Springe zu den Kommentaren

Warrior Cats Die Geschichte zweier Clans

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 2.222 Wörter - Erstellt von: Wolfblatt - Aktualisiert am: 2016-10-04 - Entwickelt am: - 303 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Ich erzähle euch die Geschichte von zwei Clans die das Leben der Streuner drastisch veränderten...

    1
    Prolog
    Vor langer Zeit vereinten sich unter dem Licht des Vollmondes zwei Katzen, eine Kätzin und ein Kater. Sie kamen in den Wald der Wilden, einem Wald der von blutrünstigen Streunern reagiert wurde und bauten zwei Clans auf. Den Sturm Clan und den Feuer Clan. Aber die Streuner gaben den Wilden Wald nicht kampflos auf und die beiden mussten ihren Mut beweisen in einem Kampf der nie hätte geschehen dürfen.

    2
    Farn

    goldenes Licht fiel durch das dichte Blätterdach der Weide die sich am Ufer des Einsamen Sees erhob. Farn blinzelte ins Sonnenlicht und streckte die steifen Glieder, die Blattleere würde bald Einzug erhalten und die Beute würde in ihren warmen Bauen die bitteren Monde verschlafen. Die Bernsteinfarbenden Augen des Einzelläufers glänzten als er einen zarten Geruch witterte, Hauch kam um die Ecke geschlendert. Ihr blassgraues Fell erhielt im Morgenlicht einen silbernen Schimmer und ihre blauen Augen ließen den Himmel verblassen. Farn fuhr sich mit der Zunge rasch über das rotbraune Brustfell und zog sich auf die weißen Pfoten um der Kätzin entgegen zu laufen. Aus seiner Kehle kam ein leises Schnurren und er begrüßte die Kätzin mit einem zärtlichen Schwanzschnippen.,, Wie sieht es da draußen aus?", erkundigte er sich leicht besorgt.,, Nicht gut.", finster starrte Hauch auf ihre grauen Pfoten,,, Dämmer sagt dass die Böschung nun auch zu seinem Territorium zählt." Entsetzt blickte Farn sie an:,, Nein, das geht nicht! Die Böschung ist unser Jagd Revier!" Traurig hob die Graue den schmalen Kopf und betrachtete die Sonnenstrahlen die sich auf der See Oberfläche brachen. Der Anführer der Streuner Dämmer nahm immer mehr des riesigen Wilden Waldes ein und die wenigen Einzelläufer litten stark darunter. Farn und Hauch hatten sich nach dem Tod von Hauchs Schwester Libelle durch den Streuner Rotzahn zusammen geschlossen da das Überleben so Leiter viel. Auch wenn das gegen den Kodex der Einzelläufer verstieß. Der besagte dass ein Einzelläufer immer (Junge sind eine Ausnahme aber auch die müssen mit 8 Monden ihre Mutter verlassen) alleine leben muss! Allerdings war der Kodex nicht den neuen Streunern angepasst so dass sich nur noch die Alten an ihn hielten.
    KODEX
    1.Einzelläufer bleiben allein!
    2.Keiner nimmt ein Territorium in Anspruch, jeder kann jagen wo er will!
    3.Junge müssen mit 8 Monaten ihre Mutter verlassen!
    4.Kämpfe dürfen nicht bei Vollmond ausgetragen werden weil dort die Versammlung der Alten ist.

    Hauch senkte den Kopf und holte zwischen den Wurzeln einer Escher zwei Mäuse hervor.,, Hast du Hunger?", fragend sah sie ihn an aber Farns heißhungriger Blick reichte aus und sie schob ihm eine vor die Pfoten. Mit wenigen Bissen verschlagen sie ihre Beute.

