Springe zu den Kommentaren

Der Herr der Ringe - Die Vergessene Tochter (Kapitel 17)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.341 Wörter - Erstellt von: Pho3nixx - Aktualisiert am: 2016-12-01 - Entwickelt am: - 972 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
((cur))'Du kommst nicht mit, Karliah!'((ecur)) hallt Éomers Stimme in meinem Kopf wieder und ich kann nicht anders als ihn entsetzt anzuseh
'Du kommst nicht mit, Karliah!' hallt Éomers Stimme in meinem Kopf wieder und ich kann nicht anders als ihn entsetzt anzusehen.

"Das meinst du nicht ernst! Natürlich werde ich mitkommen! Du kannst mir das nicht einfach verbieten!" wütend runzle ich meine Stirn und versuche dennoch meiner Wut Einhalt zu gebieten - Er sorgt sich mit Sicherheit nur..., versucht mir mein Unterbewusstsein einzureden. Ganz glauben mag es mein Kopf dennoch nicht.

"Kleines, du kannst nicht einmal aufrecht stehen, ohne eine Stütze zu brauchen!" rechtfertigt er seine Worte und erst jetzt wird mit bewusst, dass ich mich völlig verkrampft an einer der Statuen in der Halle festkralle. "Gar nicht wahr! Siehst du!" möchte ich ihm beweisen und stelle mich deshalb mit Mühe aufrecht hin, lasse meine Hand von der Statue und grinse ihn siegessicher an. Nur bleibt dieses Grinsen nicht lange auf meinen Lippen, denn kurz darauf sacken meine Beine zusammen und hätte Éomer mich nicht bei der Taille gegriffen, würde ich jetzt schon auf dem Boden aufgeschlagen sein.

"Komm, ich bringe dich zurück in dein Bett...," sagt er nun sanft und hebt mich liebevoll auf seine Arme, doch störrisch wie ich bin, winde ich mich und versuche aus seinen Armen zu entkommen, wovon er sich aber wenig beirren lässt, denn er umschließt mich nur fester und läuft weiterhin zielstrebig in Richtung des Zimmers, in dem ich noch vor wenigen Stunden lag.

"Éomer! Bitte!" fauche ich ihn nun an und trommle wie wild auf seine Brust. "Ich lasse euch nicht ohne mich gehen!" füge ich im todernsten Ton an und sehe ihm tief in die Augen.

"Das ist ein Himmelfahrtskommando...," versucht Éomer mich davon zu überzeugen, hier zu bleiben, doch bevor er weiterreden kann, schneide ich ihm das Wort ab: "Und genau aus dem Grund, werde ich euch begleiten! Ich...," doch weiter komme ich nicht, denn meine Stimme bricht und Tränen füllen meine Augen, dass meine Sicht verschwimmt. "Ich will dich nicht auch noch verlieren... Das würde ich nicht schaffen...!" schluchze ich nun leise und klammere mich verzweifelt an seinem Hemd fest, während ich mein Gesicht an seiner Brust vergrabe, als er sich mit mir gemeinsam auf dem Bett abgesetzt hat. Ich spüre seine starken Arme, die sich um mich legen und er mich tröstend im Arm hält, doch nichts will helfen, dass meine Trauer versiegt. Ich würde nicht zulassen, dass ihm das selbe Schicksal ereilt, wie Théodred. Es sind bereits zu viele geliebte Menschen aus meinem Leben gewichen, ohne dass ich 'Lebe Wohl' sagen konnte und gegenüber Éomer will ich diese Worte niemals verwenden müssen - es wäre zu endgültig. "Wenn es ein Himmelfahrtskommando ist, dann komme ich mit...! Ich will nicht ohne dich leben, Éomer!" gebe ich mit bebender, aber dennoch entschlossener Stimme von mir, doch das einzige, was ich spüre, ist das Kopfschütteln des Rohirs, was mich unendlich wütend macht, aber auch einen stechenden Schmerz in meinem Herzen verursacht.

