Springe zu den Kommentaren

Harry Potter MMFF-Die 3. Generation

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 5.974 Wörter - Erstellt von: Rin - Aktualisiert am: 2016-11-23 - Entwickelt am: - 467 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Regeln
    Sorry, muss sein.
    1. Nicht beleidigen
    2. Mindestens einmal pro Woche on sein
    Wenn man länger nicht kann, dann
    meldet euch bitte ab
    3. Das ist kein RPG, sondern ein MMFF.
    Das heißt ich gebe Situationen vor
    und dann schreibt ihr was euer
    Charakter macht
    4. Macht bitte höchsten zwei Charaktere
    5. Ihr müsst andere fragen (ob per email
    oder Kommentare ist egal) wenn ihr
    etwas schreibt worin dessen Charakter
    vorkommen soll
    6. Spaß haben
    7. Eure Ideen, Ratschläge etc mit mir
    Teilen
    8. Dies ist die dritte Generation, das heißt die Großeltern können ausgedacht oder aus Harry Potter stammen. Sie können jedoch nicht eure Eltern sein.

    2
    Lehrer
    Miss Grace (Zaubertränke)
    Mr Eagle (Zauberkunst)
    Miss Clemens (Besenflugstunden)
    -Hauslehrerin von Hufflepuff

    3
    Steckbriefvorlage
    Name:
    Vorname:
    Blutstatus:
    Geschlecht:
    Alter:
    Haus:
    Stufe (1=10-11/2=11-12/3=12-13und so weiter):
    Quidditch:
    Aussehen:
    Charakter:
    Hobbies:
    *Mag:
    *Mag nicht:
    Familie:
    *Vergangenheit:
    *Beziehungen:
    Zauberstab:
    Patronus:
    *Haustiere:
    - Name:
    *Besonderheiten:

    Das reicht denke ich.
    PS: Es gibt niemanden der Perfekt ist also bitte nicht irgendwo irgendwas wie unbesiegbar hinschreiben. Sollte jmd die Fähigkeit haben, kurz unbesiegbar zu sein, muss der Ersteller auch eine Schwäche angeben.

    4
    Meine Steckbriefe
    Name: Ice
    Vorname: Mai
    Blutstatus: Reinblut
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 15
    Haus: Gryffindor
    Stufe: 5
    Quidditch: Nein
    Aussehen: Metamorphagus
    Charakter: Crazy
    Hobbies: Musik hören, Lesen, Zaubern, Sachen erfinden, Ihren Besen und Zauberstab verunstalten
    *Mag: Viel
    *Mag nicht: Lärm, Jungs an denen sie kein Interesse hat und die sie trotzdem nerven, Schule, Große Massen
    Familie: Nachfahrin Voldemorts (nicht stolz darauf), Mutter und Vater tot, Bruder~Rick
    *Vergangenheit: Lebte in Norwegen und zog nach dem Tot ihrer Eltern(8) mit ihrem Bruder nach England. Dort erfuhr sie von Hogwarts.
    *Beziehungen: Rick (Bruder)
    Zauberstab: Mammutbaum, 11, 5 Zoll, Phönixfeder
    Patronus: Wolf
    *Haustiere: Wolf
    - Name: Wolf
    *Besonderheiten:
    Kann gut erfinden
    Gut im Zaubern
    Schlecht im Brauen
    Kann sich mit ihrem Wolf per Gedanken verständigen (redet aber meistens laut was sie ihm sagen will)

    Name: Ice
    Vorname: Rick
    Blutstatus: Reinblut
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 17
    Haus: Slytherin
    Stufe: 7 (letzte)
    Quidditch: Sucher
    Aussehen:
    -Schwarze Haare
    -1, 80 groß
    -Kräftig
    -Dunkelbraune fast schwarze Augen
    -leicht gebräunt
    Charakter: Beschützerisch, Abweisend, Frech
    Hobbies: Lehrer/Schüler ärgern, mit Sky Tricks üben, Schlafen
    *Mag: Viel
    *Mag nicht: Viel
    Familie: Nachfahre Voldemorts, Mutter und Vater Tot, Schwester~Mai
    *Vergangenheit: Gleiche wie Mai
    *Beziehungen: Mai (Schwester)
    Zauberstab: Ebenholz, 13 Zoll, Einhornhaar
    Patronus: Hirsch
    *Haustiere: Adler
    - Name: Sky
    *Besonderheiten:
    Gut im Brauen
    Ok im Zaubern
    Kann Apparieren, muss danach aber immer kotzen
    Super im fliegen

