Dein Leben mit Draco ❤

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 8.546 Wörter - Erstellt von: Mir - Aktualisiert am: 2016-10-05 - Entwickelt am: - 934 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Das ist eine Lovestory.

    1
    Hallo erstmal zu mir wundert euch nicht wenn ich ein paar Szenen dazu getan habe oder verändert habe tschüss

    " steh auf" hörst du schreiend deinen Adoptivvater hören. Sofort bist du auf den Beinen und machst ihm Frühstück."Tschuldige Herr"sagst du leise. Du hasst es ihn so zu nennen. Nur weil er dich aufgenommen hat musst du ja nicht seine Putzfrau sein. Plötzlich konnte dir ein Gedanke: "Herr ich habe heute Geburtstag!"" Und?""Oh entschuldigen Sie mich für diese blöde Feststellung," sagst du traurig." Und geh jetzt mal die Post holen SCHNEEWITTCHEN"Er wusste das du es hasste das er dich so nennt. Aber es stimmte deine langen Haare die bis zum Boden gingen waren schwarz wie ein Rabe deine Lippen wurden sehr durchblutet weshalb sie rot wie eine Rose waren. Und deine Haut was ja so weiß. Mann hatte meinen können dass dein Herz nur das Blut in deine Lippen pumpte. Sie waren voll und groß. Als du raus gingst stand plötzlich ein großer massiger Mann mit braunem Bart vor dir. "Bist du Violett." Du nickst. Einen Haken hatte doch diese ganze Schneewittchen Sache. Deine Augen Farbe war tief violett. Deshalb hießest du so. Dein Name wurde zwar so geschrieben aber so ausgesprochen: veilett. "Ich bin Hagrid," sagte er freundlich. Sofort ranntest du in dein Zimmer und kamst mit einem Brief in der Hand auf Hagrid zu. Das schreit deines Vaters ignoriertest du dabei. Als Hagrid den Brief gelesen hat machte er große Augen. "Du...Du bist Harry Potters Schwester, deine Mutter war Lilly Potter. Aber hier steht nichts über deinen Vater," Hagrid sah aus als würde er gleich in Ohnmacht fallen." Wir müssen noch zur Winkelgasse die Schulsachen besorgen einen Zauberstab andere Kleidung einen Besen Harry wird Augen machen wenn er dich sieht und Hermine und Ron erst an deinem ersten Schultag musst du gut aussehen wie wäre es ich kaufe dir ein Kleid und du musst ja noch mit zur Bank und dein Geld abholen und..."" wow wow wow wow wow. Erst mal langsam " Wer ist Harry und warum brauche ich ein Besen und ein Zauberstab und was ist die Winkelgasse und wer sind Ron und Hermine und warum muss ich zu einer Bank und gut an meinem ersten Schultag Aussehen warum muss du überhaupt zur Schule und in welche?" fragst du verwirrt. Langsam gehst du ein Schritt zurück. Dieser Hagrid ist ganz schön crazy denkst du dir. Hagrid erzählte dir das die Winkelgasse so eine Art Einkaufsmarkt für Hexen und Zauberer ist. Harry wäre dein Bruder und Ron und Hermine seine besten Freunde. Hogwarts ist eine Schule für Hexerei und Zauberei. Am ersten Schultag wird man in einen Haus vom sprechendem Hut eingeteilt. Der sprechende Hut macht den Charakter aus. "Zb. Slytherin ist für die Schüler die gerne streiche machen und etwas böser sind.... Dort sitzt auch Draco Malfoy," sagte Hagrid und spuckte den letzten Satz mit Verachtung regelrecht aus." Wer ist dieser Malfoy" flüsterst du.""Draco Malfoys Vater ist sehr reich. Und Draco ärgert Harry und seine Freunde wo er kann" als ihr an der Winkelgasse angekommen seit rennt Hagrid auf Harry Ron und Hermine er redet mit ihm und als er das getan hat gucken dich die drei groß an. Sie reden wild durcheinander und bilden einen Kreis um dich. "Ich geh dann mal" sagte Hagrid und löste sich in Luft auf. Plötzlich kommt ein blonder Junge auf euch zu mit zwei fetten Jungs an seiner Seite die aussehen als wären sie sind Bodyguard" so..So Potter hat eine Schwester" schnell Versteckst du dich hinter Harry. Jetzt kann man nur noch deinen Fuß sehen.' Das musste wohl dieser Malfoy sein.' Denkst du." Ohhh Potters Schwester hat Angst komm schon zeig dich sonst..."Draco rückte seinen Zauberstab. Du ranntest schnell vor Harry und als Draco dich ganz sah blieb ihm der Mund offen stehen." Experiamus" sagte Harry und Malfoys Zauberstab landete auf den Boden. "Lass sie in Ruhe Malfoy sonst bekommst du es mit mir zu tun. Haben wir uns verstanden?" Sagte Harry drohen und Borte deinen Zauberstab in Draco Hals." Harry las ihn. Ich kann mich selbst waren." sagst du wütend und er zog seinen Zauberstab zurück. Danach hattet ihr die restlichen Sachen besorgt.
    In Hogwarts angekommen, gehst du staunend zum Speisesaal" liebe Mitschüler und Mitschülerinnen wir haben heute einen ganz besonderen Gast eine neue Schülerin sie geht von nun an in die vierte Klasse ich bitte nun Violet Potter zum sprechenden Hut zu gehen" ein murmeln ging durch den Raum und du Hörtest jemanden sagen" Harry hat eine Schwester wie ist das möglich er hat ja kaum überlebt aber wie sie?" Zögernd setzt du dich auf den Stuhl und der Hut begann an zu sprechen:"soso wen haben wir denn da du bist ja eigentlich sehr eingeschüchtert hast aber Ehrgeiz und Mut du bist gleich beleidigt und alles im allen gehst du zu den SLYTHERIN " Der rechte Tisch klatschte und jubelte und du gingst zu den Tisch und setzte dich neben Malfoy weil du ihn als einzigen kanntest. Das Jahr verging und du und Draco verstanden euch von Tag zu Tag immer besser aber auch du merktest die bösen Blicke deines Bruders auf Malfoy.
