Springe zu den Kommentaren

Die Sternensängerin II

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.085 Wörter - Erstellt von: Sternensängerin - Aktualisiert am: 2016-10-18 - Entwickelt am: - 678 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Ich wurde also von Herr Elrond zu einem Rat eingeladen, der über das Schicksal von Mittelerde entscheiden soll.
Diese einmalige Chance kann ich mir doch nicht entgehen lassen oder?

1
Der Elb trat ein und wich erschrocken zurück angesichts meines gespannten Bogens. „Verzeiht.. Herr Elrond... schickt mich... Er... Hier“, brachte er stotternd heraus. Er streckte mir einen Brief entgegen. „Was ist das?“, fragte ich misstrauisch. „Eine Einladung mein Herrin“, antwortete er. Ich ließ den Bogen sinken und nahm den Brief entgegen. Ich öffnete den Umschlag mit meinen schlanken Fingern und begann zu lesen. Ein Rat? Wieso lädt Herr Elrond mich zu einem Rat ein? Ich bezweifle das tatsächlich der eine Ring gefunden wurde, nachdem er so lange verschollen war. Doch was wenn etwas wahres dran ist? Es würde jedenfalls nicht schaden hinzugehen. Dort wäre ich sicherer als hier. „Wann findet der Rat statt?“, fragte ich den Elb. Er berichtete das er in 3 Tagen beginnen soll und reichte mir einen Korb mit Lembas und Äpfeln. Das erste richtige Mahl seit Tagen. „Danke“, sagte ich. „Sagt Herr Elrond, dass ich kommen werde“. Er nickte und nach einer Verbeugung schlüpfte er wieder durch die Öffnung, nach draußen in die Dunkelheit. Ich suchte meine Sachen zusammen. Ich musste sofort aufbrechen. 3 Tage um nach Bruchtal zu kommen reichen hoffentlich. Mein Baumhaus liegt mitten in einem Wald, weit weg von Dörfern oder Städten es wird ein langer ritt nach Bruchtal. Ich griff nach meinen Rucksack und füllte ihn mit Lembas und ein paar Äpfeln. Meine Reisekleidung hatte ich schon an: sie bestand aus einem grauen Oberteil, dass zerlumpt und an manchen stellen zerrissen war, aus einer dunkelbraunen Hose und aus meinen über alles geliebten kniehohen braunen Wildlederstiefeln. Zusätzlich schnallte ich mir noch meinen Gürtel um an dem ich meine vielen Dolche und mein Schwert befestigte (Dezent viele Waffen?:´D) (Joa vielleicht...) Schließlich schnappte ich mir noch meinen Bogen und den Köcher und schlüpfte hinaus in die Dunkelheit. Unten angekommen blickte ich mich um. Vor allem Nachts musste man vorsichtig sein, da nachts immer viele Orks unterwegs waren. Doch alles schien ruhig. Ich sang eine kurze Melodie. Meine Stimme halte durch den Wald, kurz darauf hörte ich Hufgetrappel und sah meinen weißen Hirsch aus den Bäumen hervorbrechen. Sein Name war Elros (Sternenschaum). Ich streichelte seinen Hals und schwang mich dann auf seinen Rücken. Und schon galoppierten wir hinaus in die Nacht.

Kommentare (4)

autorenew

Kleeblatt 🍀 ( von: Kleeblatt)
vor 70 Tagen
Die Geschichte ist ssssooooo schön! Du musst unbedingt
weiter schreiben,bitte!
Sternensängerin ( von: Sternensängeri)
vor 249 Tagen
Vielen Dank für die lieben Kommentare ❤😘 Bald erscheint Teil vier♡
Und teil 5 ist auch schon in arbeit 😄

LG Sternensängerin
Drachenhauch & Co ( von: FlyingPanda)
vor 271 Tagen
Wann schreibst du weiter? Es ist echt gut gerworden!!
Leâna (21794)
vor 278 Tagen
Sehr schön geschrieben ich freue mich auf eine Fortsetzung!!!!
👍👍👍❤❤😉😎