"Dann verschwinde doch!" fauche ich ihn verzweifelt an und mein Schrei ist mit Sicherheit durch den gesamten Trakt zu hören, in dem mein Zimmer liegt. "Verschwinde und reite in den Tod!" Wieder will er seine Stimme erheben, mir tausend Gründe nennen, weshalb ich nicht mitkommen darf, doch ich bin es leid, dass er meint, er könnte über mich bestimmen. "Mach, was du willst! Aber befiehl mir nicht, was ich zu tun hab!" Mit lodernden Flammen in meinen Augen deute ich stumm auf die Türe, vollkommen geblendet von der Wut und Trauer in meinem Inneren. "Karliah, bitte...," erhebt mein Gegenüber seine Stimme, doch ich wende meinen Blick verletzt von ihm ab und zische bedrohlich: "Geh!"

Das Rascheln der Decke, auf welcher er saß und die darauf folgenden Schritte bedeuten mir, dass er tatsächlich gegangen ist, auch habe ich tief in meinem Innersten sicherlich etwas anderes erhofft, doch getrieben von meinen Emotionen habe ich ihn einfach verscheucht.

Lange Zeit starre ich aus dem Fenster hinaus auf die Stadt, beobachte das rege Treiben des Wiederaufbaus, als mir auf einmal gewahr wird, was ich gerade getan habe. Panisch weiten sich meine Augen und ein leises 'Nein' entweicht meiner Kehle, als ich realisiere, dass ich Éomer einfach habe gehen lassen. Ihn verscheucht habe, ohne ihm zu sagen, wie viel er mir bedeutet. "Ich muss zu ihm...!" flüstere ich leise zu mir selbst und schlage die Decke beiseite, unter welcher ich mich vergraben hatte, als Éomer fortgegangen ist. "Ich muss ihnen nachreiten...!" Hektisch springe ich aus dem Bett auf, will gerade auf meinen Schrank zulaufen, um meine Rüstung herauszukramen, als es mir den Boden unter den Füßen wegreißt und ich mit einem spitzen Aufschrei zu Boden geh.

Schwach versuche ich mich an meinem Bett wieder hochzuziehen, doch fehlt mir die nötige Kraft, um mich überhaupt einen Millimeter vom Boden aufzuraffen. "Ah, verdammt!" schreie ich wütend und verzweifelt zugleich aus, reiße die Tischdecke von meinem Nachtschrank und mit ihr ein Krug mit Wasser, sowie ein Trinkbecher. Laut krachend zerschellt der schwere Krug auf dem Boden, Scherben verteilen sich über den gesamten Boden und das Wasser durchnässt meine Klamotten. "Womit habe ich das verdient!" frage ich hysterisch, auch weiß ich, dass keiner mir eine Antwort geben wird, als auf einmal Schritte auf dem kalten Steinboden ertönen und ich mit nassen Augen zur Türe blick.

"Karliah?" Höre ich Pippins Stimme und kurz darauf lugt sein Kopf hinter der Türe hervor, die sich kurz danach öffnet. "Ist etwas passiert? Hast du dir weh getan?" fragt er sogleich besorgt und kommt auf mich zugelaufen, um mir aufzuhelfen. "Pass auf, hier liegen überall Scherben...!" bringe ich jedoch nur leise hervor, nachdem ich auf seine Frage hin schwach meinen Kopf geschüttelt habe.

"Komm, ich helfe dir auf!" Besorgt schweift sein Blick über meine Beine, die reglos bleiben, auch als ich versuche mich aufzuraffen. Dennoch greift er mir unter die Arme und stemmt mich mit aller Kraft hoch, dass ich mich auf dem Bett absetzen kann. "Danke..." Nicht mehr als ein leises Hauchen kommt über meine Lippen und ich wische mir meine Tränen erschöpft weg. "Du spürst sie nicht mehr?" fragt der kleine Hobbit schüchtern, als hätte er Angst mich zu verletzen, doch ich nicke lediglich müde und wische eine weitere Träne fort, die sich ihren Weg über meine Wange bahnt. "Éomer hat mich vorhin wieder hierher gebracht, nachdem sie beschlossen hatten, an das Schwarze Tor zu reiten... Danach wollte ich aufstehen, aber sie sind einfach weggeklappt... Ich kann nicht mehr laufen, wie soll ich ihnen denn jetzt folgen!" Ein Schluchzer entweicht meiner Kehle und ich vergrabe mein Gesicht in meinen Händen, um meiner Trauer freien Lauf zu lassen, als Pippins Worte mich ungläubig aufblicken lassen.

