Springe zu den Kommentaren

Inuyasha und die Prinzessin Akina

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
9 Kapitel - 6.699 Wörter - Erstellt von: Akina - Aktualisiert am: 2016-12-09 - Entwickelt am: - 1.794 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Akina ist kein gewöhnliches Mädchen. Das merkte sie schon vorher aber nun will ihre Freundin Kagome sie zu einem Ort mitnehmen wo sie als Reinkarnation einer verschwundenen Prinzessin sein soll. Das Abenteuer beginnt....

    1
    Ich saß gerade im Klassenzimmer und starrte träumerisch aus dem Fenster. Mein Name ist Akina Mitsuka und ich bin zarte 15 . Ich bin ein Otaku und li


    Ich saß gerade im Klassenzimmer und starrte träumerisch aus dem Fenster. Mein Name ist Akina Mitsuka und ich bin zarte 15 . Ich bin ein Otaku und liebe Mangas über alles. Ich lebe sozusagen in meiner eigenen Welt, weil ich so viel träume, deshalb bin ich auch seeehr tollpatschig. Ein lauter Knall riss mich aus meinen Gedanken und ich zuckte so heftig zusammen das ich fast vom Stuhl rutschte.,, AKINA MITSUKA! ES REICHT! HÖR AUF ZU TRÄUMEN '', brüllte der Lehrer mich an und ich starre ihn an.,, Aber aber. Ich habe doch gar nicht geträumt. Ich habe aus dem Fenster geguckt und überlegt ob das, was ich rechne richtig ist und Stelle eine Theorie fest '', sagte ich zu meinem Mathelehrer und grinste ihn an.,, Ah ja dann zeigen sie mal bitte ihr Heft '', erwiderte er und hat mich erwischt. Klar ich hatte nichts ausgerechnet sondern ernsthaft geträumt. Oh Mann, aber ich konnte nichts dafür. Ich liebte es einfach zu träumen. Endlich erlöste die Klingel mich von meinem Leiden und ich raste aus dem Raum. Genau als ich um die Ecke bog knallte ich volle Kanne in jemanden hinein. Dieser Jemand war niemand anderes als meine beste und einzige Freundin Kagome Higurashi. Sie war eine Klasse über mir und war die einzige die wirklich mit mir klar kam.,, Es tut mir schrecklich leid Kagome '', entschuldigte ich mich, stand rasch auf und half ihr auf.,, Kein Problem. Sag mal Akina. Hast du in den Ferien was vor? '', fragte sie mich und ich schüttelte den Kopf.,, Nee. Wieso fragst du? Machen wir was? '', fragte ich sie mit einem leuchten in den Augen und sie nickte.,, Uiuiui. Was denn was denn? '', fragte ich sie aufgeregt, hüpfte vor ihr auf und ab und klatschte in die Hände.,, Mein kleines Geheimnis '', grinste sie und ich zog eine Schnute.,, Ach Kagomeeee. Wieso deeeenn '', fragte ich schmollend und sie lachte über mein Gesicht und hält ihren Mund geschlossen. Jetzt war ich erst recht gespannt was wir machen würden. Morgen war der letzte Tag und danach waren Ferien. So ein Glück. Plötzlich schnippte jemand vor meinem Gesicht und ich blinzelte erschrocken.,, Heeeey! Ich rede mit dir '', sagte Kagome beleidigt und ich murmelte entschuldigend:,, Sorry. Was hast Du gesagt? ''.,, Ich habe gesagt das du viel einpacken musst. Näheres erkläre ich dir morgen. Los jetzt die Pause ist gleich vorbei '', meinte sie und zerrt mich wieder zurück in meine Klasse. Dort verabschiedete sie sich von mir und sagte noch:,, Bis Morgen ''. Ich winkte noch kurz bevor ich rein ging und mich auf mein Platz setzte. Endlich war die Schule vorbei und ich war jetzt auf den weg nachhause. Ich schlenderte so durch die Straßen und ging in den Laden meiner Familie. Ja wir betreiben einen Laden und auch die Higurashi's sind ein Stammkunde bei uns. Ich half meinem Vater beim Einräumen der Regale und fragte dann ganz lieb:,, Papiiii. Darf ich in den Ferien zu Kagome? '',, Natürlich. Wieso nicht? '', sagte er lachend und ich fiel ihm um den Hals.,, Aber frag deine Mutter noch einmal '', meinte er noch und ich rannte zur Tür die in unser Haus führte. Ich traf meine Mutter in der Küche. Ich gab ihr einen Kuss auf die Wange und half ihr den Tisch zu decken.,, Und wie war die Schule Herzchen? '', fragte sie mich und ich hielt inne. Langsam drehte ich mich zu ihr um und funkelte sie sauer an.,, Muuum. Wie oft sagte ich sollst Du mich nicht Herzchen nennen? '', fragte ich wütend und meine Mutter lachte leise vor sich hin.,, Sag mal darf ich in den Ferien zu Kagome? '', fragte ich nach einer Weile des Schweigens und sie nickte. Ich fiel ihr auch um den Hals und rannte hoch in mein Zimmer. Dort holte ich mir ein Manga raus und schmiss mich aufs Bett. Ich konnte mich aber nicht konzentrieren, weil meine Gedanken nur bei den Ferien waren. Was wir wohl machten? Sie war so geheimnisvoll gewesen. So kannte ich Kagome gar nicht. Ich stellte mich vor den Spiegel und schaute mich an. Meine langen, pinken Haare gingen mir bis zum Po. Ja, pink war eine ungewöhnliche Farbe aber es waren meine Naturhaare. Ich schaute mich aus meinen zartlila farbenden Augen an und seufzte. Ich war schon echt seltsam. Kein Wunder das mich niemand aus der Klasse mochte. Aber naja ich mag meine Haare so wie sie sind. Ungewöhnlich, aber ich wollte ja nicht so stinklangweilig wie die aus meiner Schule aussehen. Kagome mal ausgeschlossen.,, AKINA! ESSEN IST FERTIG '', brüllt meine Mutter durch das Haus. Man die hatte vielleicht ein Organ. Ich denke mal die war im früheren Leben ein Tyranosaurus Rex. Ich rannte jedenfalls die Treppen runter und knallte mit meinem kleinen Zeh an etwas hartes.,, Verdammte kake. Fuck noch einmal. Verfluchte Scheisse das tut weh! Wer legt denn bitte den Türstopper mitten in den Weg? '', fluchte ich und hopste auf einem Bein in die Küche. Ich murmelte weitere Flüche vor mich hin, auch während ich aß. Am nächsten Tag sprang ich förmlich aus dem Bett und zog meine Schuluniform an. Dann machte ich meine Haare zu einem Zopf und flocht sie danach. Zuletzt schaute ich auf die Uhr und erstarrte. Fuck gleich fing die Schule an. Ich schnappte mir die Tasche und rannte runter ohne mein Essen. Ich rannte wie eine Marathonläuferin und dachte die Tür der Schule sei offen und knallte volle Kanne dagegen.,, Verfluchte scheisse! Wieso ist diese Tür denn zuuu. Auuaaa'', jammerte ich, zog die Tür auf und stolperte in die Schule. Ich kam noch im Raum an bevor es klingelte. Puh. Ich setzte mich auf meinem Platz und holte ein Manga raus und fing an darin zu lesen. Nach fünfzehn Minuten brüllte mein Mathelehrer mich an:,, AKINA PACK DEIN MANGA WEG UND LÖSE DIE AUFGABE AN DER TAFEL! '' Ich seufzte genervt, packte das Manga in meine Tasche und schlurfte an die Tafel. Ich murmelte ein wütendes:,, Arschloch '' und löste die Aufgabe sogar mal richtig. Dann schlurfte ich wieder an meinen Platz und starrte aus dem Fenster. Wieder fing ich langsam an zu träumen. ' Wie es wohl ist in einer anderen Zeit zu sein? Vielleicht ist es cool. Vielleicht aber auch nicht. Was würde ich da tun? Hmm... '. Die Klingel riss mich aus meinem Tagtraum und ich ging langsam raus. Ich sah von weitem Kagome und rannte zu ihr. Hinter ihr blieb ich steh und tippte sie leicht an. Sie erschrak sich zu Tode und sprang kreischend zur Seite. Ich lachte mich kaputt und Kagome boxte mich in die Seite.,, Akina! Hör auf mich ständig zu erschrecken! '', knurrt sie, musste dann aber doch mitlachen.,, Wann soll ich da sein Kagome? '', fragte ich sie und sie meinte:,, So früh wie möglich. Du solltest ganz viele Sachen einpacken und Waschzeug und sowas. Wir bleiben lange '', sagte sie grinsend und ich fragte sie verwirrt:,, Wo bleiben wir lange? '',, Wirst Du schon seh'n '', antwortete sie mir und wir aßen zusammen unser Essen. Jetzt war ich total aufgeregt und ich rutschte nervös hin und her. Wohin gingen wir? Was meinte sie mit wir bleiben lange? Das kapierte ich nicht.

