Wenn du ein Zombie wärst....(Teil 2 jetzt geht es erst los)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Fragen - Erstellt von: Alphawölfin - Entwickelt am: - 906 mal aufgerufen

Ihr solltet erst den ersten Teil gemacht haben: Wenn du ein Zombie wärst...

Es sind drei Jahre vergangen, und in diesen drei Jahren ist viel passiert. Drei Viertel der Menschheit ist entweder tot, oder hat sich zu Zombies entwickelt. Es liegt in deiner Hand, ob die Menschheit, deine Familie, Freunde und du überlebst!

Ihr seit wieder Eren und ich schreibe das wieder aus eurer Perspektive.

P.s. Die Auswertungen sind wieder ''kleine'' Geschichten und es wird auch noch ein Teil kommen.:)


Viel Spaß und hinterlasst mir bitte wieder ein Kommentar.:)

  • 1
    Ich gucke in den Badezimmer Spiegel und sehe mein nicht mehr ganz frisches Gesicht. Es ist dreckig, mit Blut verschmiert und eine Rasur würde mir auch noch einmal gut tun. Aber ich sollte mich ja nicht wundern, so sehe ich nach jedem Einsatz aus.

    Diese Einsätze kotzen mich an, immer wieder müssen wir in Großstädte, Überlebende such, herausfinden, dass es keine mehr dort gibt und unzählige Zombies töten, nur das dies immer schwerer wird, diese Dinger können lernen und es reicht nicht mehr nur auf sie zu schießen jetzt muss man sie auch noch verbrennen! Dieses verdammte Virus, warum kann es sich immer weit entwickeln? Dass alles wäre nicht so ausgeatet, wenn man die Menschen rechtzeitig gewarnt hätte!
    Schnell mache ich mich frisch, gehe in mein Wohnbereich, hole Antar und gehe in die Kantine.

    Kaum als wir sie betreten haben, werde ich mit Applaus überschüttet.,, Da ist ja der Held! Er hat heute fünf anderen Soldaten das Leben gerettet und ganz alleine 147 Zombies getötet und er ist erst 19!'',, Mensch, Erik! Du sollst doch nicht übertreiben und übrigens Antar hat geholfen!'' Freundschaftlich Boxe ich meinen Kumpel und wir setzen uns hin.,, Ich hol uns eben was zu essen.''
    Ich gucke in den Badezimmer Spiegel und sehe mein nicht mehr ganz frisches Gesicht. Es ist dreckig, mit Blut verschmiert und eine Rasur würde mir auc
    ,, Ne lass mal Erik, sonst übergebe ich mich noch.'' Doch schon ist er weg. Das ist abartig, erst töten und dann noch essen, ich bin schon heil froh, dass ich mich noch nicht übergeben habe.
    ,, Nein lass mal, ich habe kein Hunger. Ich habe vorm Einsatz gegessen!'' Mensch, der ist ja schneller als Antar, wenn der Hunger hat. Na ja er hat mich eh nicht gehört. Das war aber wieder ein blöder Einsatz, so wie jeder und ich dachte, es kann nicht langweilig werden.
    ,, Gott! Nein lass mal Alter!'' Und schon ist er weg, na toll aber was soll's. Das war ein abartiger Einsatz und jetzt werde ich schon als Helden gefeiert, das ist abartig! Diese Menschen denken nur noch ans töten! Irgendetwas muss man doch noch tun können, ohne direkt als Held gefeiert zu werden.
    ,, Warte Erik! Ich habe keinen Hunger.'' Zu spät, er ist schon weg. Ich nehme meinen Kopf in die Hände und werde für ein paar Sekunden bewusstlos. Ich spüre wie mich Antar stützt, damit ich nicht nach hinten über kippe. Das war alles so stressig heute und ich will einfach nur weg.
  • 2
    Erik setzt sich neben mich und schiebt mir einen voll beladenen Teller mit Bohnen, Kartoffeln und Schinken hin. Angewidert Muster ich das nicht mehr ganz frische Essen und stelle es vor Antar auf den Boden, der dies sehr begeistert verschlingt.
    Erik mustert mich besorgt.,, Alter ist alles okay? Du isst schon seit einer ganzen Weile nichts mehr, dabei musst du doch bei Kräften bleiben.'',, Es ist alles okay, nur ich habe keinen Hunger und Appetit bei diesem Essen bekomme ich auch nicht gerade.''
    Ich verabschiede mich, stehe auf und verlasse gefolgt von Antar die Kantine.