    Das Jahr der Champions Spiele war endlich da als alle drei Spiele vom Feuerkelch auserwählt worden atmest du erleichtert niemand größeres den du sehr magst machte bei dieser Sache mit macht plötzlich schrie Professor Dumbledore dein Bruder Harry Potter "nein" schriest du durch die ganze Halle und alle starten dich an dir liefen Tränen über die Auge Draco schaffte einigermaßen Dich zu beruhigen. " ihm wird schon nichts passieren" sagt er. Du rennst aus dem Saal und Draco folgt dir. Du gehst in den Gemeinschaftsraum und lässt dich aufs Sofa plumpsen. Plötzlich kommt Draco rein.: Violett Jayn Potter. Ich weiß dass es jetzt grade schwer für dich ist. Aber... Aber du musst wissen dass ich dich liebe." Ich sah ihm in die Augen. "Ich liebe dich auch" und das stimmte. Er war dein Draco Malfoy. Am nächsten Tag warst du grade auf tollte um dir die Hände zu waschen. Du hattest deinen linken Handschuh abgelegt. Selbst wenn es Sommer war hattest du ihn an. Auf deiner Hand war nämlich eine Schlange drauf, so als hätte sie man die drauf Tattooviert. Plötzlich bemerktest du etwas in deinem Augenwinkel. Du siehst aus dem Fenster und rennst hinaus. Dabei vergisst du deinen Handschuh. Das dürfen Lehrer doch nicht denkst du dir. Dieser neue Lehrer hatte einfach so draco in einen Wiesel verwandelt. Welch eine Frechheit. " Stopp hören sie auf Sir. Stop. stop" Du gehst vor Draco der ein weißes Wiesel ist und tust schützend deine Hände vor ihn." Was hast du da am Arm?" Fragt dich stattdessen der Lehrer. " nichts Sir" murmelt du. " Viollet, komm sofort mit in mein Büro. Der Lehrer murmelte einen Zaubersprucj und Draco war wieder ein Mensch. Er nahm dich in den arm doch du stieß ihn von dir weg:" Hörst auf meinen Bruder zu ärgern und ich wärt dir nicht noch einmal aus der Patsche helfen. Verstanden?" Er nickte eifrig.
    Du gingst mit dem Lehrer in sein Büro. "Violett weißt du etwas über deinem Vater?" Der Lehrer blickte dich mit seinem falschen Auge an." Nein, ich weiß nur dass meine Mum mich 2 Monate früher als Harry gekriegt hat. Dann hat mich Harrys Vater in ein Waisenhaus gebracht. Wieso weiß ich nicht?"" Nun Viollet ich weiße warum. Deine Mutter hat James mit Tom Riddle betrogen. Als er das erfahren hat ist er völlig ausgeflippt. Doch als Tom gehört hat das James seine Tochter Weg gebracht hatte und das Lilly es zugelassen hatte er sie ermordet. Er wollte auch Harry töten aber, aber diese Geschichte kennst du ja schon Viollet. " Erst nach einigen Minuten begriffst du erst was er damit sagen wollte: Lord Voldemorts war dein Vater......


    Du und Draco wart in letzter Zeit immer mehr auseinander gekommen. Als du gehört hattest dass er dabei geholfen hat Harry zu verraten bist du völlig ausgeflippt. " Wie kannst du das nur tun, er ist mein Bruder. Und wir sind doch immer noch Freunde oder. Ganz bestimmt. Und wenn du Harry verrätst, dann verrätst du auch mich. Und freund verraten sich nicht." Du merktest wie dir die Tränen über die Augen liefen." Ok, es tut mir leid. Ich versuch es wieder gut zu machen. "" Und wie willst du es...." bevor du den Satz ausgesprochen hattest Nahm er deine Gesicht in die Hände und küsste dich. Dein Gehirn fuhr Achterbahn und du erwidert seinen. Es war dein erster Kuss gewesen. Und der war sehr schön. " Hab ich es wieder gut gemacht?" Fragte er vorsichtig. " ja" lachtest du. Und endlich sagtest du Draco was du über das Zeichen auf deiner Hand wusstest.
    Sommerferien
    Weil du nicht wusstest wo du in den Sommerferien schlafen musstest entschließest du dich bei Harry die Sommerferien zu verbringen. Du hättest zwar auch bei Draco sein können aber schon im letzten Jahr waren seine Eltern nicht nett zu dir gewesen. Harry hatte dich vor seinem Couse gewarnt aber du hattest protestiert bis er nervig " ja" sagte.
    Nach den Ferien
    Du und Draco ihr hattet euch inzwischen wieder vertragen. Inzwischen hatte dir Draco Apparieren beigebracht. Du gingst zu Pansy und Blaise. Blaise musterte dich dann sagte er: "Man Violett. Hörst es denn nie auf das du immer schöner wirst?" Du merktest wie du rot wurdest. Pansy stand auf und ging davon. Du fragtest dich wo Draco nur blieb. Dir war immer unwohl wenn du mit Blaise allein warst. Er setzte sich neben dich:" und wie geht's dir?""" Gut." Inzwischen war der Zug losgefahren. Dann plötzlich küsste dich Blaise. Du versuchtest ihn von dir weg zu schieben aber er war einfach zu stark. Dann kam auf einmal Draco herein. " Experiamus"schrie er und Blaise war nicht mehr bei Bewusstsein. " alles ok?" Fragte er dich. Du nicktest eifrig....und er küsste dich. Auf der Kutsche angekommen betrachtest du ihn. Er hatte sich verändert. Draco hatte einen schwarzen Anzug an. Und waren nicht auch seine Haare gegelt. Es gefiel dir. Er war einfach schöner als letztes Jahr geworden.
    Hogwarts angekommen
    Du setzt dich an den Slytherin Tisch. Professor Dumbledore Macht eine anreden. Er erzählt von Tom Riddle. Bei den Namen deines Vaters schreckst du auf. Dumbledore erzählt das seine neue Waffen Schüler sind. Du schaust zu Draco. Er scheint ganz abwesend zu sein. " Hey Draco!" Sagst du." Was ist. Wo ist er" fragt er." Wo ist Wehr?""E..egal, kannst du mich heute Nacht im verbotenen Wald treffen. Es ist wichtig. Es geht um dein Zeichen auf der Hand." Du schluckest schwer. Seit dem 5. Jahr versuchte Draco die ganze Zeit mehr darüber heraus zu finden. Doch bis jetzt hatte er noch nichts gefunden. " Wo denn genau im verbotenem Wald." Fragtest du. "An diesem Baum der sich bewegt. Plötzlich hattest du kein Hunger mehr. Du verließt den Saal und begibst dich auf dein Zimmer.
