Springe zu den Kommentaren

WaCa FF Wettbewerb

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 576 Wörter - Erstellt von: Donnerschlag - Aktualisiert am: 2016-09-27 - Entwickelt am: - 1.144 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hiermit ist der Wettbewerb für die besten Ff's offiziel eröffnet! Schreibt nach vorgegebenen Themen. Eine Ff, gebt den anderen eine Stimme, und mit etwas Glück gewinnst du und bekommst hohes Ansehen.

    1
    ((big))Alles Wichtige((ebig)) Also: Ihr müsst nach einen von mir vorgegebenen Thema eine Warrior Cats ff schreiben Ihr habt immer eine Stimme zu verg
    Alles Wichtige


    Also:


    Ihr müsst nach einen von mir vorgegebenen Thema eine Warrior Cats ff schreiben

    Ihr habt immer eine Stimme zu vergeben, an eine Ff die von jemanden anderen gemacht wurde.Also keiner darf für sich selbst stimmen

    Meine Stimme zählt zweimal


    Haltet euch an die vorgegebene Hierarchie

    2
    ((big))Hierarchie ((ebig)) ((unli))SchneeClan((eunli)) Anführer: Windstern-reingrauer Kater mit silbernen Tigerungen und kristallklaren blauen Augen
    Hierarchie


    SchneeClan



    Anführer: Windstern-reingrauer Kater mit silbernen Tigerungen und kristallklaren blauen Augen


    2.Anführer: Tigerherz-dunkelbraune große schlanke Kätzin mit weißen Pfoten.Hat bernsteinfarbene Augen und schwarze Tigerungen.



    Heiler:

    Moosglanz-kleine schlanke weiße Kätzin mit moosgrünen Augen

    Krieger:

    Blütenfeder-große schlanke weiße Kätzin mit silbernen Pfoten, Hals und einen silbernen Ohr.Hat flauschiges Fell und Saphir blaue Augen

    Donnerschlag-großer muskulöser schwarzer Kater mit leuchtenden gelben Augen.


    Eichenfell-kleiner hellbrauner Kater mit dunkelgrünen Augen und dunkelbraunen Flecken an den Hinterbeinen.


    Lotusfell-cremefarbene Kätzin mit weißen Bauch mit strahlenden hellblauen Augen.

    Krallenherz-dunkelgrauer großer Kater mit gelben Augen und langen krallen

    Veilchentatze-kleine weiße Kätzin mit hellen freundlichen lilanen Augen, hat eine Narbe an der Schulter.

    Flammenpelz-großer feuerfarbener Kater mit langen Silber glänzenden krallen.


    Königinnen:

    Sonnenschein-große Cremefarbene Kätzin mit weißen Bauch, Pfoten, Ohren und weißer Schwanzspitze


    Leopardenauge-hellbraune Kätzin mit dunkelbraunen warmen Augen. Hat dunkelbraune Leoparden Muster auf dem rücken


    Junge:

    Schlangengift-kleiner dunkelgrauer Kater mit giftgrünen Augen, hat schwarze Pfoten.

    Eicheljunges-rotbraune kleine Kätzin mit bernsteinfarbenen Augen

    Schneejunges-große weiße Kätzin mit hellblauen Augen

    Baumjunges-hellbrauner kleiner Kater mit dunkelgrünen Augen und mittellangen Fell

    Schüler:

    Flockenpfote: große magere silberne Kätzin mit weißen kleinen Flecken

    Löwenpfote: sehr großer goldbrauner Kater mit kurzen aber sehr scharfen Krallen und Orangen Augen

    Bärenpfote-kleiner kräftiger dunkelbrauner Kater mit gelben Augen

    Eispfote-weiße Kätzin mit silbernen Flecken und Tupfen. Hat Smaragd grüne Augen


    Älteste:

    Großauge-alter humpelnder hellgrauer Kater


    Borkenohr-dunkelbrauner großer strubbeliger Kater mit gelben Augen

    Blütenblatt-kleine weiße alte Kätzin mit blauen Augen.