    2
    Endlich war Schulschluss und ich rannte nachhause. Dort packte ich alle Sachen ein. Mein Block, Stifte, Anziehsachen, Waschtasche, MP3 Player und drei
    Endlich war Schulschluss und ich rannte nachhause. Dort packte ich alle Sachen ein. Mein Block, Stifte, Anziehsachen, Waschtasche, MP3 Player und drei Mangas. Damit war ich fertig. Ich rannte nach unten gab rasch meiner Mutter ein Kuss auf die Wange und umarmte meinen Vater. Nahm mir noch ein paar Süßigkeiten aus dem laden und rauschte davon. Bei den Higurashis klingelte ich drei Mal und Kagomes Mutter lächelte mir zu.,, Wo ist Kagome? '', fragte ich sie freundlich und sie sagte:,, Sie ist noch bei Inuyasha ''. Bei Inuyasha? Hatte sie einen Freund? Kagome kommt aus einer kleinen Hütte und ich schrie:,, KAGOME DU HAST EIN FREUND? '',, HALT DIE KLAPPE AKINA '', brüllte sie zurück aber ich dachte nicht dran.,, DU SAGST MIR NICHT DAS DU EINEN FREUND HAST? WIE UNFAIR!'',, SCHNAUZE AKINA! '', kreischte sie und haute mir eine runter. Ich lachte mich natürlich schlapp und hielt mir den Kopf.,, Wer ist denn dieser Inutypi '', fragte ich sie und wir gingen in ihr Zimmer.,, den lernst Du bald kennen '', meinte sie und ich hopste auf und ab.,, Ich lerne bald Kagomes Freund kennen juhuu '', sagte ich laut und ihr Bruder kam rein.,, Du hast ein Freund? '', fragte er scheinheilig und Kagome brüllte:,, HAB ICH NICHT VERDAMMT. RAUS HIER SOUTA!''. Souta rannte schnell weg und ich lachte mich kaputt.,, Ich gehe kurz runter und packe Essen ein '', meinte sie und ging. Ich ließ mich auf ihren Boden fallen und ging alles noch einmal durch. Plötzlich fiel ein Schatten ins Zimmer und ich blickte zum Fenster. Ein schriller Schrei entfuhr mir.,, KYAAAAAAAH EIN STALKER KAGOMEEEEEE '', kreischte ich erschrocken und der Typ hielt sich die Ohren zu. Kagome kam durch die Tür und sah den Typ.,, BOAH INUYASHA ICH SAGTE DOCH ICH KOMME HEUTE! '', schrie sie den Typen an. Das ist Inuyasha? Der Stalker?,, Du bist zu spät '', fauchte er und ich trat näher. Er bemerkte mich gar nicht bis ich ihn an den Ohren zog.,, Sind die etwa echt? '', fragte ich während ich weiter dran zog.,, AUAUAU! DUMME GANS DAS TUT WEG! '', brüllt er und ich hörte nicht auf ihn.,, Das ist ja interessant '', murmelte ich während ich seine Hundeohren hochzog und auseinander zog. Ich hatte meinen Spaß und Kagome lachte sich schlapp.,, Hast du auch scharfe Eckzähne? '', fragte ich und zog die Mundwinkel auseinander.,, Kagone hils nir '', sagte Inuyasha undeutlich und Kagome lachte weiter.,, Was bist du? '', fragte ich und er zog meine Hände von seinem Mund weg.,, Ein Hanyo '', knurrte er. Fasziniert schaute ich seine Finger an.,, Krallen hast du ja auch '', staunte ich und Kagome kriegte sich nicht mehr ein.,, Von wo kommt der Hanyo? '', fragte ich Kagome und sie sprang auf.,, Vom Mittelalter also komm wir müssen los dann lernst Du auch die Anderen kennen '', meinte sie und stürmte runter. Ich wollte meine Tasche nehmen doch das tat Inuyasha und sprang aus dem Fenster.,, Hee! Meine Tasche! Halt '', schrie ich erschrocken und sprang ebenfalls aus dem Fenster. Unten rollte ich mich ab und lief dem Hanyo hinterher. Er starrte mich sprachlos an.,, Bist du gerade aus dem Fenster gesprungen? '', fragte er mich ungläubig und ich fauchte:,, ja also gib mir meine Tasche Halbdämon! ''. Er gab sie mir und ich klammerte mich dran. Kagome kam und sah mich erstaunt an.,, Woher kommst Du denn? Du warst gar nicht unten '', fragte sie mich und ich grinste fies.,, Zauberei '', murmelte ich und Inuyasha fragte:,, Sag mal soll die da mit? ''.,, Klar '', meinte Kagome.,, Aber sie kommt doch nicht durch wenn sie nicht von da ist. Sie ist ein normaler Mensch '', knurrte er und ich sprang einfach in den Brunnen. Die harte Landung blieb aus und ich hörte die Vögel zwitschern.

