Springe zu den Kommentaren

I❤️Hogwarts

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
13 Kapitel - 1.592 Wörter - Erstellt von: Domia Fox - Aktualisiert am: 2017-05-21 - Entwickelt am: - 1.818 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Das ist eine Fanfiction über mich und alles rund um Harry Potter

    1
    Ich wälzte mich im Bett hin und her. Irgendwann gab ich es auf und rappelte mich aus dem Bett. Meine Mutter wünschte mir alles gute zum 11 Geburtsta
    Ich wälzte mich im Bett hin und her.
    Irgendwann gab ich es auf und rappelte mich aus dem Bett.
    Meine Mutter wünschte mir alles gute zum 11 Geburtstag und drückte mir einen Brief in die Hand.
    Schnell machte ich ihn auf und las:

    Liebe Mrs. Fox,
    Zu ihrem 11 Geburtstag wünschen wir ihnen alles gute.
    Wir sagen ihnen mit diesem Brief das sie in Hogwarts, der Schule für Hexerei und Zauberei aufgenommen wurden.
    Sie haben hier noch die Liste mit all ihren Schulsachen die sie für das 1Schuljahr benötigen.
    Wir wünschen ihnen noch einen schönen Tag.

    Prof. Dumbledore



    2
    ,, Muuuum! Ich gehe nach Hogwarts!" Meine Mutter kam fröhlich angerannt und umarmte mich stürmisch. ,, Na dann richte dich mal damit wir in die
    ,, Muuuum! Ich gehe nach Hogwarts!"
    Meine Mutter kam fröhlich angerannt und umarmte mich stürmisch.
    ,, Na dann richte dich mal damit wir in die Winkelgasse gehen können!"
    Ich nickte und kämmte meine weißen langen Haare und beobachtete meine blasse Haut im Spiegel.
    Danach zog ich mir ein schwarzes Sweatshirt mit einer schwarzen langen Hose an.
    Schwarze Chucks und fertig!
    Meine Mutter und ich apparierten in die Winkelgasse und kauften dort eine Menge ein.
    Gerade war ich alleine auf den Weg zu Ollivander als ich jemand durch die Fensterscheibe erblickte.
    Bei Merlins Bart, das war Harry Potter!
    Schnell trat ich in den Laden und begrüßte Ollivander.
    Der gab Harry gerade ein Zauberstab und als er ihn in der Hand hielt war es kurz so...so wundervoll!
    Doch Ollivander meinte, es sei der selbe Kern wie bei..er dessen Name nicht genannt werden darf.
    Er suchte schnell einen Zauberstab aus und drückte mir in die Hand. Harry grinste mir zu, ich zurück.
    Der Zauberstab leuchtete hell auf und erlosch wieder.
    ,, Genau der richtige!", meinte Ollivander und ich gab ihm ein paar Galleonen.
    Mein Zauberstab war 11einhalb Zoll lang, bestand aus Ebenholz und der Kern war Drachenherzfaser.
    Harry grinste mir noch einmal kurz zu und ging hinaus.
    Ich ebenfalls.

    3
    Als ich alles hatte apparierten Mum und ich nach Hause und gaben meiner neuen Eule, eine Schleiereule namens Hermes, etwas zu futtern.
    Danach gab mir meine Mutter noch ein Geschenk, ein schwarzes Tagebuch, worüber ich mich freute.
    Dann war es schon Abend und ich ging ins Bett.


    -Zeitsprung-Kings Cross Bahngleis neundreiviertel*

    Ich stand da und umarmte meine Mutter.
    ,, Schreib mir immer, ja? Du hast ja jetzt Hermes. Viel Glück Domia!
    Ich nickte und stieg langsam in den großen Zug.
    Schon konnte ich meine Mutter nicht mehr sehen.
    Ich suchte alle Kabinen ab, aber alle waren besetzt.
    Schnaufend schaute ich in die letzte Kabine und sah dort Harry Potter mit einem Rotschopf hocken.
    Ich öffnete die Tür und fragte:,, Ist hier noch frei?

