Springe zu den Kommentaren

Der EisClan - Die Hierarchie des SternenClans

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
14 Fragen - Erstellt von: Tauschweif - Aktualisiert am: 2017-11-06 - Entwickelt am: - 951 mal aufgerufen

"Hallo und herzlich willkommen! Ich bin Flockenwind. Einst lebte ich im EisClan, doch das ist jetzt schon viele Monde her....*seufzte* Komm doch mit, dann zeige ich dir die anderen SternenClan-Katzen! "

(Das hier ist der SternenClan zu dem RpG von Eisstern, hier der Link, wie freuen uns immer über neue Mitglieder ;)

http://www.testedich.de/quiz37/quiz/ 143670 8399/Der-EisClan )

    1
    ((bold))((teal))Hallo noch einmal! ((ebold)) Ich bin Tauschweif, die Erstellerin dieser Seite. ((eteal)) Eisstern ist eine tolle Anführerin und Leite
    Hallo noch einmal!
    Ich bin Tauschweif, die Erstellerin dieser Seite.

    Eisstern ist eine tolle Anführerin und Leiterin ihres wunderbaren Clans. Ich bin nun auch schon fast seit Anfang an dabei, und ich habe den Clan schon sehr ins Herz geschlossen. Deswegen möchte ich mich hiermit bedanken. Eisstern hat zur Zeit viel um die Ohren, weshalb sie das mit dem SternenClan nicht mehr ganz geschafft hat. Natürlich habe ich sie vorher gefragt, ob ich das machen darf ;)

    Hier sind nun die verstorbenen Mitglieder aufgelistet, außerdem noch ein paar Fakten über ihren Tod und ihr Leben, viel Spaß ^-^

    2
    Die Hierarchie

    Die Heiler :
    Wolkenpelz
    -großer, weißer Kater mit hellgrauen Flecken, blaue Augen,
    Erster Heiler des EisClans
    Lilienduft -hübsche, cremefarben-weiße Katzen mit grünen Augen
    Buschjäger -grauer, kleiner Kater mir dunkelgrünen Augen

    Die Heilerschüler :
    Sternenpfote
    -schlanke, silberne Kätzin mit klaren, blauen Augen;
    Erste Heilerschülerin des EisClans

    Die Krieger:
    Lavendelmeer
    -hübsche, schwarze Kätzin mit violettem Schimmer im Fell und Augen, blaue Augen;
    Ehemalige Mentorin von Seetatze
    Abendlicht -rote Kätzin mit großen, bernsteinfarbenen Augen
    Sommerbrise -gelbe Kätzin mit gelben Augen und weißen Pfoten, Schnauze, Brust und Bauch
    Sturmkralle -attraktiver, großer, sturmgrauer Kater mit langen Krallen und blauen Augen;
    Vater von Buntkralle, Feuerschweif und Wolkensturm
    Nordsee -hübscher, hellgrauer Kater mit weißen Pfoten, Bauch, Brust, Schweifspitze und Schnauze, eisblaue Augen;
    Vater von Pantersprung, Lichtsee, Luchsstreif und Blitzhimmel

    Graskralle -schwarzer Kater mit dunkelgrünen Augen;
    Vater von Buschjäger

    Schneeblatt -Kätzin mit weißem Fell, schwarzem Abzeichen auf der Brust das so aussieht wie ein Blatt und gelben Augen;
    ehemalige Zweite Anführerin, Mutter von Buntkralle, Feuerschweif und Wolkensturm


    Schüler:

    Blutpfote
    -rote Kätzin mit bernsteinfarbenen Augen
    Himmelspfote -weißer Kater mit einem blauen und einem grauen Auge
    Rauchpfote -pechschwarzer Kater mit weißen Pfoten und paar rötlichen Sprenkeln, ein dunkelgrünes und ein hellblaues Augen
    Rußpfote -dunkelgraue Kätzin mit einem schwarzen Ohr und leuchtend blauen Augen
    Schattenpfote -hellgrauer Kater mit dunkelgrünen Augen