    3
    Langsam kletterte ich raus und stutzte.((cur)) 'Nicht schlecht Herr Specht. Das muss das Mittelalter sein '((ecur)), dachte ich und fühlte


    Langsam kletterte ich raus und stutzte. 'Nicht schlecht Herr Specht. Das muss das Mittelalter sein ', dachte ich und fühlte mich gleich wie Zuhause. Eine riesige Wiese erstreckte sich um den Brunnen und vor mir endete die Wiese an einem Wald. Es gab ein kleinen Sandweg, der wohl in ein Dorf führte. Die Sonne strahlte und ein Schmetterlinge flatterte an mir vorbei.,, Boah ist das krass. Als wäre ich in einen Anime gefallen. '', kreischte ich und drehte mich um mich selbst. Kagome kam auf mich zu und ich bekam einen Drehwurm. Hui alles drehte sich, ich fiel auf meinen Hintern ins Gras und musste kichern. Verschwommen sah ich die Umrisse von drei Personen oder fünf? Ach egal ich blinzelte ein paar Mal und es wurde langsam besser. Ich band mir meine Haare zusammen und stand auf. Jetzt erkannte ich das es zwei Menschen sind und zwei Yokais.,, Du musst Akina sein. Ich bin Sango und das ist Kirara'', stellte sich das Mädchen mit dem Boomerang vor. Eine Katze *-* oh mein Gott. Ein Katzenyokai, wie Kawaii.,, Mein Name ist Shippo'', stellte sich der kleine Fuchsyokai vor. GOTT DER HAT JA EIN PUSCHELSCHWANZ WIE SWEEET. Ich kippte gleich um vor Moe. Der junge Mann neben Sango kam auf mich zu und nahm meine Hände in seine.,, Mein Name ist Miroku. Willst Du vielleicht die Frau sein die meine Kinder gebärt? '', fragte er mich und ich haute ihm eine runter. Gleich danach fing er sich eine Schelle von Sango ein.,, Niemals. Ich kenn dich nicht mal '', sagte ich frech, zog mein eines Augenlid nach unten und streckte ihm die Zunge raus.,, Du brauchst eine Waffe '', meinte Sango und schleifte mich in das Dorf.,, Und andere Kleidung. So fällst Du nur unnötig auf '', fügte sie hinzu und ich wurde durch den Dreck geschliffen.,, Zuerst die Kleidung ", meinte sie zu mir und schleppte mich zu einem Laden mit Kimonos. Ich entschied mich für einen kurzen weissen Kimono mit roter Verzierung, ließ aber die Hotpants darunter an. Der Kimono ging mir bis zur Mitte der Oberschenkel. Sango bezahlte es und machte mir noch schnell die Haare. Sie ließ sie offen und band ein paar hinten mit einer Schleife - die sie aus meinem Haarband machte - zusammen. Wir gingen aus dem Laden und Miroku pfiff anerkennend durch die Zähne. Selbst Kagome sah mich erstaunt an. Nur Inuyasha guckte nicht aber das war mir egal. Wir gingen zusammen zum Waffenladen und Kagome war den ganzen weg über sehr still gewesen.,, Sag mal was ist los Kagome? '', fragte ich sie und sie antwortete:,, Ehm nichts Du erinnerst mich nur an etwas. Ich weiss aber noch nicht was ''. Wie? Ich erinnerte sie an etwas? Was es wohl war? Naja jetzt brauche ich erst mal eine Waffe... Halt! Ich kann gar nicht mit einer Waffe umgehen owo.,, Aber... Aber... Ich... Aber ich... Ich kann doch gar nicht mit einer Waffe umgehen '', stotterte ich an Sango gewandt aber sie schleppte mich in dem Laden.,, zu dir würde ein Schwert passen. Ein Katana oder so was '', meinte sie und ich zuckte nur hilflos mit den Schultern. Ich liebe Cosplayen aber mit einem Schwert umgehen kann ich gar nicht.,, Kommt die etwa dann öfter hierher? '', fragte Inuyasha schlecht gelaunt und ich sagte:,, Ja klar. Das lasse ich mir nicht entgehen! ''. Ich gehe zu ihn und kniff in seine Wangen und zog sie auseinander.,, Oder hast Du ein Problem? '', fragte ich noch und er meckerte drauf los:,, lass los dumme Gans! Das tut weh! Du bist doch eh nur ein Klotz am Bein. Kannst ja nicht mal kämpfen ''. Ich kniff ihm weiter in die Wangen und zog sie immer wieder auseinander und wieder zusammen, dann wieder auseinander und zusammen.,, Hundilein. Müssen Hunde nicht draußen bleiben? '', fragte ich ihn und er wird wütend. Ich ließ ihn los und er zog sein Schwert.,, NA WARTE DU KLEINES MISTSTÜCK! '', schnauzte er mich an und schwang sein Schwert in meine Richtung. Ich nahm einfach ein Katana von der Wand zog es aus der Scheide und parierte.,, bitte nicht im Laden '', jammerte der Verkäufer und ich ging mit dem Katana nach draußen. Inuyasha folgte mir wütend und von drinnen ertönte ein spitzer Schrei:,, MACH PLATZ ''. Inuyashas Kette leuchtete auf und er flog auf die Fresse. Ich klopfte auf seinen Kopf und sagte höhnisch:,, Braves Hundi. schön Platz machen". Er knurrte wütend:,, Du bist nur ein klotz am Bein. Verpiss dich in deine Zeit und komm nie wieder. Du kannst eh nichts was nützlich sein könnte!"

    4
    Ich starrte ihn an und war zu einer Statue erstarrt. Sowas hatte man noch nie zu mir gesagt. Klar man mochte mich in der Schule noch nie aber sowas ha


    Ich starrte ihn an und war zu einer Statue erstarrt. Sowas hatte man noch nie zu mir gesagt. Klar man mochte mich in der Schule noch nie aber sowas hatte wirklich noch nie Jemand gesagt. Ich stand auf und ging Richtung Wald. Ich war ein Klotz am Bein? Ja das stimmt... Ich konnte hier nichts tun, weil ich nicht kämpfen konnte. Inuyasha hatte recht. Ich bin zu nichts zu gebrauchen. Ich ließ mich am Baumstamm sinken und starrte vor mich hin. Ich durfte mich doch nicht unterkriegen lassen! Was wäre ich denn für ein Mädchen! Ich bin zu was nutze. Ich werde einfach trainieren! Jeden Tag werde ich trainieren und dann könnte ich kämpfen. Genau! Entschlossen sprang ich auf und ging zurück. Also das dachte ich aber irgendwie war ich falsch. VERDAMMT ich hatte mich Verlaufen und es wurde langsam dunkler. FUCK! FUCK! FUCK! Hast du mal wieder toll hingekriegt Akina. Du Genie verläufst dich doch immer in unbekannten Gebieten! Ich schlug meinen Kopf gegen einen Baum. Ich idiotin! Wie sollte ich denn jemals zurückfinden? Was wenn ein Dämon mich angreift? Ich wurde schon damit fertig hoffte ich.