    Im Wald
    Du sahst Draco schon vom weitem. Seine blonden Haare glänzten im Mondschein. Er nahm dich an die Hand. Doch bevor du etwas fragen konntest schleppte er dich in den Baum. Nach einer Weile gehen erreicht ihr eine Hütte."Wo sind wir?" Fragst du verwirrt. " In der Heulendem Hütte........Madam?" Fragt Draco dich verführerisch. Du Hälst ihn an dem Arm. Doch bevor du ihn fragen kannst wo hin es geht Appariertet ihr. Du findest dich vor Dracos Haus wieder."Was machen wir hier Draco, sag mir jetzt bitte eine Antwort!" Doch Draco sagt nichts. Er nimmt seinen linken Arm zeigt dir erst seine Handfläche und zieht seinen Ärmel von seinem Jackett hoch. Dir wird übel als du das Todesmal siehst." Nein, nein das kann nicht sein. Das ist alles nur ein Traum. Bitte draco sag es ist ein Traum!" Weinst du. Er beugt sich vor und küsst dich." Ich liebe dich, aber bitte sei jetzt stark wenn wir zu mir gehen. Bitte heul nicht los wenn du deinen Vater siehst und.."" mein Vater ist da drin. Mein RICHTIGER VATER. Aber wie konntest du nur. Er erzählt will meinen..." deine Stimme brach ab. "Viollet bitte reiß dich zusammen. Bitte, wenn du heute Nacht nicht mitgekommen wärst hätte er mich und meine Familie umgebracht. Bitte komm mit rein. Bitte!" Sagte er sanft dennoch eindringlich. Du nicktest und wischtest dir die Tränen ab. Dann gingst du mit Draco rein. Es war kühl und dein Vater hatte weiße Haut. Wie du. War in schwarz gekleidet. Wie du. Und hatte keine Nase. Nicht wie du." Ah Draco schön dass du sie mitgebracht hast. Ich habe schon von draußen ihre Macht gespürt. Dein Vater saß am Ende einer Tafel. An der Spitze. Neben ihm war ein freier Stuhl. Auch an der Spitze." Setz dich doch neben mir Violett" Dir gefroren das Blut in den Adern als er deinen Namen aussprach." Ach und nenn mich bitte Vater" sagte Lord Voldemort. "Ja Lord..äh... Vater!" Stammelst du. Du setztest dich neben ihm. "Nun also ich habe euch alle hier her gebeten da ich euch sagen möchte das meine Tochter Violett nun endlich hier ist. Und sie hat die gleichen Rechte wie ich. Außer das ICH Harry Potter töte." Du wurdest blasser als sonst als er den Namen deines Bruders und tot im gleichen Satz hatte." Vater Ich glaube wir müssen jetzt langsam auf Hogwarts. Sie denken doch bestimmt schon wo wir sind.""Nun dann denke ich dass du Recht hast. Gut, du darfst gehen."Sagte er. Du Apparirtest mit Draco in die Heulende Hütte zurück und brachst ihn Tränen aus." Ssscchh, Violett, alles wird gut. Bitte vertrau mir." Sagt Draco beruhigend zu dir. "Wie konntest du mir das antun, er ist zwar mein Vater er will meine Bruder. Und er hat sich nie um mich gekümmert. Wie kann ich dir das jemals verzeihen?""So!" Sagte er und küsste dich. Du legst deine Hände an seine Brust und er zog dich noch näher an dich. Hinter euch war ein Bett und mit einem Zauberspruch war es wieder wie neu. Er packte dich an deinen Oberschenkeln und legte dich aufs Bett. Er zog sein Jackett aus und du deine Jacke. Vorsichtig knüpfte er deine Bluse auf. Er wollte grade sein Hemd auf knüpfen als du ihn mit den Worten:" Ich mach das!"Runterzogst. Er küsste dich erneuert und du lässt deine Hände geschickt über sein Hemd schweifen. Nach kurzer Zeit wart ihr beide nur noch ihn Unterwäsche. Ihr küsstet euch immer leidenschaftlicher. Plötzlich stöhntest du auf." Was ist?" Fragte Draco ängstlich. " keine Sorge. Ich bin nicht in meinem Monat." Lachtest du." Achso" lachte auch er. Sanft dennoch vorsichtig zog er deinen BH aus. Und du seine Hose. Als ihr beide komplett nackt wart spürtest du ein leichtes kribbeln Underdog deiner Haut. Doch das Beste waren die küsse von Draco. Sie waren so weich und sanft. Du musstest grinsen. Das war der schlimmste tag deines Lebens.Und gleichzeitig der schönste.
    Am nächsten Tag
    Heute war Wochenende. Du gingst gemütlich aus deinem Zimmer zum Speisesaal. Als du grade die Treppe runter gingst kamst du Pansy entgegen." Na Miststück, wo ist denn nur Draco, oh hat er dich verlassen. Kein Wunder. Du bist ja auch ein falsches Halbblut?" Du merktest einen Stich im Körper aber ignoriertest Pansy." He, warum Weinst du denn. Wo sind denn Mummy und Daddy die dich beschützen können. Ach ja stimmt, die sind TOD. He Misststück ich rede mit dir!" Du ignoriertest sie weiter. Doch plötzlich verlorst du das Gleichgewicht. Und dann fielst du die Treppe runter und ein Schmerz ging durch dein linkes Bein. Du schriest auf und dir liefen Tränen über die Augen. " Was wird nur Draco dazu sagen wenn er erfährt dass du noch nicht mehr laufen kannst."" Du warst das, du..Du falsche Schlange."" Wie hast du mich genannt. CRUCIO!" schrie Pansy, und richtete ihren Zauberstab auf dich. Dich erfüllte ein Schmerz am ganzen Körper. Du schriest auf und aus dem Augenwinkel konntest Pansys böses grinsen sehen. Irgendjemand musste doch noch hier sein außer sie. Natürlich nicht. Sie waren ja alle in Hogsmead. Plötzlich schrie jemand Pansys Namen. Von einer auf die andere Sekunde ließ der Schmerz nach. " sofort in mein Büro"" Aber ....aber"" keine Widerrede!" Konntest du Dumbledores Stimme erkennen. Dann wurde dir schwarz vor Augen... Du Wachtest in ein weißes Zimmer auf. Und saßt in einem Bett. Über dir sachst du 4 Köpfe. Dracos, Harrys, Rons und Hermines. " Alles in Ordnung?" Fragte Draco besorgt. Du sahst das er geweint hatte. Er hatte ringe unter den Augen. " nächstes Mal muss ich wohl mit nach Hogsmead. " krächztest du. Du wolltest am Ende lachen, aber es kam nur ein husten Anfall heraus." Na Schwesterherz?" Fragte auch Harry. " Wie schlimm ist es? Fragst du leise. In diesem Moment kommt Madam Pomfrey rein." Ah unser Patient ist wach. Möchtest du auch wissen was für einen Schaden du hast?" Du nicktest schwach." Nun ja..ähm dein linkes Bein ist gebrochen und die Knochen haben sich verschoben. Du hast Prellungen am ganzen Körper." Und dann kannst du dich nicht mehr zurück halten und brichst in Tränen aus. Du Weinst wegen dir. Aber vor allem Weinst du über eine glückliche Familie die du nie hattest. Und willst aufstehen, schreien tanzen nur etwas tun." Sie dürfen noch nicht aufstehen Mrz. Potter!" Sagt Madam Pomfrey. Dann siehst du zu Draco.Sein Blick ist mit Angst, Wut und Traurigkeit. Und dann schläfst du ein. Dein Traum ist furchtbar. Du bist neben Lord Voldemort. Vor dir dein Bruder. Dein Vater schreit " avadakedabra." Und dein Bruder ist tot. Und vielleicht wird das die Zukunft sein....