    Königinnen:
    Feuerblatt
    -hübsche, feuerrote Kätzin mit grünen Augen; Mutter von Feldjunges, Schattenjunges und Mohnjunges
    Flockenwind -hübsche, schneeweiße Kätzin mit eisblauen Augen, langes und weiches Fell;
    Mutter von Eisjunges, Windjunges, Wüstenwind und Rotwolf
    Weichblüte -beige Kätzin mit warmen, bernsteinfarbenen Augen, weiße Pfoten;
    Mutter von Luchspfote, Samtpfote, Blattpfote und Efeupfote


    Junge:
    Schattenjunges
    -schwarzer Kater mit gelben Augen
    Feldjunges -gelbe Kätzin mit braunen Augen und Ohren
    Mohnjunges -rot-schwarz-weiß gescheckte Kätzin mit grünen Augen
    Eisjunges -kleine, schneeweiße Kätzin mit eisblauen Augen, kurzes Fell, langer Schweif;
    Tochter von Flockenwind und Kojotenherz
    Windjunges -weiß-braun gescheckter Kater mit bernsteinfarbenen Augen;
    Sohn von Flockenwind und Kojotenherz
    Weißjunges -weißer Kater mit schwarzer Schwanzspitze und blassblauen Augen;
    Sohn von Eisstern und Frostblut

    3
    "Zuerst möchte ich dir Wolkenpelz vorstellen. Er war der erste Heiler des EisClans . Er war ein gutmütiger, ruhiger und geduldiger Kater. Eisstern konnte mit ihm über alles reden, und hat ihm alles anvertraut.
    Und dann... *seuftze* kam der Fuchsangriff , er wurde von einem dieser räudigen Krähenfraßfresser umgebracht, als er die Kinderstube beschützt hat...."

    /Du siehst einen Kater und gehst mit Flockenwind auf ihn zu/

    Wolkenpelz: "Hallo Flockenwind! Wen hast du denn da mitgebracht? ..."

    /Ihr versinkt in ein Gespräch/

    Wolke: Ich wurde völlig unspektakulär als Hauskätzchen geboren und lernte erst im Wald zu leben, als ich mit 29 Monden abhaute, weil sich meine Hausleute einen Hund besorgt hatten, mit dem ich zusammen leben sollte. Ich war bestimmt 10 Monde lang alleine, lernte jagen und etwas kämpfen, aber vor allem lernte ich, mit Kräutern um zu gehen. Dann schloss ich mich dem Clan an und wurde der erste Heiler des EisClans! *stolz* Als es den ersten Fuchsangriff - der erste Kampf des EisClans - gab, wurde ich von einem Fuchs umgebracht, weil ich die Kinderstube beschütze..."

    4
    /Nach dem Gespräch geht ihr weiter/

    "Nun möchte ich dir Lilienduft vorstellen. Nach dem Fuchsangriff kam sie ins Lager um zu helfen, schloss sich dann an und wurde die Nachfolgerin von Wolkenpelz. Den Rest erzählt sie dir lieber selbst" *lächle*

    Lilienduft: *erscheine plötzlich neben dir* "Hallo. Wie Flockenwind schon gesagt hat, ich war die zweite Heilerin des EisClans. Ich wurde als Hauskätzchen geboren, fand das Leben aber sehr langweilig. Das Hauskätzchen von nebenan, eine weise, alte Kätzin brachte mir viel über Kräuter bei. Als sie starb, hatte ich keinen Grund mehr zu bleiben, also machte ich mich auf, das Leben im Wald zu erkunden. Ich hatte anfangs Streit mit einer EisClan-Patroullie, aber fast 4 Monde später, nach dem Fuchsangriff, fand ich ins Lager und wurde aufgenommen. Wolkenmond rettete ich das Leben. Sie ist zu einer starken Kätzin und tollen Mutter heran gewachsen, so ein wertvolles Clanmitglied konnte ich nicht einfach so sterben lassen. *lächle leicht belustigt* Ich diente dem Clan viele Monde und bildete einen Schüler aus, der zu einem prächtigen Heiler heran wuchs. Als ich eines Tages Kräuter sammeln war, entdeckte mich ein Dachs. Ich habe ihn doch recht lange hingehalten, aber irgendwann geht auch dem besten Krieger die Kraft aus... *sehe auf den Boden* Zuerst biss er mir ein Ohr weg und brach mir eine Pfote, kurz danach mein Genick..."