    Kagome's Sicht:

    Akina war in den Wald gelaufen und war nicht wieder herausgekommen. ich ging auf Inuyasha zu, der auf dem Boden saß.,, Was ist passiert? '', fragte ich ihn und er sagte:,, Ich habe ihr nur gesagt, dass wir sie nicht brauchen und sie nur stört".,, WIE KANNST DU NUR SO ETWAS SAGEN! DU WEISST GAR NICHT WIE SEHR SIE DAS VERLETZT! DU BIST SO EIN IDIOT! MACH PLATZ! MACH PLATZ! MACH PLATZ! '', schrie ich und Inuyasha wurde dreimal zu Boden gezogen. Sango, Miroku, Shippo und Kirara kamen angerannt.,, Was ist passiert? '', fragte Sango und ich erklärte ihnen alles. Auch das Akina vieles durchstehen musste und in meiner Welt auch nicht sehr beliebt.,, Inuyasha, dass kannst du doch nicht einfach so sagen '', schimpfte Shippo und ich starrte in den Himmel. Es wurde langsam dunkler.,, Sie hat sich bestimmt verlaufen '', sagte ich besorgt und Inuyasha seufzte genervt auf. Dann stand er auf und schaute mir in die Augen.,, Ich werde sie suchen und ihr bleibt hier. Geht zu Kaedes Haus. wenn ich dieses Gör finde dann komme ich mit ihr dorthin '', knurrte er und ging los in den Wald. Inuyasha suchte FREIWILLIG nach Akina? Das war mal was Neues bei ihm. Naja egal. Sango, die Anderen und ich machten uns auf den Weg zu Kaedes Haus.

    Inuyasha's Sicht:

    Jetzt musste ich dieses Mädchen doch echt suchen. Das konnte ja heiter werden. Ich ging durch den Wald und versuchte mich zu konzentrieren. Ständig kam mir ihr Gesicht in den Sinn, wie sie mich angeschaut hatte als ich ihr sagte, dass wir sie nicht brauchten. Ich seufzte kurz und schnupperte am Boden. Ist das ihr Geruch? Ich schnupperte weiter und war mir jetzt ganz sicher. Sie war hier vorbeigekommen. Ihr Geruch war leicht süßlich mit einer Spur Erdbeere. Ich folgte ihrem Geruch durch den Wald. Sie ist wohl hier herumgegeistert. Ich kam an eine Stelle, wo ich einen zerfetzten Dämon sah. Pah, sie kann ja doch kämpfen. Noch während ich dort stand wurde ich von hinten festgehalten. Ich hörte ein leises Schluchzen und drehte meinen Kopf leicht nach hinten. Ich sah pinke Haare und seufzte erleichtert. Endlich hatte ich sie gefunden... oder sie mich, wenn man's genau nimmt. Ich löste mich aus ihrer ''Umarmung '' und drehte mich zu ihr um. Ihre Augen waren leicht rot vom Weinen.,, Es... es tut mir leid, dass... dass ich euch im Weg stehe '', schluchzt sie und ich seufzte noch einmal.,, Ich sollte mich entschuldigen, dass ich sowas zu dir sagte. Verzeih mir '', sagte ich entschuldigend und ging ein Schritt auf sie zu.,, Komm wir gehen zu den anderen '', schlug ich vor und drehte mich wieder um. Ich ging in die Hocke um sie Huckepack zu nehmen. Sie ging auf meinen Rücken und klammerte sich fest. Dann sprang ich los zum Haus der alten Kaede. Ich merkte wie Akina ihren Kopf auf meine Schulter legte und ihre gleichmäßigen Atemzüge langsamer werden. Sie war also eingeschlafen. Was war denn mit mir los? Sie beleidigte mich doch als Hund! Ich schüttelte meinen Kopf und rannte weiter. Dort angekommen ging ich rein und Sango kam mir entgegen. Sie nahm mir Akina vom Rücken und legte sie in ein Bett.,, Super Inuyasha! Du hast sie gefunden '', sagte Kagome erleichtert und ich setzte mich in eine Ecke. Die alte Frau kam hinein und als sie zu Akina sah stockte ihr der Atem.,, Das kann doch nicht sein '', murmelte sie vor sich hin und ich fragte neugierig:,, Was ist denn Alte? ''. Kagome sah mich böse an aber ich ignorierte ihren Blick.,, Sie sieht jemanden verdammt ähnlich. Einer Prinzessin die vor 50 Jahren verschwunden ist. Die Prinzessin hieß Sakura. Inuyasha vielleicht hast Du mal von ihr gehört '', erklärte die Alte und ich nickte. Ja der Name sagte mir etwas aber so genau konnte ich mich nicht erinnern.,, Sie war immer in diesem Dorf zu Besuch und hatte immer beim Knochenfresser Brunnen gespielt. Dieses Mädchen muss ihre Wiedergeburt sein!'', meinte die Alte. Eine Wiedergeburt von einer Prinzessin...

    5
    ((bold))Akina:((ebold)) Langsam schlug ich meine Augen auf und sehe eine Decke ganz aus Holz. ((cur))Hä? War ich nicht bis eben im Wald? Ah Nein Inuy
    Akina:

