Springe zu den Kommentaren

Plötzlich in eine andere Welt -2-

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.022 Wörter - Erstellt von: Minka 2.0 - Aktualisiert am: 2016-11-04 - Entwickelt am: - 492 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Ein paar Stunden später klopfte es an meiner Tür und eine Frau vom Schlosspersonal kam herein: „Euer Vater wünscht dass ihr in den Thronsaal komm
Ein paar Stunden später klopfte es an meiner Tür und eine Frau vom Schlosspersonal kam herein: „Euer Vater wünscht dass ihr in den Thronsaal kommt, Prinzessin.“ „Ich komme sofort“, antwortete ich und daraufhin verschwand sie auch. Schnell zog ich mir frische Kleidung an und machte mich dann auf den Weg zum Thronsaal.
Von innen konnte ich schon die Stimmen meiner Eltern und Paldor hören. Ich riss die Flügeltüren schwungvoll auf und stürmte auf den blauen Zauberer zu und umarmte ihn einmal ausgiebig. „Ja, ja. Ich freue mich auch, dich wieder zu sehen, Lauriel“, lachte er und ich ließ ihn lächelnd wieder los. Dann begann mein Vater auch schon mit dem eigentlichen Hauptthema: „Also, Paldor, wir haben dir ja schon erzählt was vorgefallen ist und jetzt mein Freund, was sagst du dazu? Wir haben keine Antworten darauf.“ „Nun... so wie du es beschreibst, Aragorn, denke ich dass ich weiß, was mit dir los ist, Lauriel. Auch wenn es sehr, sehr ungewöhnlich ist hier in Mittelerde.. Von einem Fall habe ich gehört, aber es passiert wirklich nicht oft.. Du bist eine Ausnahme.. Aber was ich sagen wollte ist: ich denke dass du eine.. eine.. eine Hexe bist, Lauriel.“
„Eine Hexe!“, fragte ich ungläubig und starrte ihn entgeistert an. „Was meinst du mit.. Hexe?“, fragte meine Mutter verwirrt nach. „Naja, mit Hexe meine ich dass du zaubern kannst. Aber nicht auf die Art und Weise wie ich Magie verwende. Die Kraft, die du besitzt, wird auf einer speziellen Schule namens `Hogwarts` gelehrt und es muss jeder, der diese Gabe besitzt, wissen, wie er sie anwendet. Ich würde es dir ja selber beibringen, aber ich weiß leider nicht wie. Du musst unbedingt dort hingehen, Lauriel, du musst wissen, wie du deine Fähigkeiten kontrollieren kannst.“ „Dann müssen wir sie dorthin schicken. Jedoch ist dir bekannt, dass ich jahrelang durch ganz Mittelerde gestreift bin und nie, wirklich nie bin ich an solch einem Ort gewesen, also wo soll sich diese Schule dann befinden?“, eine berechtigte Frage, die mein Vater da stellte. „In dem ersten Punkt stimme ich dir zu. Lauriel muss dorthin gehen. Und um deine Frage zu beantworten, du KANNST `Hogwarts` gar nicht kennen, weil es nicht in Mittelerde und damit in den dir bekannten Gegenden liegt. Diese Schule liegt in einer anderen Welt. In einem Land, dass sich England nennt. Diese Tatsache erschwert natürlich unsere Lage, doch besitze ich die Kraft ein Portal von hier nach England zu öffnen“, beendete Paldor seine Rede und sah uns alle an, bis meine Mutter das Wort erhob: „Allerdings können wir auch nicht einfach über deinen Kopf hinweg entscheiden. Lauriel, was sagst du zu dem Allem?“
Kurz überlegte ich, sollte ich, oder sollte ich nicht...? Doch dann war meine Entscheidung gefallen. „Ich werde in dieses Hogwarts gehen! Ich denke so ist es am besten, wenn ich lernen muss, das zu kontrollieren“, sagte ich mit fester Stimme. Meine Eltern sahen mich etwas besorgt an, als hätten sie nicht mit solch einer Entschlossenheit von mir gerechnet. „Du hast eine gute Wahl getroffen. Ich denke dass wir morgen schon los können“, erklärte der Zauberer lächelnd und fügte auf die erschreckenden Blicke meiner Eltern hinzu; „Natürlich dürft ihr mitkommen, Arwen und Aragorn. Aber ihr solltet nun alle schlafen gehen. Morgen wird ein aufregender Tag. Ich werde jetzt noch mal in die Bibliothek gehen und den Zauber für das Portal nachschlagen. Gute Nacht!“