    5
    Eure Steckbriefe

    -Thymianwurzel

    Name: Lovegood
    Vorname: Greenwich
    Blutstatus: Reinblut
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 14
    Haus: Ravenclaw
    Stufe: 4
    Quidditch: Niemals
    Aussehen: Sie besitzt kurze, bis zu den Ohrläppchen reichende, hellblonde, gewellte Haare, hellblaue, mandelförmige Augen, blasse Haut, kleine Stupsnase, schmaler Mund. Sie ist etwa 1,59 cm groß und erscheint eher schwächlich. 
    Charakter: Sie ist freundlich, hilfsbereit und fröhlich, kann aber auch verschlossen und kühl sein. Sie ist tollpatschig und läuft ständig gegen Türrahmen und stolpert. Sie ist intelligent, klug und fleißig, erzählt aber nur die schlimmsten Witze, die so [BEEP] wirken, dass sie schon wieder lustig sind.
    Hobbies: Geige spielen, Lesen, Kochen, Backen
    *Mag: Kartoffelknödel mit Gulasch, Alte Runen, Geschichte der Zauberei, Pflege magischer Geschöpfe, Newt Scamander (Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind), Bücher
    *Mag nicht: Spinnen, VgddK, Spinat, Quidditch
    Familie: Luna Lovegood+Neville Longbottom
    *Vergangenheit: Sie lebt mit ihren Eltern in dem kleinen Haus, in dem schon Luna und ihr Vater gelebt haben. Xenophilius Lovegood ist gestorben und hat seiner Tochter Luna die Kette mit dem Zeichen der Heiligtümer des Todes, die sie nun an Greenwich vererbt hat, hinterlassen. Greenwich trägt sie jeden Tag. Zuhause lernte sie Geige spielen, Kochen und Backen.
    *Beziehungen: Sie fühlt sich zu Glenn Malfoy hingezogen.
    Zauberstab: Ebenholz, 14 Zoll, Einhornhaar; https://www.etsy.com/de/listing/16178734/macassar-ebenholz-handgemachte? ref=related-5
    Patronus: Wüstenfuchs
    *Haustier: dunkelgraue Ratte
     - Name: Finnick
    *Besonderheiten: leichte Sommersprossen auf Wangen und Nase

    Name: Malfoy
    Vorname: Glenn
    Blutstatus: Reinblut
    Geschlecht: männlich
    Alter: 15
    Haus: Hufflepuff
    Stufe: 5
    Quidditch: Hüter
    Aussehen: helle, schulterlange, blonde, glatte Haare; graue Augen; blasse Haut; breitschultrig, aber eher schwächlich erscheinend; schmaler Mund; etwa 1,63cm groß.
    Charakter: loyal, hilfsbereit, freundlich, etwas frech, aber stets gutmütig und manchmal auch etwas tollpatschig wie Greenwich.
    Hobbies: Klavier spielen, Quidditch, dichten
    *Mag: Weihnachtskekse, Spaghetti, Quidditch
    *Mag nicht: Spinnen, gemeine Mitschüler und Tests
    Familie: Draco Malfoy+Astoria Malfoy+Scorpius Malfoy
    *Vergangenheit: Er lebt mit seiner Familie in Malfoy Manor. Er ist der erste Malfoy, der nach Hufflepuff gekommen ist und wird daher so ziemlich von seinen Verwandten ignoriert, was seine Eltern sehr bedauern. Der Rest der Familie widmet sich ganz dem jungen Scorpius, seinem kleinen Bruder, der auch dieses Jahr nach Hogwarts kommt.
    *Beziehungen: verliebt in Greenwich
    Zauberstab: Veraholz, 12,5 Zoll, Drachenherzfaser; https://www.etsy.com/de/listing/18971576/verawood-handgemachte-zauberstab-wicca? ref=shop_home_active_15
    Patronus: Eichhörnchen
    *Haustiere: Wüstenuhu
    - Name: Shakespeare
    *Besonderheiten: Er ist gut in Wahrsagerei.

    -Neele-Louisa

    Name: Spence
    Vorname: Lily
    Blutstatus: Reinblut
    Geschlecht: weiblich
    Alter:11
    Haus: Ravenclaw
    Stufe:1
    Quidditch: Nein
    Aussehen: rote, brustlange Haare, hellblaue Augen, Sommersprossen am ganzen Körper, Stupsnase, ca.1.55
    Charakter: frech, nett, klug, ab und an besserwisserisch, etwas chaotisch
    Hobbys: Schach, Streiche, lesen
    Mag: Scherzartikel, Quidditch, nette Leute, Bücher
    Mag nicht:[BEEP]en, Tussen, Mobber, zu viel Ernst
    Familie:
    -Mutter: Annika Spence(geb.Granger-Weasly)
    -Vater: Anthony Spence. Einzelkind.
    Vergangenheit: Reinblut, ging aber trotzdem auf eine Muggelgrundschule, weil ihre Muggelfreundin dort auch hinging.
    Beziehungen: /
    Zauberstab: Rosenbusch,12 Zoll, Kern: Einhornhaar, elastisch
    Patronus: schwarze Katze mit grünen Augen
    Haustier: Schleiereule -Name: Sunny
    Besonderheit: Animagus, kann sich in eine Katze verwandeln

    Name: Trence
    Vorname: Charlottee
    Spitznamen: Charlie
    Blutstatus: Muggelstämmig
    Geschlecht: weiblich
    Alter:11
    Haus: Ravenclaw
    Stufe:1
    Quidditch: Ja, Sucherin
    Aussehen: hellbraune, glatte kurze Haare, grüne Augen, zierlich, ca.1.55cm groß, gebräunte Haut
    Charakter: clever, schlau, nett, etwas verschlossen und zurückhaltend, ängstlich
    Hobbys: Streiche spielen, Quidditch, lesen
    Mag: Nette Lehrer, Bücher, Süßigkeiten, Quidditch, Musik.
    Mag nicht: Mobber,"Hufflepuffs sind Flaschen"-Sager
    Familie: Vater Louis Trence(Muggel), Mutter Sina Trence(Muggel),2 Brüder(16+14, Muggel)
    Vergangenheit: als Muggel aufgezogen, bis der Brief kam
    Zauberstab: Ahorn, 14 Zoll, Phönixfeder, biegbar
    Patronus: Schimmelstute
    Haustier: Schneeeule
    -Name: Sissy
    Besonderheiten:/

