Leben und Kämpfen in Mittelerde

star goldstar goldstar goldstar gold greystar greyFemaleMale
17 Fragen - Erstellt von: Nyz Okaria Christen - Entwickelt am: - 15.075 mal aufgerufen - User-Bewertung: 3.71 von 5.0 - 34 Stimmen - 2 Personen gefällt es

Dein Name ist Sória, doch von den Meisten wirst du nur Ocean genannt, weil du die erste Istari warst, die das Meer überquerte. Anders als deine Gefährten, die sich nun Gandalf oder Saruman nennen, hast du dich nicht für einen alten Menschenkörper entschieden, sondern für den einer jungen Frau. Du bist eher kämpferisch veranlagt und neigst wenig dazu, dir Wissen anzueignen wie dein Freund Olórin (Gandalf). Auch für deine Magie hast du nicht viel übrig und benutzt sie nur in Ausnahmefällen. Du hast sie nie gewollt.
Dies ist deine Geschichte.

  • 1
    Das Auenland, auch in der Dunkelheit liegt es friedlich da. Der Wind rauscht sanft durch die Bäume, das Gras bewegt sich langsam hin und her und in der Ferne murmelt ein Bach. Das Einzige, das fehl im Bild wirkt, bist du. Deine meerblaue Bluse passt perfekt zu dem schwarzen Lederpanzer und der Stoffhose und auch deine Stiefel, die vorne ein wenig höher sind, sodass sie deine Knie bedecken, mindern dein Aussehen nicht. Zwei Kurzschwerter auf deinem Rücken und einige Messer und Wurfsterne am Gürtel vervollständigen das Ensemble.
    Es passt nur einfach nicht hierher.
    Das Auenland, auch in der Dunkelheit liegt es friedlich da. Der Wind rauscht sanft durch die Bäume, das Gras bewegt sich langsam hin und her und in d
  • 2
    Eine Hobbithöhle sieht doch immer noch genauso aus, wie du sie in Erinnerung hast, mit Möbelsammlungen, Bildern von Verwandten, und allen möglichen Gegenständen, die aussehen, als kämen sie vom Trödelmarkt. Nicht zu vergessen die Speisekammer, über die sich die Zwerge sofort hermachen. Bilbo ist nicht sonderlich darüber erfreut euch zu sehen, aber viel kann er nicht tun, und da du mit Balin/Kili&Fili/Gandalf gekommen bist, scheinen dich die anderen Zwerge fürs Erste akzeptiert zu haben. Alle sitzen um den Tisch herum und freuen sich über das Essen. Wo bist du?
  • 3
    Dann ist Thorin da. Alle Zwerge sind sofort ernst und auch auf dich, wo du ihn doch gar nicht kennst, strahlt er eine Autorität aus, die du nicht ganz deuten kannst. In einem bist du dir aber sehr sicher: Das ist auf jeden Fall der rechtmäßige König unter dem Berge. Als er dich jedoch sieht, ist seine Reaktion weniger erfreulich. "Ein Weib? Was soll das, Gandalf, du wolltest dich doch für einen Krieger umhören.”
  • 4
    Was auch immer passiert ist, Thorin nickt. Wenn auch ein wenig unglücklich. Ihr versammelt euch um den Tisch, gebt Thorin zu essen und hört dem zu, was Gandalf zu sagen hat. Als kurz darauf Bilbo in Ohnmacht fällt, nachdem er den Vertrag gelesen hat (was sehr zu deiner Belustigung beiträgt), ist klar, dass ihr ohne ihn gehen werdet. Es ist spät am Abend, die Sterne funkeln am Himmelszelt, als du und die Zwerge euch im Wohnzimmer um das Feuer versammelt. Thorin stimmt ein Lied an. Far over the misty mountains cold... Was tust du?
  • 5
    Am nächsten Morgen seid ihr seid ohne den Hobbit losgeritten. Du unterhältst dich gerade mit Gandalf über den beunruhigenden Anstieg von Orksichtungen, als du jemanden rufen hörst. Bilbo ist doch noch gekommen. Was hältst du davon?
  • 6
    Mit den Tagen verändert sich die Landschaft. Die saftig grünen Wiesen verschwinden, es wird bergiger. Abends rastet ihr und du blickst wie so oft zum Horizont, erinnerst dich an deine Heimat bei den Valar. "Werden wir jemals zurückkehren, Olórin?”, fragst du deinen Freund und blickst ihm in die Augen. "Wird unsere Aufgabe je erfüllt sein?”
    "Irgendwann wird Sauron wiederkehren, dann müssen wir bereit sein.”
    Du nickst lediglich, lässt deinen Blick schweifen.
    "Haltet ihr einen Orkangriff bei Nacht etwa für lustig!”, fährt Thorin seine Neffen an. Gleichzeitig dreht ihr euch zum Geschehen um.