    Gerade will ich meine Tür aufschließen, da springt mich von hinten meine acht Jahre alte Schwester an.,, Du bist wieder da! Warum bist du noch nicht zu uns gekommen?'' Ich drehe mich um und umarme meine Schwester.,, Geh schon mal zu Mum und Dad ich komme gleich nach.'' Njola nickt, dreht sich um und geht.,, Geh mit Antar.'' Gehorsam folgt er ihr und ich betrete mein Wohnraum. Ich genieße den Luxus, weil ich mein Zimmer nicht teilen muss, dass ist sehr praktisch, wenn man gerne allein ist.
    Ich gehe zu meiner Tasche, öffne sie und sehe das kleine weiße Kätzchen, was ich heimlich hier rein geschmuggelt habe. Vorsichtig nehme ich das müde Ding aus meiner Tasche und gehe zu meiner Familie.

    Ich betrete das Zimmer und werde von Antar angesprungen.,, Was ist das da?'', fragt meine Schwester.,, Happy Birthday zum achtem Geburtstag Njola.'' Vorsichtig gebe ich ihr das Kätzchen, dass munter mauzt. Begeistert nimmt meine Schwester das kleine Kätzchen entgegen und legt es auf ihr Bett.,, Das ist aber großzügig von deinem Bruder.'', sagt meine Mutter. Mein Vater mustert mich missbilligend und ich zucke nur mit den Schultern.,, Njola du musst aufpassen, dass niemand deine Katze findet, du weist es sind nur Hunde erlaubt.'', sagt mein Vater.
    Meine Schwester streichelt es und anschließend umarmt sie mich.
    ,, Danke! Ich nenne sie Lima.''

    Erik setzt sich neben mich und schiebt mir einen voll beladenen Teller mit Bohnen, Kartoffeln und Schinken hin. Angewidert Muster ich das nicht mehr g
    ,, Ein wirklich besonderer Name.'' Ich habe sie verlassen in einem Lagerraum entdeckt, was wir in die Luft sprengen wollten, weil es ein gutes Zombie Versteck war.
    ,, Das ist ein schöner Name.'' Als ich sie fand, war ich in einem Gebäude, das kleine Ding war bei seinen toten Geschwistern, als ich das sah, hätte ich mich fast übergeben, als gäbe es kein Morgen.
    ,, Das ist ein wirklich bezaubernder Name.'' Ich streichel das Kätzchen, welches wieder eingeschlafen ist. Ich konnte sie gerade noch so retten, ein Falke oder was ähnliches hatte es und diesen habe ich noch gerade so fangen können.
    ,, Du kannst sie nennen wie du willst, Hauptsache es ist nicht zu ulkig.'' Das Kätzchen habe ich vor Zombies gerettet, die gerade auf uns los stürmten und das dumme Kätzchen war mitten auf dem Weg am liegen.
  • 3
    Gerade als ich gehen will kommt mein Vater und zieht mich mit. Was will er jetzt von mir? Ich folge ihm stumm zum Konferenzraum, wo wie immer zwei Plätze auf mich und meinen Vater warten. Wir setzen uns hin und Antar legt sich desinteressiert an die Tür. Kaum sitze ich, werde ich mal wieder mit Applaus überschüttet. Na toll, als würde mir die Aufmerksamkeit, die ich schon normaler Weise bekommen nicht reichen!