Ich saß auf meinem Bett und dachte nach. Meine Sachen waren gepackt. Klamotten, Kleider wie Blusen und Hosen, ein paar Bücher, Pergament und Feder und natürlich auch meinen Langbogen, samt den Köcher mit Pfeilen. Auch zwei Kurzschwerter hatte ich eingepackt, man weiß ja nie.
Plötzlich wurde ich durch ein Klopfen an meiner Tür aus den Gedanken gerissen. „Herein!“, rief ich schnell. Die Tür ging auf und mein Vater berat den Raum. Er setzte sich zu mir: „Ich weiß, dass das jetzt grad nicht leicht für dich ist.. Für uns ist es das auch nicht... Es wird eine große Veränderung für dich sein. Auch für mich war es eine, als ich plötzlich von Dunadan zum König wurde.. Das hat etwas gedauert, bis ich mich daran gewöhnt habe, aber es hat funktioniert. Aber der Grund warum ich eigentlich hier bin, ist der, dass ich dir etwas geben wollte..“ Er griff in den Beutel den er dabei hatte. „Damals, als Gandalf zu den grauen Anfurten gegangen ist, hat er mir sein Schwert gegeben. 'Aragorn', sagte er zu mir `Du sollst es im richtigen Moment dem Richtigen geben. Einem, der würdig ist, es zu tragen` und ich denke, dass nun der richtige Zeitpunkt ist, um es dir zu geben. Denn du bist würdig, es zu tragen.“ Mit einer schwungvollen Bewegung holte er ein langes mit Elbenruhne verziertes Schwert hervor. „Das ist Glandrim, der Feindhammer. Es wurde damals von den Hochelben des Westens in Gondolin, für die Orkkriege, geschmiedet. Einst trug es Gondolins König, jedoch wurde diese Stadt schon vor vielen Zeitaltern zerstört. Und dann kam es in Gandalfs Besitz.. Und nun in deinem“, verkündete er mir. „.. Vielen Dank...“, war alles, was ich raus brachte, also umarmte ich ihn einfach.
Als ich ihn los ließ, lächelte er mich an und stand auf. Er wollte schon rausgehen, als ich rief: „Ada*!.. Danke, ich werde euch nicht vergessen.“ Er lächelte noch einmal und sein Blick war so voller Liebe, als er die Tür hinter sich schloss...


*Vater
article
1478264034
Plötzlich in eine andere Welt -2-
Plötzlich in eine andere Welt -2-
http://www.testedich.de/quiz44/quiz/1478264034/Ploetzlich-in-eine-andere-Welt-2
http://www.testedich.de/quiz44/picture/pic_1478264034_1.jpg
2016-11-04
402D
Harry Potter

Kommentare (8)

autorenew

Daphne Malfoy ( von: Daphne Malfoy)
vor 246 Tagen
Wow. Das ist ne schöne Geschichte. Bitte
schreib weiter!
Moonlight Silver ( von: Moonlight Silver)
vor 269 Tagen
Oh schreib weiter ! Du hast meine 2 Lieblingsbücher/Filme zusammengefügt !!! ♥_♥
DANKE !
Minka 2.0 ( von: Minka 2.0)
vor 340 Tagen
@Luilu
Du wirst das schon noch erfahren;) und danke für dein Komi
Luilu ( von: Luilu)
vor 346 Tagen
Sind die Geschwister Fred und George?
Luilu ( von: Luilu)
vor 369 Tagen
Echt super story, gut geschrieben.Aber Ist es möglich dass du nächstes Mal etwas mehr schreibst?
Minka 2.0 ( von: Minka 2.0)
vor 376 Tagen
Hi, ihr zwei.
Vielen Dank für euer komi ^^
Der nächste Teil wird heute noch hoch geladen.
Würde mich freuen nochmal von euch zu hören:)
Lg
Minka
Luilu ( von: Luilu)
vor 377 Tagen
Ich freue mich schon auf den nächsten Teil:)
Tauril 😇 (80688)
vor 378 Tagen
Ich finde die Geschichte richtig Super ,denn es ist eine Mischung aus zwei Filmen die ich mag.
Bitte schreibe es weiter.