    Langsam schlug ich meine Augen auf und sehe eine Decke ganz aus Holz. Hä? War ich nicht bis eben im Wald? Ah Nein Inuyasha hat mich gesucht. Warum hat er mich gesucht? Mir schwirrt der Kopf und ich setzte mich auf. Ich sah das alle noch schliefen also versuchte ich keinen zu wecken als ich Raus ging um frische Luft zu schnappen. Ich setzte mich hin und Genoss den Wind der mit meinen Haaren spielte. Als ich ein Geräusch rechts neben mir hörte schaute ich nach rechts und erschrak total. Da saß auf einmal Sango neben mir.,, musst du dich so anschleichen? '', fragte ich verärgert und verschränkte die Arme. Sango sah mich entschuldigend an und ich nickte kurz. Dann schaute sie gen Himmel wo die Wolken sich jagten und die Vögel flogen. Kirara sprang auf mein Schoß und ich fing an sie zu kraulen.,, Es ist komisch das Inuyasha dich freiwillig gesucht hat'', meinte Sango in die stille hinein.,, Finde ich auch '', sagte ich wahrheitsgemäß und es entstand wieder eine Stille. Ich beobachtete wie die Vögel am Himmel flogen und Sango fragte mich:,, Weisst Du eigentlich wie du durch den Tunnel gekommen bist? Nicht jeder kann dadurch. Eigentlich nur Inuyasha und Kagome ''. Ich sah sie erstaunt an.,, Ehrlich? '', fragte ich verdutzt und sie nickte. Dann schien sie zu überlegen. Sie wusste wohl etwas was ich nicht wusste, aber sie wusste nicht, ob sie es mir sagen durfte. So ein Gesicht machte Kagome auch oft, wenn etwas ist.,, Sango was ist los? '', fragte ich sie sanft und legte ihr eine Hand auf die Schulter.,, Du bist vielleicht die Wiedergeburt einer Prinzessin, die vor 50 Jahren spurlos verschwunden ist '', platzte es aus ihr heraus und ich erstarrte. Langsam nahm ich meine Hand von ihrer Schulter und starrte sie an.,, Ich... Ich soll... Soll die Wiedergeburt einer... Hahaha das ist doch völliger quatsch '', lachte ich nervös aber mir kommt es in den Sinn was Sango noch gesagt hat. Eigentlich können nur Kagome und Inuyasha durch die Zeit springen. Wieso konnte ich es? Bin ich wirklich die Wiedergeburt dieser Prinzessin? Habe ich deswegen eine andere haarfarbe und Augenfarbe? Oder ist das wegen was anderem.,, ...les ok? '', hörte ich Sango fragen und riss mich dabei aus meinen Gedanken.,, Was? '', fragte ich verstört und sie wiederholte:,, Alles ok? '',, Jaja alles super. Ich hab nur gerade erklärt bekommen das ich anders bin und eine Wiedergeburt sein soll von einer Prinzessin die vor 50 Jahren gelebt hatte. Klar ist alles ok'', erwiderte ich und meine Antwort triefte nur so vor Ironie.,, Hey. Du bist nicht anders. Du bist ein Mensch wie jeder andere. Du bist halt nur eine Wiedergeburt einer Prinzessin. Das heisst, dass Du Adlig bist. So wie Kagome die Wiedergeburt von einer Miko namens Kikyo ist.'', munterte Sango mich auf und ich fragte verdutzt:,, Kagome ist die Wiedergeburt einer Miko? Oh gott ''. Damit kam ich nicht mehr klar. Wie lange wollte Kagome mir das verheimlichen? Alles drehte sich und Sango stupste mich an.,, Hey. Atmen nicht vergessen '', meinte sie und ich atme erst mal tief ein und aus. Ganz ruhig akina. Das ist kein Traum. Du bist im mittelalter wo es nur so von Dämonen, Banditen und alles was es noch gibt wimmelt. Alles vöööllig normal.,, Hey alles ok? '', fragte uns Miroku und ich nickte. Dann stand ich auf und lief zu der Wiese mit dem Brunnen. Ich setzte mich weit vom Brunnen weg und pflückte ein paar Blumen. Das war alles so schrecklich erdrückend und kompliziert.... Ich hörte wie jemand hinter mir stehn blieb und sah nach oben.,, Was ist los? '', fragte Inuyasha mich und ich seufzte.,, Das ist mir alles zu viel. Jetzt soll ich plötzlich eine Wiedergeburt von der Prinzessin sein die vor 50 Jahren verschwunden ist. Ich dachte ich wäre ganz normal '', sagte ich und ich merkte wie sie Tränen in meine Augen stiegen.,, Was ist so schlimm dran anders zu sein? Wie du weisst bin ich nur ein Halbdämon. Das heisst ich bin halb Mensch und halb Dämon. Ich bin auch.... Anders. Niemand will mich haben. Aber dann habe ich Kagome kennen gelernt und die Anderen. Das brachte mir wieder einen Sinn zu leben. Jetzt sind sie meine Freunde und ich vertraue ihnen '', sagte er und setzte sich neben mich hin. So hatte ich das noch nie gesehen. Er hatte es auch sehr schwer gehabt. Da er nur eine Hälfte von jedem in sich hatte wollte ihn niemand bei sich haben. Er musste es wohl sehr schwer haben. Da ist mein Problem ja nur ein Miniding.,, Ich finde es besser das du halb bist. Ich finde dich sehr süß mit deinen Ohren '', sagte ich kichernd und er sah mich überrascht an.

    6
     ,, Sag mal.... Bin ich immer noch ein Klotz am Bein? Ich meine weil ich ja nicht kämpfen kann '', fragte ich ihn und er gab mir das Katan