    Nach einigen Minuten wird es still und die Vorsitzende Frau Bonson steht auf und stellt sich vor den großen Bildschirm, auf dem ich und Antar vor einer brennenden Zombie-Horde stehen.
    ,, Wie sie sich schon denken können Eren, haben sie in den drei Jahren in denen sie hier sind sehr viel erreicht, mehr als sehr viele andere gute Menschen, die auch leider heute wieder getötet wurden. Ich weiß oder besser gesagt, wir alle wissen, dass in den letzten Städten keine Überlebenden gefunden wurden, aber wir sind uns sicher, dass in Berlin, wo wir uns bis jetzt nicht hinge wagt haben überlebende sind.''
    ,, Und woher wollen sie das so genau wissen!'' Mein Vater schaut mich mahnend an.,, Wir haben über Funk Nachrichten von dort bekommen. Aber jetzt wollen wir dir was wichtiges mitteilen.'',, Und das wäre?'' Antar steht auf und kommt zu mir, beruhigend streichel ich ihn. Kluger Hund, du weist wann du kommen musst, damit ich mich wieder beruhige.,, Das Bild, was wir hier sehen, zeigt Stärke, Mut, Tapferkeit, Freiheit und Hoffnung. Wir wollen, dass du unser Gesicht, natürlich mit Antar wirst und sie sollen den Einsatz in Berlin führen ''
    Gerade als ich gehen will kommt mein Vater und zieht mich mit. Was will er jetzt von mir? Ich folge ihm stumm zum Konferenzraum, wo wie immer zwei Pl
    ,, Was haben sie nur alle für Probleme!'',, Beruhigt dich mein Sohn.'' Erschöpft fahre ich mir durch mein Braunes verstrubbeltes Haar. Anderseits, was wenn wirklich überlebende da sind? Vielleicht finde ich da ja auch ein Heilmittel. Warum muss immer alles so kompliziert und gefährlich sein!
    ,, Meinen sie das ernst?'',, Denken sie wir machen Spaß?'' Ich schüttel den Kopf.,, War das ein Nein?'' Ich schüttel noch einmal den Kopf. Das bietet mir viele Chancen und das ist wirklich mal was anderes, aber soll ich das Risiko eingehen?
    Haben sie denn noch alle beisammen?,, Ich bin weder ein Held, noch kann ich...............'' Ich übergebe mich. Das wollte eh schon lange raus, also was soll's. Erstaunt werde ich gemustert. Ich lehne mich zurück und schüttel entsetzt den Kopf.
    Die meinen es ernst!,, Was erhoffen sie sich damit?'' Sie antwortet mir, aber ich höre nicht zu. Das kann ich nicht, ich meine wie sollte ich...Das geht nicht! Mein Bewusstsein verabschiedet sich für ein paar Sekunden. Ich wache mit Blicken durchbohrt wieder auf.
  • 4
    ,, Um ehrlich zu sein Eren, das war keine Bitte oder Frage, das war ein Befehl!''
    Entsetzt nehme ich mein Messer und haue es in den Tisch. Erschrockene rufe und Blicke werden mir entgegen geschleudert. Diese faulen, verzogene und feige Menschen! Gehen die in Außen Einsätze! Riskieren sie ihr Leben! Mein Vater guckt mich mitleidig, schockiert und traurig an. Das kann ich jetzt nicht auch noch gebrauchen, langsam nehme ich mein Messer aus dem Tisch. Irgendjemand brüllt mich an und Antar fängt an zu knurren. Als wäre ich in Trance stehe ich auf, öffne dir Tür und will gerade den Raum verlassen, als Frau Möchtegern mich anspricht.,, Du darfst dir zehn Soldaten aussuchen, die mitkommen und ihr fahrt morgen um 0900 (09:00 Uhr) los. Es wird alles oben bereit stehen.''
    Mit oben meint sie dann wohl das Außen Gebäude. Es gibt ein Außen- und Unter Gebäude, also unterirdisch.

    Ich schließe die Tür, gehe in mein Zimmer und brülle mir meine Seele aus dem Leib. Als ich mich gefangen habe, entdecke ich meine Schwester auf meinem Bett mit dem Kätzchen.,, Du musst wieder in einen Einsatz?'' Ich nicke.,, Wann musst du los?'',, Um neun Uhr, muss ich oben sein. Warum?'',, Ach nur so. Komm gesund nach Hause und pass auf.'' Bevor sie mein Zimmer verlässt, umarmen wir uns noch einmal.