    3
    ((big))Themen und Gewinner((ebig)) ((bold))Erstes Thema: Liebe((ebold)) ((fuchsia))Im SchneeClan herrscht die Liebe! Schreibe eine von Liebe inspirier
    Themen und Gewinner



    Erstes Thema:


    Liebe



    Im SchneeClan herrscht die Liebe! Schreibe eine von Liebe inspirierte Ff

article
1474806957
WaCa FF Wettbewerb
WaCa FF Wettbewerb
Hiermit ist der Wettbewerb für die besten Ff's offiziel eröffnet! Schreibt nach vorgegebenen Themen. Eine Ff, gebt den anderen eine Stimme, und mit etwas Glück gewinnst du und bekommst hohes Ansehen.
http://www.testedich.de/quiz44/quiz/1474806957/WaCa-FF-Wettbewerb
http://www.testedich.de/quiz44/picture/pic_1474806957_1.jpg
2016-09-25
406A
Warrior Cats

Kommentare (23)

autorenew

Schneeschweif (04369)
vor 149 Tagen
Darf ich zum zweiten Thema eine FF schreiben?
Donnerschlag ( von: Donnerschlag)
vor 196 Tagen
Klar darfst du das machen.
Lele (58913)
vor 258 Tagen
Hey Donnerschlag! Ich finde deine Idee sehr cool und wollte ursprünglich auch mitmachen, habe aber zu wenig Zeit. Mir kam gestern die Idee, einen Wettbewerb mit youtubern in Hunger Games zu machen. Dann fiel mir dein rpg ein und ich wollte erst um Erlaubnis bitten, natürlich würde ich dich verlinken. Antworte bitte!
Lg Lele
Donnerschlag ( von: Donnerschlag)
vor 264 Tagen
Wenn ihr wollt könnt ihr zum...ZWEITEN Thema schreiben:

Der erste Wurf einer Kätzin aus dem Clan(muss nicht in der Hierarchie als königin stehen) bekommt eine besondere Prophezeiung

Schreibt eine ff dazu
Silberblüte (98469)
vor 270 Tagen
(Schade :'( Aber ich freue mich auch, dass Du für mich gestimmt hast! :) Ich gebe meine stimme für Lilienglanz! ;) Joy Eggli, Du warst natürlich auch gut ;) I h werde die FF aber weiterschreiben (das würde ich auch machen, wenn Donnerschlag nicht für mich gestimmt hätte), weil ich es nicht mag, wenn ff einfach aufhören!: / Tschüss! )
Donnerschlag (54675)
vor 271 Tagen
Hi!Es gibt einen neuen WaCa ff Wettbewerb der aktiv ist...der hier leider meinentwegen nicht mehr jedoch kann ich den Sieger der ersten und wahrscheinlich letzten Runde verkünden (mein Sieger):

Silberblüte

Ich danke auch für die anderen Ff's,ihr dürft nun euren Gewinner wählen
Silberblüte (55283)
vor 272 Tagen
,, W-w-Windstern!" , mit einem entsetzten aufschrei sprang Eichelpfote zu ihrem Anführer hin. Er atmete nicht mehr. Sein Fell war kalt, also musste es sein letztes Leben gewesen sein.,, Du hast Windstern getötet! " , mit vor wut blizenden Augen stürzte sie sich auf Donnerschlag. Doch weit ksm sie nicht, denn ein harter schlag in ihre flanke, ließ sie ihre Flugbahn ändern, sodass sie gegen die felsige Wand von Windsterns Bau knallte. Einen moment lang blieb sie reglos liegen. Als ihr klar wurde, dass noch eine Katze im Bau war, wurde ihr unbehaglich. Schon blitzten leuchtend bernsteinfarbene Augen vor ihr auf. Tigerherz! Sie hatte Donnerschlag also geholfen Windstern zu töten. Und jetzt wurde sie zur Anführerin! Keuchend rappelte Eichelpfote sich auf. ,, Ich äh geh dann mal besser! " Doch bevor sie den Felshang hinunterklettern konnte, versperrte Donnerschlag ihr den Weg.
Lilienglanz ( von: Lilienglanz)
vor 274 Tagen
Moosglanz' Sicht 02