     ,, Sag mal.... Bin ich immer noch ein Klotz am Bein? Ich meine weil ich ja nicht kämpfen kann '', fragte ich ihn und er gab mir das Katana aus dem Laden. Dann zog er sein Schwert und stellte sich hin.,, Komm wir trainieren'', meinte er und auch ich stand auf. Dann lief ich los und versuchte einen Angriff, der leider abgeprallt war und ich zurück schlitterte. Am Baum blieb ich dann stehen und war sehr überrascht. Er war echt stark.... So sah man das ja nicht und man denkt das gar nicht von ihm... Aber er war sehr stark. Ich rannte auf ihn zu und täuschte ein Angriff von rechts an. Er glaubte es und blitzschnell wechselte ich die Seite. Ich drehte das Schwer aber so, dass die Stumpfe Seite ihn traf. Ich atmete ein bisschen schwer und er grinste mich an. " nicht schlecht aber auch nicht gut ", sagte er spöttisch und ich tritt in seinen Magen undzwar so kräftig, dass er zurück schlitterte. Er hustete und fragte mich ungläubig:" woher nimmst Du diese Kraft? " Er schien ziemlich verwundert darüber zu sein, dass ich so stark zutreten konnte.,, Überrascht? Ich nehme an Selbstverteidigungskursen Teil. Aber das meiste habe ich aus Büchern gelernt ", meinte ich grinsend. Die hier kannten ja noch keine Mangas oder Animes deshalb könnten die damit nichts anfangen. Inuyasha kam näher ohne wirklich auszusehen als ob er angreifen will. Aber sowas täuscht und tatsächlich griff er mich an. Ich wich aus, springe hinter ihn und schlage zwischen Schulter und Hals. Er fiel bewusstlos um. Ups.... War wohl zu doll. Ich kicherte leise vor mich hin. Ich setzte mich neben ihn ins Gras und sah in den Himmel. Ich weiss, ich schaute oft in den Himmel aber für mich hatte es eine beruhigende Wirkung. Eins fragte ich mich aber immer noch. Wie kam die Wandlung das er plötzlich mit mir Trainieren wollte? Es war nicht gut lange drüber nach zugrübeln. Er hilft mir und das ist doch wenigstens etwas. Ich betrachtete ihn während er noch Ohnmächtig war. Ich könnte doch..... Nein! Aber sie sind so..... Nein! Der Moment ist unpassend! Aber.... Egal ich mach es einfach. Ich nahm seine Ohren in die Hand und zog leicht dran. Ob das Komisch aussieht? Vermutlich.... "Was machst du da?", fragte eine sehr bekannte Stimme und ich schaute zwischen meinen Armen hindurch nach unten. Inuyasha hatte seine Augen offen und schaute mich direkt an. Ich merkte wie ich rot wurde, also ließ ich sofort los und drehte den Kopf weg. " Nichts mache ich. Es war nur.... ehm.... Egal! Trainieren wir nun weiter? ", fragte ich ihn ohne ihn an zugucken. "Nein", sagte er, " Wir gehen zu den anderen und suchen weiter nach den Splittern". Er stand auf und hielt mir seine Hand hin. Ich nahm sie und zuckte zurück als ich ein leichten Stromschlag spürte. Er schien nichts gespürt zu haben, weil er mich einfach nur doof anstarrte. " starr nicht so ", sagte ich leicht verwirrt und nahm seine Hand. Er zog mich mit so einem Schwung hoch, dass ich leicht Taumelte und mein Gleichgewicht wiederfinden muss. " Kannst du das nicht auch langsamer tun? ", meckerte ich ihn an und er lachte. Zusammen gingen wir zu den anderen, die schon etwas aßen. "Esseeeeeen", sagte ich glücklich und nahm mir eine Schale Suppe und aß sie schnell. " So lecker~", seufzte ich als ich fertig war und stellte sie auf den Boden. Alle sahen mich komisch an. " Was ist hab ich was im Gesicht?", fragte ich verwirrt und alle nickten. Inuyasha machte mir ein paar Reiskörner von der Wange ab und ich wurde leicht rot an den Wangen. Wie peinlich ist das denn.... Ich kann ja nicht mal richtig essen.... " Gut dann lasst uns nun aufbrechen. Wir haben noch viel zu finden ", meinte Kagome als alle fertig waren. Alle machten sich fertig und wir gingen los. Ich fragte Sango ein paar Sachen über sie und sie erzählte mir alles. " Ich hab gesehen das Inuyasha dich trainiert hat. Was hast du mit ihm angestellt?", fragte Sango mich doch ich hatte keine Ahnung. Shippo, der auf Sangos Schulter saß meinte:" Er schaut auch öfters hierher ". Echt? Ich schaute kurz noch vorn und mein Blick traf den von Inuyasha. Er drehte sich schnell wieder weg und ich wurde rot an den Wangen. Was ist los mit mir? Kann es sein das ich mich verliebt habe? Ach was.... Ich kenne ihn ja nicht mal richtig....

    7
    Wir waren echt lange gelaufen doch hatten nichts gefunden. Meine Füße schmerzten schon und ich hatte echt Hunger. Zwischen mir und der Gruppe war sc