    "Wir haben uns nichts dabei gedacht”, gibt Kili kleinlaut zurück. Scheinbar hatten sie Bilbo wieder mit irgendwelchen Gefahren aufgezogen.
    Ihr Onkel schnaubt lediglich. Da beginnt Balin euch Thorins Geschichte zu erzählen.
  • 7
    Mit wem unterhältst du dich bei eurer nächsten Rast?
  • 8
    Ob du nun von Kili und Fili oder Thorin darum gebeten wirst, du kommst mit zwei Schüsseln Suppe und Bilbo in Begleitung zu den Pferden, damit auch die beiden Jungs etwas essen können. Als ihr euch neben sie stellt, blicken die beiden ein wenig perplex auf die Reittiere.
    "Wir hatten sechzehn Pferde“, stellt Kili fest.
    "Ja, und?“
    "Jetzt sind es nur noch vierzehn“, antwortet Fili stattdessen.
    Als ihr ein Geräusch hört, duckt ihr euch alle. Ein Troll marschiert vor euren Augen an euch vorbei mit zwei weiteren Ponys unter dem Arm.
    Wie reagierst du?
  • 9
    Egal, ob Bilbo oder du versuchst die Ponys zu retten, ein Kampf entsteht und durch den Lärm werden auch die anderen Zwerge angelockt. Wild schlägst du mit deinen Schwertern um dich, doch ein Troll packt dich an deinen Beinen und hebt dich in die Luft. Deine Schwerter hast du fallen gelassen.
  • 10
    Plötzlich ruft einer der Trolle: "Lasst die Waffen fallen oder wir reißen ihn in Stücke!”
    Sie haben Bilbo. Alle blickt ihr zu Thorin. Er zögert einen Moment, doch dann wirft er das Schwert zu Boden und ihr macht es ihm gleich. Die Trolle fesseln euch und drehen die ersten Zwerge schon über dem Feuer. Doch Gandalf kommt überraschend, versteinert mithilfe des Sonnenlichtes die Trolle und rettet euch. Thorin kommt zu dem Schluss, dass in der Nähe eine Höhle sein muss, wo sich die Trolle tagsüber aufhalten. Nachdem Bilbo, Thorin und Gandalf sich dort mit neuen Waffen ausgerüstet und die übrigen Zwerge das Gold vergraben haben, kehrt ihr zurück ans Tageslicht, als ihr plötzlich aufschreckt.
    "War das ein Wolf?”, fragt Bilbo zögerlich.
    "Ach, Blödsinn. Hier gibt`s doch keine Wölfe”, ruft Bofur.
    Dir wird plötzlich ganz kalt. "Warge”, hauchst du leise, aber immer noch laut genug, damit alle es hören. Intuitiv sendest du deine Magie aus und tastest dich in sekundenschnelle durch das Waldgebiet. Dann ziehst du ein Messer und wirfst es zielsicher in eines der Gebüsche. Etwas jault, kurz bevor der Körper eines riesigen Wolfes den kleinen Abhang hinunter rollt. Alle starren dich an, während du das Messer aus dem Kopf des Tieres ziehst.
    "Lauft!”, rufst du.
    Ihr sucht Zuflucht in Bruchtal. Als ihr langsam über die Brücke geht und das Tal mit den kleinen Wasserfällen bestaunt, kommen euch zwei große schlanke Elben in silber-roten Rüstungen entgegen. Du drängst dich nach vorne. "Elrohir, Elladan!”
    Die Zwillinge lächeln, als sie dich erblicken, und umarmen dich erfreut. "Was tust du hier, Prinzessin?”
  • 11
    "Bitte, wo ist euer Vater Herr Elrond?”, fragt Gandalf.
    Wie sich herausstellt war Elrond, mit dem du ebenfalls eng befreundet bist, auf der Jagd nach den Orks, die euch verfolgt haben. Als er euch erblickt, werdet ihr kurzer Hand zum Essen eingeladen.
    Du sitzt am Tisch mit Gandalf, Elrond, Elrohir, Elladan und Thorin.
  • 12
    Nachdem Elrond euch verraten hat, was auf der Karte steht, hält es die Zwerge nicht mehr in Bruchtal und sie brechen am nächsten Morgen auf. Schweren Herzens begleitest du sie, ohne dich von Elrohir und Elladan zu verabschieden, während Gandalf zurückbleibt, um euch Zeit zu verschaffen.
    Es vergehen ein paar Tage, bis ihr im Nebelgebirge ankommt. Kalt ist es, regnerisch und dunkel, und sehen tut ihr nichts außer nacktem Stein. Für die Nacht bleibt ihr in einer dunklen Höhle. Doch du zögerst. Unbewohnte Höhlen im Nebelgebirge sind eine Seltenheit, häufig finden sich dort Orks, doch Thorin entscheidet sich zu bleiben.
  • 13
    Plötzlich reißt der Boden unter euch auf und ihr stürzt in die Tiefe. Naja fast, denn du hältst dich an einem Felsvorsprung fest.
  • 14