    -Luilu

    Name: Ravenclaw
    Vorname: Johanna-Isabell
    Blutstatus: Reinblut
    Geschlecht: Weiblich
    Alter:11
    Haus: Ravenclaw
    Stufe: 1
    *Quidditch: Nein
    Aussehen: Braune, Schulterlange Haare;Leuchtede, Blaue Augen;Helle Haut; Sportliche Figur; Trägt meistens blau, Swarz, Bronce usw.Sie ist ein Jungsmagnet:)
    *Charakter: Fröhlich, Intelligent, Neugierig,
    *Hobbies: Klavier Spielen, Ballett
    *Mag: Lesen, sich mit Freunden Treffen
    *Mag nicht: [BEEP]e Menschen die ständigSinnlose Fragen stellen.
    *Familie:
    -Mutter(Hanna-Evelin Ravenclaw)
    -Vater(Marcus Ravenclaw)
    -Schwester (Stella-Loel Ravenclaw)
    -Nachfahrin von Rubina Ravenclaw
    *Vergangenheit: Privat Unterricht, da sie in Einer Reichen, Einfluss Reichen, ReinbütigenFamilie aufgewachsen ist. Sehr viel ätzendes Zeug wie: Tischmanieren, lange Empfangs Zeremonien, usw. Sie Freut sich schon sehr aufHogwarts:)
    *Beziehungen: Mary-Anne Gryffindor (Beste Freunde)
    Zauberstab: Eichenholz, 12 Zoll, Kern: Einhornhaar
    Patronus: Adler
    *Haustier: Schwarze Katze
    -Name: Mia
    *Besonderheiten: Nachfahrin von Rubina Ravenclaw, beherrscht Legelimentig&Oklomentig Von Geburt an.

    Name: Gryffindor
    Vorname: Mary-Anne
    Blutstatus: Reinblut
    Geschlecht: Weiblich
    Alter:12
    Haus: Gryffindor
    Stufe: 2
    Quidditch: Ja, Jägerin
    Aussehen: Blonde, Lockige, Brustlange Haare;Grüne Augen; Normale Figur; Sie ist auch ein Jungsmagnet:)
    *Hobbies: Geige Spielen(Gefällt ihr nicht Besonders), Quidditch
    *Mag: Nette Leute, Freunde Treffen
    *Mag nicht: Leute, die Keinen Spaß Verstehen
    Familie:
    -Mutter(Mona-Lillyan Gryffindor)
    -Vater(Sebastian-Dean Gryffindor)
    -Bruder (Maximilian-Thomas Gryffindor) -Nachfahrin von Gotrick Gryffindor
    *Vergangenheit: Die Selbe wie Hanni
    *Beziehungen: Johanna-Isabell Ravenclaw(Beste Freunde)
    *Zauberstab: Ahorn, 10 Zoll, Kern: Drachenherz-Fahser
    *Patronus: Panter
    *Haustier: Eule
    -Name: Penelope
    *Besonderheiten: Nachfahrin von Gotrick Gryffindor Animagi von Geburt an.

    6
    Häuserverteilung
    Gryffindor
    Stufe 1
    -
    -
    -
    Stufe 2
    - Mary-Anne Gryffindor
    -
    -
    Stufe 3
    -
    -
    -
    Stufe 4
    -
    -
    -
    Stufe 5
    -Mai Ice
    -
    -

    Stufe 6
    -
    -
    -
    Stufe 7
    -
    -
    -

    Slytherin
    Stufe 1
    -
    -
    -
    Stufe 2
    -
    -
    -
    Stufe 3
    -
    -
    -
    Stufe 4
    -
    -
    -
    Stufe 5
    -
    -
    -
    Stufe 6
    -
    -
    -
    Stufe 7
    -Rick Ice
    -
    -

    Ravenclaw
    Stufe 1
    - Charlotte Trence
    - Lilly Spence
    - Johanna-Isabell
    Stufe 2
    -
    -
    -
    Stufe 3
    -
    -
    -
    Stufe 4
    - Greenwich Lovegood
    -
    -
    Stufe 5
    -
    -
    -
    Stufe 6
    -
    -
    -
    Stufe 7
    -
    -
    -

    Hufflepuff
    Hauslehrer/in: Professorin Clemens
    Stufe 1
    -
    -
    -
    Stufe 2
    -
    -
    -
    Stufe 3
    -
    -
    -
    Stufe 4
    -
    -
    -
    Stufe 5
    - Glenn Malfoy
    -
    -
    Stufe 6
    -
    -
    -
    Stufe 7
    -
    -
    -

    7
    Quidditch-Teams
    Gryffindor
    Kapitän:
    Hüter:
    Jäger:
    - Mary-Anne Gryffindor
    -
    -
    Sucher:
    Treiber:
    -
    -

    Slytherin
    Kapitän:
    Hüter:
    Jäger:
    -
    -
    -
    Sucher: Rick Ice
    Treiber:
    -
    -