"Ich helfe dir." Ein Grinsen ziert seine Lippen und er sieht mich mit leuchtenden Augen an, als er eine Hand auf die meine legt, welche nun wieder auf meinem Knie ruht. "Wie willst du das anstellen? Sie werden mich entdecken. Éomer ist nicht blind... Er weiß, dass ich ihnen folgen würde, wenn ich könnte." Mit verweinter Stimme werfe ich Pippins Plan praktisch schon über Bord, als dieser völlig euphorisch von meinem Bett springt und aus dem Raum verschwindet, kurz darauf aber mir einem Beutel voller Sachen zurückkommt. "Nun, aber was ist, wenn du gar nicht aussiehst wie du!" Schlägt er mir mit einem schelmischen Grinsen vor und holt eine Schere, sowie ein Messer hervor. Etwas entsetzt sehe ich ihn an, als ich aber realisiere, was er damit meint nicke ich überzeugt und löse meine Haare aus dem geflochtenen Zopf.

"Bist du dir sicher, dass das funktionieren wird?" frage ich dennoch mit verunsicherter Stimme und schaue zu Pippin auf, welcher neben meinem Bett steht und bereits meine langen Haare in der Hand hält. "Aber natürlich...!" versichert eben dieser mir in einem Ton, der mich nicht wirklich daran glauben lässt, als der Hobbit auch auf einmal schon mein Haar vor meine Nase hält und grinsend sagt: "Und nun verpassen wir der Lady einen schönen Bart!"



*~*



Nicht einmal eine Stunde später hält Pippin mir einen Spiegel hin, während sein Blick vielversprechend wirkt, auch kitzelt der 'Bart' höllisch in meinem Gesicht. "Also ich würde dich nun wirklich für einen Mann halten!" Verkündet er mir stolz und packt alle Sachen wieder beisammen und ich wage einen ersten Blick in den Spiegel. "Charmant!" witzele ich noch über seine Worte, doch als ich mein Spiegelbild betrachte, kriege ich vor Staunen meinen Mund gar nicht mehr zu. "Pippin... Das... Das ist ja unglaublich!" gebe ich begeistert von mir und taste mit meinen Fingerspitzen vorsichtig nach den Haaren in meinem Gesicht, die ich sonst immer auf meinem Kopf zu einem Zopf geflochten hatte. "Ich erkenne mich ja selbst nicht einmal mehr wieder...!"

Mit Mühe nur schaffe ich es meine Begeisterung in Grenzen zu halten, dass ich Pippin einmal feste in eine Umarmung ziehe und kurz darauf wieder aufstehen mag, um meine Rüstung anzuziehen, als mir gewahr wird, dass das nicht möglich ist. "Aber das wird uns nichts nützen, wenn ich nicht einmal zu meinem Pferd komme...," gebe ich niedergeschlagen von mir und blicke verzweifelt in die Augen des Hobbits, erkenne dort aber, dass er auch dafür bereits einen Plan hat.

"Karliah, ich mache das wirklich nur ungerne, aber ich kann mir gut vorstellen, dass du die, die du liebst nicht in den finalen Krieg ziehen lässt, wenn du hier bist und ihnen nicht helfen kannst...!" höre ich auf einmal eine mir entfernt bekannt vorkommende Stimme und blicke aus neugierigen Augen zu der Türe, durch welche ein groß gebauter Mann mit strohblondem Haar schreitet, gekleidet in den Farben Gondors und einer auf Silber gefertigten Rüstung. Meine Stirn nachdenklich gerunzelt sehe ich den Manne etwas verwirrt an, als mir die Ähnlichkeit zu Faramir und Denethor auffällt, woraufhin der Groschen direkt fällt und ich meine Arme ausbreite, um meinen Onkel herzlich zu begrüßen.

Lächelnd schließt der Mann mich in seine Arme und haucht einen Kuss auf meine Schläfe. "Imrahil...!" sage ich leise und sehe ihn aus großen Augen an. "Wie lange ich dich nicht mehr gesehen habe...!" "Zu lange!" antwortet er herzlich lachend auf meine Frage und lockert somit die eigentlich bedrückte Stimmung um einiges auf. "Aber verschieben wir das Wiedersehen auf später! Kriegen wir dich erstmal in deine Rüstung, junger Bursche Gondors, damit du deine Familie in den Kampf begleiten kannst!" Das Grinsen auf seinen Lippen und das Funkeln in seinen Augen verspricht, dass es tatsächlich möglich sein wird, dass ich Éomer, die Gefährten und die restlichen tapferen Krieger in den letzten Kampf gegen das Böse zu begleiten, weshalb mein gesamter Körper auf einmal mit Kampflust und Euphorie geflutet wird und ich es kaum noch erwarten kann endlich auf Hasufel zu sitzen. Doch warte...