    Nach einer gefühlten Ewigkeit, gehe ich in unsere Bar, wo ich wie erwartet Erik und noch andere Soldaten finde. Ich setzte mich neben Erik, der mir ein Bier zuschiebt.
    ,, Um ehrlich zu sein Eren, das war keine Bitte oder Frage, das war ein Befehl!'' Entsetzt nehme ich mein Messer und haue es in den Tisch. E
    Genau das richtige für meinen Kreislauf. Ich nimm einen großzügigen Schluck und verziehe das Gesicht.,, Das muss reichen.'',, Warum, du hast nur einen Schluck getrunken.'',, Wir sind morgen wieder auf nimm Einsatz um 0900.'' Aus lauter Wut schmeiß Erik sein Glas weg und guckt mich an.,, Die können uns auch gar nicht in Ruhe lassen.''
    Dankbar trinke ich und Erik will mir gerade noch eins geben, aber ich winke ab.,, Und du solltest auch aufhören. Um 0900 müssen wir wieder los und wieder unser Leben riskieren.'' Geschockt guckt er mich an und trinkt sein Glas leer.
    ,, Ne lass mal und du solltest jetzt besser auch aufhören. Wir sind morgen um 0900 auf nimm Einsatz.'',, WAS! Wir sind doch gerade erst vom altem wieder angekommen!'' Ein Schluck könnte doch ganz gut tun...
    Angewidert schiebe ich dieses Weg.,, Was ist mit dir los, dieses liebst du doch.'',, Um 0900 morgen gehen wir wieder los und versuchen Überlebende zu finden, also hör besser sofort auf zu trinken, damit du morgen keinen Kater hast.'',, Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa! Warum können die uns nie in Frieden lassen! Wir sind gerade erst wieder hier und dann sollen wir auch gleich wieder weg! Diese Feiglinge!''
  • 5
    Ich steige mit Antar aus dem Aufzug und sehe drei Land Rover, mit allem möglichem beladen und zehn Soldaten/innen davor stehen.,, Und wo bleibt unser Anführer?'',, Das dürfte dann wohl ich sein.'' Erstaunt werde ich gemustert.,, Ist das dein ernst Eren? Du bist erst 19 und schon Anführer einer Gruppe und du hast uns ausgesucht.'', sagt Erik fassungslos. Ich schmeiße meine Sachen auf einen Sitz, lasse Antar auf der Beifahrer Seite einsteigen und steige dann selber ein.,, Bei mir fahren drei mit, bei dir Erik auch und die anderen gehen in den dritten Land Rover und in dieser Reihenfolge fahren wir auch.'' Stöhnend steigen alle ein und wir fahren los.

