Springe zu den Kommentaren

7 Worte für ein Wunder - Memories

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 848 Wörter - Erstellt von: Lilian - Aktualisiert am: 2017-05-03 - Entwickelt am: - 564 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hier kommt mein Beitrag zu Tordens Schreibwettbewerb.

    1
    Tränen kamen schon längst keine mehr. Regungslos lag Lisa auf dem Boden, die Augen geschlossen, der Atem flach. Ihre Angst und Verzweiflung waren einer stillen Trauer gewichen.
    Sie versuchte nicht mehr, sich zu befreien - das war sowieso hoffnungslos.
    Lisa würde heute noch sterben, das spürte sie. Ihre Kehle war trocken, ihre Lunge schrie nach Luft, ihre Augen brannten von dem vielen Staub. Sie wusste nur noch nicht, woran sie sterben würde - an Wasserknappheit, Luftmangel oder einfach nur an dieser kalten, schrecklichen Angst, die sich in ihr ausbreitete.
    Ihr Herz schlug langsam. Vor ein paar Tagen hatte es sich noch überschlagen vor Glück, jetzt wurde jedes Pochen zur Qual. Waren es wirklich schon Tage, die sie hier lag, in der Dunkelheit? Oder erst Stunden, Minuten? Es spielte keine Rolle. Bald würde sie tot sein.
    Lisa erinnerte sich noch gut an den Morgen, an dem ihr Leben noch in Ordnung gewesen war.

    Es ist kühl und neblig, ein typischer Novembermorgen. Lisas Eltern laden ihre Koffer in den silbernen Mercedes, steigen ein und fahren los, zum Flughafen nach Frankfurt. Lisa steht in der Tür und winkt lächelnd, als das Auto über die Brücke fährt und im Nebel verschwindet. Drei Monate sturmfreies Haus, während die Eltern in Südafrika an einem Forschungsprojekt arbeiten - ein Traum für jede Fünfzehnjährige.
    Dann kommt Simon vorbei ...


    Oh Gott, Simon. Wenn sie nur an sein Lächeln dachte, wurde ihr innerlich wärmer und für Sekunden kam ihre Hoffnung zurück. Nur ganz kurz, ein Wimpernschlag, dann war sie wieder verschwunden.

    Simon ist nicht nur unglaublich charmant und gutaussehend, er ist auch der klügste Mensch, den sie kennt.
    Sie sitzen im Garten und trinken Limonade. Er erzählt ihr von Sternen und Planeten.


    Fast konnte Lisa jetzt seine Stimme hören: "Die meisten Planeten wurden nach römischen und griechischen Göttern benannt, weißt du? Neptun war der Gott der Meere, Mars der Gott des Krieges, Jupiter der Himmelsgott. Was ist dein Lieblingsplanet?"
    "Venus", flüstert Lisa atemlos und dann küsst Simon sie zum ersten und letzten Mal.


    Sie fuhr mit der Zunge über ihre Lippen und versuchte den Kuss noch einmal zu schmecken, aber sie spürte nichts außer ihre trockenen, rissigen Lippen.
    Sie hatte nie über den Tod nachgedacht. Mit fünfzehn ist man jung und hoffnungsvoll. Klar, man hat seine Sorgen und Probleme, aber Sterben?

    Lisa wusste noch, dass sie sich zusammen einen Film angesehen hatten, aber sie konnte sich nicht an die Handlung erinnern. Sie war so aufgeregt gewesen, weil Simon ganz nah neben ihr saß. So nah, dass sich ihre Knie berührten.
    Während des Films hatten sie sich eine Pizza geteilt. Lisa konnte sich weder an die Sorte noch an den Geschmack erinnern.