    Du apportiertest mit Draco in die Heulende Hütte zurück und brachst ihn Tränen aus." Ssscchh, Violett, alles wird gut. Bitte vertrau mir." Sagt Draco beruhigend zu dir. "Wie konntest du mir das antun, er ist zwar mein Vater er will meine Bruder. Und er hat sich nie um mich gekümmert. Wie kann ich dir das jemals verzeihen?""So!" Sagte er und küsste dich. Du legst deine Hände an seine Brust und er zog dich noch näher an dich. Hinter euch war ein Bett und mit einem Zauberspruch war es wieder wie neu. Er packte dich an deinen Oberschenkeln und legte dich aufs Bett. Er zog sein Jackett aus und du deine Jacke. Vorsichtig knüpfte er deine Bluse auf. Er wollte grade sein Hemd auf knüpfen als du ihn mit den Worten:" Ich mach das!"Runterzogst. Er küsste dich erneuert und du liest deine Hände geschickt über sein Hemd schweifen. Nach kurzer Zeit wart ihr beide nur noch ihn Unterwäsche. Ihr küsstet euch immer leidenschaftlicher. Plötzlich stöhntest du auf." Was ist?" Fragte Draco ängstlich. " keine Sorge. Ich bin nicht in meinem Monat." Lachtest du." Achso" lachte auch er. Sanft dennoch vorsichtig zog er deinen BH aus. Und du seine Hose. Als ihr beide komplett nackt wart spürtest du ein leichtes kribbeln Underdog deiner Haut. Doch das Beste waren die küsse von Draco. Sie waren so weich und sanft. Du musstest grinsen. Das war der schlimmste tag deines Lebens.Und gleichzeitig der schönste.
    Am nächsten Tag
    Heute war Wochenende. Du gingst gemütlich aus deinem Zimmer zum Speisesaal. Als du grade die Treppe runter gingst kamst du Pansy entgegen." Na Miststück, wo ist denn nur Draco, oh hat er dich verlassen. Kein Wunder. Du bist ja auch ein falsches Halbblut?" Du merktest einen Stich im Körper aber ignoriertest Pansy." He, warum Weinst du denn. Wo sind denn Mummy und Daddy die dich beschützen können. Ach ja stimmt, die sind TOD. He Miststück ich rede mit dir!" Du ignoriertest sie weiter. Doch plötzlich verlorst du das Gleichgewicht. Und dann fielst du die Treppe runter und ein Schmerz ging durch dein linkes Bein. Du schriest auf und dir liefen Tränen über die Augen. " Was wird nur Draco dazu sagen wenn er erfährt dass du noch nicht mehr laufen kannst."" Du warst das, du..Du falsche Schlange."" Wie hast du mich genannt. CRUCIO!" schrie Pansy, und richtete ihren Zauberstab auf dich. Dich erfüllte ein Schmerz am ganzen Körper. Du schriest auf und aus dem Augenwinkel konntest Pansys böses grinsen sehen. Irgendjemand musste doch noch hier sein außer sie. Natürlich nicht. Sie waren ja alle in Hogsmead. Plötzlich schrie jemand Pansys Namen. Von einer auf die andere Sekunde ließ der Schmerz nach. " sofort in mein Büro"" Aber ....aber"" keine Widerrede!" Konntest du Dumbledores Stimme erkennen. Dann wurde dir schwarz vor Augen... Du Wachtest in ein weißes Zimmer auf. Und saßt in einem Bett. Über dir suchst du 4 Köpfe. Dracos, Harrys, Rons und Hermines. " Alles in Ordnung?" Fragte Draco besorgt. Du sahst dass er geweint hatte. Er hatte ringe unter den Augen. " nächstes Mal muss ich wohl mit nach Hogsmead. " krächztest du. Du wolltest am Ende lachen, aber es kam nur ein husten Anfall heraus." Na Schwesterherz?" Fragte auch Harry. " Wie schlimm ist es? Fragst du leise. In diesem Moment kommt Madam Pomfrey rein." Ah unser Patient ist wach. Möchtest du auch wissen was für einen Schaden du hast?" Du nicktest schwach." Nun ja..ähm dein linkes Bein ist gebrochen und die Knochen haben sich verschoben. Du hast Prellungen am ganzen Körper." Und dann kannst du dich nicht mehr zurück halten und brichst in Tränen aus. Du Weinst wegen dir. Aber vor allem Weinst du über eine glückliche Familie die du nie hattest. Und willst aufstehen, schreien tanzen nur etwas tun." Sie dürfen noch nicht aufstehen Mrz. Potter!" Sagt Madam Pomfrey. Dann siehst du zu Draco.Sein Blick ist mit Angst, Wut und Traurigkeit. Und dann schläfst du ein. Dein Traum ist furchtbar. Du bist neben Lord Voldemort. Vor dir dein Bruder. Dein Vater schreit " avadakedabra." Und dein Bruder ist tot. Und vielleicht wird das die Zukunft sein....