    Nach acht Stunden Fahrt parken wir an einer Tankstelle. Über Funk sage ich, dass nur Erik aussteigen soll. Anschließend steigen auch Antar und ich aus. Kaum sind wir draußen rennt Antar los,, Du weist was zu tun ist.'' Schnell folge wir Antar, der vor den Toiletten sitzt. Kluger Junge, du weist, dass wenn du jetzt bellst kommen alle raus. Ich nicke Erik zu und trete die Tür ein, schnell drehe ich mich zur Seite und Erik setzt die heraus stürzenden Zombies mit dem Flammenwerfer in Brad. Mist! Ich renne einem Ausreißer mit Antar hinterher.,, Antar schneid ihm den Weg ab!'' Er stürzt los und rennt vor den Zombie, das sich brüllend und spucken zu mich umdreht und auf mich los stürmt. Mit meiner Glock 17 (Pistole) schieße ich dem Ding in den Kopf und weiche gerade noch aus, als Erik kommt und es in Brand steckt.,, Hast du sonst noch jemanden entkommen lassen?'' Erik schüttelt den Kopf und wir gehen zurück. Antar rennt zu Eriks Auto und bellt die Plane an. Was hat der denn? Ich nehme die Plane weg und kann es nicht glauben...
    Ich steige mit Antar aus dem Aufzug und sehe drei Land Rover, mit allem möglichem beladen und zehn Soldaten/innen davor stehen.,, Und wo bleibt unser
    ,, Was suchst du hier Njola! Du weist, dass ich dich auf Einsätzen nicht brauche!'' Njola fängt an zu weinen.,, Ich wollte mal mitkommen! Das ist unfair! Ich muss immer im Bett hocken und du darfst raus!'' Mist!
    Ich kann's nicht glauben. Ich kneife meine Augen zu und öffne sie wieder.,, Was suchst du hier Njola? Warum musst du mir das antun?'',, Warum ich dir das antue? Ganz einfach, ich will mal was erleben und die Außenwelt sehen und mir wird immer langweilig, wenn du nicht da bist!'' Ich kann's immer noch nicht glauben. Dieses Kind ist unglaublich!
    Ich halte mir meine Hand vor den Mund.,, Was suchst du hier Njola!'',, Du hast nicht tschüss gesagt und dort ist es so langweilig!'',, Ich habe noch nie tschüss gesagt und du weist, dass das kein Spaß ist Njola!''
    Schnell hocke ich mich hin. Muss mir denn immer schwindelig werden. Langsam stehe ich auf und gucke Njola entsetzt an.,, Was hast du dir dabei nur gedacht? Warum bist du hier? Was soll das?'',, Ich will mal was erleben!'' Was erleben..okay!
  • 6
    Zurückbringen kann ich jetzt eh knicken. Also was soll ich machen. Ich packe meine Schwester unter den Armen und hieve sie von der Ladefläche.,, Du hasst Lima vergessen.'' Schwer atme ich aus und gucke unter der Plane nach. Tatsächlich, sie hat die Katze mit gebracht! Vorsichtig hole ich die kleine aus der Plane und gebe sie meiner Schwester.,, Warum um Gottes Willen hast du die Katze mit gebracht!'' Erik und die anderen, die mittlerweile ausgestiegen sind schauen mich viel sagent an.,, Sie ist doch noch so klein und zerbrechlich, ohne mich kommt sie niemals klar.'' Und da ist sie in einer Zombiestadt besser aufgehoben? Das kann ja noch was werden.,, Also gut du Dante (ich zeige auf einen schlaksigen Jungen, der gerade mal 16 ist), fährst jetzt bei Erik mit und du junge Dame bei mir und du steigst sofort ein.'',, Aber was wenn Zombies kommen?'',, Na jetzt nicht mehr so Abenteuerlustig? Na gut, ich lasse Antar auch im Auto.'' Ich bringe meine Schwester ins Auto und zeige den andere, dass sie mir folgen sollen.

    Ich trete die Tür von der Tankstelle ein und leuchte rein.,, Sauber! Sucht, nach eventuellen überlebenden oder nach Sachen, die man gebrauchen könnte. Lena bleib doch bitte beim Auto, ja?'' Sie nickt mir zu und geht stumm zurück.
    Wie erwartet haben wir nichts oder jemanden gefunden.