    5
    "Lilienduft und Wolkenpelz hatten keinen schönen Tod, nicht wahr? *seufzte* Der EisClan musste schon harte Zeiten überstehen. Aber nun möchte ich dir Buschjäger vorstellen. Hier ist er auch schon! "

    Buschjäger: "Oh, Flockenwind. Ist das hier die Katze, die uns kennen lernen will? Na dann, hier ist meine Geschichte:
    Ich wurde als Junges von einer Einzelläuferin geboren, damals war ich blind. Mein Vater Graskralle war Heiler des FlammenClans. Meine Mutter übergab mich meinem Vater, als ich alt genug war. Doch irgendwann bemerkte der Clan die Wahrheit und verbannte uns beide aus dem Clan. Wir wanderten zwei Monde, bis wir den EisClan fanden, der uns aufnahm. Ich wollte schon immer Heiler werden, und als ich dann gegen Eisstern rannte, verschob sich wohl irgendetwas in meinen Augen, und ich konnte sehen! Ich wurde also Heilerschüler von Lilienduft. Bald darauf bekam ich auch schon meinen vollwertigen Namen. Doch dann starb Lilienduft...kurz darauf bekam ich einen eigenen Schüler, den jetzigen Heiler des EisClans! *denke stolz an Wolkensturm* Ich starb zusammen mit meinem Vater bei dem zweiten Fuchsangriff ..."

    6
    "Jetzt möchte ich dir eine Katze vorstellen, die nie ihren vollwertigen Namen bekommen hat... Sternenpfote , die erste Heilerschülerin des Clans und Schülerin von Wolkenpelz. Huhu, Sternenpfote! "

    Sternenpfote: *komme angerannt* Hallo, ihr zwei! *freundlich* Du bist also gekommen, um die Geschichten von uns zu hören....nun, hier ist meine:

    Ich wurde als Hauskätzchen geboren, zusammen mit meiner Schwester Lilliy. Damals hieß ich Sternchen. Eines Tages starb unser alter Zweibeiner, das Zweibeinernest wurde abgerissen. Was die Zweibeiner aber nicht wussten, dass darin noch Katzen lebten. Meine Mutter verlor fast ihren ganzen Schwanz, als ein Stein auf ihn krachte. Meine Schwester riss sich drei Krallen aus und ich hatte eine verwundete Flanke. Wir verzogen uns in den Wald. Mein Vater, ein Streuner, bekam davon wohl mit und begann uns zu suchen. Er fand uns auch, jagte am Anfang für uns und hat uns alles beigebracht, was wir fürs Überleben brauchten. Ich hatte nach dem Abriss des unseres Zweibeinerbaus die Wunden versorgt und begann mich mehr und mehr für die Kräuterkunde zu interessieren. Als meine Mutter an grünem Husten starb, wurde das Verlangen nach Wissen stärker. Ich wurde immer besser. Und dann nahmen Zweibeiner meine Schwester mit, mein Vater starb kurz darauf bei einem Hundeangriff. Einen Mond später schloss ich mich dem EisClan an und wurde Wolkenpelz Schülerin. Bei dem Fuchsangriff starb ich, als ich Schattenjunges beschützt habe...*kurze Pause* Wolkenpelz sagte, er hätte mir den Namen Sternenlilie gegeben, zu Ehren meiner Schwester, da sich Lilie etwas nach Lilly anhört. *lächle*

    7
    "Nun, Sternenpfote war eine tapfere Kätzin. Obwohl ich sie nie kennen lernen durfte, als wir noch unter den Lebenden wandelten... Nun gut, als nächstes möchte ich dir ehemalige Krieger vorstellen, fangen wir an mit Lavendelmeer:"