    Madam Pomfrey ließ dich für 4 Wochen im Krankenflügel. Du beschwertest dich bei ihr, aber sie blieb hart. Zum Glück kam Draco immer wieder und erzählte dir das neuste." Viollet weißt du vielleicht wie ich das verschwindekabinett wieder ganz kriege."" Was ist das? Und wofür brauchst du es?""Nun ja ich wollte es dir sagen wenn du mit dem Vater Ding fertig geworden bist..Aber..""Aber was?" Sagtest du schneidend. Und dann erzählte er es dir: dass er Dumbledore töten muss. Und das die Anhänger deines Vaters Hogwarts stürzen. Und und." Ich kann mit ihm reden. Das du es nicht machen musst."" Oh bitte sag ihm nichts davon. Er wurde mich sofort töten." Sagte er flehentlich. "Ok ok reg dich ab." Sagtest du lachend. Nach 4 Wochen konntest du den Krankenflügel mit Krücken verlassen. Es war wieder ein Samstag. Samstage hasstest du. Vor allem wegen der Sache warum du jetzt mit Krücken zum Speisesaal läuft. Du hüpfst die enge Treppe nach oben. Dabei bemerktest du nicht den Schatten. Du wirst gegen die Wand gepresst und jemand küsst dich. " wird Zeit was wir zu Ende bringen was wir im Zug angefangen haben Süße" faucht Blaise. Wie konntest du auch nur so dumm gewesen sein. Natürlich hätte Blaise die Chance ausgenutzt wo du noch Geschwächt warst." Mm...mmhh las mich!" Spucktest du ihm ins Gesicht. Doch gehen seine kräftigen Muskeln kamst du nicht an. Er küsste dich immer wilder. seine Hand griff nach deinem Oberschenkel, bis zu deinem Po. Er zog dich näher an sich. Mit seiner freien Hand holte er seinen Zauberstab murmelte etwas und küsste dich erneuert. Du wolltest dich wieder wehren aber du warst gelähmt ' scheiße' durchfuhr es wir. Er zog dich bis auf die Unterwäsche aus und legte sich auf dich. Er küsste und küsste dich. Immer und immer wieder. Seine Küsse waten hart und gierig. Er biss dich auf die Lippen und drückte deinen Po von unten so fest gegen sein Geschlecht das er ganz wund war. Auf einmal hörtest du Schritte. Und dann sahst du seine wundervollen grauen Augen. Weil du wusstest was kommt greifst du schnell nach deinem Zauberstab. Inzwischen hatte die Lähmung aufgehört."Avadake..."" Experiamus" schriest du und Dracos Zauberstab flog ihm aus der Hand. Dann sagtest du "Stupor" und Blaise war erstarrt. Draco gab dir deine sachen und du zogst dich an." Draco, was fällt dir nur ein den Todesfluch auf Blaise zu richten!"" Es tut mir ja leid. Andere Frage. Wie geht's dir so "" Gut " Sagtest du schwach. " Ich glaube ich muss wieder in den Krankenflügel." Sagtest du etwas genervt." Na dann Ascendio" sagte er und dein Körper war in der Luft. So brachte er dich zum Kranken Flügel. Madam Pomfrey untersuchte dich aber außer ein paar Wunden hattest du nichts." Dieser Mistkerl. Wenn ich ihn in noch einmal sehe dann ist er fällig." Sagte Draco wutentbrannt. Du wolltest ihm was vorwerfen aber was? Er hatte schließlich versucht es mit dir zu treiben. Du aßest grade gemütlich als Draco gefolgt von Harry aus dem Raum stürmten. Du merktest dass etwas faul war und folgtest Ihnen. Auf dem Jungsclo hörtest du ein krachen. Du liefst hinein und suchst Draco in einer Blutlache. Dir wurde schwindelig. Was tun. Du ranntest zur Professors Snapes Büro und hämmertest gegen die Tür. " Was ist " Fragte er genervt." Draco. Harry..Kampf..Blut..clo "Stammelst du. Professor Snape schubste dich zu Seite und läuft zum Jungsclo zu. Du folgtest ihm. Du siehst dass sich Professor Snape neben Draco genietet hat und einen Zauberspruch sagt. Das Blut fließt in Draco zurück. Plötzlich kommt Harry." Du!" Schreist du ihn an und schubst Harry." Wie konntest du das tun. Ich liebe ihn. Wann hört das endlich auf. Wann hört es auf das du ihn so sehr hasst. Er ist fast wegen dir gestorben und...und.."deine Stimme brach ab und du weintest."Harry, bitte geh jetzt" flüsterst du und er geht. Auf einmal umschlingt jemand deine Taille und küsst dich auf die Wange. Dir entfährt ein eingestickter schreiben. Dann hörst du Draco lachen und siehst in verwundert an." Du warst doch grade fast tot und..Hä?""Reg dich ab. Snape hat mich geheilt" lacht er.
    In der Nacht als die Todesesser kommen
    Ihr hattet grade Unterricht bei Professor Mcgonelgal. Und der Alarm ging los. 'es ist so weit'dachtest du. Du wusstest dass irgendwann der Tag kommen wird indem Draco Professor Dumbledore töten muss. Du liefst zu seinem Büro. Draco stand da. Seinen Zauberstab erhoben und Dumbledore unbewaffnet. "tu es Draco" zischte ihm Bellatrix hinzu." Draco lass es. Was bringt es dir, deiner Familie und mir. Was bringt es uns?" Sagtest du flehentlich. Wenn Dumbledore noch lebt und Draco ihn verschont hätte müsste niemand sterben außer einer: Dein Vater. Nein, dachtest du. Er ist nicht mein Vater. Er ist ein Mörder. Er ist Lord Voldemort. "Bevor ich sterbe, sag mir wie hast du es geschafft die Todesesser hier her zu bringen?" Fragte Dumbledore sanft"durch das verschwindekabinett im Raum der Wünsche." aha" murmelte Professor Dumbledore. " Und violett, ich würde so gerne wissen wer dein Vater war. Kannst du mir es sagen?" Du wurdest bleich im Gesicht und Drücktest Draco Hand fester. Du schautest zu Boden und endecktest Harry. Du konntest es ihm nicht sagen. Nicht wenn Harry hier war." Viollet du musst es mir nicht sagen. Ich weiß es schon. Seit dem Tag als du hier angekommen bist. Ich habe die macht gespürt. Zuerst dachte ich er wäre hier. Aber immer wenn ich zu mir näher gekommen bist wurde die macht stärker. Du weißt über Haupt nicht wozu du imstande bist. Weißt du warum dein Vater Harry töten will. Als Lilly sich zwischen ihm und Harry geworfen hat ist ein Teil seiner Macht in Lilly geflossen. Doch weil sie ein Mensch war, ohne zauberisches Blut ist die Kraft in ihr verflossen. Lord Voldemort will nicht nur Harry töten. Er will Rache." Du hörtest Harry entsetzt aufschnappen. Plötzlich kommt Professor Snape in den Raum. " Last es" sagt er gelangweilt als ob es das Normalste der Welt wäre." Snape mein alter Freund" sagt Professor Dumbledore verwundert."Avadakedavra!" Spricht Snape den Todesfluch aus und Dumbledore fällt rückwärts vom Turm. Du hattest nicht viel mit Dumbledore