Springe zu den Kommentaren

Harry Potter FF - Past and Future

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 1.456 Wörter - Erstellt von: MALFOYLOVER333 - Aktualisiert am: 2016-11-17 - Entwickelt am: - 697 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Es geht um Annabella, welche elf Jahre alt ist und natürlich den Brief von Hogwarts bekommen hat. Jedoch trifft sie, als sie an einem Abteil vorbeiläuft, auf einen alten Bekannten....

    1
    1. Kapitel: Ein Wiedersehen

    Ich wusste, er würde da sein. Ich wusste, er würde schon im Zug sitzen, mit anderen und gelangweilt aus dem Fenster starren. Hin und wieder etwas von sich geben, um nicht von Fragen durchlöchert zu werden. Er war noch nie ein Mensch, welcher viel redete und viel zu erzählen hatte. Nein, das tat er wahrlich selten. Ich musste jetzt da durch. Irgendwann würde sich ein Wiedersehen nicht mehr vermeiden lassen. Das Einzige, was helfen konnte, waren meine blonden Haare. Sie waren damals braun und hatten sich vor einem Jahr plötzlich hellblond gefärbt, auf natürlichem Wege. Es tat weh, wenn ich an ihn dachte, aber es fühlte sich auch gut an, ihn endlich wieder zu sehen. Nach vier Jahren. Ich wusste, er würde mich erkennen. Ich wusste, er würde mich wieder verletzen.

    »Und komm bitte nicht nach Hufflepuff!«, meinte mein Vater noch, bevor ich mich gespielt lächelnd aus seiner Umarmung schälte und meinen Geschwistern in den Zug folgte. »Bella. Du gehst nach links und suchst ein freies Abteil. Vian, Triny, Casp und ich setzen uns zu unseren Freunden. Aber falls du etwas brauchst, du weißt, wie du uns erreichen kannst.«, erklärte mir meine Schwester Lucy im Zug und lief mit den anderen los. Ich sah ihnen noch nach. Sie waren wundervolle Geschwister, ich hatte sie nicht verdient. Und daher ließ ich das mit den Spitznamen auch über mich ergehen. Eigentlich hießen sie ja Octavian, Trinity, Caspian und Lucinda, aber die Namen waren Lucy zu lang, deshalb erfand sie für alle Spitznamen. Meiner war Bella, da mein Name Annabella war. Jedenfalls bewegte ich mich jetzt in die entgegengesetzte Richtung meiner Geschwister. Lange fand ich ich kein Abteil, welches wenigstens von nur einer oder zwei Schülern besetzt war. Ich lief den schmalen Gang entlang, sah in das nächste Abteil und erstarrte.

    Wie er da saß, so gelangweilt und stolz, wie ich es mir vorgestellt hatte. Neben ihm saß ein schwarzhaariges Mädchen und ihnen gegenüber saßen zwei große Jungs. Neben diesen saß ein Schwarzer. Ein Platz war noch frei. Ich wollte klopfen, da entdeckte mich das Mädchen. Sie sagte etwas zu ihm und er sah her. Sofort begann er mich anzustarren, wie ich ihn anstarrte. Doch nach ein paar Sekunden schüttelte er den Kopf, stand auf und öffnete die Tür. Sein Blondes Haar war nach hinten gegeelt, wie damals. Seine grauen Augen versprühten dieselbe Kälte und Unnahbarkeit. »Was willst du?«, zischte er und zog mich mit. In einem leeren Abteil angekommen, ließ er mich los. »Was willst du hier?«, zischte er erneut, aber dieses Mal lauter. »Ich hab den Brief auch bekommen.« »Untersteh dich und rede mit mir. Sehe niemals zu mir und das Wichtigste: du kennst mich nicht und ich hasse dich.« In mir brach etwas. »Halt dich aus meinem Leben raus!« Mit diesen Worten rauschte er aus dem Abteil und ich hörte wütende Stimmen in den Gängen, als er sich an allen vorbei drängte. Die Tür stand auf und weinte still. Erneut hatte er mich enttäuscht. Erneut ließ er mich allein. Mein einstiger bester Freund. Draco Malfoy.