    Wir waren echt lange gelaufen doch hatten nichts gefunden. Meine Füße schmerzten schon und ich hatte echt Hunger. Zwischen mir und der Gruppe war schon ein Riesen Abstand da ich kaum noch laufen konnte. Mein Atem ging nur schwer und ich kroch fast als, dass ich lief. Wie kann Kagome, das aushalten?Ich plumpste zu Boden und blieb einfach sitzen. Sango blieb stehen und schaute zu mir nach hinten. Miroku blieb stehen, weil Sango stehen blieb und schaute ebenfalls nach hinten. Er bemerkte wohl, dass ich fehlte. Die einzigen, die weiter gingen waren Kagome und Inuyasha die von alldem nichts mitbekamen. Shippo kam auf mich zu gerannt und blieb dann direkt vor mir stehen. "Alles okey Akina?", fragte er mit seiner kindlichen Stimme. Ich kann ihn direkt abknuddeln so süß ist er. Ich nickte nur und legte mich einfach in den Weg. Jetzt blieben auch Inuyasha und Kagome stehen und drehten sich um. "Was ist denn nun schon wieder", hörte ich Inuyasha von weitem Fluchen und ich musste lachen. Manchmal kann er echt witzig sein. Aber er sollte mehr auf die Gefühle anderer acht geben. Ich bin keine Ausdauer Läuferin. Leider.... Ich wäre gern eine. Total in meinen Gedanken vertieft, bemerkte ich nicht das Inuyasha auf mich zu kam. Ich merkte wie der Boden unter mir nicht mehr ist und erschrak. Was ist denn jetzt los? Der Wind pfeift in mein Gesicht und ich merke das mich jemand auf seinem Rücken trägt. Dieser jemand war niemand anderes als Inuyasha. "Was soll das denn?", fragte ich ihn empört. Was erlaubt er sich mich einfach zu tragen! Ich wollte doch nur mal eine Pause!_" Ich trage dich! Kagome hat ein Splitter gespürt und ich will ihn so schnell wie möglich bekommen. Du hältst mich nicht auf ", knurrte er schlecht gelaunt. Das ist ja wohl die Höhe! Immer muss er im Mittelpunkt stehen! Diese Nacht haue ich ab. Ich hab keine Lust mehr auf dieses ganze Theater. Wenn ich nerve? Gut dann geh ich. Sollen sie doch ohne mich zurecht kommen.... warte... Das tun sie bereits. Ich war total sauer und auch fest entschlossen diese Gruppe zu verlassen. Ja es kam nie gutes dabei raus wenn ich mich zu etwas entschließe wenn ich sauer war. Aber das war mir in diesem Moment egal. " ehm es sind zwei Splitter und sie kommen immer näher und das in einem rasenden Tempo", berichtete Kagome und alle machen eine Grimasse so als ob sie schon wissen, wer da kommt. Inuyasha ließ mich auf den Boden plumpsen wie ein Sack Kartoffeln. "Ey Hund das tut weh", sagte ich schlecht gelaunt und stand auf. Ich klopfte mir den Dreck aus dem kimono und schau in die Richtung wo man aus weiter Ferne einen Wirbelsturm sah. Das konnte nichts gutes heißen. Er kam näher und näher... Vor Kagome hält ein Junge mit schwarzen zusammengebunden Haaren der Wolfs Fell um den Körper gebunden hatte. "Hallo Kagome. Willst du wirklich nicht mit mir kommen?", fragte er sie und hatte ihre Hände in seine geschlossen. Inuyasha quetschte sich nun dazwischen und fing an mit dem Typen zu streiten. Da alle nur mit den beiden beschäftigt waren haute ich einfach mal ab in den Wald. Ich hatte keinen Bock mehr auf die Streitereien und was weiss ich noch. Ich kickte Steine durch die Gegend und seufzte mehrmals. Ich kickte einen etwas größeren Stein weg und hörte nur ein dumpfen Aufschlag. Lange Zeit kam nichts doch dann fing das zetern an: "Wer hat diesen Stein getreten! Wer war das! Ich werde meinen Meister davon berichten". Erschrocken blieb ich stehen und schaute in den Busch in den der Stein geflogen war. Dort stand ein hässlicher Frosch oder Gnom oder was auch immer das war mit einer fetten Beule am Kopf. Ich hielt mir den Mund zu um das Lachen aufzuhalten und kicherte leise. Der Gnom oder Frosch... Sagen wir das Etwas schwingte seinen komischen Stock / Stab vor meiner Nase herum. " findest du das etwa witzig Mensch?", fragte das Etwas mich und ich lachte mehr. "Nein das fand ich nicht witzig aber dein aussehen ist so hässlich das ich nicht anders kann als lachen", antwortete ich dem Etwas das empört nach Luft schnappte. Bevor es jedoch was sagen konnte, kam ein kleines Mädchen mit schwarzen Haaren angesprungen und sah mich mit großen Augen an. " Oh Jaken. Du hast eine Prinzessin gefunden", meinte das kleine Kind zu dem hässlichen Etwas. Es hieß wohl Jaken aber das half mir nun auch nicht wirklich weiter. "Ich bin keine Prinzessin. Mein Name ist Akina und ich bin ein normaler Mensch", stellte ich mich dem kleinen Mädchen vor. Das etwas sah mich mit einem sehr bösen Blick an. Ich beachtete ihn nicht weiter und das Mädchen nahm meine Hand. "Komm ich stelle dich Meister Sesshomaru vor. Mein Name ist Rin und das dort ist Yaken", meinte sie fröhlich und zog mich mit sich. Meister Sesshomaru? Das klingt nicht gerade nett wenn ich mal ehrlich bin. Das Etwas fluchte leise vor sich hin und folgte uns. Vielleicht sollte ich es Jaken nennen aber... Nee dann vergeht mir ja der Spaß daran. Ich grinste leicht und ließ mich von Rin ziehen. "Wie ist denn Sesshomaru so? ", fragte ich Rin nebenbei und sie antwortete mir mit strahlenden Augen: "er ist nett und großzügig. Er ist einfach toll und so stark". Aha. Ein starker Meister der nett ist. Das klingt vielversprechend. Wir blieben auf einer Wiese stehen wo ein Typ mit langen weißen Haaren auf einem Baumstumpf saß. Ist das ein Mädchen oder ein  Junge? Ich meine Welcher Junge hat bitte lange Haare? Okey... Inuyasha hat ja auch lange weiße Haare... Der Typ drehte sich zu uns um und musterte mich von oben bis unten. Sein Blick konnte ich sofort deuten. Da drin sind zwei Gefühle: Hass und ekel... Obwohl ekel nicht wirklich ein Gefühl ist aber sein Blick ist so als wäre ich ein lästiger kleiner Käfer und er will mich gleich sofort zerquetschen. Unangenehme Vorstellung... "Rin. Was habe ich dich zum Thema fremde gesagt? Bring nie jemanden mit auch wenn er sonst so nett aussieht. Man weiss nie was er will", knurrte der Typ mit dunkler Stimme. Genau.... Von wegen nett. Seine Stimme ist zwar schön tief aber man hört den Hass und die Kälte darin. Großzügig? Ob der wohl ein Zwillingsbruder hat? Vermutlich denn alles was die kleine gesagt hat... STIMMT KEIN BISSCHEN! Der ist ja ein totaler Blödmann! Nett? Großzügig? Toll? Eher gemein, Emotionslos, Kalt. Was für eine Lüge. Schon kleine Kinder lügen mich an. Wie gemein und ich falle noch darauf rein, aber was lernt man daraus? Vertraue nie kleinen Kindern. Die erzählen nur Mist. " Das ist aber eine Prinzessin", meinte Rin nun und ich starrte sie entsetzt an.Hatte ich ihr eben nicht gesagt, dass ich keine Prinzessin sei? Wie sie lügt diese kleine freche Göre... Aber hey! So war ich früher auch. Nur halt mit offenen pinken haaren nicht schwarzen... Aber egal. Der Typ musterte mich wieder mit deinen goldenen Augen die mir sehr bekannt vor kamen. Wo hatte ich sie schon mal gesehen? Ich kam einfach nicht darauf... "Du riechst nach Inuyasha. Bist du eine von seinen Freunden? ", fragte er mich und kam auf mich zu. Ich wich die Schritte die er auf mich zu machte zurück bis er direkt vor mir stand. Man diese Blicke waren Unheimlich... "Ja aber was interessiert es dich? ", fragte ich ihn im Gegenzug frech und schaue leicht Herausfordernd. Wenn ich schon gegen Inuyasha Gewinne..  Wie schwer kann dann wohl so ein Typ schon sein.