    Lavendelmeer: "Seid gegrüßt. Hier ist mein Leben:
    Ich wurde als Junges in einer Streunergruppe geboren. Meine Mutter Nala, ihre Schwester Lana, mein Vater Bruno und meine beiden Brüder Salbei und Minze, das war meine Familie. Wir hatten eine gute Anführerin, Perlenglanz, und zwei wunderbare Stellvertreter, Blume und Matty. Doch ich wollte mehr erleben, als immer nur in der Gruppe zu bleiben, und so lief die kleine, 3 Monde alte Lavendel, weg. In der Zwischenzeit brach ein Feuer im Lager aus, nur Perlenglanz, Minze und Lana überlebten. Ich ging als es dunkel wurde wieder zurück, und traute erst meinen Augen nicht. Dann sah ich die drei Überlebenden bei den verbrannten, toten Leichnamen sitzen. Wir gingen in den Wald, doch dann starb Lana an einer unbekannten Krankheit. Als ich 10 Monde alt war, verstarb auch Minze, als uns ein Dachs angriff. Perlenglanz und ich waren von nun an ein unschlagbares Team. Und dann stürzte sie von einer Klippe, als sie mich vor einem riesigen Hund bewahrte. Als ich 24 Monde alt war schloss ich mich dem EisClan an und starb bei dem Fuchsangriff..."

    8
    "Ja ja, jedes Leben nimmt ein mal ein Ende, doch manchmal leider viel zu früh..." Ihr geht weiter und taucht in einen lichten Wald ein. Du hörst Wasser plätschern und Vögel zwitschern. Von weitem nimmst du Katzenstimmen wahr. Flockenwind leitet dich in die richtige Richtung: "Hier entlang. Als nächstes gehen wir zu Abendlicht und Sommerbrise." Nach kurzer Zeit siehst du zwei Kätzinnen, die eine rot, die andere gelb. "Hallo, ich bin Abendlicht", stellt sich die rote vor. Die gelbe sagt, dass sie Sommerbrise sei. Flockenwind setzt sich neben dich, zusammen lauscht ihr Abendlichts Geschichte:

    "Ich wurde zusammen mit meinen fünf Geschwistern geboren, zwei Brüder: Feuer und Flamme, und drei Schwestern: Glut, Eichhorn und Funke. Unsere Mutter hieß Rose, unseren Vater nannte man Silvester. Wir waren also Einzelläufer. Unsere Eltern brachten uns alles bei, was man zum Überleben brauchte. Hin und wieder gingen wir zu den Zweibeinern und bekamen von ihnen etwas zu fressen. Doch Glut gefiel es, sich nicht anstrengen zu müssen, um ans Futter zu kommen, so wurde sie Hauskätzchen und hieß von dort an Feisty, wie sie ihre Zweibeiner nannten. Meine Schwester wurde eine 'Zuchtkatze'. Sie erklärte uns, dass sie viele Jungen bekommen solle. Als sie 12 Monde alt war, wurde sie das erste mal trächtig. Uns allen gefiel das nicht so gut, da sie die Kater, die sie traf, nie wieder sehen würde. Außerdem ahnten wir nichts Gutes. Feisty schwärmte uns vor, wie gutaussehend die Kater dort waren, und dass ihre Jungen wundervoll werden würden. Bald darauf bekam sie vier gesunde Junge: Fuzzette, FaLaLa, Frawny und Floretta. Sie war eine gute Mutter. Meine andere Schwester Eichhorn allerdings, wollte ihren eigenen Weg gehen, außerdem hasste sie Zweibeiner und stritt sich deshalb mit Feisty. Daraufhin lernte sie einen Kater namens Buche kennen und brannte mit ihm durch. Seitdem habe ich sie zu Lebzeiten nicht mehr gesehen. *mache eine kurze Pause* Die Jungenvon Feisty aber wurden, als sie keine Milch mehr brauchten, von den Zweibeinern weggegeben. Feisty war am Boden zerstört, blieb aber bei ihren 'Hausleuten' - wie sie es zu sagen pflegte - und wurde wieder trächtig. Sie bekam 5 Junge: Silky, Dabby, Lolly, Barkley und Berry. Alle außer Silky wurden weggeben, doch für meine Wurfgefährtin schien es gar nicht mehr so schlimm gewesen zu sein. Mein Bruder Feuer war inzwischen Vater von dem Kater Tanne geworden, seine Gefährtin Aya hatte sich unserer Familiengruppe angeschlossen. Als Feisty uns erzählte, dass sie wieder trächtig war, rannte Flamme - mein anderer Bruder - blind vor Wut auf den Donnerweg und ein Monster erfasste ihn... meine Wurfefährtin Funke gab Feisty die Schuld am Tod unseres Bruders und ging.
    Wie gesagt, bekam das Hauskätzchen wieder Junge: Fortuna, Sealy, Pinky, Puffery, Calla, Blossom und Dabble. Alle außer Calla wurden wieder weggeben. Immer und immer wieder bekam sie Junge. Mein Vater erkrankte währenddessen und starb. Auch Calla und Silky bekamen Junge. Calla gefiel es nicht, mit Katern zusammen zu kommen, nur um Junge zu bekommen.
    Sie bekam schon sehr früh zwei Junge: Chenchille und Alia. Sie gab uns beide. Sie wollte fliehen, wurde aber wieder dazu gezwungen, Junge zu bekommen. Coralina, Daphne, Fauna, Keena, Honeybelle, Saffron, Zanna und Fleetly. Zanna starb aber als sie drei Monde alt war, weil sie mit einer Krankheit geboren wurde. Flettly hatte nur drei Beine, er wurde von den Zweibeinern umgebracht.
    Calla lief vor ihrer Mutter Feisty weg, Silky mit ihr. Feisty starb dann. Unsere Mutter sagte, sie habe zu viele Junge bekommen. Ich hielt es nicht mehr aus und flüchtete zum EisClan, wo ich von Abend zu Abendlicht umgetauft wurde. Ich verliebte mich in Farnherz, aber er war leider der Gefährte von Wellenschweif... es freut mich für ihn, dass er glücklich ist, trotzdem wünsche ich mir manchmal, ich wäre noch am Leben und Farnherz der Vater meiner Jungen.... ich kam bei dem Fuchsangriff ums Leben...."

    9
    Sommerbrise legt den Schweif tröstend auf die Schulter ihrer Freundin, dann fängt sie zu erzählen an:

    "Ich wurde als Sommer zusammen mit meinem Bruder Winter geboren. Unsere Mutter war sehr jung, als sie uns bekam und flüchtete, als wir keine Milch mehr brauchten, deshalb kümmerte unser Vater Tom sich um uns. Er war ein toller Kater. Viele Kätzinnen schwärmten von ihm, doch er kümmerte sich ausschließlich um uns. Er hungerte in der Blattleere oft, weil er nur auf meinen Bruder und mich achtete. Wir blieben immer zusammen. Er hat uns vor einem Dachs gerettet, das werde ich ihm nie vergessen. Er hat es sogar überlebt! Ich weiß bis heute nicht, wie er es geschafft hat. Tom war zwar schwer verwundet gewesen, kam aber durch.
    Winter und ich waren nur ein einziges mal unachtsam, als wir 20 Monde alt waren, da passierte es: Winter wurde von einem Monster überfahren, mich konnte mein Vater noch retten, dafür starb er selbst...", die Gelbe neigt traurig den Kopf. "Ich wurde vom EisClan aufgenommen und Abendlicht ist seitdem meine beste Freundin. Auch ich starb bei dem Fuchsangriff..."