"Hasufel...," sage ich etwas nachdenklich und sehe sowohl Imrahil, als auch Pippin etwas niedergeschlagen an. "Ich kann nicht auf ihm in die Schlacht reiten. Éomer würde mich sofort entlarven. Und ohne ein anderes Pferd..." Will ich gerade weiterreden, doch bevor die Hoffnungslosigkeit mich wirklich erreichen kann, lächelt Imrahil mich schon an und legt eine Hand an meine Schulter. "Nimm' mein Pferd. Ich werde auf Hasufel an deiner Stelle in den Kampf ziehen. Es werden so oder so alle Pferde für die Schlacht gesattelt und ich kann mir gut vorstellen, dass du deinen Graufalben gerne bei jemandem dir Bekannten weißt, als bei jemand Fremden."

Ich kann nicht anders, als stumm zustimmend zu nicken, woraufhin Pippin mir meine Rüstung reicht. Voller Vor'freude' grinsend versuche ich meine weiblichen Kurven etwas abzubinden und ziehe dann die grobe Rüstung an, welche zum Glück eine Standartrüstung ist und somit eher für Männer geeignet und sie deshalb gut alles versteckt, was ich zu verstecken versuche. Noch flink stülpe ich mir den dazu passenden Helm über, ständig darauf bedacht Pippins Werk nicht zu ruinieren und schaue dann zu dem Halbling und meinem Onkel.

"Bereit?" höre ich die beiden Männer vor mir im Chor sagen und mit einem rachsüchtigen Lodern in meinen Augen, mich ein für alle mal bei der Dunklen Macht für den Tod meiner Geliebten zu rächen, gebe ich mir rauer Stimme von mir: "Bereit!" und werde kurz darauf von Imrahil auf die Arme gehievt und unbemerkt zu den Stallungen getragen...
article
1480416849
Der Herr der Ringe - Die Vergessene Tochter (Ka...
Der Herr der Ringe - Die Vergessene Tochter (Ka...
http://www.testedich.de/quiz45/quiz/1480416849/Der-Herr-der-Ringe-Die-Vergessene-Tochter-Kapitel-17
http://www.testedich.de/quiz45/picture/pic_1480416849_1.jpg
2016-11-29
402C
Herr der Ringe

Kommentare (106)