zu tun. Trotzdem war es wie ein Schlag ins Herz für dich als sahst wie er den Turm hinunter fiel. Du fällst auf die Knie und weintest. Nicht nur wegen ihn sondern auch wegen Harry. Du wusstest dass er Dumbledore über alles liebte. Du siehst Dracos Hand und greifst danach. Er zieht dich aus dem schloss doch du bist wie benommen. Bei Hagrids Hütte angekommen Appariert ihr. Vor Dracos Haus angekommen bringt er dich ins Gästezimmer." Ich will zu dir" flüsterst du. Also geht Draco mit dir zu seinem Zimmer. Er legt dich aufs Bett und deckt dich zu. Als er gehen will sagst du:" bleib bei mir." Er nickt und legt sich neben dich. Du legst dein Kopf an seine Brust und schläfst ein und möchtest das es so für immer bleibt. Du wirst von einem klopfen aufgeweckt. Es ist Dracos Mutter. Du guckst auf die Uhr. Es ist viertel vor acht. Du schreckst hoch. Du muss dich noch anziehen und ..." alles ok" fragt die Draco verblüfft." Die Schule fängt in 15min an." Kreischst du." Viollet beruhige dich. Jetzt wo Dumbledore tot ist, ist Snape Schulleiter. Er hat uns eine Woche Ferien versprochen weil Bellatrix fast alles zerstört hat?"" Aber woher weißt du das." Fragst du "Snape hat mich heute Nacht zu mir gerufen. Ich wollte dich schlafen lassen. Aber meine Mutter war ja leider so laut gewesen" Knurrt Draco. " Ich kann doch nichts dafür wenn ich auch erst jetzt erfahre dass eine fremde im Haus ist!" Sagt Dracos Mutter empört." Sie ist keine aber Fremde!" Schreit Draco. " Bitte hört sofort auf euch zu streiten sonst.." plötzlich bekommst du heftige Kopfschmerzen und hörst die Stimme deines Vaters. 'ICH BIN IN DER HEULENDEM HÜTTE. KOMM ALLEIN' Hallt die Stimme in deinem Kopf. Du schaust zu Draco. " Ich werde dich nicht alleine zu ihn lassen. Was ist wenn er..." Das wird er aber nicht!" Sagst du schneiden. Und apportiertest du. In der Heulendem Hütte angekommen sahst du ihn." Schön dass du zu mir gekommen bist. Du fragst dich bestimmt warum du kommen solltest. Ganz einfach. Ich werde dir deine Fähigkeiten zeigen!" Sagt dein Vater."Zuerst einmal sage ich dir was du alles kannst. Weißt du jede Generation bekommt eine Fähigkeit hinzu. Was deine ist weiß ich nicht. Du kannst Pflanzen wachsen lassen. Mit Tieren kommunizieren und ihnen Befehle erteilen ohne sie zu dressieren. Du kannst dich unsichtbar machen und kannst andere Personen sein. Also sowie Vielsafttrank. Und du kannst magische blitze auf etwas schießen. Na fangen wir doch mal mit dem Unsichtbar sein an..!" Erzählte Lord Voldemort. " denk an deine Umgebung hab das Gefühl als ob du die Umgebung bist. Schließe deine Augen und tu es." Du schluckest schwer und versuchtest es. Als du deine Augen öffnest erschrakst du. Dein Körper war nicht da."Hab keine Angst. So Und jetzt denkst du an ein Land wo du noch nie warst." Du dachtest an Japan. Du öffnetest die Augen sahst deinen Körper. "Gut gut. Du lernst schnell wie dein Vater!" Sagte Lord Voldemord lobend. Nach einer Stunde war Der sogenannte 'Unterricht' vorbei. Du apportiertest und standest in Dracos Zimmer. Du hörtest schreie." Ich liebe sie. Und sie mich. Violett würde mir nie etwas antun geschweige einer der 3 Flüche auf mich hetzen!" Schrie Draco." Mein Junge komm zu sinnen!" Spuckte Dracos Vater aus." Sie ist von Voldemords Blut. Sie ist schlimmer als er. Bestimmt hat er sie zu sich rufen lassen damit sie genauso wird wie er. Du darfst ihr nicht trauen!" Sagte Dracos Mutter. Dann Hälst du du es nicht mehr aus und läufst in die Richtung In der du die Stimmen hörst. "Denk doch mal nach Draco, wenn Viollet... Viollet wir haben grade über dich gesprochen und..."" ich sage euch wie ich beweisen kann das ich nicht 'böse' oder so bin. Ja ich habe alle mitbekommen und nein ich werde es nicht meinen Vater erzählen damit ihr stirbt. Auf Wiedersehen." Sagtest du mit Tränen in den Augen. Du Apportiertest und standest im verbotenem Wald. Jetzt wo du wusstest dass du mit Tieren sprechen kannst also wolltest du es ausprobieren. Du verbrachtest deine erste Nacht im Wald. Etwas knabberte dir am Ohr und du schreckst auf. Der Pegasus weicht von dir zurück und du musst lachen. "Hallo" sagst du.'SCHÖN DAS DU MICH VERSTEHEN KANNST. ICH BIN ALIED EIN JUNGER HENGST. WER DU BIST WEIßE ICH. ICH HABE DICH OFT BEOBACHTET.''unfassbar.' Denkst du. Es funktioniert. " Könnte ich vielleicht auf dir Reiten?" Fragst du unsicher.' WIESO DENN NICHT?' Sagte es und legte sich hin. Du stiegst auf und ihr flogst durch die Lüfte. Es war wunderschön. Nach einer Weile sagte Alied ' HALT DICH FEST' doch zu spät. Du rutschtst und fielst. Du dachtest immer noch an das Fliegen und an dein kurzes Leben. Und dann........ flogst du ebenfalls. Was hatte dein Vater noch mal zu dir gesagt?'Nach jeder Generation kommt eine weitere Fähigkeit dazu. Was deine ist weiß ich nicht.' Doch jetzt wusstest du es. Es war das Fliegen. Du verbrachtest noch die ganze Woche im Wald mit Alied.
    Alied leckte dich eines Morgens wach. ' HEUTE IST MONTAG, DIE SCHULE FÄNGT 2 STUNDEN AN.' sofort warst du wach. Das hattest du ja total vergessen.
    In Hogwarts
    Du sahst Draco schon vom weitem auf dich zulaufen." Oh Viollet ich habe dich überall gesucht, und ich habe mit meinen Eltern gesprochen. Es tut mir ja so leid und.."" Alles in Ordnung. Ich verzeih dir ja!" Sagst du und küsst ihn. Ihr setzt euch an den Tisch und beginnt zu essen. Seid Snape Schulleiter ist, ist es dunkler in Hogwarts geworden. Niemand spricht und die Kerzen wurden durch Fackeln ersetzt." Einen guten Abend liebe Schülerinnen und Schüler. Ich Professor Snape bin euer neuer Schulleiter. Jeder Schüler bleibt in seine Gruppe. Niemand wandert nachts in Hogwarts herum. Haben wir uns verstanden. Wenn Ein Schüler diese Regel missachtet bekommt er unverzüglich einen Schulverweis." Spricht Snape mit schneidender Stimme." Mit Ein Schüler meint er doch nicht uns, oder?" Flüstert Draco spielerisch. Du grinst. Da du heute kein Hunger hast gehst du sofort ins Bett und schläfst ein und träumst. Du träumst von Harry. Er ist auf der Suche nach Irgendwelchen Dingern. Horckrokse oder so. Und du weißt du musst ihm helfen.