    3
    Sturm und Feuer

    Der Halbmond schickte sein blasses Licht durch die Äste der Buche unter deren Wurzeln Sturm und Feuer Schutz gesucht hatten. Sturm blickte zum Sternenvlies und der Ausdruck ihrer grünen Augen war verträumt. Der muskulöse flammenfarbende Kater an ihrer Seite pflückte der Kätzin einige Distelblüten aus dem grau getigerten Fell, seine goldenen Augen waren konzentriert auf seine Krallen gerichtet.,, Woran denkst du?", der Kater sah sie aufmerksam an. Sturms Stimme war leise als sie ihm antwortete:,, Ich denke an unsere Clans, den Eis Clan und den Sand Clan, und den Bach Clan und den Kiefern Clan, an das Gesetz der Krieger und unsere Familien. Ich frage mich wie es ihnen geht." Feuer hob den Blick zum dunklen Himmel als suchte er im Halbmond antworten auf die Fragen seiner Gefährtin.,, Glaubst du Morgenwind, Zapfenstreif, Silberwelle und Grauwolke sind jetzt beim flüsternden Stein?",, Natürlich sind sie das!", verblüfft sah Feuer die Getigerte an,,, Sie sind doch die Heiler!" Gedankenverloren musterte Sturm den finsteren Wald und fragte ohne ihren Blick von den Schattenhaften Konturen zu wenden:,, Denkst du dass sie Sturmlicht und Feuerblick vermissen?" Feuer schüttelte den flammenfarbenen Kopf:,, Vielleicht, aber wir sind nicht mehr Sturmlicht aus den Eis Clan und Feuerblick aus dem Sand Clan! Wir sind jetzt die Streuner Feuer und Sturm. Und es hilf nicht ewig dem Leben einer anderen Katze hinterher zu trauern! Wir haben uns dazu entschlossen zu gehen und einen eigenen Clan aufzubauen. Lass uns jetzt schlafen und Morgen suchen wir Streuner, Einzelläufer und Hauskätzchen die sich uns anschließend wollen und mit uns den Himmel Clan bilden!"

    4
    Farn und Hauch

    ,, Farn, Hauch!", Tronk ein anderer Einzelläufer kam die Böschung an der die Beiden gerade jagten hinunter geschossen. Das lange braun weiß gefleckte Fell des Katers war aufgeplustert und seine gelben Augen weit aufgerissen.,, Jella hat sich den Streunern angeschlossen und zwei neue Katzen sind im Wilden Wald, sie heißen Sturm und Feuer und suchen Mitstreiter!" Belustigt schüttelte Farn den Sandfarbenden Kopf und miaute:,, Hallo erstmal, und was sagst du da? Jella ist zu den Streunern übergelaufen?" Eifrig nickte der Gefleckte. Tronk war dafür bekannt dass er alles mitbekam was passierte und es jedem der hören wollte (oder auch nicht) auf die Nase band. Wenn man etwas wissen wollte musste man nur Tronk fragen. Jella eine hübsche cremefarbene Einzelläuferin deren Vater der Alte Jonius war zu den Streunern übergelaufen, Farn konnte es nicht fassen, wenn schon die sanfte Jella die Seiten wechselte, wie sah es dann erst im dunkleren Teil des Waldes aus? Vielleicht war es an der Zeit sich eine Seite zu suchen, die Streuner waren von vornerein raus. Farn und Hauch verabscheuten die blutigen Methoden und finsteren Kampftechniken die mit allen Regeln oder Gesetzen die es je gab nicht zu tun hatten und sich im unfair sein überboten. Aber anscheinend gab es jetzt eine Alternative namens Feuer und Sturm. Er beschloss mir den anderen Einzelläufern auf der nächsten Versammlung der Alten zu Reden.

    5
    Farn und Hauch

    Der Vollmond stand rund und kalt am unerreichbaren Himmel. Die Senke füllte sich langsam mit Katzen, auch Hauskätzchen waren unter ihnen. Im Gegensatz zu Clan Katzen waren die Hauskätzchen unter den Einzelläufern geachtet obwohl sie ein Leben in Gefangenschaft einem in Freiheit bevorzugen. Jonius, Felix und Tabea die die Versammlung leiteten traten gerade an den Rand der drei Platoue als zwei weitere Katzen am Senkenrand stehen blieben. Eine kleine Kätzin mit mageren Schultern und grauem Fell und einem rotem Kater dessen Fell mit Kampfnarben übersäht war. Sturm und Feuer. Farn hörte wie Hauch neben ihm entsetzt nach Luft schnappte als ein weiterer Kater aus dem Dickicht trat. Sein schwarzes Fell stand stachelig von seinem Körper ab und seine Grünen Augen ertranken in finsteren Schatten. Dämmer, der gefürchtete Anführer der Streuner. Die Anspannung der Katzen in der Senke brachte die Luft förmlich zum knistern und Farns Nackenhaare stellten sich auf. Die drei Katzen gesellten sich zu Jonius, Felix und Tabea und blickten auf die versammelten Katzen herab. Doch Jonius und Felix schien dass nicht zu wundern, Tabea nickte Sturm und Feuer sogar aufmunternd zu! Dämmer hingegen würdigte sie keines Blickes was dieser mit einem gönnerhaften Lächeln quittierte. Dann begann Sturm zu erzählen:

    6
    ,, Ich und Feuer kommen aus einem fernen Wald in dem es vier Clans gibt. Den Eis Clan, den Sand Clan, den Bach Clan und den Kiefern Clan, jeder Clan hat einen Anführer eine zweiten Anführer...(Wolfblatt: das wisst ihr ja)... und dann gibt es das Gesetz der Krieger nachdem zwei Katzen aus verschiedenen Clans sich nicht lieben dürfen. Ich Und Feuer lieben uns aber deshalb sind wir gegangen um hier einen neuen Clan aufzubauen, den Himmel Clan.", endete sie. Leises Gemurmel erhob sich wurde aber rasch beendet als Dämmer vortrat und seine Streunergruppe zu loben begann. Was für ein widerlicher Heuchler! Farn belckte wütend die Zähne. Als die Vorstellungen beendet waren hob Felix die Stimme:,, Nun Einzelläufer und Hauskätzchen. Die Zeit der Veränderung ist gekommen, wir werden unser unabhängiges Leben aufgeben und uns einer dieser Gruppen anschließen müssen um zu überleben. Ich, Jonius und Tabea werden im Clan von Sturm und Feuer unseren Lebensabend als Älteste verbringen." Aufgeregt tuscheln die Katzen miteinander bis Tabea rief:,, Wenn ihr eure Wahl getroffen habt stellt euch zu Rotzahn und Schattenal die die Streuner vertreten oder zu Feuer der für den Himmel Clan steht." Die Katzen begannen sich zu verteilen, wenige zu den Streunern, andere zu Feuer und die meisten blieben einfach in der Mitte sitzen. Farn und Hauch gehörten sowie auch Tronk und Stella zu denen die sich Feuer anschlossen.

    7
    Tief im Wald schlugen Feuer und Sturm ihr Lager auf und das Komplizierte Clanleben nahm seinen Lauf, es wurde gejagt, von alten Zeiten erzählt und Grenzen gezogen, neue Gesetze galten. Mond für Mond verging. Farn, Hauch, Tronk und Stella hießen inzwischen Farnkralle, Hauchlied, Fleckenauge und Federschrei. Hauchlied war in die Kinderstube gezogen und erwartete die Jungen von Farnkralle. Alles wäre gut gewesen wenn die Streuner nicht ständig angreifen würden und Feuer nicht eine Affäre mit dem Hauskätzchen Mimmi führen würde. Sturm und Feuer stritten sich und dann verschwand Sturm immer wieder auf lange Zeit, eines Morgens erklärte sie dann Sie habe ein neues Lager gefunden und würde nun den Sturm Clan bilden, Feuer könnte ja mit Mimmi sie spie ihm den Namen förmlich vor die Pfoten im Himmel Clan bleiben. Federschrei folgte Sturm mit einigen weiteren Katzen in den neuen Clan während Farnkralle, Hauchlied und Fleckenauge im Himmel Clan blieben der nun den Namen Feuer Clan erhalten hatte.

    8
    Hauchlied hatte bereits ihre Jungen Sumpfjunges, Schneejunges und Steinjunges bekommen als Sturm nun Sturmstern das erste Mal Angriff. Bei diesem Kampf starb Mimmi und Feuer nun Feuerstern schwor Rache. So ging das dann weiter und Dämmer betrachtete die beiden Clans lächelnd bis er schließlich Eingriff. Dieser Kampf sollte vorerst der letzte sein. Die Streunergruppe, der Sturm Clan und der Feuer Clan trafen sich in der Senke in der einst die Gruppen gebildet wurden und ihre Anführer standen sich auf den drei Platouen gegenüber. Grüne in grüne, grüne in bernsteinfarbende und bernsteinfarbende in grüne Augen. Dann begann der Kampf...