    Ravenclaw
    Kapitän:
    Hüter:
    Jäger:
    -
    -
    -
    Sucher: Charlotte Trence
    Treiber:
    -
    -

    Hufflepuff
    Kapitän:
    Hüter: Glenn Malfoy
    Jäger:
    -
    -
    -
    Sucher:
    Treiber:
    -
    -

    8
    Kapitel 1: In Arbeit
    Teil 1: Ankunft Brief

    Aus Rick's Sicht:
    Ich wurde mit den ersten warmen Sonnenstrahlen geweckt und stellte fest dass Mai ausnahmsweise mal nicht verschlafen hatte und sogar schon dass Frühstück gemacht hatte. Jetzt setzte sie sich zu mir ans Bett und sagte: "Hey, Bruder. Es ist ein neuer Morgen und das Wetter ist wundervoll." Jetzt wurde mir klar "Es ist ein Traum" und genau in diesem Moment krachte es und ich wachte auf. Naturlich nicht wie im Traum. Nach dem Aufwachen schnellte ich aus dem Bett hoch, stieß mit meinem Kopf gegen die Decke, torckelte bedäppert auf die andere Seite meines Zimmers, lief auf meine Bücher, knickte um und viel vor den Wecker. Es war 4 Uhr und das in den Ferien. Mühsam rappelte ich mich auf und merkte was dieses Krachen war dass mich geweckt hatte. Es Gewitterte. "Na toll", dachte ich. Leise öffnete ich die Tür und ging zum Zimmer von Mai. Natürlich, sie schlief noch so wie immer. Ich frage mich wirklich wie sie so viel schlafen kann, denn sie ist ja auch tagsüber dauernd am schlafen oder nicht ansprechbar, da sie so laut Musik hört. Langsam gehe ich runter und machte mir erst mal Frühstück. Dann schleppe ich mich hoch und falle wieder ins Bett. Eine Stunde später, nach vielem zureden von mir selbst, schaffe ich es doch noch mich aufzuraffen, anzuziehen und wieder runter zugehen. Ein Blick auf den Kalender zeigte mir dass es an der Zeit ist, Mai zu ärgern. Inzwischen hatte es auch aufgehört zu regnen, also lief ich raus und joggte eine Stunde. Als ich zu Hause ankam war es halb acht. Also lief ich hoch und weckte Mai. Dann ging ich ins Bad und machte mich zurecht. Zähne putzen, was ich oft erst ziemlich spät machte, Haare bürsten, Gesicht waschen und all dass eben. Als ich hörte dass Mai die Tür öffnete rief ich ihr von der Treppe aus zu: "Ach ja, schönen ersten April in den Ferien!" Auf die Antwort ließ sich nicht lange warten. Sie schrie: "Ars******! Ich hätte noch so viele Stunden länger schlafen können. " Ich lachte in mich hinein und erwiederte: "Zu den Millionen Stunden die du am Tag schläfst? " Es kam keine Antwort. Ich wollte gerade in meinem Zimmer verschwinden als Mai rief: "Komm mal kurz. Hier will uns jemand sprechen! " Als ich die Kleidung der alten Dame sah wusste ich sofort was los war. Schließlich hatten unsere Eltern mich eingeweiht, in dass Geheimnis unserer Familie. Bisher hatte ich es eigentlich ganz gut geschafft, unsere Fähigkeiten vor dem Magisterium verdeckt zu halten. Nun, bis jetzt. Die Frau, auch Professorin Grace genannt, erklärte meiner Schwester alles, aber sie schien nicht sonderlich überrascht. Kein Wunder, schließlich ist sie ein Metamorphagus. Die Professorin lud uns nach Hogwarts ein, dann verschwand sie. Meine Eltern hatten mir zum Glück gesagt, dass wir in einem solchem Fall annehmen und hoffen müssten, dass man uns nicht mit unserem Großvater Voldi(Spitzname von Mai und Rick für Voldemort) vergleicht.

    Aus Mai's Sicht:
    Es war ein Morgen wie jeder andere. Mein Bruder weckte mich um halb acht obwohl um acht schon schulstart war. Ich änderte schnell meine Gestalt, lila haare, violette Augen, Blauweiß gestreiftes Top und eine enge Jeans, dann lief ich runter und bereitete mein Frühstück zu. Dann gab ich mir noch Schuhe und eine Jeansjacke und wollte gerade losrennen als mein Rick rief: "Ach ja, schönen ersten April in den Ferien!" Ich wollte gerade rausrennen als ich realisierte was er da sagte. Ich schrie: "Ars******! Ich hätte noch so viele Stunden länger schlafen können." "Zu den Millionen Stunden die du am Tag schläfst? " erwiederte Rick. Ich machte mir gar nicht die Mühe ihm zu erklären, dass ich nicht schlafe, sondern der Musik zuhöre, die ich dann immer höre. Als ich zur Tür zurückgehe sehe ich dass dort eine ältere Dame steht. Sie stellt sich selbst als Professorin Grace vor. Sie trug einen spitzen Hut und einen langen Umhang. Nachdem sie merkte dass ich sie sehr skeptisch anblickte, bat sie mich meinen Bruder zu holen. Schließlich fanden wir uns im Wohnzimmer wieder. Professorin Grace erklärte uns dass ich eine Hexe und Rick ein Zauberer seien und auf eine Schule vor solche Leute gehen sollten. Naja, überraschend war es nicht, schließlich ist es nicht gerade normal wenn man seine Gestalt nur durch die Gedanken verändern kann. Grace gab uns zwei Briefe in denen uns bestätigt wurde dass wir auf Hogwarsts aufgenommen wurden. Die Professorin verschwand, bevor ich sie fragen konnte wo denn bitteschön Gleis 9 3/4 sei, da dies auf den Tickets vom Brief stand. Außerdem fragte ich mich wo ich bitteschön Zauberbücher, eine Uniform oder einen Zauberstab herbekommen soll. Ratlos legte ich mich auf die Couch und hörte wieder mal Musik.