Tag und Nacht kämpfte Moosglanz um Windsterns vorletztes Leben. Zwar war Windstern noch ein Junger Kater aber er hatte sehr viele Kämpfe miterlebt und auch viele Niederlagen einstecken müssen.
Tigerherz war immer bei ihm was Moosglanz sehr nervte, denn Tigerherz ist schon seit sie geboren wurde in Windstern, damals noch Windschweif, verliebt. Sie wich ihm nie von der Seite, warum er sie zu seiner 2. Anführerin gemacht hatte war ihnr schleierhaft.
Ach an diesem Morgen als Moosglanz erwachte lag Tigerherz wieder neben Windstern. Moosglanz stand auf und putzte sich eifrig, dann ging sie mit peitschendem Schweif auf Tigerherz zu: "Tigerherz du musst jetzt gehen'"
Tigerherz Augen blitzten Wütend auf: "Ich bleibe!"
Moosglanz Fell sträubte sich: "Geh jetz sofort!" Fauchte sie.
Tigerherz, immer noch wütend, verschwand aus dem Bau und verbreitete im ganzen Lager das sie und Windstern bald Gefährten sein würden.
Moosglanz schloss schnell die Augen um sich du beruhigen und ging da auf Windstern zu, sie setzte sich und sah ihn an: "Ach Windstern.... Warum ist Tigehrz nur in dich...verliebt?"
In dem Augenblick in dem Moosglanz das Wort "Verliebt" ausgesprochen hatte öffneten sich Windsterns Augen und starrten die ihren an. Niemand sagte ein Wort, nach einiger Zeit schüttelte sich Moospelz das Fell und putzte sich verlegen das Fell: "Du wurdest von einem Fuchs angegriffen!" Sagte Moosglanz kühl. "Ich weiß...!" Hauchte Windstern mit Zitternder Stimmen und erst dann fiel Moosglanz auf das ihm kalt war und das das peinliche Schweigen vorhin nicht wegen ihr war sondern weil er ihre Wärme genoss. Moosglanz schlitzte sich in Gedanken die Kehle auf und schämte sich für den Gedanken etwas für Windstern zu empfinden.
"ich hole dir Kräuter!" Moosgalnz trabte zur Vorratsecke und zogt eine Kräuterpaste hervor.
Windstern starrte Moosgalnz an. Moosglanz versuchte seine Blicke zu verdrängen und legte ihm die Kräuter vor die Pfoten: "Bei Sonnenhoch kannst du wieder gehen!"
"Wa...was? A..aber .......mir gehts noch nicht gut genug!", sagte er und es hörte sich an wie eine billige Ausrede länger bleiben zu dürfen.
Moosglanz schwieg erst willigte dann aber freudig ein.
Lilienglanz ( von: Lilienglanz)
vor 274 Tagen
Moosglanz' Sicht:

Die Nacht brach herein und es wurde still im Lager, man konnte nur die Abendpatrollie hören wie sie mit schweren müden Schritten ins Lager zurückkehrten. Moosglanz saß aufrecht in ihrem Nest als von draußen ein Spitzer Schrei ertöhnte. Es war Tiegerherz Schrei, geschwind hüpfte Moosglanz aus ihrem Nest und lief in die Lagermitte. "Was ist los?", sie wühlte sich vorbei an Pfoten und Schweifen bis sie vor einem fast reglosem Körper stand. Prüfend und ängstlich fielen ihre Augen auf den Körper und sie hauchte in die kühle Abendluft: "Windstern!"
Tigerherz stand neben Windstern und lecktr ihn den Kopf wobei sie immer wieder etwas flüsterte was Moosglanz nicht zu hören bekam.
Moosglanz dah wieder von Windstern auf und rief: "Donnerschlag bring ihn in den Heilerbau!"
Schnell rannte Moosglanz in den Heilerbau und nahm sich einige Kräuter zurecht wo sie sich neben bei von Donnerschlag erzählen ließ was passiert war: "Er war einfach so da dieser...dieser räudige Krähenfraß!" Fauchte Donnerschlag: "Wir konnten nichts mehr tun! Genauso schnell wie er gekommen war ist er auch wieder Verschwunden" Donnerschlag senkte den Kopf und starrte traurig auf Windstern dessen Flanke sich kaum noch bewegte.
Moosglanz nickte: "Schon gut! Geh jetz bitte"
Donnerschlag trat traurig aus dem Heilerbau und ließ Moosglanz mit Windstern zurück.