    10
    /Ihr verabschiedet euch von den Freundinnen und geht weiter/

    "Sturmkralle....ein großartiger Kater...", murmelt die weiße Kätzin traurig, als ihr ein Stück gegangen seit. "Der Vater von Buntsturm, Feuerblitz, Wolkensturm, Gefährte von Schneeblatt.... sieh doch, da vorne ist er.
    "Sei gegrüßt." Der graue Kater neigt dem Kopf. "Wie geht es euch?"
    Du sagst dass es dir gut geht und bedankst dich, ebenso Flockenwind. "Meine Geschichte:

    Ich wurde zusammen mit meiner Schwester Nacht als Einzelläufer in der Nähe des alten EisClan-Territouriums geboren. Mein Vater starb früh, weil er von einem Monster überfahren wurde. Er hieß Rauchwolke. Meine Mutter hat sich seitdem um uns gekümmert, man nannte sie Fledermaus. Sie lebte ziemlich lange, erst als wir 38 Monde alt waren, erkrankte sie an weißem Husten und verstarb. Nacht und ich gingen dann zum EisClan. Meine Schwester wurde zu Nachtsturm, ich zu Sturmkralle. Ich verliebte mich in Schneeblatt ....", er schnurrt. " Sie ist eine wunderbare Katze und war eine perfekte Zweite Anführerin.... unsere Jungen waren noch ungeborenen, als ich Schneeblatt bei dem zweiten Fuchsangriff beschützte....und habe das mit meinem Leben bezahlt... doch ich bereue es keinen Tag....", er lächelt traurig.

    11
    Der Kater hebt dem Kopf, als auch dir ein neuer, aber inzwischen doch leicht bekannter Duft in die Nase steigt. Eine schlanke schwarze Kätzin mit grünen Augen tritt aus den Büschen hervor. "Nachtsturm", merkt der Bruder der Schwarzen an. Du lächelst freundlich. "Hallo, Nachtsturm", miaut auch deine weiße Freundin. "Hallo. Ich habe euch zugehört. Ich wollte euch nur nicht unterbrechen", meint sie belustigt. Dann öffnet sich ihr Maul wieder: "Nun ja....fast alles wurde bereits erzählt...", ergänzt sie leicht verlegen.

    "Wie schon gesagt, Sturm wurde zu Sturmkralle, ich zu Nachtsturm. Doch mein Bruder war nicht der Einzige, der Gefühle für jemanden entwickelte.... ich schenkte mein Herz Pumablitz.... doch er war lange nicht so weit....", sie senkt den Kopf. "Jetzt ist er soweit und hat eine andere Gefährtin....doch ich bin nicht wütend, es ist schön, dass er nun glücklich ist", die Kätzin lächelt. "Ich bin in der Blattleere durch das Eis im See gebrochen und ertrunken..."

    12
    "Ich werde dir nun Nordsee vorstellen", meint deine neue Freundin. Ihr seid noch immer im Wald, als du eine Stimme wahr nimmst, aber niemandem, zu dem sie gehört. Flockenwind lacht: "Nordsee! Erschrick uns doch nicht so!" Dein Kopf gleitet in die gleiche Richtung, in der der Kopf der Weißen auch zeigt - nach oben. Auf einem Baum sitzt ein hübscher, hellgrau-weißer Kater. Er klettert herunter zu euch: "Mein Name ist Nordsee, freut mich, dich kennen zu lernen", miaut er. "Ich werde dir nun erzählen, was zu meinen Lebzeiten alles passiert ist:

    "Meine Gefährtin Blättwind und ich wuchsen in einer Streunergruppe auf. Wir waren schon immer die besten Freunde. Ich hatte eine ältere Schwester, See. Ich hieß damals Norden. Meine Mutter war ein Hauskätzchen namens Mimi. Mein Vater hieß Fabi, er war Stellvertreter in der Gruppe. Meine Mutter sahen wir eigentlich fast jeden Tag, es war schön, dass meine Eltern nicht verstritten waren, obwohl sie keine Gefährten mehr waren. Als wir, Blätterwind, damals noch Blatt, und ich erwachsen wurden, gingen wir weg. Blatt wurde trächtig. Doch noch bevor sie unsere Jungen bekam, wurde ich von Zweibeinern entführt. Es hat lange gedauert, bis ich entkommen konnte. Blatt hatte inzwischen als Blätterwind Unterkunft im EisClan gefunden, unsere Jungen waren von Lichtpfote, Panterpfote, Luchspfote und Blitzpfote zu Kriegern heran gewachsen: Lichtsee, Pantersprung, Luchsstreif und Blitzhimmel. Ich fand zum Clan und wurde zu Ehren meiner Schwester zu Nordsee.
    Ich ertrank, als ich Blätterwind bei der Überflutung gerettet habe...."