    Als du in einer riesigen Höhle landest, seid ihr schon von Goblins umzingelt und werdet schubsend und drängend zu ihrem König gebracht, der irgendein geschmackloses Lied vor sich hin trällert. So fett und unbeweglich, wie er ist, braucht er einige Goblins als Hocker, um von seinem Thron herunter zu steigen.
    "Wen haben wir denn da?”, brüllt der König und seine Untertanen jubeln. Zu hunderten und aberhunderten stehen sie in Felsnischen und auf hölzernen Gerüsten. "Zwerge und eine Menschenfrau, durchsucht sie.”
    Ein Haufen Waffen landen vor den Füßen des riesigen Goblins.
    "Ihr wagt es bewaffnet hier einzudringen! Was wollt ihr in meinem Reich?” Als keiner antwortet, wird der König wütend. "Für das Schweigen müsst ihr zahlen mit unendlichen Qualen. Beginnen wir mit dem Weib.”
    Die Goblins zerren dich an deiner Kleidung nach vorne.
  • 15
    "Thorin Eichenschild, Sohn des Thrain, Sohn des Thror, König unter dem Berge. Ach, ich vergaß, du hast ja gar kein Berg und du bist auch kein König. Ich kenne jemanden, der einen hübschen Preis für deinen Kopf zahlen würde, ein alter Feind von dir: ein bleicher Ork auf einem weißen Warg.”
    "Die Tage von Azog dem Schänder sind vorüber”, entgegnet Thorin bissig.
    "Da wär ich mir aber nicht so sicher”, sagt der König und wendet sich an einen seiner Untertanen. "Sagt dem bleichen Ork, dass ich sie gefunden habe.”
    Der König beginnt wieder zu singen und beordert sämtliche Folterinstrumente hierher, während die Goblins eure Waffen begutachten. Als sie Orcrist, das Schwert Thorins sehen, schreien sie auf.
    "Das ist der Orkspalter, ich kenne dieses Schwert. Los, tötet sie. Zerfetzt sie!”, brüllt der König verängstigt.
    Die Goblins greifen euch an und es sind zu viele, um sie abzuwehren. Sie kratzen und beißen euch, treiben euch auseinander und bringen euch zu Fall. Du krümmst dich zu einer Kugel und schreist. Eine Welle aus weißem grellen Licht bringt alle um dich herum zu Fall. Heiße Tränen glänzen auf deinen Wangen und du bist kurz davor in Ohnmacht zu fallen. Doch du fängst dich wieder und reißt dich zusammen. "Nehmt eure Waffen”, sagst du und greifst schon nach deinen eigenen Schwertern. "Na los!”
    Eilig stehen die Zwerge auf und folgen deiner Anweisung. Ihr rennt davon. Als du um die Ecke biegst, rennst du in eine graue Gestalt hinein. "Olórin!”
    "Ich wollte euch gerade retten”, antwortet Gandalf verwirrt.
    "Das habe ich schon erledigt. Lauf.”
    Nach einer langen Hetzjagd, die den Tod des Königs hervorbringt, landet ihr im Tageslicht. Da fällt euch auf, das Bilbo fehlt.
    "Der hat doch die erste Gelegenheit genutzt, um nach Hause zu kommen”, schimpft Thorin.
    "Nein, hat er nicht”, sagt Bilbo und tritt aus dem Schatten eines Baumes heraus. Doch die anfängliche Freude währt nicht lange, als ihr plötzlich Geheule hört. Warge.
    Notgedrungen klettert ihr auf die Bäume.
    "Kannst du das mit dem Licht nicht noch einmal machen?”, fragt Bofur.
    "Sehe ich so aus, als hätte ich unendlich Energie?”, schimpfst du gereizt.
    Als Azog vortritt, glaubt Thorin seinen Augen nicht und auch du musst zweimal hinschauen.
    Er hetzt die Warge auf euch, welche eure Bäume zu Fall bringen, und als Ori beinahe in die Schlucht stürzt, wird es Thorin zu viel. Er packt sein Schwert und geht dem bleichen Ork entgegen. Ein Kampf entbrennt und Thorin droht zu verlieren, da springst du dazwischen und blockst den Angriff Azogs ab. Einige Sekunden später retten euch auch schon die riesigen Adler Gandalfs, die euch kilometerweit entfernt auf einem hohen Berg absetzen.
    "Das Mädchen”, stöhnt Thorin, während er aufsteht.
    "Keine Sorge. Ocean ist wohl auf”, antwortet Gandalf.
    "Wieso hast du das getan? Du hättest sterben können”, ruft er an dich gewandt.
  • 16
    "Seht nur”, sagt Gandalf. "Erebor.”
    Dort liegt der Berg, euer Ziel, viele Meilen von euch entfernt. Wunderschön und unnahbar.
    "Sag, Olórin”, entgegnest du. "Wie genau beabsichtigst du jetzt uns von diesem Berg herunter zu kriegen?”