    Am nächsten Tag gehst tu grade in Richtung Verwandlungs- Unterricht als dir Grabby und Goyle entgegen kommen." Habt ihr Draco gesehen?" Fragst du genervt." Er will was mit Pansy klären."" Wo!" Fragst du sofort. " Hier der Raum und.." Du rennst in den Raum wo Grabby gedeutet hat. Du hörst stimmen." Pansy ich kann nicht. Lass mich sofort los ich liebe.."" Bitte tu mir den gefallen. Lass es uns versuchen." Sagt Pansy und ein Schmatzen ist zu hören. Dann ein lautesten krachen. Du reißt die Tür auf und kannst es nicht fassen: Dracos Hemd wurde aufgeknüpft und Pansys Tshirt liegt auf den Boden. Und Pansy küsst grade Draco. Du bleibst wie angewurzelt stehen. Als Draco dich sieht stößt er Pansy weg." I... Ich..Ich kann alles erklären" stammelt er. Deine Traurigkeit hatte sich in Zorn verwandelt." Brauchst du nicht. Ich hab alles gehört!" Sagst du zornig und grade als du gehen willst kommt dir ein neuer Lehrer entgegen." Was ist hier los" fragt er. Er schaut erst auf dich dann auf Pansy und Draco. " Was ist hier los?" Fragt er abermals. Da Draco und Pansy schweigen sieht er zu dir." Ich habe stimmen gehört und als ich den Raum öffnete küssten sich grade Draco und Pansy und.."" das reicht fürs erste Mrz. Potter. Also!" Sagte er und guckt wieder zu Pansy und Draco. " Na schön, wenn ihr nicht reden wollt zwinge ich euch dazu. Mrs Potter, sprechen Sie den Crucio Fluch aus." Sagt der Lehrer scharf." Das kann ich nicht Professor!" Erwiderst du." Warum denn nicht. Er hat dich verraten. Bestimmt war alles Liebe vorgespielt damit du ihm seine Haut vor deinem Vater rettest. Und Pansy hasst dich. Sie selbst hat den Crucio Fluch auf dich gehetzt. Warum dann nicht umgekehrt. Also tu es" sagt er eindringlich." Crucio" sagst du selbstbewusst. Du hörst den Schrei von Pansy und das fühlte sich gut an. Deine linke Hand brannte doch du ignoriertest es. Du quältest sie lange. Danach war Draco dran. Als du seine Schreie hörtest warst du erst geschockt. Aber dann dachtest du dir: wenn er mich betrügt musst er dafür zahlen. Ganz einfach. " Ok es reicht" sagte der Lehrer und du Hörtest sofort auf. du sahst Dracos Gesicht. Es spiegelte sich darin Angst. Geschockt sah er auf deine linke Hand mit dem Zeichen. Als du selbst darauf gucktest schriest du auf. Die Schlange war deinen Arm bis zum Ellenbogen hochgewandert. Und sie stoppte erst als du den Zauberstab vor Entsetzen losließt. Danach ranntest du in dein Zimmer. In deinem Bett angekommen zogst du dir die Bettdecke über und heultest. ' du bist so dumm Violett Jayn Potter' sagst du zu dir selbst.' Nur ein paar Wörter von einem Lehrer den du nicht kennst bringen dich dazu deinen besten Freund zu quälen. Du bist so dumm' sagst du immer wieder bist du eingeschlafen bist. In den nächsten Tagen gehst du Draco aus dem weg.Eines Tages sahst du Blaise und dir kam eine Idee. Bei Blaise hattest du gestern Chancen denn:1. Er ist Dracos bester Freund,2. Er steht auf dich und3. Er würde sofort ja sagen wenn du ihm sagst dass wenn er dich küsst du es Draco heimzahlen kannst. " Hey Blaise?" Sagtest du verführerisch. Blaise sah dich verwirrt an." Ich hab eine Bitte an dich. Wie du schon gemerkt hast hat mich Draco mit Pansy betrogen also möchte ich das auch mit dir." Sagst du weiter und hauchst ihm einen Kuss auf seine Wange." Ok süße!" Sagt er und küsst dich auf den Mund. Und du Erwiderst seien. Am nächsten Tag standest du gut gelaunt auf.t Du gingst in den Speisesaal und setzte dich neben Blaise und wartest auf Draco. Und als er grade den Raum betrat küsste dich Blaise auf den Mund und seine Arme umschlungen seine Taille. Deine als du Draco sahst und er aussah wie ein Blödsinn grinsest du böse. Ein brennen ging durch deinen linken Arm aber du warst so darauf konzentriert dich an Draco zu rächen indem du Blaise glaubwürdig küsst das es dir erst auffiel als Draco aus den Raum stürmte. " Schluss, er ist weg!" Sagtest du zu Blaise. Blaise ließ von dir los und du folgtest Draco. Mitten in einem Gang blieb er stehen und schloss die Augen. Und dann kam eine Tür zum Vorschein. Du folgtest ihm bevor die Tür verschwand. In einem Gewirr aus Möbeln und alten Sachen sahst du Draco. Er hatte sich neben einem Stuhl Gesetz. Daneben war noch ein freier Stuhl. " Wir müssen reden!" Sagte er scharf."Allerdings" gabst du zurück."Ich habe Pansy ohne Tshirt schon vor mir gesehen. Dann hatte sie die Tür zu gemacht und mein Hemd auseinander gereist. Und grade als du kamst küsste sie. Bitte das musst du mir glauben." Sagte er verzweifelt." Es tut mir leid weil ich den Crucio Fluch auf dich gehetzt habe. Wirklich. Ich war nur so wütend auf dich. Aber jetzt wo ich die Wahrheit weiß.." Draco küsste dich und die Welt war wieder völlig ok.Zeitsprung Eines Abends musstet ihr euch in der Großen Halle versammeln." Mir ist zu hören gekommen das Harry Potter hier im Schloss ist!" Ein murmeln ging durch den Raum als Snape das sagte. 'Endlich ist er wieder hier. Aber das bedeutet auch dass er sich Voldemort stellen will.' Dachtest du."Ich bin hier!" Schrie jemand neben dir. Dein Bruder Nahm seine Kapuze ab und du fielst ihm über den Hals. Plötzlich schrie ein Mädchen und du Hörtest Voldemorts Stimme. Als er zu Ende gesprochen hatte sagte Pansy"Na los jemand muss ihn töten!" Du stellten dich vor Harry und sagtest" dann muss dieser jemand erstmal an mir vorbei.!"' An mir auch!" Sagte Hermine. Und dann kamen fast alle Hogwarts Schülerinnen und Schüler und stellten sich schützend vor Harry." Flitwick würden sie bitte Mrs Parkinson und die anderen Slytherin Schüler von hier weg führen!" Sagte Professor Mcgonelgal streng."Wo denn genau?" Fragte Flitwick."Oh am besten in den Kerker!" Ich folgte den anderen Slytherin Schülern als Professors Mcgonelgals Stimme sagte:"Alle Slytherin Schüler außer mrs Potter!" Ich blieb stehen und ging danach auf Harry zu.