(Geht noch weiter!)
Silberblüte (48649)
vor 281 Tagen
Als Eichelpfote am nächsten Abend in ihrem Nest lag, dachte sie über Donnerschlags Worte nach. Es war Donnerschlag, der die Lawine auslöste. Donnerschlag...Nein das konnte nicht sein!!! Leise wimmerte sie in ihr Nest. Donnerschlag konnte nicht für die Lawine verantwortlich sein! Doch wieso sollte sie immer auf FrostClan Territorium jagen? Und den Tötungsbiss für Katzen lernen? Aber Schneepfote hatte es doch gesagt! Wenn sie Windstern von Donnerschlag erzählte, würde er sie hassen. Doch wenn sie nichts sagte, würde er vielleicht noch mehr böses machen! Eichelpfote fasste einen Entschluss. Sie würde es Windstern erzählen. Donnerschlag würde nicht länger gefährlich sein. Ihre Loyalität galt ihrem Clan. Schnell stand sie auf und rannte zu Windsterns Bau. ,, Windstern? Kann ich reinkommen?" Aus dem inneren des Baus kam ein leises murmeln. Schnell tappte Eichelpfote in den Bau. ,, Windstern, ich weiß wer die Lawine auslöste!" Doch es war nicht Windstern, der antwortete. Im Licht eines Sonnenstrahls, der in den Bau fiel, konnte Eichelpfote Donnerschlag erkennen, der mit Blutverschmiertem Maul über dem leblosen Körper von Windstern stand.
Joy Eggli (12653)
vor 284 Tagen
Kapitel 4

"Hey! Das ist MEINE Beute!" schrie Baumjunges
und fing an zu weinen. "Mama!"
Sonnenschein eilte zu ihrer Tochter.
"WAS ist denn?" fragte sie entnervt.
Baumjunges winkte ab und knurrte: "Hat sich
schon erledigt." Schneejunges nickte.
"Kommst du klar mit diesen Nervensägen?" fragte
Windstern, die zu gehört hatte.
"Ja, ist okay, Windstern!" sagte Sonnenschein
und neigte respektvoll den Kopf. "Gut." miaute
Windstern und tappte gut gelaunt weiter.
Dort hinten saß Krallenherz, ein sehr
treuer Krieger. Dicht neben ihm Blütenfeder.
In der Nähe tobten Flockenpfote und Bärenpfote,
die spielerisch kämpften. Lotusfell saß
daneben und beobachtete sie, hin und wieder
gab sie Tipps. Flammenpelz verspeiste einen
Schneehasen, aber nicht allein, er teilte Großauge
und Blütenblatt. Eichenfell putzte sich ausgiebig.
Eispfote tappte gelangweilt durch das Lager.
Windstern schnurrte leise. Sie alle sahen so
glücklich aus! Windstern's Blick wanderte weiter.
Dort hinten saß Donnerschlag. Donnerschlag.
Windstern wurde warm ums Herz. Sie tappte zu ihm
und sagte: "Hallo, Donnerschlag." "Was ist?" fragte
Donnerschlag genervt, fast kratzbürstig, und
stand auf.
Joy Eggli (12653)
vor 285 Tagen
Kapitel 3

Flammenpelz lachte heiter auf. Schneejunges
und Baumjunges stritten sich (mal wieder)
unablässig. "Du Flohpelz!" schrie Schneejunges
ihren Bruder an und schlug beleidigt nach
Baumjunges. Baumjunges schlug sofort zurück.
Da kam Sonnenschein angerannt und trennte die
beiden. "Worum geht es denn eigentlich?" fragte
sie und klang entnervt. "Er hat mir..." fing
Schneejunges an, doch Baumjunges unterbrach sie:
"Du hast angefangen!"
Flammenpelz tappte davon. Sonnenschein
würde schon eine Lösung finden... Da kam
Lotusfell auf ihn zu. "Hallo." miaute sie und schmiegte
sich an ihn. Flammenpelz hatte sie gestern
unablässig und eine Ewigkeit lang decken müssen,
doch ihm hatte es gefallen. Lotusfell ja auch.
"Hallo!" schnurrte Flammenpelz. Lotusfell's
Augen glitzerten erwartend. Flammenpelz räusperte
sich deshalb und schlug unsicher einen Spaziergang
vor, was sofort Lotusfell's Begeisterung ins
Leben raf.
Die beiden gingen neben einander durch das
schneebedeckte Territorium. Was erwartet
sie von mir?
, überlegte Flammenpelz wenn
Lotusfell ihm einen abwartenden Blick zu warf.
"Ich liebe dich." verkündete er plötzlich.
"Ich dich auch." hauchte sie.
"Willst du, das wir so wie gestern...?" fragte
Flammenpelz erregt und wusste nicht, ob er
Ja oder Nein besser gefunden hätte.
"Ja,",hauchte sie, "ja, ich will."
Flammenpelz wurde ganz aufgeregt. Er stieg auf
seine Gefährtin... Doch plötzlich sagte eine kalte
Stimme
: "WAS willst du?" Donnerschlag.