    Nach zwei stündiger fahrt sehen wir endlich Berlin.
    ,, Na dann auf ein neues.'' Hoffentlich wird es nicht so hässlich, denn sonst kann ich nicht garantieren, nicht zu kotzen! Über Funk gebe ich durch, dass wir in den Wald fahren um ein Lager für die Nacht aufzuschlagen.
    ,, Leute! In dieser Stadt müssen wir aufpassen immerhin gab es hier mal 3,5 Millionen Menschen. Da wird es dann auch viele Zombies geben.'' Es wird Dunkel, da ist es nicht sehr klug in eine Stadt zu gehen, wenn Zombies hauptsächlich Nachts ''jagen''. Sie können zwar auch Tagsüber raus, aber das bekommt denen nicht sehr gut. Nicht sicher, ob es richtig ist gebe ich über Funk weiter, dass wir im Wald ein Lager aufschlagen.
    Na toll, wieder eine Stadt.,, Na das kann heiter werden.'' Ich werde auf jedem Fall Ohnmächtig, aber was soll's. Hauptsache leben. Schnell gebe ich über Funk durch, dass wir in den nächsten Wald fahren und ein Lager aufschlagen.
    ,, Leute diese Stadt sieht nach viel Ärger aus.'' Ich gucke mich um. Es wird schon dunkel und in die Stadt gehen, nein noch nicht. Über Funk gebe ich durch, dass wir im Wald nach einem Lagerplatz suchen werden.
  • 7
    Wir haben ein gutes Lager gefunden, überall sind Bäume und von hinten können wir nicht angegriffen werden, weil dort ein riesiger reißender Fluss ist.
    Gerade stellen wir das letzte Zelt auf, als wir aus der Stadt nicht gerade wenige Zombies hören, die irgendwie immer näher kommen. Ruhe bewahren.,, Beeilen wir uns noch den Draht am Strom anzuschließen und aufzubauen.'' Kaum haben wir das gemacht fängt Antar an zu knurren und sich in Kampf-Stellung zu bringen.,, Klettert schnell auf die Bäume und nehmt eure Nachtsichtgeräte und Gewähr mit! Erik du nimmst meine Schwester und ihr Kätzchen mit und wehe Njola du bist nicht leise.'' Ich nehme Antar auf meine Schultern, den ich mit seinem Geschirr an meiner Jacke befestige. Schnell kletter ich auf einen großen kräftigen Baum, ziehe mein Nachtsichtgerät an und setze Antar neben mir auf einem großem Ast ab. Kaum schaue ich in die Richtung, aus der die Geräusche kamen, sehe ich hunderte Zombies auf uns zukommen. Mist! Sie werden immer schneller und rennen gerade Wegs in den Stromdraht rein, welcher sehr hoch eingeschaltet ist. Die ersten Zombies fangen an zu brennen und zünden viele andere mit an.
    Wir haben ein gutes Lager gefunden, überall sind Bäume und von hinten können wir nicht angegriffen werden, weil dort ein riesiger reißender Fluss
    Das ist gar nicht gut! Das sind zu viele Zombies für meinen noch nicht gerade fertig erstellter Draht.,, Antar du musst vielleicht gleich vom Baum springen.'', flüster ich ihm ins Ohr. Zustimmend zwinkert er. Ich gucke runter, das sind bestimmt zehn Meter, aber wir sind schon mehr von einem Baum gesprungen und haben es überlebt.
    Ach du meine Fresse! Wie das stinkt! Ich glaube......schnell halte ich mir meine Hand vorm Mund und versuche nicht zu kotzen. Das würde die Viecher nur noch mehr anziehen und das können wir nicht gebrauchen!
    Schnell vergrabe ich mein Gesicht in Antar's Fell und versuche nicht ohnmächtig zu werden. Das wäre nicht sehr praktisch, wenn ich auch noch vom Baum fallen würde. Da würden sich die Zombies freuen.
    Leise lache ich in mich hinein. Zum Glück, war ich so klug und habe den Draht auf der höchsten Stufe eingestellt. Da ist es logisch, dass alle verbrennen. Aber ob er hält, er ist nur dreißig Zentimeter hoch....Klar der wird halten, ich habe den Draht immerhin gebaut.
  • 8
    Ich höre ein Kreischen und sehe meine Schwester und Erik vom Baum fallen und gleichzeitig geht der Draht kaputt. F**K!,, Ihr bleibt oben und ballert sie ab!'', rufe ich den anderen zu. Ich springe vom Baum, sehr glücklich, dass die Schuhe gut gepolstert sind und fange Antar auf. Ich renne zu den Beiden. Njola liegt auf dem Boden, dass Kätzchen regungslos neben ihr und es sieht so aus, als hätte Erik sich ein Bein gebrochen. Schnell nehme ich den Flammenwerfer von Erik und setzte die am nächsten zu mir stehenden Zombies in Brand. Ich sehe wie fünf meiner Leute von Bäumen klettern und die anderen Vier von oben schießen.,, Antar pass auf die beiden auf.'' Ich renne los mitten ins Gefecht.

    Ich puste gerade einem Zombie den Kopf weg, als ich Antar bellen höre. Vor ihm sind acht Zombies. Ohne zu überlegen stürze ich los und ramme alle Zombies in den Fluss, ich will gerade weg gehen, als... irgendetwas bohrt sich von hinten in meine Hand und zieht mich mit in den Fluss. Ich höre wie meine Schwester brüllt und das letzte was ich sehe ist, dass Antar auch in den Fluss springt. Dann knalle ich mit meinem Kopf gegen irgendwas hartes und werde Ohnmächtig.