autorenew

lost_hope ( von: lost_hope)
vor 17 Tagen
Deine Geschichte nimmt einen wirklich mit,du kannst sehr gut schreiben (ich mag deinen Schreibstil☺) und sie ist echt spannend,man kann gar nicht anders als die ganze Zeit mitzufiebern.Ich freue mich auf weitere Kapitel,LG lost_hope
Elenath ( von: Elenath)
vor 46 Tagen
Ich liebe diese Geschichte, sie hat mich schon die ganze Zeit über mitgenommen und ich habe mitgefiebert ! Mach genau so weiter, ich freue mich schon wie es weitergeht !😍
Pho3nixx ( von: Pho3nixx)
vor 197 Tagen
@selina grünes blat
Freut mich sehr, dass die FF dir gefällt und ja, ich habe zwei Tests bereits hochgeladen (also eigentlich eine Geschichte, aufgeteilt in zwei Tests, da das sonst echt lang geworden wäre :D) Schau mal auf meinem Profil oben vorbei unter 'Mehr von Pho3nixx' und dann sind beide Tests auf der letzten Seite. Die heißen 'Die Schwarze Hand' :)
Bald geht es auch weiter mit einem weiteren Kapitel hier. ;)
LG Eure Pho3nixx (n.n)
selina grünes blat (85429)
vor 267 Tagen
Ich fand es echt tol und du hast nicht so viele Fehler wie andere.
Echt toll :-) mach weiter so
Machst du eigentlich auch Tests?
Schreibe es uns allen wen du weiter machst!
Danke
Pho3nixx ( von: Pho3nixx)
vor 358 Tagen
@Tarina
In Bälde! ^^ Ich habe das Kapitel gestern zu Ende geschrieben und lade es gleich fix hoch, dann sollte es in den nächsten paar Tagen hoffentlich online sein ;)
Ganz liebe Grüße, Deine Pho3nixx (n.n)
Tarina (03768)
vor 437 Tagen
Wann kommt Teil 17? Freue mich schon riesig 😍😍
Pho3nixx (23891)
vor 459 Tagen
Dieser Moment, wenn dein Kommentar einfach gekürzt wird...-.-
@Eli
Auch an dich vielen Lieben Dank! Es freut mich, dass ich dich als neuen begeisterten Leser gewinnen konnte! Das bedeutet mir wirklich viel! Und keine Sorge. Mit dem Schreiben habe ich so schnell nicht mehr vor aufzuhören. ;)
Viele Liebe Grüße, Eure Pho3nixx (n.n)
Pho3nixx (23891)
vor 459 Tagen
@Lonukira
Vielen Lieben Dank!
Eli (25094)
vor 464 Tagen
Boa O_O Ich bin geplättet *_* !!!!
@Pho3nixx Unglaublich!!! Du hast Wirklich Großes Talent!!!
Dein Schreibstli ist der Wahnsinn!!! O_O Er ist so besonders!!!!
Ich habe diese FF heute entdeckt...
Und *_* Bitte höre nicht auf damit !!!! Dieses Talent gibt es nicht alle Tage....Man spürt in dieser Geschichte deine Leidenschaft ,Deine Fantasie die du mit hobbit und hdr zusammen fließen lässt....
O_O Es ist Eimfach Mega*_*
LG Eli
Lonukira (91702)
vor 465 Tagen
Wieder mal ein großartiges Kapitel. Endlich geht es weiter!
Luckymau (08936)
vor 590 Tagen
Ja das kenne ich selbst gut genug, mein ff leidet da auch teilweise drunter ...
Pho3nixx (92639)
vor 591 Tagen
@Luckymau
Danke! ;) Es freut mich, dass er dir gefällt. Und ich bin auch schon am nächsten Teil dran, aber ich kann nichts versprechen, da die Schule mir einfach den letzten Nerv raubt und ich einfach gar nicht in Schreibstimmung bin und fast schon eine Blockade habe was meine Kreativität angeht. :/
Ich werde natürlich wie immer mein Bestes geben, kann aber nichts versprechen, da ich einfach viel um die Ohren habe seit einiger Zeit und parallel noch drei andere Geschichten am Laufen.
Liebe Grüße,
deine Pho3nixx (n.n)
P.S.: Und Danke an alle anderen, die auch immer fleißig lesen und kommentieren, wenn ich meinen Hintern mal wieder hochbekommen habe, ein neues Kapitel hochzuladen! ;)
Luckymau (78806)
vor 593 Tagen
Auch diesen Teil finde ich gut gelungen und ich würde mich freuen, wenn der nächste Teil schneller kommt
Tauriel (31465)
vor 691 Tagen
Das ist eine super tolle story und ich hoffe sehr auf den nächsten teil
Lonukira (21747)
vor 695 Tagen
Deine Geschichte ist so toll!
Ich habe vor zwei Tagen angefangen, diese FF zu lesen und habe alle Teile hintereinander verschlungen! Echt riesiges Lob von mir!
Tinúviël Ithildraug (05759)
vor 696 Tagen
Juhu!!! Ein neues Kapitel :D Mal wieder sehr gelungen.
Dir auch ein schönes Weihnachtsfest (nachträglich). Mir ist es sowieso immer schleierhaft, wie manche Leute es schaffen neben den Klausuren noch etwas anderes außer Schule zu machen. Ich habe es danke Schulstress erst am 23. geschafft Geschenke zu besorgen.
Pho3nixx (26097)
vor 697 Tagen
Hey ihr Lieben!
Ich wollte mal ein fettes Dankeschön an alle sagen, die immer so lieb kommentieren und lesen!
lara (26010)
vor 738 Tagen
Habe grade die komplette Geschichte gelesen und kann nur sagen. Du schreibst unfassbar gut. Und in sich auch sinnvoll,man kann es sehr schön Lesen und die Idee ist echt geil
Laura (: (84223)
vor 740 Tagen
Ohhh man, du schreibst echt mega GEILE Geschichten. Respekt.(:
Bitte schreib diese Geschichte weiter...
Einfach mega!!!!!!
Love Hdr (84223)
vor 757 Tagen
Das ist so super, bitte schreibe unbedingt weiter