Springe zu den Kommentaren

Kiba Lovestory

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 688 Wörter - Erstellt von: Nessi - Aktualisiert am: 2016-11-04 - Entwickelt am: - 522 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt - 4 Personen gefällt es

1
,, Ach ich liebe diese Tage an denen wir einfach im Wald uns austoben können." sagte Kiba mit einem Lachen im Gesicht, Akamaru bellte zustimmend
.Jetzt waren die beiden bei einer kleinen Lichtung angekommen und legten sich ein bisschen in die Sonne um zu entspannen.

Plötzlich merkte Kiba dass jemand vor ihm stand, er erschrak erst merkte aber schnell dass es sich bloß um Hinata handelte.
,, Steh auf du Schlafmütze wir haben eine Mission" sagte das Mädchen zu ihm.
Seufzend stand er schließlich auf und auch der kleine weiße Hund wurde wieder munter.
,, Was für eine Mission haben wir denn?" fragte der junge Ninja.
Wir sollen einen Mann von Konoha nach Sunagakure begleiten und ihn wenn es nötig ist beschützen!" antwortete Hinata, wie immer ganz ruhig.
,, Also in einer Viertelstunde treffen wir uns am großen Tor!" rief Hinata ihm noch schnell zu bevor sie verschwand.

Schnell liefen Kiba und sein treuer Begleiter nach Hause, Kiba packte ein Paar Waffen, eine Decke und Nahrung für Akamaru und ihn ein.
Anschließend machten sie sich sofort auf den Weg zum großen Tor.

Sensei Kurenai und der Rest des Teams wartete schon, neben ihnen stand ein älterer Herr.

,, Hey Leute" begrüßte er sein Team und stellte sich anschließend dem Mann vor,,, Hallo mein Name ist Kiba und das ist Akamaru" sagte er freundlich.,, Hallo ich heiße Kano" erwiderte er nett .

,, Warum müssen wir ihnen eigentlich Geleitschutz geben?" fragte Kiba.
Kurenai Antwortete,, Kano wird von Ninjas verfolgt...
zum Glück aber wenigstens nicht von den üblichen Verdächtigen wie Orochimaru oder so".

,, Und warum?" hakte Kiba nach, doch er bekam keine Antwort.
Er verstand,, geht uns wohl nix an" dachte er.

,, Na gut dann lasst und mal los gehen, der Weg nach Sunagakure ist lang und dauert ca. 2 Tage" sagte Shino kühl.

Sie stimmten ihm zu und machten sich auf den Weg.

Die kleine Gruppe war bereits knapp 4 Stunden unterwegs als Akamaru unruhig wurde.,, Was ist los Kumpel?" fragte Kiba besorgt.
Jetzt schnupperte er mal... und ja da war was, es roch irgendwie nach Blut!
Schnell sagte er den anderen Bescheid und sofort gab Kurenai Hinata den Befehl mit ihrem Byakugan die Umgebung zu checken!
,, Ja da ist irgendwas... aber ich kann nicht erkennen was es ist."

Ohne zu zögern schlug Kiba vor nachzusehen. Kurenai war einverstanden.


Kiba und Akamaru verschwanden im Wald.
Sie springen von Ast zu Ast immer dem Geruch nach.
Als der Geruch stärker wird erhöht der Ninja sein Tempo etwas.

,, DA! hinter der großen Eiche da kommt dieser Blutige Geruch her" sagte Kiba besorgt.

Jetzt sprang er leise auf den Boden und schlich sich ganz langsam und ruhig an den Baum an.

Als er sah was da lag stockte ihm der Atem...
es war ein von oben bis unten mit Blut verschmiertes Mädchen.
Sie hatte sehr viele Verletzungen einige sahen wirklich sehr böse aus!

,, Was ist hier nur passiert?" fragte Kiba sich.
Das Mädchen Atmete sehr schwach, so dass man es kaum erkennen konnte.
Ihre Kleidung war total zerfetzt...
Also nahm Kiba seinen Mantel ab wickelte die zierlich Gestallt darin ein und hob sie vorsichtig hoch.

Zügig aber sehr behutsam begab er sich auf den Weg zurück zu den anderen.

Kommentare (0)

autorenew