Flammenpelz wirbelte geschockt
herum. Er saß bereits auf Lotusfell, war bereits
am decken. Na toll! Hasserfüllt starrte
er in die gelben Augen. "Gedeckt werden?
Kann ich gerne übernehmen." erklärte Donnerschlag
und schubste mich von Lotusfell runter, um sie
selbst zu besteigen und zu decken. "Du
Adlerherz!" schrie diese. Flammenpelz griff
ein. "Das erzähle ich Windstern!" erklärte er
hasserfüllt. Lotusfell wimmerte: "Warum denn?"
Flammenpelz half ihr hoch und knurrte: "Würde dir
es etwa gefallen, von ihm Junge zu bekommen?
Was wäre gewesen, wenn ich nicht da
wäre?" Bestimmt bugsierte er seine Gefährtin
zum Lager. "Deck mich doch einfach nochmal,
dann erwarte ich DEINE Jungen." schlug
Lotusfell vor. Flammenpelz schaute sich um,
und weil keiner sie beobachtete deckte er sie
ein paar mal, ließ von ihr ab und ging weiter.
"Erledigt? Sollen wir Windstern nichts sagen?"
fragte er sie. Sie antwortete: "Erledigt."
Joy Eggli (12653)
vor 285 Tagen
Kapitel 2

Lotusfell war sauer. Krallenherz hatte sich von ihr
verabschiedet und war dann mit ihrer ach so
tollen Schwester Blütenfeder gegangen. "Hallo,
Lotusfell!" hauchte eine sanfte Stimme.
Flammenpelz, dachte Lotusfell
erfreut und drehte sich um. "Hallo, Flammenpelz!"
flüsterte sie zurück. Es war verwirrend;
Krallenherz war zwar ein WAHNSINNIG toller
Krieger, und sie hatte sich auch ein bisschen in ihn
verknallt, aber bei Flammenpelz war das etwas
anderes. Sie fühlte sich gut, frei... In ihn hatte sie
sich wohl verliebt, nicht nur verknallt. Flammenpelz
schnurrte und ging näher auf sie zu, bis sich
ihre Pelze berührten. Er fragte: "Wollen wir
spazieren gehen?" Lotusfell lächelte und schmiegte
sich an ihn. "Mit dir doch immer, Flammenpelz."
Flammenpelz schnurrte und tappte voraus.
Irgendwann setzte er sich hin, Lotusfell auch.
Da tat Lotusfell etwas, was ihr Kätzinnen-Instinkt
ihr sagte; sie legte sich hin und schnurrte
verführerisch. Flammenpelz zögerte, dann deckte er
sie hart und mehrmals. Als er aufhören wollte
knurrte Lotusfell nur, also machte er weiter.
Joy Eggli (12653)
vor 285 Tagen
(Hallo, ich hoffe ich bin noch nicht zu spät...)

