Rose in der Rumtreiberzeit

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.817 Wörter - Erstellt von: CaraHilse_._ - Aktualisiert am: 2016-10-18 - Entwickelt am: - 417 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Fanfiction about Rose Na, du Gurke. Wie schön dass du den Weg zu meiner Fanfiction ist. Ich entschuldige mich im Voraus schon mal für meine Rechtsch
    Fanfiction about Rose
    Na, du Gurke. Wie schön dass du den Weg zu meiner Fanfiction ist. Ich entschuldige mich im Voraus schon mal für meine Rechtschreib- und/oder Grammatikfehler. In dieser FF geht es um die allerliebste Rose. In der Rumtreiberzeit. (Ich werde ohne Peter Pettigrew machen) Sie ist die Zwillingsschwester von James und im Moment noch vergeben. In der Ff werden Sichtwechsel und vielleicht auch Rückblenden seien. Rose ist seit zweieinhalb Jahren an einer unbekannten Krankheit erkrankt. Dadurch hat sie Schwindelanfälle, Kopfschmerzen, Übelkeit und ihre Hände zittern sehr oft.
    Manchmal kommt es auch zu einer Ohnmacht. Ihre beste Freundin ist Lily, aber sie kommt auch gut mit Alice klar. Hier kommt der Steckbrief:

    Name: Rosalie (Rose) Allison Lydia Potter (#teenwolf)
    Alter: 15 Jahre
    Position: Vertrauensschülerin
    Charakter: überhaupt nicht nachtragend, schlau, manchmal zickig, selbstbewusst (im positiven Sinne), Perfektionistin
    Hobbies: mit Freunden was unternehmen, lesen, Tagträumen, Klavier spielen, shoppen, Schlittschuhlaufen
    Aussehen: langes, welliges, rotblondes Haar und grüne Augen (siehe Bild), schlank mit schönen Kurven und Körbchengröße D, blass
    Beste Freundinnen: Lily, dann Alice
    Freundinnen: (alle folgenden Personen sind ausgedacht) Leonie Marshall, Katherine Rowling (<- zu Ehren meiner Heldin), Caroline Skills
    Beste Freunde: Remus und Sirius
    Familie: James, Vater Charlus, Mutter Dorothea (die hießen doch so, oder?), meine Katze Lizzy
    Momentaner Freund: Frank Longbottom
    Wer wird dann die große Liebe: Psssst... das verrat ich noch nicht