    Aus Charlottes Sicht:
    Ich wachte früh am Morgen auf. Die Sonne schien durch das Fenster in mein Zimmer und ließ meine Bettdecke goldenen schimmern. Ich gähnte und warf einen Blick auf die Uhr, die an der Wand hing. 5:30. Typisch. Ich wachte nie nach 7:00 Uhr auf. Nie. Ich schwang mich aus dem Bett und schaute erst einmal aus dem Fenster. Die Sonne schien und verscheuchte so den Nebel. Ich musste lachen, obwohl ich gar nicht wusste, wusste, wieso. Irgendetwas sagte mir, dass heute ein toller Tag werden würde. Ich zog mich an und ging dann hinunter in die Küche, wo ich auch das Frühstück machte. Natürlich wusste ich, dass wir sowieso erst in drei Stunden essen würden, denn meine Brüder und Eltern schliefen meistens ewig lange und weil auch noch Ferien waren.... Ding-Dong. Es läutete an der Haustür. Ich runzelte die Stirn.Wer, bitte, kam um 6:00 zu uns? In den Ferien! Ich öffnete die Tür. Draußen stand ein Mann mit einem purpurfarbenen Umgang. Er hatte einen Brief in der Hand. Seine Augen leuchteten, als er mich sah. "Charlotte Trence, nehm ich an? "Ich nickte und realisierte erst jetzt, dass ich ihn angaffte wie...Ich schloss meinen Mund. "Darf ich hineinkommen? Und, kannst du deine Eltern holen? Ah, da sind sie ja schon. Mr und Mrs Trence, guten Tag. "Meine Eltern kamen gerade die Treppe hinunter, gefolgt von meinen Brüdern, die doof glotzten. Ich pfefferte die Tür ins Schloss und ging zu meinen Eltern und dem Mann ins Wohnzimmer. "Ich bin wegen ihrer Tochter hier. Kurz und knapp: Sie ist eine Hexe."Er sah meine Eltern und mich erwartungsvoll an. "Das wussten wir schon", lachten meine Brüder. Ich reagierte nicht. Was sollte das? Der wollte mich wohl... Aber was er als Nächstes tat, ließ mich stocksteif stehen, meine Eltern erblassen und meine Brüder verstummen: Er verwandelte den Küchenschrank in ein Dose und wieder zurück. Dann begann er zu erklären: Ich sei eine Hexe und sollte jetzt auf eine spezielle Schule gehen, wo ich zaubern lernen würde. Er zeigte ihnen den Brief(die Einladung von Hogwarts, der Schule), seinen Zauberstab und ein Bahnticket, für ein gewisses Gleis 9 3/4 (Hä?) und erklärte ihnen, dass ich in einer Winkelgasse meine Sachen bekommen würde und wie ich dahin käme. Meine Eltern schickten mich und meine Brüder dann nach oben in unsere Zimmer. Ich setzte mich auf den Boden von meinem Zimmer und atmete tief ein und aus. Ich konnte mein Glück kaum fassen. Zauberschule, yeah! Später, als der Mann, der sich übrigens als Professor Eagle herausgestellt hatte, gegangen war, kamen Mum und Dad zu mir. Sie erlaubten mir, nach Hogwarts zu gehen und versprachen mir, morgen mit mir in die Winkelgasse zu gehen. Als ich abends einschlief, wusste ich, dass ich sicher im Moment das glücklichste Mädchen auf Erden war.

    Aus Lilys Sicht:
    Ich wachte erst sehr spät auf. Erst dachte ich, ich hätte verschlafen, aber dann fiel mir wieder ein, dass Ferien waren.Ich gähnte und ließ mich wieder zurück in die weichen Kissen fallen.Ich hörte, dass Mum und Dad schon wach waren und unten das Frühstück machten.Langsam zog ich mich an, ging kurz ins Bad und schlenderte dann in die Küche.Dort frühstückte ich.Ich aß gerade meine vierte Schüssel Cornflakes, als ich plötzlich sah, das etwas braunes auf unser Küchenfenster zugeflogen kam. Erst bei genauerem Hinsehen erkannte ich, das es eine Eule war. "Mum, eine Eule!", meldete ich ihr. "Mit vollem Mund spricht man nicht!", ermahnte sie mich. Ich verdrehte die Augen und schaufelte mir noch einen Löffel in den Mund.Die Eule, die Mum gerade hinein ließ, flatterte auf den Tisch und sah mich schräg an. Plötzlich schrie Mum auf. Dad und ich warfen unsere Stühle um und stürzten zu ihr. Mum drehte sich um." Lily! Hogwarts! Du bist eine Hexe!" Sie umarmte mich. Ich schaute sie ungläubig an. Ich sollte eine Hexe sein? Okay, Mum war eine, aber ich...Mir war noch nie etwas magisches passiert, also ich hatte nicht bei irgendetwas unglaublich Glück gehabt. Dad sah mich stolz an. "Jetzt hab ich zwei Hexen im Haus!", scherzte er und sah mich stolz an.Ich wusste nicht, was ich jetzt tun sollte: lachen oder heulen? Aber Mum hatte natürlich schon für alles vorgesorgt: "Gleich nach dem Essen müssen wir in die Winkelgasse!" rief sie begeistert. Ich kippte meine Cornflakes weg, in die die Eule ihr Geschäft erledigt hatte. Einerseits war Hogwarts natürlich toll aber andererseits würde ich ewig meine beste Freundin Juliet nicht mehr sehen, denn die war ein Muggel.Ich seufzte."Alles positiv sehen", ermahnte ich mich selbst.Irgendwie war es ja schon cool, jetzt auf eine Zauberschule zu gehen.Jetzt würden wir auf jeden Fall erst einmal in die Winkelgasse fahren. Ich stieg in das Auto und wir fuhren los.