    4
    Harry nickte mir freundlich zu und antwortete:,, Natürlich! Setz dich! Er zeigte auf die freien Plätze. ,, Danke!", stöhnte ich und setzte mic
    Harry nickte mir freundlich zu und antwortete:,, Natürlich! Setz dich!
    Er zeigte auf die freien Plätze.
    ,, Danke!", stöhnte ich und setzte mich hin.
    ,, Ich bin Harry Potter."
    ,, Ich bin Domia Fox.", antwortete ich und schaute zu dem Rotschopf:
    ,, Und Du?"
    ,, Ron Weasley"
    Plötzlich tauchte ein Mädchen auf. Es hatte wirklich wilde kastanienbraune Haare, hellbraune Augen und fragte:,, Habt ihr hier zufällig eine Kröte gesehen? Ein sogenannter Neville Longbottom hat seine Kröte verloren!"
    Ich schüttelte den Kopf.
    Das Mädchen setzte sich neben mich und sagte zu Harry: Das ist unmöglich! Warte! Das repariere ich! Reparo!"
    Etwas zischte und ich erkannte dass Harrys Brille kaputt war, aber das Mädchen hatte es wirklich repariert.
    Sie schnappte nach Luft:,, Ach du meine Güte! Sie sind Harry Potter! Ich bin Hermine Granger! Ach und du?"
    Sie schaute zu Ron, der gerade Schokofrösche im Mund hatte.
    ,, Ron Weasley!"
    ,, Aha! Und du?"
    Jetzt schaute sie mich an.
    ,, Domia Fox."
    ,, Okay! Ich muss dann weiter! Bis später!"
    Mit diesen Worten rauschte sie davon.

    5
    Die Fahrt dauerte nicht lange und dann zogen wir uns unsere Umhänge an.
    Der Zug kam zum stehen und Harry, Ron und ich stiegen aus.
    Draußen stand ein riesengroßer Mann mit buschigen Haaren und verfilztem Bart.
    ,, Hi Hagrid!", sagte Harry und schaute Hagrid an.
    ,, Hallo Harry!", antwortete er.
    Dann rief er alle 1.Klässler zu sich.
    Hagrid führte uns zum schwarzen See wo wir dann in Boote stiegen.
    Also, beim ersten Anblick von Hogwarts raubte es mir wirklich den Atem.
    Das Gebäude, naja eigentlich das Schloss, war einfach der Hammer!
    Ich saß mit Hermine, Harry und Ron im Boot.
    Schon hatten wir das Ufer erreicht, gingen wir 4 tuschelnd hinein.
    Kurz vor einer prächtigen Tür stand eine alte Frau mit Brille, Hexenhut und langem Kleid.
    Irgendwie mochte ich sie sofort.
    ,, Guten Abend liebe Schüler.
    Gleich werden wir die große Halle betreten und ihr werdet euch zu Tisch setzen. Bevor ihr das aber tut, setzen wir ihnen den sprechenden Hut auf.
    Er wird euch in das passende Haus einteilen.
    Es gibt 4 Häuser.
    Ravenclaw, Hufflepuff, Gryffindor und Slytherin.
    Ich komme gleich und ihr bewegt euch nicht von der Stelle!"
    Sie rauschte davon.
    Plötzlich sagte ein Junge mit blonden Haaren:,, Also doch! Es stimmt was im Zug geredet wird. Harry Potter hier in Hogwarts!"
    Viele begannen zu tuscheln.
    Der Junge kam auf Harry zu und Streckte ihm die Hand hin:
    ,, Ich bin Draco. Draco Malfoy!"
    Ron begann zu prusten.
    Draco starrte ihn mit abschätzenden Blick an:
    ,, Du findest mein Namen wohl lustig! So wie ich dich ansehe...rote Haare, benutzter Umhang, ganz sicher ein Weasley!"
    Ron begann rot zu werden.
    Draco widmete sich wieder an Harry:,, Wie gesagt, du kannst dich mir gerne anschließen."
    Er Streckte ihm wieder die Hand hin.
    Harry zögerte, aber dann:,, Nein danke! Ich suche mir mein Freunde selber aus!"
    Plötzlich tauchte die Frau wieder auf.
    ,, Stellen sie sich zurück Mr. Malfoy!"
    Sie hielt eine Rolle Pergament in der rechten Hand.
    ,, Folgt mir!", sagte sie und ging auf die Tür zu.
    Ich fand diesen Draco einfach komisch!
    Die Frau machte die große Tür auf.
    Lautes Stimmengewirr schlug mir entgegen.
    Die große Halle war wirklich groß.
    Wir folgten der Frau zu, bei Merlins Bart!
    Da stand Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore!
    Ich fand ihn einfach Wow!
    Wir blieben stehen und die Frau hatte einen alten Hut in der Hand.
    Die Frau rief:,, Hermine Granger!"
    Hermine war kurz davor in Ohnmacht zu fallen, als sie sich auf den Stuhl setzte.
    Sie bekam den Hut auf den Kopf.
    Der Hut musste nicht mal lange überlegen.
    ,, GRYFFINDOR!", rief er in die Halle.
    Ron stöhnte und ich musste grinsen.
    Danach wurden noch ein paar andere aufgerufen.
    Ron kam nach Gryffindor, wie seine ganze Familie, und nun kam Harry dran.