    Ein paar Stunden Später hörtest du ein lautesten krachen. Schüler liefen panisch hin und her. 'Es ist so weit'dachtest du. 'Lord Voldemort greift Hogwarts an.' Aber deine einzige Sorge war Draco. Er war vor ein Tagen verschwunden. Du gingst raus auf den Platzt. Alle Lehrer machten einem Magischen Schutzschild.
    Ein paar Stunden später
    Der Schutzschild wurde zerstört. Todesesser kamen von überall her. Flüche schossen von überall. Und spinnen griffen die Schüler an.'du musst dich jetzt entscheiden. Entweder oder. Entweder helfe ich meinen Vater der mir kein bisschen fürsorglich gibt oder ich helfe Hogwarts und meine Familie sind meine Freunde!' Dachtest du. Und du entschiedest dich für oder.
    Du suchtest die größte spinne." Bitte komm auf unsere Seite. Nimm deine Schwestern und Brüder, Tanten und Onkel, Töchter und Söhne zurück und kämpfe mit uns!"Sagtest du.'JA HERRIN' Sagte die spinne und es geschah...
    Plötzlich hörtest du Lord Voldemorts Stimme 'LIEFERT MIR HARRY AUS. HARRY ICH SPRECHE NUN DIREKT ZU DIR. KOMM IN DEN VERBOTENEM WALD! DU HAST EINE STUNDE ZEIT!' Dann war die Stimme verschwunden. Du ranntest. Du musstest Draco finden. Es war der Tag gekommen. Und du bräuchtest Unterstützung. "Draco!" Schriest du panisch." Draco!" Sagtest du ängstlich. "Draco!" Flüstertest du und spürtest Tränen in deinem Gesicht. "Viollet" hörtest du eine Stimme." Viollet" die Stimme kam näher. " Viollet was ist los?" Fragte Draco. " Du hast dich auch die Stimme von meinem Vater gehört." Weintest du. " Hey Hey, es wird alles gut. Bitte Wein nicht." Sagte Er. Plötzlich hörtest du Schritte. "Stupor!" Schrie ein Schüler zeigte auf dich und dir wurde schwarz vor Augen. Du wachst in einen weißen Raum auf. Es ist der Krankenflügel. Vor dir steht Draco mit besorgtem Blick. " alles wieder in Ordnung?" Fragt Draco besorgt." Was ist passiert. Wie lange war ich weg?" Fragst du stattdessen. " Ähm Harry ist seit einer halben Stunde nicht wieder gekommen. Du warst nur eine viertel Stunde weg. Zum Glück kam der Spruch von einem 2. Klässler. Da du in einem Bett am Fenster lagst, sahst du die Todesesser kommen. Und Hagrid hatte eine Person in den Armen. Harry. Du liefst raus aus dem Platz. " Harry Potter ist Tod!" Schrie Voldemort." " Nein!" Sagte die Schwester von den Weslys. " Ihr könnt euch mir anschließe. Ihr seid seht kostbar. Wer will sich mir anschließen?" Fragte dein Vater. " Draco komm schon. Dr.. Draco sei nicht dumm!" Riefen seine Eltern. Er sah dich an. Dann schüttelte er den Kopf. Hinter dir bewegte sich etwas. Es war der Sprechende Hut. Und er hielt was versteckt. Und all deine Träume ergaben Sinn. Die Horckrokse sind von Voldemort. Und wenn alle zerstört werden wird auch er zerstört. Und das letzte war die Schlange. Du wusstest nicht warum die Schlange hörte aber diesmal auf dein Bauchgefühl. Und es konnte nur mit dem Kobold Schwert oder dem Basilisken Gift zerstört werden. Du Nahost den Hut gingst ein paar Schritte nach vorn. Draco sah dich erschrocken an. Aber du wolltest nicht zu deinem Vater. Deine Familie war hinter dir. Und dein Feind vor dir. " Ah Violett schön das die zu deinem Vater hältst!" Ein murmeln ging durch die Schüler. " Ich will nur etwas sagen. Es ändert nichts daran dass Harry tot ist. Und du bist nicht mein Vater. Du bist ein Mörder. Und ich musste mich zwischen dir und Hogwarts entscheiden. Und ich habe mich für Hogwarts entschieden. Und in unseren Herzen lebt Harry immer weiter!" Sagtest du stolz. Und plötzlich fiel Harry auf den Boden und lief davon. Zur gleichen Zeit zogst du das Kobold Schwert aus dem sprechenden Hut und suchtest nach der Schlange. Als du sie sahst schließt du dich von hinten an. Dir tat es leid sie zu töten weil du sie mochtest aber wenn sie weiter lebte würden tausend von Menschen sterben. Da die Schlange dich kannte griff sie dich nicht an. Doch als sie merkte was du vorhattest war es zu spät. Auf einmal hörtest du Bellatrix sagen" Stupor!" Und du warst nicht mehr bei Bewusstsein. Als du grade deine Augen öffnetest küsste dich Draco. Du bist wieder im Krankenflügel. "es ist vorbei Viollet. Voldemord ist tot. Endlich ist es vorbei." Sagte er lachend den Tränen nahe. Du erinnertest dich das Bellatrix dich hätte töten können." Weißt du warum Bella mich nicht getötet hat?" Fragst du. "" höchstwahrscheinlich weil dich Voldemort seht liebt auch wenn du ihn verraten hättest und sie wollte nicht ihr Leben riskieren indem sie deins nahm. Aber sie ist tot deswegen ist es egal!" Sagte er. "Ich liebe dich!" Flüsterst du. "Ich dich auch!" Flüstert Draco dann küsste du ihn.

    Du und Draco werdet in 2 Jahren heiraten. Dann nach 1 Jahr bekommt ihr einen Sohn. Ihr nennt ihn Droca. Weil er aussieht wie Draco ihn aber nicht so einen kitschigen Namen geben wollt wie Junior. Du und Draco sind ab da die glücklichsten Eltern der Welt.

    Das warst mit der Story ich hoffe es hat euch gefallen. Seid mir nicht böse wenn es so schlecht war. Das war nämlich mein erstes Mal. Na dann tschüss.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.