    Ich atme schwer ein und aus. Langsam öffne ich meine Augen, es ist schon hell. Was ist passiert. Schlagartig kommen die Erinnerungen zurück. Hoffentlich geht es allen gut. Ich werde von etwas nassem an gestupst, ich gucke nach rechts und sehe Antar. Autsch! Ich gucke an meine linke Hand. Das hat mir gerade noch gefehlt! Ich sehe einen Abdruck, als hätte mich irgendetwas gebissen. Ich stehe auf und merke, dass mich der Fluss in die Stadt gebracht hat und um mich liegen tote Zombies.
    Ich höre ein Kreischen und sehe meine Schwester und Erik vom Baum fallen und gleichzeitig geht der Draht kaputt. F**K!,, Ihr bleibt oben und ballert
    Ich werde Ohnmächtig. Zum Glück liege ich schon, ich werde wieder wach. Das ist alles so schlimm, das Ding hat mich gebissen! Was soll ich nur machen? Ich stehe auf und gehe gefolgt von Antar, der meine Pistole noch aufhebt in eine mir unbekannte Richtung.......
    Schlagartig übergebe ich mich und muster meine Hand erneut. Das kann einfach nicht wahr sein, ich will keines von diesen Dinger werden! Ich gehe schwankend gefolgt von Antar, der meine Pistole im Maul hat in irgendeine Richtung.......
    Was für eine verdammte SCH****! Ich nehme meine Pistole, stehe auf und gehe einfach drauf los, gefolgt von Antar. Du bist ein toller Junge. Ich streichel ihm den Kopf und gehe weiter.....
    Verdammt! Verdammt! Verdammt! Das ist jetzt nicht ehrlich passiert! O mein Gott, aber was soll's. Ich nehme meine Pistole vom Bauch, die mir Antar dort hingelegt hat, stehe auf und gefolgt von meinem treuem Freund gehen wir ins ungewisse.....
  • 9
    So das war es wieder und ich hoffe es hat euch gefallen und ihr freut euch auf den nächsten Teil.: D
    . Das war gruslig! Weist du wie häufig ich ohnmächtig geworden bin! .....Ähm nein, das weiß ich nicht..... Wenn der nächste Teil auch so wird sterbe ich an einem Herzinfarkt!
    Es war wieder ganz schön heftig, aber es hat mir gefallen und ich freue mich auf den nächsten Teil.
    Es war wieder sehr interessant und nicht langweilig und ja ich freue mich sehr auf den nächsten Teil.:)
    Wow! Voll brutal Alter und voll krass! Natürlich freue ich mich auf den nächsten Teil! Was denkst du denn?
  • 10
    Okay macht es gut. Man sieht sich hoffentlich und vergesst nicht mich weiter zu empfehlen. ;))
    Klar alter ist doch selbstverständlich, aber nur, wenn du mich auch weiter empfiehlst. Man sieht sich! 0-0
    Wenn ich daran denke, aber das werde ich wahrscheinlich so oder so. Bis zum nächstem mal. ^-^
    Klar! Man sieht sich eventuell......;)
    Mal gucken. Bye!: D
article
1476789532
Wenn du ein Zombie wärst....(Teil 2 jetzt geht...
Wenn du ein Zombie wärst....(Teil 2 jetzt geht...
Ihr solltet erst den ersten Teil gemacht haben: Wenn du ein Zombie wärst... Es sind drei Jahre vergangen, und in diesen drei Jahren ist viel passiert. Drei Viertel der Menschheit ist entweder tot, oder hat sich zu Zombies entwickelt. Es liegt in dein...
http://www.testedich.de/quiz44/quiz/1476789532/Wenn-du-ein-Zombie-waerstTeil-2-jetzt-geht-es-erst-los
http://www.testedich.de/quiz44/picture/pic_1476789532_1.jpg
2016-10-18
121TA
Zombies

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Alphawölfin ( von: Alphawölfi )
Abgeschickt vor 12 Tagen
Ja da hast du recht, das war viel Arbeit. Cool, dass du meine Tests machst und dass sie dir gefallen! :DD