Kapitel 1

Blütenfeder stapfte durch den tiefen Schnee.
Da hörte sie Stimmen und drehte sich um, und wen
sah sie? Krallenherz und Lotusfell.
Lotusfell, ihre Schwester, zusammen mit
ihrem heißgeliebten Krallenherz, da
gab Blütenfeder einen furchtbar schmerzhaften Stich.
"Hallo!" maunzte sie gespielt fröhlich und ging auf
sie zu. Lotusfell verengte die Augen zu einem
darüber-sprechen-wir-noch-Blick. Ich fragte
ganz unschuldig: "Alles gut bei euch??"
Krallenherz nickte lächelnd und erklärte:
"Ja, wir waren jagen und haben auch recht
viel Beute gemacht!" Er grinste stolz. Lotusfell
nickte und sah ihn so verliebt von der Seite an,
das er es eigentlich hätte merken müssen, anstatt
dessen trat er Blütenfeder einen Schritt näher
und fragte: "Und was machst du?" "Ich wollte
auch jagen gehen." erklärte diese ihm.
Silberblüte (46028)
vor 287 Tagen
Als Eichelpfote erwachte, konnte sie erst nichts erkennen, doch dann wurde alles klarer. Langsam erkannte sie Moosglanz, die sich besorgt über sie beugte. Verwirrt hob sie den Kopf, doch Moosglanz drückte sie hastig wieder runter.,, Wa-Was ist passiert?" Moosglanz schüttelte den Kopf. ,,Du und Schneepfote," traurig schüttelte sie den Kopf ,, ihr wurdet von einer Lawine verschüttet. Aber Schneepfote..." Eichelpfotes Kopf schoss indie Höhe. Verängstigt fragte sie: ,, Was ist mit Schneepfote?!" Moosglanz blick wurde ttrüb und sie trat zur seite. Eichelpfote konnte so eben noch Schneepfotes weiße Flanke erkennen, die sich sacht, ganz sacht auf und ab bewegte. ,, Schneepfote!" , Eichelpfote quiekte entsetzt und versuchte aufzustehen. Sofort war Moosglanz an ihrer seite. ,, Vorsichtig! Ich will dich nicht auch noch verlieren!" Sie stützte Eichelpfote, die auf wakeligen Pfoten zu Schneepfote wankte. Neben Schneepfote angekommen, brach sie weinend zusammen. Schneepfote öffnete ein letztes mal die Augen. ,, Eichelpfote" , hauchte sie schwach.,, Schneepfote" , antwortete Eichelpfote leise. ,, Ich weiß wer es war. Wer die Lawine auslöste. Es war Donnerschlag.". Damit schloss sie die Augen wieder und atmete ein letztes mal aus.
Silberblüte (36001)
vor 291 Tagen
Sie konnte gerade noch das rotbraune Fell von Eichelpfote erkennen, dass zwischen zwei Felsen klemmte, die aus der Gletscherwand hinaus ragten. ,, Geht es dir gut?" Ein schnauben erklang. ,, Natürlich geht es mir gut, es ging mir nie besser. Ich habe eine wundervolle Aussicht und in der wärmeren Zeit, wird mir auch ganz bestimmt nicht heiß!" Schneepfote musste unwillkürlich grinsen. Ja, das war Eichelpfote und sie war nicht verletzt. ,, In Ordnung. Soll ich dann bei beginn der kalten Zeit abholen? Ich schicke auch Donnerschlag vorbei, damit er dir Frischbeute bringt. Wasser kannst Du ja lecken." Doch keine Antwort kam. ,, Eichelpfote, gehts dir wirklich gut? " Ein lauteres Knacken und ein noch lauterer Schrei, übertönten die Antwort. ,, Eine Lawine!" , schrie Eichelpfote entsetzt. Sie wurde mitgerissen, konnte aber auf einen der Felsen klettern, dessen Oberfläche schneefrei war. Doch plötzlich spürte sie einen harten Schlag auf dem Hinterkopf und alles wurde schwarz.
Silberblüte (36001)
vor 291 Tagen
(Hi Sunny! Schön dass Du auch mitmachst! Deine ff ist auch voll schön! ;) Viel Glück! )
Schneepfote stupste sie an. ,, Was war denn jetzt an dem Abend als wir Schülerinnen geworden sind? Du warst so still! Du hättest dich freuen sollen, dass Du an deinem ersten Tag als Schülerin schon Beute gemacht hast!" Eichelpfote seufzte und suchte sich eine gemütliche Schlafposition. Doch Schneepfote gab nicht auf. ,, Sag schon! " , drängte sie. Eichelpfote seufzte nocheinmal und stand auf. ,, Hör zu. Ich kann jetzt sowieso nicht mehr schlafen, aber ich will auch nicht, dass jemand mithört. Wir gehen zum Gletscher." Schneepfote nickte und beeilte sich, um schneller am Gletscher anzukommen. Sie war gespannt darauf, was Eichelpfote ihr gleich spannendes erzählen würde, was man nicht im Lager besprechen könne. Hinter ihr kam ihre Schwester den Gletscher hochgeklettert.
,, Jetzt sag mir endlich was passiert ist!" Schneepfote bekam keine Antwort und hörte nur ein Schnaufen und ein lautes knacken, wie von brechendem eis und kurz darauf einen kleinen Entsetzensschrei. ,, Eichelpfote!" Erschrocken stürzte Schneepfote zur Kante.
~Sunny~ ( von: ~Sunny~)
vor 291 Tagen
(Hi, ich hoffe ich bin noch nicht zu spät^^