    2
    Der Schmerz in meinem Herzen verebbte langsam. Wie hasserfüllt und grausam er mich angesehen hatte, als würde ich seine Familie ermordet haben. Damals, als er mich verlassen hatte, sah er mich mit dem selben Blick an. Die Tür stand immernoch offen, deshalb schloss ich sie und setzte mich auf einen Platz am Fenster. Kein Schüler war vorbei gekommen, während ich so weinend in dem offenen Abteil saß. Ich begann ein Lied zu summen, als ein Mädchen vor das Abteil stand und klopfte. Sie hatte dunkelbraune, buschige Haare. Ich nickte und sie öffnete die Tür.

    »Entschuldige, hast du eine Kröte gesehen? Er hört auf den Namen Trevor.« »Ähm, ich....« Ich wurde von einem lauten Quaken unterbrochen. »Anscheinend ist er hier.«, erwiderte ich und sah unter die Sitze. »Übrigens, mein Name ist Hermine Granger.« »Muggelgeboren, oder?« »Ja...leider.« Ich nickte erneut, hob die Kröte hoch und gab sie ihr. »Bitte. Gehört er eigentlich dir?« »Nein, er gehört-« »Trevor!« Ein schlaksiger, brünetter Junge rannte auf Hermine zu und nahm ihr die Kröte aus der Hand. »ihm. Sein Name ist Neville Longbottom.« »Okay.« »Oh, und wenn ich dich wäre, würde ich die Uniform anziehen. Wir sind gleich da.« Zum dritten Mal nickte ich und schloss die Tür, als sie draußen war.
    Als wir dann ankamen, hatte ich mich umgezogen und lief mit vielen anderen Schülern aus dem Zug. Mein Weg führte zu Hagrid, dem Wildhüter Hogwarts'. Bei ihm standen schon Hermine, Neville, Ron und...HARRY POTTER! Ich konnte meinen Augen nicht trauen. Er stand wahrhaftig vor mir. Leicht beeindruckt war ich schon. Ich meine, der Lord hätte sich auch einen anderen aussuchen können. Jedenfalls stiegen jetzt alle Erstklässler in die Boote. Zu meinem Unglück entdeckte ich Draco, musste aber mit einem Dean Thomas und einem Seamus Finnegan ins Boot. Der See war so schwarz, wie meine Geschwister immer erzählt hatten. Ich wollte unbedingt hinein fassen, aber traute mich dann doch nicht. Und da sahen wir schon das Schloss. Prachtvoll stand es da und erwartete uns schon.
    Als wir dann endlich vor der großen Halle standen, kam Professor McGonagal zu uns. »Liebe Schüler. Ich werde jetzt kurz in die Halle gehen und sie ankündigen. Natürlich auch den Hut vorbereiten. Wenn ich wieder zurückkomme, folgen sie mir hinein. Ich werde nacheinander ihre Namen aufrufen. Sie werden sich dann auf den Stuhl setzen und der Hut wird verkünden, in welches Haus sie von nun an gehen werden.« Wir nickten und sie machte sich auf den Weg.

    Ich bemerkte wie Draco aufstand und sich vor Harry Potter stellte. »Ich hörte, dieses Jahr wird uns Harry Potter in Hogwarts beehren.«, sagte er arrogant. »Potter. Das sind Crabbe und Goyle. Und ich bin Malfoy. Draco Malfoy.« Er hielt Harry seine Hand hin, als Ron prustete. »Und du? Abgewetzte Kleidung, alter Zauberumhang, rote Haare? Ganz klar ein Weasley. Ich kann dir helfen, dich in die richtige Gesellschaft zu heben, Potter.« »Nein danke. Ich denke, das schaffe ich selbst.«, wimmelte Harry Draco ab und ehe noch jemand etwas sagen konnte, stand schon Profesdor McGonagal wieder da. »Ich bitte Sie, mir zu folgen.« Mit diesen Worten lief sie los und wir folgten ihr, in die große Halle. Wo uns die Entscheidung unseres Lebens bevor stand.