    Fünf Minuten nachdem Simon gegangen war, hatte es geklingelt - und der Albtraum hatte begonnen.
    Sie war einfach zur Tür gelaufen und hatte geöffnet. Sie hatte angenommen, Simon hätte etwas vergessen. Oder vielleicht wollte er ihr noch einen Abschiedskuss geben. Sie hatte nicht durch den Türspion geschaut, hatte nicht "Wer ist da?" gefragt, sie hatte einfach die Tür aufgerissen.
    Sie konnte sich nicht gegen die Männer in Schwarz wehren, die sie packten, fesselten, knebelten und in die alte Kleidertruhe steckten.
    Wo sie noch immer lag.
    Sie hatte durch das massive Holz nur dumpfe Stimmen und Schritte hören können, als die Männer das Haus durchsuchten und alles mitnahmen, was nicht niet- und nagelfest war.
    Und sie, Lisa, hatten sie einfach in der Truhe liegen lassen. Inzwischen hatte sie sich von den Fesseln befreit, aber sie konnte den Deckel nicht anheben, so sehr sie sich auch anstrengte. In der Kiste befanden sich nur ein paar alte selbst gestrickte Socken und zwei Rollen Toilettenpapier.

    Das Denken fiel ihr durch den fehlenden Sauerstoff immer schwerer. Verzweifelt hämmerte sie gegen die Wände. Sie wollte hier raus! Zu Simon, zu ihren Eltern, irgendwohin, bloß weg von hier!
    "Hilfe!", wollte sie schreien, aber ihre Stimme war nur ein heiseres Röcheln.
    Ihre Finger fühlten sich taub an, ihr Bewusstsein schwand. Sie wusste, wenn sie jetzt einschlief, würde sie nie mehr erwachen. Aber ihre Augenlider wurden immer schwerer und sie war müde, so müde ...

Kommentare (400)

autorenew

Lilian* ( von: Lilian*)
vor 12 Tagen
Glückwunsch :)
Amethyst ( von: Amethyst)
vor 13 Tagen
Herzlichen Glückwunsch!
Aquila ( von: Aquila)
vor 13 Tagen
Herzlichen Glückwunsch 🎊🎉
Simon ( von: torden!)
vor 14 Tagen
Polly#love: (1); 3; 3; (3) = 6

KillerRabbit: (8,5); 9; 9; (9,5) = 18
Aquila ( von: Aquila)
vor 18 Tagen
Polly#Love: 3 Punkte
KillerRabbit: 9 Punkte
Simon ( von: torden!)
vor 18 Tagen
Danke ^^
Amethyst ( von: Amethyst)
vor 18 Tagen
Polly#love: 3 Punkte
KillerRabbit: 9,5 Punkte
Simon ( von: torden!)
vor 21 Tagen
Dürft jetzt bewerten :)
Simon ( von: torden!)
vor 45 Tagen
Der Sieger wird an 07. Februar bekannt gegeben. Die neuen Wörter kommen am 31. Januar.
Luisa ( von: Polly#love)
vor 45 Tagen
Wann wird der Sieger bekannt gegeben? Und wann kommen die neuen Wörter?
Simon ( von: torden!)
vor 46 Tagen
Vielen Dank
KillerRabbit (82397)
vor 46 Tagen
Das ist meine Geschichte für diesen Monat:

http://www.testedich.de/quiz52/quiz/1514835452/Sieben-Worte-Affenzorn
Simon ( von: torden!)
vor 47 Tagen
Geht klar, trage die Geschichte ein.
Luisa ( von: Polly#love)
vor 47 Tagen
Hay ich möchte gerne mitmachen!:

http://www.testedich.de/quiz52/quiz/1515173706/Der-Vater
Lilian* ( von: Lilian*)
vor 47 Tagen
Auch ein verspätetes Herzlichen Glückwunsch von mir :)
*Gynaikonitis googel*
Amethyst ( von: Amethyst)
vor 51 Tagen
Dankeschön! :)
Rabbit ( von: Mississippi)
vor 51 Tagen
So, also herzlichen Glückwunsch Amethyst! 🎊🎉

Ich hätte der Geschichte 9 Punkte gegeben. :)
torden! ( von: torden!)
vor 51 Tagen
Muhaha xD

Frohes Neues
Amethyst ( von: Amethyst)
vor 52 Tagen
Ich verstehe vier von sieben Wörtern nicht, aber gut. Ich habe Google.
Mir ist das egal
torden! ( von: torden!)
vor 52 Tagen
Mal etwas später als sonst: Wollt ihr trotzdem noch bewerten oder einfach direkt zur Siegerehrung übergehen?