    Teil 2: Vorbereitungen

    Aus Rick's Sicht:
    Ich hatte es geschafft! Ich war nicht früher als Mai wach. Leider lags nicht daran dass ich später aufgewacht war, sondern dass Mai vergessen hatte ihre Kopfhörer aus den ohren zu nehmen und ebenfalls noch die Musik angehabt hatte. Heute Morgen stellte sie ausersehen lauter und wachte deshalb auf. Als ich runterkam hatte Mai bereits Frühstück fertig gemacht. Als ich auf den Kalender blickte merkte ich dass es langsam an der Zeit wäre, in der Winkelgasse unsere Sachen zu besorgen. Also sagte ich zu Mai: "Lass uns heute in die Winkelgasse fahren und die Sachen kaufen. Sonst geraten wiram Ende in Eile." Mai nickte kurz und dann aßen wir. In der Winkelgassr angekommen, besorgten wir alles. Bei meinem letztem Punkt musste ich noch diverse Bücher kaufrn. Mai hingegen hatte noch zwei Punkte. Ich erklärte ihr den Weg zu den Läden, bat sie jedoch mich am Zauberstab kaufen teilhaben zu lassen. Ich war erstaunlich schnell fertig mit dem Einkauf und wartete dann vor Olivanders. Es dauerte nicht lange bis auch Mai auftauchte. Wir brauchten sehr lange bis Mai endlich einen passenden Zauberstab hatte. Schließlich fanden wir einen und bezahlten. Als Mai aus der Tür trat stieß sie voll mit einem anderen Mädchen zusammen.

    (Kurzes RPG)
    Mai: Oh, Entschulige vielmals. Ist alles in Ordnung?
    Charlie: * steht auf* Ja, es geht schon wieder.
    Mai: Wirklich? Bin ich froh. Ich kanns mir echt nicht leisten noch öfter andere Leute umzustoßen. Sowas passiert mir soo oft. Ich bin übrigens Mai.*steht auch auf und merkt dass ihr Zauberstab fehlt.* Hey, hast du zufällig meinen Zauberstab gesehen?
    Charlie:*grinst* Ich bin Charlotte, du kannst aber gern Charlie zu mir sagen. Und deinen Zauberstab hab ich nicht gesehen, sorry...
    Lily: *kommt angerannt* Alles okay bei euch?* bückt sich und hebt etwas vom Boden auf* Gehört jemanden von euch dieser Zauberstab?
    Mai: Ja mir geht's gut, danke der Nachfrage und der Zauberstab wird dann wohl meiner sein. Ich hab ihn schon vermisst. Darf ich fragen wie du heißt?
    Rick: *meldet sich nun auch zu wort* Sorry, meine Schwester ist eigentlich kein Trampel, aber im Leute anrempeln hat sie bald den Weltrekord gebrochen.*lacht**Zuckt unter Mai's Blick zusammen mit dem sie ihn dann bedacht.*
    Lily:* kann das Lachen nur schwer unterdrücken* Ähm, hi, ich bin Lily. Kauft ihr auch gerade für Hogwarts ein?
    Charlie: *kichert* Ja, ich schon. Übrigens, Mai, mir passieren ab und an auch so Sachen, also...
    Mai: *guckt Charlie an* Cool, dann bin ich ja nicht die einzige *zwinkert ihr zu und guckt dann Lily an* Ja, wir sind gerade fertig geworden. Ich bin Stufe 5, aber es ist trotzdem mein erstes Mal dort, da man uns bisher nicht entdeckt hatte. 
    Rick: Ich bin übrigens Rick und komme zur Stufe 7. Bei mir ist es die gleiche Situation wie bei Mai. *guckt auf die Uhr* Oh, wir müssen los, aber wir sehen uns bestimmt noch einmal in Hogwarts. Soo groß ist es da ja auch nicht. Auf Widersehen.
    Mai: Bye bye *lächelt*
    Lily: *grinst* Schade, dass ihr schon gehen müsst. Aber wir sehen uns dann bestimmt bei der Häusereinteilung. *seufzt* Ihr habt recht...Die Zeit vergeht so schnell...Tschüssi! *winkt und verschwindet dann*
    Charlie: Okay, also...Tschau... Mal sehen in welche Häuser wir so kommen! *zwinkert Mai und Rick zu und geht dann in Richtung Weaslys Zauberhafte Zauberscherze weg*

    (Fortsetzung der Geschichte)
    Aus Rick's Sicht:
    Wir guckten noch kurz den beiden Mädchen nach, dann gingen wir in die andere Richtung. "Die zwei waren echt nett, findest du nicht?", fragte Mai mich. "Ja, dass stimmt." Mai lächelte und fing dann wieder an Musik zu hören. Jetzt hieß es wohl warten bis wir nach Hogwarts kamen. 