    3
    Die große Eichentür geht auf und ich erblicke die wunderschöne Decke der großen Halle. Ich starrte begeistert hinauf und hielt den Atem an. Dann jedoch wand ich meinen Kopf nach vorne, denn die erste Person wurde schon aufgerufen. Ich erkannte Lucy bei den Gryffindor's und Caspian, Octavian und Trinity bei den Slytherin's. Lucy winkte mir lachend und auffällig zu, aber Caspian und Trinity nickten nur zu mir her. Da hörte ich schockiert seinen Namen. Draco schritt arrogant grinsend nach vorne und kaum wurde ihm der Hut aufgesetzt, rief dieser schon: "SLYTHERIN!" Wie sehr man das doch vorhergesehen hatte. Ich wusste, jetzt würde es nicht mehr lange dauern, bis ich aufgerufen wurde. Langsam sah ich durch die Halle, als ich schockiert meinen Namen hörte. »Anabella Morgan!« Ich schritt ebenfalls hoch und mir wurde der Hut aufgesetzt. "Ah! Eine Morgan! Die jüngste! Hm...du bist sehr intelligent, aber auch zu großen bestimmt. Du kommst nach....RAVENCLAW!" Entsetzt stand ich auf und lief zu dem blauen Tisch, wo ich die abwertenden Blicke meiner Geschwister und Draco's auf mir spürte.

    4
    So, das dritte Kapitel ist etwas kurz, aber ich finde, es ist okay. Bis Dann.

    ML333

Kommentare (9)

autorenew

Daphne Malfoy ( von: Daphne Malfoy)
vor 245 Tagen
Bitte schreib weiter.Mich würde
nämlich interessieren wieso die Geschwister es schlimm
finden das sie in Ravenclaw ist.

LG
ML333 (27300)
vor 362 Tagen
(Sorry Leute! Ich kann für längere Zeit nicht mehr weiter schreiben!
Ich hab nämlich echt viel Stress wegen Schule zurzeit. Tut Mir Leid!^^)
•~Haiz~• (67737)
vor 367 Tagen
Sag mir dann bitte bescheid xD :3 Dann hinterlasse ich dir Reviews ^^
MALFOYLOVER333 (17650)
vor 368 Tagen
Danke^^ und mach ich vielleicht, gute Idee. :)
•~Haiz~• (67737)
vor 368 Tagen
Was ich noch sagen wollte. Du solltest deine FF auf Fanfiktion.de hochladen :) Würde bestimmt gut ankommen :3
•~Haiz~• (67737)
vor 368 Tagen
Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet :o Ich hätte eher gedacht, dass sie nach Slytherin kommt, aber ich bin mir sicher, dass du da schon deine Gedanken hinter hattest. Also schreib schnell weiter :3
Nelly (57151)
vor 370 Tagen
Hey,diese Story ist megageil.👍Du schreibst echt gut und ich bin jetzt schon voll gespannt,in welches Haus Annabella kommt!:)
Sorry,das schaut jetzt irgendwie so aus,als würd ich alles nachschreiben, was auch Haiz geschrieben hat,aber das ist halt einfach die Wahrheit.Ich freu mich schon echt auf Teil 2
LG Nelly
MALFOYLOVER333 (69477)
vor 371 Tagen
Danke, @~•Haiz~•!👍🏻^^)
•~Haiz~• ( von: •~Haiz~•)
vor 372 Tagen
Wow. Einfach nur Wow.
Ich finde, du hast einen unglaublich schönen und fesselnden Schreibstil. Ich musste diese zwei Kapitel einfach lesen und weiß jetzt schon, dass ich die nächsten auch alle lesen werde :3
Die Story ist total interessant und schön ausgeschmückt. {Draco :33333}
Die Idee ist klasse und unglaublich schön umgesetzt.
Ich für meinen Teil bin schon megaaa gespannt wie's weitergeht und in welches Haus Bella kommt :3
LG Haiz :3