    8
    Okey ich hatte es mir anders überlegt... Der Typ ragte über mir, wie ein bedrohliches Raubtier was mich gleich fressen will und er hatte sein Schwer
    Okey ich hatte es mir anders überlegt... Der Typ ragte über mir, wie ein bedrohliches Raubtier was mich gleich fressen will und er hatte sein Schwert gezogen. Meins hatte ich in der Hand, doch die zitterte wie espenlaub. Ich wollte doch nur nicht bei der Gruppe sein. "Sei lieber nicht so frech Mensch!", knurrte mich Sesshomaru an und ich hatte die Faxen dicke. Immer knurrte man mich an. Bin ich etwa ein anderer Hund der einen bedrohte oder was. Ich wurde wütend und stellte mich breit hin und verschränkte die arme. Dann schaute ich wütend zu ihm hoch und entgegnete:" Ich sage dir auch mal eins Meister Sesshomaru oder wie auch immer dein Name war. Ich hasse es angeknurrt zu werden und ich bin nicht irgendein anderer Köter den man anknurren muss. Damit eins klar gestellt ist. Ich habe weder Angst vor dir noch vor irgendwen sonst kapiert!" Er schaute mich recht überrascht an. Doch das änderte sich sofort und er selbst schaute sehr kalt und sauer auf mich herab. Erst jetzt spürte ich seine mächtige Aura. Aber das hielt mich nicht auf. "Dann sag nicht ich hätte dich nicht gewarnt", drohte er und griff mich an. Ich kreischte erschrocken auf und parierte den schlag. Der machte ernst und ich doofe Kuh hab den noch provoziert. Mist.... Was nun? Ich wich seinen hieben und schlägen einfach nur aus oder parierte ein paar davon. Lange hielt ich das nicht durch. "HEY SESSHOMARU", schrie eine mir bekannte Stimme. Wir beide drehten uns um. Da wurde ich plötzlich gepackt und wie ein Sack über eine Schulter geworfen. Dann wurde Sesshomaru immer kleiner und kleiner. Der Wind zischte an mir vorbei, genauso wie die Landschaft. "LASS MICH SOFORT RUNTER WER AUCH IMMER DU BIST", brüllte ich gegen den Wind und schlug gegen den Rücken. Warte mal. Schwarze haare? Fell? Eine Rüstung? Das war doch dieser Typ der Kagome belästigt hat. Ich hab sein Namen vergessen... wurde sein Name genannt? Vermutlich als ich weg gegangen war. Dann blieb alles stehen und ich würde abgesetzt. Ich saß in einer Höhle auf einem Fell Stück hinter einem Wasserfall. Wo zur Hölle war ich hier! Ich schaute mich um und sah überall Wölfe. Wölfe auf der rechten Seite... Wölfe auf der linken Seite. Der Typ vor mir und paar Typen hinter ihm. "Jetzt bist du in Sicherheit prinzesschen~", sagte dieser Typ vor mir. "Wer bist Du? Was bist Du? Was willst du von mir?", fragte ich sofort und er fing kurz an zu lachen und setzte sich mir gegenüber. "Ach richtig. Ich hatte mich nicht vorgestellt", fiel ihm nun auf, "Mein Name ist Koga und ich bin der Anführer der wolfsdämonen. Das hier ist unsere Höhle und ich will dich heiraten." Aha okey. Koga, Wolfsdämon und heiraten. Ich nickte kurz und gefror dann in meiner Bewegung und starrte ihn an. Warte mal... H-H-H-Heirat! "Du... Du ... Du willst Was!", fragte ich ihn stotternd. Vielleicht hatte ich mich ja nur verhört. Er konnte unmöglich heiraten meinen. "Ich will das du mich heiratest", meinte er lächelnd und mir entgleisten alle Gesichtszüge und mein Mund bleibt einfach offen stehen. Er meinte es ernst. Ich stand auf und ging an ihm vorbei. "Ich bin raus", sagte ich nur und ging zum Ausgang. Er stand plötzlich vor mir und hebte mich brautmäßig hoch und setzte mich auf den Fell ab. "Du wirst nirgendwo hin gehen bis du dich entschieden hast meine Frau zu werden~", meinte er mit einem Lächeln und ich verfluchte ihn innerlich. Aber eigentlich ist es hier besser als bei Sesshomaru und bei Inuyasha. Trotzdem möchte ich eins wissen..."warum soll ich dich heiraten?", fragte ich ihn und er schien zu überlegen. "Der Hund scheint dich zu mögen", meinte er und ich schaute ihn ungläubig an. "Warte mal. Du willst das ich dich heirate... nur weil du annimmst das Inuyasha mich mag? Das ist der einzige Grund? Willst du mich auf den Arm nehmen?", fragte ich ihn und klatschte ihm eine. Es hallte in der ganzen Höhle wieder und jeder schaute ungläubig zu mir. Auf Kogas Wange ist nun mein Hand abdruck zu sehen. Knallrot und mir geht es besser. "Ich gehe! Wehe du hälst mich auf dann breche ich dir beide arme", grummelte ich schlecht gelaunt und ging nun aus der Höhle. Diese Welt ging mir nun auf den Keks. Jeder denkt hier nur die können alles haben, weil sie Dämonen sind. Aber nicht mit mir! Mir reicht es jetzt. Ich hab keine Lust mehr das Opfer zu sein. Sollte mir noch ein Dämon über den weg laufen werde ich den sofort den gar ausmachen!

    9
    ....

Kommentare (24)

autorenew

sweet Angel ( von: sweet Angel)
vor 59 Tagen
Oh wieso das denn kikyou?

( du bist doch noch gar nicht vorgekommen xD [ #Flachwitz] )
Kikyou (78211)
vor 59 Tagen
Danke ich hab mich so gefreut
sweet Angel ( von: sweet Angel)
vor 81 Tagen
Hui ^^ natürlich schreib ich weiter. Ich schau mal ob ich heute noch weiter schreiben kann :)
Kikyou (78634)
vor 88 Tagen
Bitte schreib eher weiter ich halte es sonst nicht aus Bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte
sweet Angel ( von: sweet Angel)
vor 134 Tagen
So Leute nach ein paar Monaten ist das 8te Kapitel raus ^^ ich hoffe es gefällt euch :)
Misa - Chan (13947)
vor 142 Tagen
Ich finde die Geschichte sehr mitreißend deswegen hoffe ich du schreibst weiter.
Acci ( von: Accent 2.0)
vor 294 Tagen
Gute Tipp Seerose 👍
Nach der Geschichte kann ich wieder schlafen 😁😁
Danke 😊
Seerose ( von: Seerose)
vor 315 Tagen
Das ist eine gute Idee ^^
Iben Goertz (35775)
vor 315 Tagen
Ich hätte eine idee.
Wie wäre es wenn sich akina für eine weile sessoma anschießt?
Hoffendlich konnte ich helfe.
LG Iben-chan
Seerose ( von: Seerose)
vor 321 Tagen
Kapitel 7 wurde erweitert. Ich hoffe es gefällt euch ^^ ♡ ich freue mich auf weitere Kommentare. Wenn ihr Tipps zum verbessern habt dann schreibt sie bitte auch. Vielleicht habt ihr ja auch Ideen wie es weiter gehen soll :) ich freue mich schon auf viele Ideen und Tipps.
Aka Kind ( von: Aka Kind)
vor 331 Tagen
Bitte schreib weiter.... Ich liebe die Story. ❤
Sara (29283)
vor 334 Tagen
Ich war früher voll der Fan von Inuyasha ^^ deswegen mag ich sie sich gerne ♡ ^^
Seerose ( von: Seerose)
vor 334 Tagen
Wird schon ♡ Ich werde nicht so schnell aufgeben :) Ich freue mich das diese Geschichte gut ankommt
Sara (06155)
vor 334 Tagen
:D Macht dir aber kein Stress ♡ ^^
Seerose ( von: Seerose)
vor 335 Tagen
Ich werde es versuchen ^^ danke Sara
Sara (82879)
vor 337 Tagen
Schreib bitte schnell weiter ^^
Seerose ( von: Seerose)
vor 340 Tagen
ehm ja klar kann ich
Nelly (57151)
vor 341 Tagen
(Sorry,dass ich hier so hineinplatze,aber:
@akina: Könntest du mal bei "Den Chroniken des Steinclans" on kommen?
Und übrigens,coole Story :))
Bahar (10063)
vor 350 Tagen
Bitte schreib weiter.....🤓
Mimi-chan (10063)
vor 350 Tagen
Bitte schreib weiter ich würde mich freuen