Springe zu den Kommentaren

Das Leben von Miku in K Projekt

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 4.814 Wörter - Erstellt von: Yunarita123 - Aktualisiert am: 2016-11-04 - Entwickelt am: - 515 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit


Miku Sandra Mai Kleinstern ist 17 Jahre alt, Miku sieht aus wie ein Unschuldiges kleines Kind, hatte es aber Faustdick hinter den Ohren und ist vor kurzen wieder in die Stadt Shizume City gezogen und geht dort in die Schule, sie will aber keine Freunde finden wegen ihrer Angst vor der Vergangenheit, den ihr eigener Vater hatte sie Vergewaltigt und ihre Mutter hatte es zu verhindern versucht konnte es aber nicht. Ihre damalige beste Freundin holte sie daraus und brachte Miku in Sicherheit bis heute sagt Miku keinen was damals war.

1
Das Leid der Vergangenheit und die Liebe

Miku Sandra Mai Kleinstern ist 17 Jahre alt, Miku sieht aus wie ein Unschuldiges kleines Kind, hatte es aber Faustdick hinter den Ohren (http://s187.photobucket.com/user/devilOeyes/media /382885-20061108112513.jpg.html) und ist vor kurzen wieder in die Stadt Shizume City gezogen und geht dort in die Schule, sie will aber keine Freunde finden wegen ihrer Angst vor der Vergangenheit, den ihr eigener Vater hatte sie Vergewaltigt und ihre Mutter hatte es zu verhindern versucht konnte es aber nicht. Ihre damalige beste Freundin holte sie daraus und brachte Miku in Sicherheit bis heute sagt Miku keinen was damals war.
Sie wusste das Ihr Vater sie suchen wird, hoffte inständig durch die Namensänderung und Haarfärbung das er sie nie finden wird.
So ist es auch heute nur ihr Vater erkannte sie durch ihr Leidwesen musste sie ja gerade Heute einkaufen gehen warum ist der Scheiß Kerl gerade hier in den Supermarkt am einkaufen. Sie holt gerade die Milch und das Fleisch und ihren Reis, aus den jeweiligen Regalen und da sieht sie ihm und der hat wieder sein Schmierigen Gesichtsausdruck sie bekommt Angst und bezahlt schnell und rennt einfach weg ihr war es egal wohin nur weg von den Kerl aber sie ist zu langsam er kommt ihr immer näher und sagt: „ Miku komm nach Hause da spielen wir unser Spiel das hat dir doch gefallen“ (Nein bitte alles nur das Arsch soll mich in ruhe lassen) dachte Miku und rennt weiter bis sie nicht mehr kann und an einer Tür Panisch klopfen tut und an dessen Griff drückte, die Tür ist Offen Miku rennt in das Gebäude rein und achtet nicht auf das Schild vor der Tür aus Angst versteckt Miku sich in einer Ecke.
Miku hat Tränen in den Augen und schluchzte laut, weil sie Angst hat und nicht mehr zu ihren Eltern will. Miku sieht sich nach einer gefühlten Ewigkeit um und bemerkte das sie in einer Bar ist. Dann kommen Leute rein, einer mit Roten Harren eine Zigarette zwischen den Lippen dieser Mann bemerkte Miku sofort und blieb stehen. „Wer bist du den? Wie bist du in unserer Bar gekommen die war doch abgeschlossen?“, geht das gefrage los, aber Miku stand zitternd da und versucht ihre Tränen zurück zuhalten was weniger gelang, denn die Leute machten ihr noch mehr Angst.
„Hey weint dieses Mädchen etwa Mikoto san?“ fragt ein Junge hinter den Rothaarigen, der Angesprochene dreht sich zu diesen Jungen um und Meint: „ Yata das sehe ich selber aber was sie hat weiß ich nicht aber es sieht nicht gut aus das schon fremde hier rein kommen können!“ „E-es t-tut m-mir l-leid.“ antwortet Miku schwach und kippt um. Als Miku wieder auf wacht liegt sie auf ein Sofa in der Bar und alle schauen sie fragend an. „Ich bin vor jemanden weg gelaufen und habe mich hier versteckt ich ich hatte angst und habe das immer noch.“ sagt Miku nach einer gefühlten Stunde. Dieser Mikoto scheint nett zu sein, doch Miku hat einfach angst vor ihren Vater. „Vor wem bist du weg gelaufen?“, fragt dieser Yata. „Nun ja wie soll ich es erklären? Ich bin vor meinen Vater weg gelaufen er hat mich mit 12 Jahren Vergewaltigt und meine damalige beste Freundin hat mich beschützt und aus seinen Fängen befreit er war hinter mir her und sucht mich bestimmt über all irgendwann wird er hier suchen und davor habe ich nun mal Angst.“ den letzten teil flüstert Miku nur noch.

Kommentare (0)

autorenew