Kapitel 1

»Aber es gibt noch mehr zu tun. Einige unserer Schüler sind bereit, Krieger zu werden. Unter anderem meine Kinder. Also. Flammenpfote, tritt vor!«, meinte Windstern hochnäsig wie immer. Aber Flammenpfote trat trotzdem vor und zuckte aufgeregt mit seinem wundervollen, langen, feuerfarbendem Schweif und sah seinen Vater mit seinen wunderschönen dunkelgrünen Augen an, die glänzten wie frischer Tau auf Tannennadeln und ... ich schweife ab. Naja, er trat halt vor und Windstern ernannte ihn zum Krieger. Zu recht, er war ja auch wahnsinnig gut in Jagen und kämpfen und klettern und rennen und und und... Hach... »Von diesem Tag an wirst du Flammenpelz heißen. So, Veilchenpfote, tritt nun auch du vor.« Ja, Windstern rief jetzt seine Tochter und meine beste Freundin zu sich und ernannte sie zu Veilchentatze. »Jetzt du Krallenpfote.« Klar, jeder, der nicht mit unserer Königlichen Hoch-, also, mit Windstern verwand war, wurde behandelt wie ein Stück Dreck. Also, fast jeder... »So Krallenpfote, du wirst jetz' Krallenherz heißen, blablabla, bist jetz' Krieger.«, meinte Windstern gelangweilt, bis er sich schließlich mir zuwandte. Strahlend wie immer. »Und jetzt kommt unsere liebe Lotustpfote!«, strahlte er mich an. Genervt tappte ich zu meinem bald-nicht-mehr-Mentor. »Meine liebe Schülerin, hiermit ernenne ich dich zur Kriegerin. Du wirst ab jetzt Lotusfell heißen. Und nun, mein Clan, begrüße die neuen Schüler!« Jetzt erhob sich unter den Katzen ein lautes »Flammenpelz! Veilchentatze! Krallenherz! Lotusfell! Flammenpelz! Veilchentatze! Krallenherz! Lotusfell!!« Wir sprangen nacheinander vom Hochstein, versuchten unseren Müttern und Clangefährten zu entkommen und zwängten uns in den Heilerbau, direkt nach Moosglanz. »Hallo Frostpfote.«, meinte Flammenpelz leise. »Hi Mauz's.«, nannte unsere Freundin uns enttäuscht und traurig zugleich bei unseren Spitznamen. Naja, beim Gruppennamen. Unsere einzelnen Spitznamen waren Flame, Veilchen, Kralle und Lotis. Sie hieß Frosti. »Aber glaubt ja nicht, dass ich euch die Nachtwache alleine machen lasse.«, meinte sie frech. Kralle sagt zu Veilchen: »Siehst du, wieder ganz die alte!« Wir fingen an zu lachen, was die Stimmung etwas auflockerte und uns erst richtig bewusst wurde, welch großen Schritt wir gemacht haben. Und Frost wird bald nachkommen, das ist schonmal sicher! Und dann sind wir, endlich, endlich, alle Krieger!