    6
    ,, GRYFFINDOR!'', rief der Hut aus voller Kehle. Der Gryffindortisch klatschte wie wild. Irgendwelche Zwillings-Rotschöpfe riefen: ,, Wir h
    ,, GRYFFINDOR!'', rief der Hut aus voller Kehle.
    Der Gryffindortisch klatschte wie wild.
    Irgendwelche Zwillings-Rotschöpfe riefen:
    ,, Wir haben Potter! Wir haben Potter!"
    Es wurden noch andere aufgerufen.
    Bei Draco musste man den Hut nicht mal richtig draufsetzen!
    Er kam gleich nach Slytherin, was ich echt erleichternd fand.
    Slytherin war defenitiv nicht mein Haus!
    Ich wurde als letzte aufgerufen.
    Als ich nach vorne ging, flüsterten alle ganz aufgeregt.
    Mich störte das aber nicht.
    Mir wurde der Hut aufgesetzt:
    ,, Ohh! Wen haben wir denn da! Domia!
    Es ist schwer, zu entscheiden, in welches Haus du kommst!
    Dein Vater ist mächtig und auch böse.
    Deine Mutter aber mutig, klug und stolz.
    Slytherin wäre aber die besten Lösung!"
    Im Stillen betete ich, dass ich NICHT nach Slytherin komme.
    Genau wie bei Harry.
    ,, So so! Kein Slytherin! Wirklich nicht? Aber es wäre das beste für dich!"
    Schweigen...


    7
    ,, GRYFFINDOR!"
    Ganz Slytherin machte ein überraschtes Gesicht und Harry...er lächelte aber seine Augen lächelten nicht mit. Und überhaupt...woher kannte dieser Hut meinen Vater. Ich kenne ihn ja selber nicht....

    8
    T

    9
    S

    10
    E

    11
    T

    12
    Z

    13
    Ung folgt....

article
1481321415
I❤️Hogwarts
I❤️Hogwarts
Das ist eine Fanfiction über mich und alles rund um Harry Potter
http://www.testedich.de/quiz45/quiz/1481321415/IHogwarts
http://www.testedich.de/quiz45/picture/pic_1481321415_1.jpg
2016-12-09
402D
Harry Potter

Kommentare (3)

autorenew

Ginny Always ( von: Ginny Always)
vor 323 Tagen
Wenn ich Zeit habe schreibe ich weiter ........
Sophie Malfoy (74952)
vor 329 Tagen
Bitte schreib weiter!!!
Luilu ( von: Luilu)
vor 339 Tagen
Schreib bitte eine Fortsetzung, die Geschichte ist echt gut