    Story:
    "Deine Hände zittern.", meinte James. "Ach, was du nicht sagst!", giftete ich zurück. "Was geht denn bei dir ab. Wenn du dich mit Longbottom gestritten hast, kann ich ihm eine reinhauen." Ja, ich hatte mich mit Frank gestritten, aber das war halb so wild. Und wenn man vom Teufel spricht. Frank kam von der anderen Seite der Gemeinschaftsraum. "Chrm... ähm, Rose können wir vielleicht kurz miteinander reden?", fragte er. "Klar. ", antwortete ich. Wir gingen in eine der Ecken. "Rose, bitte, Süße, es tut mir schrecklich leid. Ich wollte dich nicht verletzen. Ich würde nie sowas tun. Ich lie..", doch weiter kam er nicht, weil ich seine Lippen mit einem Kuss verschloss. "Schon gut, Frank. Ich liebe dich auch." Ich nahm seine Hand und wir gingen runter in die große Halle. Ich konnte niemanden wirklich lange böse sein. Das war für die meisten ganz praktisch. Wir setzten uns an den Gryffindortisch neben Lily. Diese musterte unsere verschränkten Hände und grinste mich an. Ich lächelte zurück. Ich hatte ihr als Erste erzählt, dass ich mich mit Frank gestritten hatte. Auch Alice sah uns an. Wir hatten uns vor drei Jahren erzählt, dass wir beide in Frank verliebt waren, aber mittlerweile war sie der Meinung, dass er viel besser zu mir passte. Ich wusste, dass sie log. Sie war immer noch in ihn verliebt. Das Essen erschien vor uns als Sirius, James und Remus eintraten. Remus setzte sich mir gegenüber, Sirius setzte sich neben Remus und mein Bruder nahm neben Sirius Platz. Ich nahm mir was von dem Nudelauflauf, merkte aber nach ein paar Bissen, dass ich keinen Hunger hatte und dass mir schlecht war. Ich legte die Gabel weg und seufzte. "Rose, alles klar?", fragte James beunruhigt. "Alles gut, mir ist nur schwindelig.", erwiderte ich. Nicht mal ich glaubte mir das. Ich lehnte mich an Lily. Nach dem Essen war ich super froh, dass wir nach oben gingen. Ich ging nach oben in den Schlafsaal und zog meine Tasche unter dem Bett hervor. Aus dieser Schachtel nahm ich eine Dose heraus. Ich öffnete diese und schüttete mir drei Tabletten auf die Hand. Ich nahm mein Wasserglas und schluckte die Tabletten runter. Dann schnappte ich mir meinen Zeichenblock und mein Bleistift-Set. Ich ging wieder runter in den Gemeinschaftsraum. Lily und Alice saßen auf dem einen Sofa. Lily hatte einen Brief in der Hand und Alice saß einfach nur so da. Ich setzte mich zwischen die beiden und sah mich um. "Wo sind James, Sirius und Remus?", fragte ich die beiden. "Irgendwo im Schloss. Wie immer.", meinte Lily. Ich nickte. Ins Feuer blickend überlegte ich was ich zeichnen soll. Dann, fünf Minuten später, hörte ich von irgendwo her ein Wolfsheulen. Also begann ich einen Wolf zu zeichnen. Feine Bleistiftstriche machten das Bild perfekt. Dann stupste Lily mich an. "Süße, es ist halb zwölf. Wollen wir nicht mal ins Bett gehen?" Ich nickte, packte mein Zeug zusammen und ging zusammen mit meinen Freundinnen hoch. Dort legte ich meinen Block auf den Nachttisch und ging ins Bad. Dann schminkte ich mich ab, zog mich um und putzte mir die Zähne. Auch im Bad stand eine Packung mit Tabletten. Ich nahm drei Stück und ging dann aus dem Bad. Ich legte mich in mein weiches Bett und knipste die Nachttischlampe aus. Ich schloss die Augen und merkte nur noch wie Lily aus dem Bad kam. Dann fiel ich in meine Traumwelt. Dort kreiste meine Zeichnung. Sie wurde immer schneller und schneller und dann stoppte sie abrupt. Und sie begann sich zu verformen und dann war da nicht mehr der Wolf sondern Remus. Erschrocken zuckte ich zusammen und befand mich wieder in meinem Bett. Ich sah zur Seite und sah den Wecker. Sechs Uhr morgens. Ich seufzte und ging ins Bad. Das war ein gruseliger Traum. Wieso verband mein Kopf Remus mit Wölfen! Vielleicht wegen seinem Spitznamen "Moony". Ich kämmte mir die Haare und strengte meinen Kopf extrem an um zu verstehen. Aber dadurch bekam ich Kopfschmerzen und ich gab auf.

    *Nächster Vollmond*

    Ich war draußen auf den Ländereien und sah mich um. Ja, nach einem Wolf zu suchen war nicht gerade klug, aber war mit meinem Zauberstab bewaffnet. Was sollte mir schon passieren (Ich: Hab ich sie nicht als schlau beschrieben! Ich sollte es in vollkommen durchgeknallt und lebensmüde um ändern!). Und dann sah ich ihn. Doch es war kein Wolf. Nein, es war ein Werwolf. Langsam ging ich zurück. Wieso war ich nur so dumm und war ihn suchen gegangen. (Ich: Das ist eine sehr gute Frage) Ich stieß gegen ein Baum und natürlich musste genau jetzt einer meiner Schwindelanfälle kommen. Ich sah nur noch den Werwolf und spürte meine Rippen unter ihm brechen. Dann wurde es schwarz.