Kapitel 2

Eine Pfote schlug mir in die Seite. »Hmpfh...,«, bevor ich mich beschweren konnte, wurde der Schlag wiederholt. Jetzt sah ich auch das Ende der gemeinen Pfote. Veilchentatze. Ach ja, wir mussten ja Nachwache machen. War ich etwa eingenickt? Anscheinend. Frostpfote hatte es anscheinend aufgegeben, uns mit Fragen und fiesen Sprüchen zu provozieren. Sie lag still da. Langweilig. Das dachte sich anscheinend auch Krallenherz, denn er formte aus dem Moos am Lagereingang einen Ball und rollte ihn mir zu. Ich rollte ihn zu Flammenpelz, der ihn zu Veilchentatze schubste, welche ihn zu Frostpfote warf. Frost rollte ihn schüchtern zu Krallenherz. Ja, man merkte schon, wie verliebt sie in ihn war. Er aber warf ihn hoch und schlug ihn mit der Tatze zu Flammenpelz, welcher ihn zu mir rollen ließ. Ich überlegte, zu wem ich den Ball jetzt rollen sollte und sah dabei Flammenpelz an. Seine Augen funkelten im Mondlicht und sein nachdenklicher Blick traf schließlich meinen, sodass ich gar nicht bemerkte, wie ich in seinen Augen versank, bis Frostpfote vorschnellte und sich den Ball schnappte. Dann spielten wir noch einige Runden, bist der Himmel langsam heller wurde. Wir setzten uns brav nebeneinander an den Eingang und beobachteten, wie die Sonne langsam hinter den Wiesen hervorkam und der oberste Schnee auf den Grasspitzen schmolz. Ein orangenes bis rosanes Farbspiel zierte den Himmel und zog unsere Blicke in seinen Bann, der erst von Windstern gebrochen wurde, der hinter uns so laut, dass wir zusammenzuckten, rief: »Eure Nachtwache ist beendet. Ihr dürft jetzt schlafen.« Wir schweigten weiterhin, als wir zu unseren Nestern gingen. Wir verabschiedeten uns stumm von Frostpfote, die in den Heilerbau ging und fielen erschöpft in unsere neuen Nester. Ich lag nicht lange in meinem Nest, bis mir die Augen zufielen. Doch das Bild, das wunderschöne Bild von Flammenpelz, wie er dalag, das verschwand nicht, als ich in die Traumwelt hineinglitt...
Silberblüte (48426)
vor 292 Tagen
(Ich werde versuchen, morgen weiterzumachen)
Silberblüte (48426)
vor 292 Tagen
,, Schneepfote! Eichelpfote!" Als die Katzen ihre Rufe zum glänzenden Silbervlies erhoben,war Eichelpfote glücklich, wie so selten in ihrem leben. Sie war zu klein für ihr Alter, keiner wusste wer ihre Eltern waren und Zweibeiner hatten ihre Krallen gezogen.
Ihre Schwester Schneepfote, die Tochter von Eichelpfotes Aufziehmutter Sonnenschein, stupste sie an. ,, Er guckt zu dir rüber!" , flüsterte sie neckend. Eichelpfote drehte sich um und starrte direkt in die gelben Augen von Donnerschlag. Sie merkte, wie ihr Blut unter dem dünnen, rotbraunen Pelz zu pulsieren begann. ,, Er guckt zu mir rüber! Ja toll! Er ist ja auch mein Mentor!" , zischte sie zurück. Ihr Herz begann zu rasen, als Donnerschlag ihre Nase berührte, was natürlich nur die zustimmung zu seinem neuen Dasein als Eichelpfotes Mentor war. ,, Ich hoffe Du wirst eine gute Schülerin!" , miaute er streng. ,, Ich gebe mein bestes!" , hauchte Eichelpfote und Schneepfote, die natürlich ihrer Schwester zugehört hatte, anstatt ihres neuen Mentors Krallenherz, verdrehte die Augen. ,, Die Versammlung ist beendet!". Windstern sprang vom Hochstumpf und alle Katzen ringten sich um die neuen Schüler, um sie zu beglückwünschen. ,, Lasst mich durch, ich muss sofort anfangen mit meiner Schülerin zu trainieren, sonst wird sie nie Kriegerin! " Donnerschlags kalte Worte fühlten sich für Eichelpfote an wie ein Hieb mit Krallen, die sie nicht hatte und auch nie haben würde. Schneepfote, die Donnerschlags Worte gehört hatte, starrte sie mit großen Augen und offenem Maul an. Eichelpfote zuckte nur hilflos mit den Schultern und folgte Donnerschlag mit vor Scham gesenktem Kopf.
Eichelpfotes Mentor rannte mit ihr bis zur Grenze zum FrostClan. ,, Ich möchte, dass Du dort Beute jagst und dann zu mir zurückkehrst. Wehe Du kommst ohne irgendwas wieder! " Mit diesen Worten drehte er sich um und verschwand in einer Spalte zwischen zwei Felsen. Eichelpfote, die bei seinen Worten entsetzt die Augen aufriss, blickte sich suchend um. Sie wusste nicht wo sie war, weder wo ihr Territorium aufhörte und das FrostClan Territorium begann, noch wie man überhaupt jagte! Durfte man das überhaupt? Sie meinte sich zu erinnern, dass Sonnenschein immer wieder gesagt hatte, dass sie nie, aber auch NIEMALS im Territorium eines anderen Clans jagen dürfe. Aber wenn Donnerschlag es doch sagte...Bei der erinnerung an die leuchtend gelben Augen vergaß Eichelpfote alle Vorsicht. Sie strengte ihre Nase an, ihr zu sagen, wo das FrostClan Territorium sich befand. Ah. Da, bei dem verkrüppelten Baum war eine Grenzmarkierung. Schnell rannte Eichelpfote hin und überschritt die Grenze.
,, Du hast schon an deinem ersten Tag als Schülerin Beute gemacht!?". Das war vor 4 Monden gewesen. Alle hatten Eichelpfote zu ihrem Fang, einem Schneehasen, gratuliert. Doch Eichelpfote hatte sich nicht darüber gefreut. Sie hatte die Beute auf dem Frischbeutehaufen abgelegt und war wortlos zu ihrem Nest gegangen.