gut.
Mag die Idee mit den Tagebuch Einträgen. Schreib
bitte weiter.
Laura Mayer (34793)
vor 261 Tagen
Danke Moonlight Silver, das freut mich echt!:) In den nächsten Tagen sollte der nächste Teil veröffentlicht werden. Hoffe, auch der gefällt dir weiter.
Moonlight Silver ( von: Moonlight Silver)
vor 273 Tagen
Oh Gott deine Geschichte ist so süss ! ♥
Ich liebe sie ! ♥_♥
Laura Mayer (41197)
vor 366 Tagen
@ Luilu & Alexi Mafloy: Vielen Dank, für die lieben Kommentare!. Ich hoffe, die Geschichte wird euch auch weiterhin gefallen!:)
@ Marie Dark: Lass dich überraschen.;) Die weitere Geschichte steht bereits in groben Zügen. Für Anregungen oder Wünsche bin ich aber immer offen. Ich hoffe, es wird dir gefallen.
Marie Dark (83714)
vor 369 Tagen
DEIN ERNST FRED!
Kannst du später Fred sterben lassen & dann verliebt sie sich in Draco.
BBBBBBIIIIIIIITTTTTTTTTTTEEEEEEE!
*mit den Augen klimper*
Luilu ( von: Luilu)
vor 387 Tagen
Coole FF, ich freue mich schon total auf den 6.Teil
Laura Mayer (41197)
vor 392 Tagen
@ cx: Vielen Dank das freut mich total.!:)
@ Leia Skywalker: Danke schön.:) Haha, ja ist mir auch schon aufgefallen beim Lesen von anderen FFs. Vieleicht freut es dich, wenn ich dir sagen kann, dass es im zweiten Teil um die Mutter von Rosalinda geht und dann weder Fred noch Draco zur Auswahl stehen.;)
Leia Skywalker (67497)
vor 393 Tagen
Ich finde die Geschichte total schön, nur eins stört mich. Warum sind es IMMER Fred und Draco?
cx (31598)
vor 397 Tagen
Heyy
Das ist ja mal eine mega FF🙈 Du hast einen tollen Schreibstil, es liest sich super und ist spannend. Freu mich auf den nächsten teil :D
Laura Mayer (41197)
vor 414 Tagen
Vielen Dank für die tollen Kommentare!:)
Das motiviert natürlich zusätzlich zum Weiterschreiben. Ich versuche jetzt in nächster Zeit regelmässig zu schreiben.

Habe heute gerade einen neuen Teil raufgeladen: http://www.testedich.ch/quiz44/quiz/1475769930/Harry-Potter-FF-Magic-Princess-Teil-1-3
Sky (19643)
vor 414 Tagen
Bitte, bitte, BITTE schreib weiter!!!!!!!!!!!!
Die Geschichte ist SO SO SO gut !!!!!!!!!!!
PiaLotta ( von: PiaLotta)
vor 445 Tagen
Ich finde sie auch richtig gut.Bitte schreib weiter.Bin
schon gespannt.👍☺