    13
    Sooo.... Kapitel 8, 9, 10, 11 und 12 ist mein Weihnachtsgeschenk für euch:) ich hoffe sehr, dass sie euch gefallen ;)
    Zwei Leuten Danke ich ganz besonders:

    Eisstern:
    Du hast den Clan ins Leben gerufen undidu bist eine wunderbare, immer noch aktive, Anführerin:)

    Schneeblatt/Farni:
    Ich habe dich inzwischen so ins Herz geschlossen, du bist toll:) und du hältst den Clan am Leben:)


    Danke an euch zwei, es macht immer wieder Spaß, mit euch zu RpGn ^-^



    FROHES FEST!:)

    14
    Ihr beide geht wieder weiter. Als du einen Fluss rauschen hörst, sagt Flockenwind zu dir: „Vorher habe ich dir Buschjäger vorgestellt, einen ehemaligen Heiler des Clans. Kannst du dich noch an den Namen seinen Vaters erinnern?“ Du denkst nach, deine weiße Freundin redet weiter: „Ich möchte ihn dir nämlich nun vorstellen: Graskralle!“ Sie trabt durch ein Gebüsch, du folgst ihr. Auf der Lichtung entdeckst du einen schwarzen Kater. „Er sieht Buschjäger wirklich sehr ähnlich“, meinst du leise zu Flockenwind.
    „Seid gegrüßt!“ „Hallo Graskralle!“ Auch du begrüßt ihn. Alle setzen sich. „Ihr seid heute schon weit gekommen, hab ich gehört“, miaut der Krieger und nickt euch zu. „Nun gut, ich möchte dich nicht länger auf die Folter spannen, junge Katze“, er sieht dich an, „Hier ist meine Geschichte:

    Wie mein Sohn bestimmt schon erzählt hat, war der FlammenClan einst unser Zuhause. Ich war Heilerschüler des Clans. Als jedoch mein Mentor Apfelbart starb, war ich zutiefst betrübt. Ich ging oft alleine in den Wald, wenn ich Kräuter sammeln wollte, auch wenn mir Hilfe angeboten wurde, lehnte ich sie ab. Ich wollte einfach Zeit für mich haben, denn alleine Heiler zu sein ist schon ganz schön stressig.
    Als ich also eines Tages nahe der Grenze Kräuter sammeln war, entdeckte ich eine Kätzin, die in eine Fuchsfalle gekommen war. Ich befreite sie und sagte ihr, sie solle nicht weg gehen, und dass ich schnell Kräuter holen werde. Sie blieb wo sie war und ich behandelte sie. Sie dankte mir und erzählte, dass sie Minka heiße und eigentlich nur umher streunte, es ihr hier aber so gut gefief, dass sie überlegte länger zu bleiben. Ich meinte daraufhin, sie solle sich in der Nähe ein Nest bauen und ich werde sie jeden Tag besuchen kommen und nach ihrer Wunde an der Vorderpfote schauen. So besuchte ich sie also jeden Tag. Inzwischen bekam ich auch eine Heilerschülerin, sie hieß Mausepfote. Da ich und der Clan nun Mausepfote hatten, besuchte ich Minka auch noch, als ihre Wunde schon längst wieder verheilt war. Ich dachte, es sei nicht so schlimm und redete mir ein, dass ich nur ihre Verletzung ansehen wollte. Allerdings fühlten wir beide inzwischen mehr als nur Freundschaft. Drei Monde nach unserer ersten Begegnung sagte sie mir, sie sei trächtig. Ich freute mich natürlich, aber wir beide wussten einfach nicht, was wir jetzt tun sollten. Als unser Sohn da war, lebte er erst bei Minka. Er war blind, was alles nicht einfacher machte. Ich besuchte sie jeden zweiten Tag und jagte für sie. Als Busch, so hieß er damals noch, vier drei Monde alt war, meinte Minka, ich solle ihn im Clan aufziehen, da er bei ihr zu gefährlich für ihn war. Sie allerdings wollte nicht mitkommen, einen viertel Mond später wurde sie von Streunern umgebracht. Ich verstand, dass sie es vorher gewusst hat. Als Buschjunges fünf Monde alt wurde, erkannte eine Kätzin, dass es mein Sohn war. Sie erzählte allen davon. Einen Tag bevor sie allen davon erzählte, gab ich Mausepfote ihren vollständigen Heilernamen: Mausetatze. Eigentlich sollte nur ich verbannt werden, aber Buschjunges wollte mit. Die Katzen hielten ihn zurück. Am nächsten Morgen nach meiner Verbannung allerdings fand ich ihn neben mir. Er war in der Nacht meiner Spur gefolgt: Ich sagte, er solle zurück, dass wollte er aber nicht. Er meinte, wegen seiner Blindheit würde er eh nicht mehr ins Lager finden. Und so nahm ich ihn mit.
    Irgendwann kamen wir dann im EisClan an. Alle wunderten sich, warum wir Clannamen hatten. Ich erzählte ihnen auch, was ich, als Heilerkatze, getan hatte. Viele waren zuerst abgeschreckt. Ich entschied mich dafür, Krieger zu werden. Buschjunges allerdings war schon immer begeistert davon, Heiler zu werden. Als er mit fünf Monden gegen Eisstern beim Spielen krachte, konnte er wieder sehen. Ich hielt es erst für unmöglich, aber es war wirklich passiert. Als er seine Lehre zum Heiler anfing, war ich der stolzeste Vater der Welt! Er wurde nach Liliendufts Tod vollständiger Heiler und bildete Wolkensturm aus. Er war ein guter Mentor. Wir lebten bestimmt zwei Jahre im Clan, doch dann griffen Füchse das Lager an. Buschjäger und ich starben, als wir die Kinderstube beschützten....

article
1475066910
Der EisClan - Die Hierarchie des SternenClans
Der EisClan - Die Hierarchie des SternenClans
"Hallo und herzlich willkommen! Ich bin Flockenwind. Einst lebte ich im EisClan, doch das ist jetzt schon viele Monde her....*seufzte* Komm doch mit, dann zeige ich dir die anderen SternenClan-Katzen! " (Das hier ist der SternenClan zu dem R...
http://www.testedich.de/quiz44/quiz/1475066910/Der-EisClan-Die-Hierarchie-des-SternenClans
http://www.testedich.de/quiz44/picture/pic_1475066910_1.jpg
2016-09-28
706A
Warrior Cats

Kommentare (9)

autorenew

Taui ( von: Tauschweif)
vor 119 Tagen
Danke ;) :D
Farni ( von: Farni)
vor 121 Tagen
Hast du wieder gut geschrieben Taui;) hört sich super an^^
Mew ( von: Mew)
vor 122 Tagen
Ein tolles Kapitel 😄
Welli/Taui ( von: Tauschweif)
vor 138 Tagen
Was wiederbeleben, @Branson?
Branson ( von: Branso)
vor 140 Tagen
(Ob wir es wiederbeleben können?)
Welli/Taui ( von: Tauschweif)
vor 309 Tagen
Thx Farnileinchen x3
Farni ( von: Farni)
vor 442 Tagen
Hhhuuuuiiiiiiii das ist meeeeega cool geworden Tauiii!!!!!!!!
Welli/Taui ( von: Tauschweif)
vor 442 Tagen
Freut mich, dass es dir gefällt ^-^ und ich finde, es War einfach an der Zeit, dem Clan und dir mal etwas zurück zu geben ;)
Lugia5 ( von: Lugia5)
vor 442 Tagen
Ist richtig toll geworden ^^ Danke, Wellenschweif^^