    9
    Fellfetzen flogen, Blut spritzte, Krallen schabten über Stein und Zähne rissen Wunden. Schmerz und Triumphschreie hallten durch den Wald. Sturmstern und Feuerstern rollten sich über den Boden, Farnkralles sandbrauner Körper fiel unter den mächtigen Krallen von Schattenal und Blutmond. Hauchlied brach neben ihrem Gefährten zu Boden und schrie seinen Namen. Federschrei und Fleckenauge zwei Katzen die vor nicht allzu langer Zeit noch Seite an Seite gejagt hatten versuchten sich jetzt gegenseitig die Zähne in die Kehle zu bohren. Sturmstern heulte animalisch als Feuerstern ihr die Krallen in die Flanke grub. Dann war Dämmer plötzlich hinter dem Kater und zerrte ihn weg, der Kater fauchte noch einmal dann viel er wie ein roter Blutstropfen vom Platou. Reglos lag Feuerstern am Boden, Genickbruch, schnell und schmerzfrei. Sturmstern und Dämmer kauerten mit gebleckten Zähnen und ausgefahrenen Krallen voreinander. Schließlich ein tiefes Knurren, Rotzahn biss Sturmstern in den Nacken, Knochen knacken und Sturmsterns Kopf sackte zu Boden, Tod. Dämmer drehte sich um um sich einer hasserfüllten Hauchlied entgegen zu sehen. Die Kätzin stürzte sich auf den Kater und riss ihm die Kehle auf... Nach dem Tod der drei Anführer war es still, tote und verletzte Katzen lagen am Boden.

    10
    Diesmal war der Kampf zu viel gewesen. Felix der einzige der Alten der noch am Leben war trat vor. Seine Stimme war heiser und vom Alter gezeichnet:,, Kehrt zu euren Clangefährten zurück und wählt einen neuen Anführer, die Streuner schließen sich entweder dem Sturm oder dem Feuer Clan an. Keine Widerrede! Die Toten werden begraben wie ihr es gelernt habt."Schweigend verließen die Katzen die Senke, zwei Gruppen deren Katzen einst zusammen lebten. Der Sturm Clan und der Feuer Clan.


    Heute Ist Wolfstern die Anführerin des SturmClans und Fuchsstern die des Feuer Clans.

    Danke Fuchsstern, der Feuer Clan könnte niemand besseren als Anführerin haben.

    Das war die Geschichte des SturmClans und des Feuer Clans, ich hoffe sie hat euch gefallen.

Kommentare (10)

autorenew

Wolfblatt (06898)
vor 235 Tagen
Vielen, vielen Dank Tinte!
♡♡♡

Wolf
Tintenherz (47950)
vor 241 Tagen
Super geschrieben! Gefällt mir sehr sehr gut💙💗 weiter so
Blauherz ( von: Blauherz)
vor 269 Tagen
Danke☺☺☺😀💙💙
Wolfblatt (24073)
vor 284 Tagen
Okay, und eine gute Geschichte bei
deinem RPG^^
Blauherz ( von: Blauherz)
vor 290 Tagen
Aber passt schon;-)^^
Blauherz ( von: Blauherz)
vor 290 Tagen
Wieso sollte ich dir nachspionieren???
Ich wollte dir nur eine Freude machen, in dem ich dir ein paar nette Kommis schreibe...
Meine FF ist fertig...
Wolfblatt (62161)
vor 291 Tagen
Und was ist denn nun mit deinen
Test? Ich warte schon *Aufmerksames
Ohrenspitzen und ungeduldig mit
den Pfoten scharren*
Wolfblatt (62161)
vor 291 Tagen
Aber trotzdem Danke:-)
Wolfblatt (56716)
vor 291 Tagen
Irgendwie fühle ich mich als würdest
du mir nachspionieren *belustigtes
Ohrenschnippsen*
Blauherz ( von: Blauherz)
vor 291 Tagen
Super geschrieben!^^
Du hast Talent zum Schreiben!;-)