    Aus Mai's Sicht:
    Leise summte ich zur Musik von meinen Kopfhörern während ich dass Frühstück vorbereite. Als ich zum Kalender hinüber sah, sah ich dass es ja schon in fünf Tagen nach Hogwarts gehen würde. 'Langsam müssten wir uns doch mal auf den Weg machen', dachte ich. Passenderweise kam genau in diesem Moment mein Bruder die Treppe runter. Auch er guckte kurz auf den Kalender und kam anscheinend auf den gleichen Gedanken wie ich, da er zu mir sagte: "Lass uns hheute in die Winkelgasse fahren und die Sachen kaufen. Sonst geraten wir am Ende noch in Eile." Ich nickte zustimmend. Wir aßen und machten uns auf zur Winkelgasse. Nach und nach arbeiteten wir alle Punkte von unseren Listen ab. Als wir bei den letzten zwei Punkten angekommen waren trennten sich unsere Wege. Rick sagte er wolle auf jeden Fall beim Zauberstab kaufen dabei sein, also ging iich erst mal einen Besen kaufen. Vor dem Laden standen mehrere Kids die einen der ausgestellten Besen bewunderten. Am Rand war etwas ganz klein geschrieben, aber ich war natürlich zu faul um es zu lesen. Drinnen schaute ich mich erst einmal in Ruhe um. Da ich keinerlei Flugbesen-Kenntnisse besaß ging ich schließlich zur Kasse und fragte, was denn der beste sei. Der Verkäufer zeigte auf eines der Regale. Die Besen sahen genauso aus wie der aus dem Schaufenster. Da ich genug Geld mithatte nahm ich ihn einfach um den Einkauf so schnell wie möglich hinter mich zubringen. Draußen schob ich mich durch die Zauberer/Hexenmenge. Zum Glück hatte mir Rick den Weg zu Olivanders genau beschrieben. Rick wartete bereits auf mich. Zusammen gingen wir hinein. Es dauerte ziemlich lange aber endlich hatte ich einen Zauberstab. Er betrug 11, 5 Zoll, war aus Mammutbaum und hatte eine Phönixfeder als Kern. Ich bezahlte und woltte rausgehen, doch als ich die Tür öffnete, lief ich voll in ein Mädchen rein.

    (Kleines RPG)
    Entschulige vielmals. Ist alles in Ordnung?
    Charlie: * steht auf* Ja, es geht schon wieder.
    Mai: Wirklich? Bin ich froh. Ich kanns mir echt nicht leisten noch öfter andere Leute umzustoßen. Sowas passiert mir soo oft. Ich bin übrigens Mai.*steht auch auf und merkt dass ihr Zauberstab fehlt.* Hey, hast du zufällig meinen Zauberstab gesehen?
    Charlie:*grinst* Ich bin Charlotte, du kannst aber gern Charlie zu mir sagen. Und deinen Zauberstab hab ich nicht gesehen, sorry...
    Lily: *kommt angerannt* Alles okay bei euch?* bückt sich und hebt etwas vom Boden auf* Gehört jemanden von euch dieser Zauberstab?
    Mai: Ja mir geht's gut, danke der Nachfrage und der Zauberstab wird dann wohl meiner sein. Ich hab ihn schon vermisst. Darf ich fragen wie du heißt?
    Rick: *meldet sich nun auch zu wort* Sorry, meine Schwester ist eigentlich kein Trampel, aber im Leute anrempeln hat sie bald den Weltrekord gebrochen.*lacht**Zuckt unter Mai's Blick zusammen mit dem sie ihn dann bedacht.*
    Lily:* kann das Lachen nur schwer unterdrücken* Ähm, hi, ich bin Lily. Kauft ihr auch gerade für Hogwarts ein?
    Charlie: *kichert* Ja, ich schon. Übrigens, Mai, mir passieren ab und an auch so Sachen, also...
    Mai: *guckt Charlie an* Cool, dann bin ich ja nicht die einzige *zwinkert ihr zu und guckt dann Lily an* Ja, wir sind gerade fertig geworden. Ich bin Stufe 5, aber es ist trotzdem mein erstes Mal dort, da man uns bisher nicht entdeckt hatte. 
    Rick: Ich bin übrigens Rick und komme zur Stufe 7. Bei mir ist es die gleiche Situation wie bei Mai. *guckt auf die Uhr* Oh, wir müssen los, aber wir sehen uns bestimmt noch einmal in Hogwarts. Soo groß ist es da ja auch nicht. Auf Widersehen.
    Mai: Bye bye *lächelt*
    Lily: *grinst* Schade, dass ihr schon gehen müsst. Aber wir sehen uns dann bestimmt bei der Häusereinteilung. *seufzt* Ihr habt recht...Die Zeit vergeht so schnell...Tschüssi! *winkt und verschwindet dann*
    Charlie: Okay, also...Tschau... Mal sehen in welche Häuser wir so kommen! *zwinkert Mai und Rick zu und geht dann in Richtung Weaslys Zauberhafte Zauberscherze weg*