Alpha
Tintenherz ( 8.154 )
Abgeschickt vor 12 Tagen
Super toller Test! Er hat sich viiiiele Kommus verdient, denn man sieht das du dir richtig viel Mühe gegeben hast💙💙💙💙💗💗💗💗
Alphawölfin ( von: Alphawölfi )
Abgeschickt vor 15 Tagen
Leute! Bitte! KOMMENTIERT!
Das wäre mal echt nett von euch, schließlich kann mein Test schlecht sich selber kommentieren!
Alphawölfin ( von: Alphawölfi )
Abgeschickt vor 18 Tagen
Fraut mich, dass es dir gefallen hat littelBlackShinigami, ich versuche den nächsten Teil auch schnell on zu bekommen, aber momentan habe ich leider viel um die Ohren. :(

;3
littleBlackShinigami ( 3.116 )
Abgeschickt vor 18 Tagen
wieder mega cooles quiz, freue mich schon auf die fortsetzung^^
Alphawölfin ( von: Alphawölfi )
Abgeschickt vor 23 Tagen
Freut mich, dass du meinem Wunsch gefolgt bist Larry! Es bedeutet mir echt viel, dass du mein Quiz gemacht und es dir gefallen hat! :)
(und obwohl ich dieses Wort wie du weißt nicht mag MUSS ich es dir einfach sagen!)
Danke! ;3
Larry16storywriter ( 10.15 )
Abgeschickt vor 23 Tagen
GEIL GEMACHT!! :)
man merkt einfach dass du dir sichtbar mühe gegeben hast.
gut gestellte fragen, gute antwortmöglichkeiten, schöne auswertungen & alles mit dem richtigen 'pfiff' (hasse dieses wort aber mir fällt grad kein besseres ein haha)
Gutes Quiz!! ;)
LG Larry
Alphawölfin ( von: Alphawölfi )
Abgeschickt vor 24 Tagen
Freut mich, dass es euch gefallen hat katzen_popo ^-^ ;3
katzen_popo ( von: katzen_popo )
Abgeschickt vor 24 Tagen
Katze Lima, geil!!
Danke dir :*
das qiuz ist echt gut geworden freue mich auf die weiter Entwicklung der Geschichte
und warrior cats sweet die bücher sind gut hab zwar noch nicht alle gelesen aber hey
naja viel spaß beim schreiben und auf gute geschichten
Alphawölfin ( von: Alphawölfi )
Abgeschickt vor 32 Tagen
!!!Ich will Kommentare!!!
Blauherz ( von: Blauherz )
Abgeschickt vor 37 Tagen
Ich freue mich schon😀😀😀😀Hey, kein Problem^^
Dafür sind Freunde doch da:D
Alphawölfin ( von: Alphawölfin )
Abgeschickt vor 37 Tagen
@Blauherz
Also ganz kenne ich es noch nicht, ich fange gerade erst an WarriorCats zu lesen und wenn ich das durch habe mach zu 100% ein Test dazu. ;))
Ach und wirklich cool von dir, dass mu meine Quizzes gemacht hast ;DD
Blauherz ( von: Blauherz )
Abgeschickt vor 37 Tagen
Super geworden! Jetzt passt es perfekt!😊😁😀 Kennst du WarriorCats? Könntest du dann bitte einen Test dazu machen?😚😙Ich würde ihn bewerten 😉😉😉😉Gut gemacht!
Alphawölfin ( von: Alphawölfin )
Abgeschickt vor 37 Tagen
@Grey Wind Freut mich, dass du es so cool fandest! Ich versuche mich mit dem nächstem Teil zu beeilen, aber es braucht eben alles seine Zeit.

@Alle Solltet ihr Vorschläge oder Wünsche für den nächsten Teil,
(oder Teile (weiß ich noch nicht, werden wir dann ja sehen;))) haben, könnt ihr mir sie ganz gerne mitteilen! Ich versuche, dann diese zu berücksichtigen und es so gut es geht einzubringen!
Grey Wind ( .9.94 )
Abgeschickt vor 38 Tagen
Endlich geht es weiter! Ich weiß, der erste Teil ist zwar auch diesem Monat rausgekommen, aber ich bin eine ungeduldige Person..;)
Ich fand es richtig cool und es war mehr Aktion, als im erstem Teil. Vorallem finde ich gut, dass mehr Zombies dabei waren und das man auch gebissen wurde.
Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und hoffe, dass dieser schnell veröffentlich wird! ;)))