    *Zeitsprung*

    Ihr lauft schon eine gefühlte Ewigkeit durch den Düsterwald und er nimmt kein Ende. Nachdem ihr die zerstörte Brücke gefunden habt und notgedrungen irgendwie über den Fluss geklettert seid, benehmen sich die Zwerge anders. Es sind die Sinnestäuschungen die Gandalf erwähnte, kurz bevor er euch verließ. Als Istari bist du mehr oder minder immun gegen das Gift, aber auch du merkst die Müdigkeit, die dich zu überwinden droht.
    "Ich finde den Weg nicht”, jammert Dori benommen. "Er ist weg.”
    "Oder jemand hat ihn weggenommen”, überlegt Dwalin und sieht sich um.
    "Sehr geistreich”, entgegnest du. "Wir müssen die Sonne finden, sie wird uns den Weg zeigen.
    "Die Sonne”, hörst du Bilbo noch murmeln, aber da ist er schon auf einen Baum geklettert. Du willst ihm gerade nach, da hörst du ein Geräusch. Eine riesige schwarze Spinne landet vor deinen Füßen und faucht dich an. Und weitere folgen. Du siehst über deine Schulter nach hinten, doch die Zwerge sind nicht in der Verfassung zu kämpfen, sie torkeln durch die Gegend und versuchen herauszufinden, wie man geradeaus läuft.
    Du ziehst deine Schwerter. "Ich fand euch ja schon in klein ziemlich scheiße”, murmelst du und stürzt dich in den Kampf.