    (Fortsetzung der Geschichte)
    Aus Mai's Sicht:
    Ein bisschen blieben wir noch stehen, machten uns dann aber auch auf den Weg. Ich mochte die beiden Mädchen und fragte mich ob mein Bruder wohl dass gleiche dachte. "Die zwei Mädchen gerade waren echt nett, findest du nicht?", fragte ich ihn also. Er antwortete: "Ja, dass stimmt." Ich lächelete ihn kurz an und fing dann an Musik zu hören. Nun waren es nur noch fünf Tage bis nach Hogwarts!

    Aus Lilys Sicht: In London angekommen, parkten wir den Wagen und gingen in einen Laden, der zum Tropfenden Kessel hieß. Dort, im Hinterhof, befand sich der Eingang zur Winkelgasse. Mum klopfte mit ihrem Zauberstab gegen die Mauer und sie öffnete sich und gab den Eingang zur Winkelgasse frei.Dort herrschte ziemlich viel Betrieb, Hexen und Zauberer rannten von einem Laden zum Nächsten. Wir gingen erst zu Madame Malkins für meine Schuluniform, dann zu Ollivander, wo ich einen tollen Zauberstab bekam. Dann bekam ich die Schulbücher, eine Schleiereule, die ich Sunny nannte und den Rest.In einem Zauberercafé trafen Mum und Dad Mums alte Schulfreunde.Ich bummelte darum allein weiter.Da sah ich, wie vor Ollivander zwei Mädchen voll ineinander knallten und rannte sofort los.

    (Kleines RPG)
    Entschulige vielmals. Ist alles in Ordnung?
    Charlie: * steht auf* Ja, es geht schon wieder.
    Mai: Wirklich? Bin ich froh. Ich kanns mir echt nicht leisten noch öfter andere Leute umzustoßen. Sowas passiert mir soo oft. Ich bin übrigens Mai.*steht auch auf und merkt dass ihr Zauberstab fehlt.* Hey, hast du zufällig meinen Zauberstab gesehen?
    Charlie:*grinst* Ich bin Charlotte, du kannst aber gern Charlie zu mir sagen. Und deinen Zauberstab hab ich nicht gesehen, sorry...
    Lily: *kommt angerannt* Alles okay bei euch?* bückt sich und hebt etwas vom Boden auf* Gehört jemanden von euch dieser Zauberstab?
    Mai: Ja mir geht's gut, danke der Nachfrage und der Zauberstab wird dann wohl meiner sein. Ich hab ihn schon vermisst. Darf ich fragen wie du heißt?
    Rick: *meldet sich nun auch zu wort* Sorry, meine Schwester ist eigentlich kein Trampel, aber im Leute anrempeln hat sie bald den Weltrekord gebrochen.*lacht**Zuckt unter Mai's Blick zusammen mit dem sie ihn dann bedacht.*
    Lily:* kann das Lachen nur schwer unterdrücken* Ähm, hi, ich bin Lily. Kauft ihr auch gerade für Hogwarts ein?
    Charlie: *kichert* Ja, ich schon. Übrigens, Mai, mir passieren ab und an auch so Sachen, also...
    Mai: *guckt Charlie an* Cool, dann bin ich ja nicht die einzige *zwinkert ihr zu und guckt dann Lily an* Ja, wir sind gerade fertig geworden. Ich bin Stufe 5, aber es ist trotzdem mein erstes Mal dort, da man uns bisher nicht entdeckt hatte. 
    Rick: Ich bin übrigens Rick und komme zur Stufe 7. Bei mir ist es die gleiche Situation wie bei Mai. *guckt auf die Uhr* Oh, wir müssen los, aber wir sehen uns bestimmt noch einmal in Hogwarts. Soo groß ist es da ja auch nicht. Auf Widersehen.
    Mai: Bye bye *lächelt*
    Lily: *grinst* Schade, dass ihr schon gehen müsst. Aber wir sehen uns dann bestimmt bei der Häusereinteilung. *seufzt* Ihr habt recht...Die Zeit vergeht so schnell...Tschüssi! *winkt und verschwindet dann*
    Charlie: Okay, also...Tschau... Mal sehen in welche Häuser wir so kommen! *zwinkert Mai und Rick zu und geht dann in Richtung Weaslys Zauberhafte Zauberscherze weg*

    (Fortsetzung der Geschichte)
    Aus Lilys Sicht:
    Ich ging zurück zum Eiscafé, wo mich Mum und Dad schon erwarteten, und fuhren wieder nach Hause. Die ganze Zeit musste ich an Rick und Mai denken.Beide waren total nett gewesen.Hoffentlich waren alle in Hogwarts so wie die beiden! Zuhause angekommen, legte ich mich sofort auf das Bett und schlief ein. Es war ein toller Tag gewesen!

    9
    Kapitel 2
    In Arbeit

    10
    Kapitel 3
    In Arbeit



























    Weitere Kapitel folgen

Kommentare (0)

autorenew