    *Im Krankenflügel*

    "Was hab ich nur getan!"-Remus
    "Es wird alles gut, Remus! Sie wird wieder aufwachen."-Tatze
    "Sie wird mich hassen!"-Remus
    "Nein, werde ich nicht.", flüsterte ich schwach. Ich hatte in meinem Kopf alles kombiniert. Remus war ein Werwolf. Er hat mich fast umgebracht. Doch er war immer noch mein bester Freund. Ich schlug die Augen auf. Lily, Remus, James und Sirius standen um mein Bett herum. "Wie lange bin ich schon hier?", fragte ich. Sirius guckte auf seine Armbanduhr und meinte: "Sechs Stunden, 18 Minuten und 30... 31... 32 Sekunden." Es war also sechs Uhr morgens. "Wie fühlst du dich.", fragte Lily besorgt. "Ganz in Ordnung. Ich würde mich besser fühlen, wenn Remus mich ansehen würde.", antwortete ich. Remus sah hoch. "Es tut mir unendlich leid. Ich wollte dich niemals verletzen. Das musst du mir glauben." Ich lächelte ihn an, nahm seine Hand und drückte diese. Madame Pomfrey schickte die Vier in ihren Schlafsaal zurück so dass ich mich noch etwas ausruhen konnte. Frank und Alice sollte ich dann sagen, dass ich einen Anfall hatte und deswegen für den Rest der Woche vom Unterricht befreit war. Doch Alice kam aber nicht. Frank und die Rumtreiber besuchten mich jeden Abend. Das Remus ein Werwolf war, fand ich gar nicht so schlimm, schließlich war er ein... zahmer Werwolf (Ich: Ja, bestimmt...). Als ich endlich aus dem Krankenflügel raus durfte, wurde ich von allen begrüßt und es wurde gefragt, ob es mir wieder besser ging. Das war so süß. Doch dass Alice sich nur einmal kurz nach mir erkundet hatte tat weh. Nachdem ich dreißigmal sagen musste, dass es mir besser ging, setzte ich mich neben Alice. Sie hatte die Hände in den Schoß gelegt und beobachtete wie ich mich zu ihr setzte. "Hi.", sagte ich. "Hey.", antwortete sie kühl. "Alice, ich lag eine Woche im Krankenflügel. Was hab ich getan, dass du so unendlich sauer bist?", fragte ich. "Du, du hast gar nichts getan. Es war ja nicht deine Schuld. Nur jetzt hast du wieder so viel Aufmerksamkeit.", flüsterte sie. Autsch. Ich sah sah sie entsetzt und verletzt an. Dann stand ich auf, sagte Remus, Sirius und James "Gute Nacht" und ging zu Frank. Ich gab ihm einen Kuss, hauchte: "Bis morgen.", und verschwand oben im Schlafsaal.

    *Alice' Sicht*

    Ihr Blick war schmerzerfüllt und es tat mir unendlich leid und ich wollte mich entschuldigen, aber da war sie schon weggerauscht und hatte den "Rumtreibern" und Frank "Gute Nacht" gesagt. Ich legte meinen Kopf in die Hände. Lily kam. "Hey, Alice. Was ist denn los?" "Ich hab Rose gesagt, was ich denke und dass war vollkommen unfair ihr gegenüber. Ich bin eine miserable Freundin.", erklärte ich. Sie sah mich mitleidig an und drückte mich einmal kurz. Ich lächelte sie an mit einem schon-okay-mir-geht-es-gut-du-kannst-ruhig-zu-den- Anderen-gehen-Blick an. Sie stand auf, strich mir über den Arm und ging zu Katherine, Leonie und Caroline. Dann lief ich hoch in den Schlafsaal. Die Vorhänge von Rose waren zu gezogen. Ich hörte sie leise schluchzen. Sofort kam das Schuldgefühl. Ich wollte etwas sagen, aber was rechtfertigte denn Bitteschön, dass was ich gesagt habe?

    *Nächster Tag/ Rose' Sicht*

    Ich rieb mir über die Augen. Ich beschloss Alice einfach den ganzen Tag zu ignorieren. Das war zwar nicht gerade einfach, aber es ging. Doch dann kam sie zu mir. "Bitte, Rose, es tut mir unendlich leid, ich weiß nicht was da über mich kam.

article
1476442582
Rose in der Rumtreiberzeit
Rose in der Rumtreiberzeit
http://www.testedich.de/quiz44/quiz/1476442582/Rose-in-der-Rumtreiberzeit
http://www.testedich.de/quiz44/picture/pic_1476442582_1.jpg
2016-10-14
402D
Harry Potter

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

LucyLuLuu ( 24645 )
Abgeschickt vor 215 Tagen
Hey^^
Also die Geschichte an sich ist schon mal ganz gut. Ich schreibe auf ffs und was mir halt im Vergleich aufgefallen ist und was ich dir zu enden raten würde,ist, dass es einfach mehr ausbauen solltest. Die Geschichte ist ja gut, aber geh bitte etwas mehr ins Detail beim nächsten Teil.🙃
Hoffe ich konnte helfen
LucyLuLuu 😊☀️