    *Zeitsprung*

    Dir ist nicht ganz klar, wie der Hobbit das gemacht hat, doch irgendwie hat er euch gerettet. Doch da kommen immer mehr Spinnen, sie scheinen kein Ende zu nehmen. Als ihr plötzlich von Elben umzingelt seid, fragst du dich unwillkürlich, ob du einfach gerade unaufmerksam warst, oder das Gift Schuld ist.
    "Wir sind keine Feinde der Elben”, sagst du in Sindarin und mit erhobenen Händen.
    "Und was treibst du dann da mit den Zwergen, Ocean?”, entgegnet ein junger Elb, der die sehr bekannt vorkommt.
    "Legolas, bitte lass uns ziehen. Wir wollen keinen Schaden anrichten, nur auf die andere Seite des Waldes.”
    "Dann hättet ihr außen herum gehen sollen.”
    Ihr werdet kurzer Hand in den Kerker geworfen.
    Du hast Glück, denn du teilst die Zelle mit…
  • 17
    Anstatt Thorin wirst du vom Elbenkönig her beordert. Und obwohl er euch feindlich gesinnt ist, musst du zugeben, dass Thranduil überirdisch schön ist, mit seinen weichen Gesichtszügen, dem filigranen Kopfschmuck aus Beeren und Ästen und den leuchtend blau-grauen Augen.
    "Sória, schon damals zu Zeiten des Ringkrieges habt ihr mich fasziniert. Bleibt im Düsterwald, bleibt bei mir.”
article
1474698720
Leben und Kämpfen in Mittelerde
Leben und Kämpfen in Mittelerde
Dein Name ist Sória, doch von den Meisten wirst du nur Ocean genannt, weil du die erste Istari warst, die das Meer überquerte. Anders als deine Gefährten, die sich nun Gandalf oder Saruman nennen, hast du dich nicht für einen alten Menschenkörper en...
http://www.testedich.de/quiz44/quiz/1474698720/Leben-und-Kaempfen-in-Mittelerde
http://www.testedich.de/quiz44/picture/pic_1474698720_1.jpg
2016-09-24
107A0
Herr der Ringe

Kommentare (6)

autorenew

Nenwen ( von: Nenwe)
vor 158 Tagen
Der Test ist wirklich gut.
Knnt ihr mir helfen mit der quiz erstellung,weil die Fragen ja geschreben werden,aber wo kann ich die Antworten hinschreiben?
Habe mich heute erst registriert bin aber schon länger hier auf testedich.de
s.e.a (96641)
vor 165 Tagen
Alle drei Auswertungen sind sehr schöne Geschichten!
Feuer (74303)
vor 410 Tagen
lol abgesehen das ich thanduil nicht leiden kann is es super
HerrderRinge (92924)
vor 422 Tagen
Wow! Echt wow
Das ist ein wunderbarer Test!!! Die Fragen sind so toll gestellt und alles in einem sehr guten Schreibstil!!! :D echt super!!! Ich musste am Ende echt heulen, obwohl die Geschichten am Ende leider etwas kurz waren. Aber wie willst du die Fortsetzungen denn machen? Sind doch alle tot?😁
Alphawölfin (43578)
vor 434 Tagen
Voll cool, ich meine es war zwar durchschaubar, aber bitte eine Vortsetzung. :)
Drachenhauch & Co ( von: FlyingPanda)
vor 434 Tagen
Sehr schöner Test! Mach weiter so! :)