Warrior Cats blutige Pfotenspuren

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 940 Wörter - Erstellt von: Bernsteinrose - Aktualisiert am: 2016-09-21 - Entwickelt am: - 88 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Eines Nachts wird dem Funkenclan ein junges geboren, welchem ein glorreiches Schicksal ereilen wird, doch noch warten harte Prüfungen, auf die neu ernannte Schülerin, Efeupfote…

    1
    Prolog

    Sonnenstrahlen drangen durch das Dichte Blätterdach in denn kleinen Laubwald, eine schlanke, dunkelbraune Gestalt bannte sich ihren Weg durch das Unterholz, ab und zu blieb sie stehen und prüfte die Luft, die Farnwedel hinter ihr raschelten und eine kleine, tiefschwarze Kätzin mit ausdrucksstarken, dunkelgrünen Augen, die im Sonnenlicht geheimnisvoll schimmerten, trat elegant auf die kleine, gut versteckte Lichtung. Der dunkelbraune Schatten lief freudig auf sie zu, man erkannte die geschmeidigen Muskeln unter ihrem glattem, gut gepflegten Fell, kurz vor der anderen Kätzin blieb sie stehen und schnurrte. "Sei gegrüßt, Zedernblüte. Ich bin hier um dir eine Prophezeiung zu schicken", hauchte die tiefschwarze und legte kurz ihre Schnauze, auf die der dunkelbraunen Kätzin, "Nur der sanfte Efeu, kann verhindern dass der blutdurstige Schatten, euch alle ins verderben reißt…" dann verschwand sie, zurück blieb nur die dunkelbraune. //nein, bitte lass dies ein Irrtum sein, Schattenjunges würde niemals auch nur einer Fliege etwas zu leide tun…oder doch?// Schnell schüttelte sie denn Kopf, dann, löste auch sie sich langsam auf…


    Kapitel 1

    Efeujunges' Sicht

    Eine kleine Pfote stieß mir unsanft in die Rippen, ich maunzte ärgerlich und kuschelte mich enger an das Bauchfell meiner Mutter. "Komm schon Efeujunges, die Welt da draußen ist so spannend und ich darf nur mit dir zusammen die Kinderstube verlassen", hörte ich meine Schwester Schattenjunges in mein Ohr flüstern. "Sie wird ihre Augen erst aufmachen, wenn sie soweit ist Schattenjunges", schnurrte eine sanfte Stimme und eine raue Zunge leckte mir über dass Ohr. //Genau, erst wenn ich soweit bin…// Ich musste ein Gähnen unterdrücken und drückte mich noch enger an meine Mutter, dann schloß ich die Augen und verfiel in einen ruhigen Schlaf.

    Schattenjunges' Sicht

    Gähnend öffnete ich meine Augen, die Kinderstube war ja riesig, mein Blick fiel auf ein kleines, schildplattfarbenes Fellbündel und ein warmes Gefühl machte sich in mir breit. //Ja, ich würde meine Schwester mit meinem Leben beschützen…// "Wie schön, du hast die Augen auf gemacht, meine kleine Schattenjunges", wisperte eine leise Stimme und ich drehte mich um, ein großes, bernsteinfarbenes Augenpaar schaute mich liebevoll an. Das musste wohl meine Mutter sein, staunend betrachtete ich ihr schönes, glattes, sandfarben getigertes Fell, dann schaute ich mir mein eigenes, flauschiges, tiefschwarzes Fell an und wäre vor Scham am liebsten im Boden versunken. //Wie peinlich// Der Blick meiner Mutter fiel auf das ebenfalls flauschige, schildplattfarbene Fell meiner Schwester. //Hoffentlich macht Auch sie bald ihre Augen auf// unsanft stieß ich ihr eine meiner kleinen Pfoten in die Rippen, ich hörte sie ärgerlich maunzen, dann kuschelte sie sich tiefer in das Fell meiner Mutter. "Sie wird ihre Augen erst aufmachen, wenn sie soweit ist, Schattenjunges.", schnurrte meine Mutter und ich musste ein lautes Seufzen unterdrücken, dann kuschelte auch ich mich enger an meine Mutter und Schloß die Augen…


    Kapitel 2

    Efeujunges' Sicht

    Blinzelt öffnete ich zum ersten Mal die Augen, die Kinderstube hatte sich vorher so klein und ungemütlich angefühlt, doch sie war in echt riesig, langsam drehte ich mich um alles in denn Augenschein zunehmen, nicht weit entfernt von mir, lag eine dunkelrote Königin mit einer weißen Schwanzspitze und neben ihr, eine weitere Königin, allerdings mit rotbraunem Fell, doch der vertrauteste Duft kam von hinter mir. Staunend drehte ich mich um, das Sonnenlicht tüpfelte dass sandfarben getigerte Fell meiner Mutter, meine Schwester hatte tiefschwarzes Fell. //Wie sehe ich wohl aus// Nur kurz konnte ich einen Blick auf mein eigenes Fell werfen, es war schildplattfarben. "Na Schwesterchen, endlich die Augen aufgemacht?", neckte mich eine vertraute Stimme, hinter mir stand meine Schwester und schaute mich aus ihren eisblauen Augen, freundlich an. //Was für eine Augenfarbe habe ich?// "Wollen wir jetzt dass Lager erkunden?", miaute meine Schwester. "Ja!", meine Stimme war zu einem hohen Quieken geworden und ich hüpfte vor Aufregung auf und ab. Die Augen meiner Schwester funkelten und sie schoss Richtung Ausgang davon, schnell nahm ich die Verfolgung auf bis eine sanfte Pfote meinen Schwanz auf die kalte Erde drückte. "Wo willst du denn hin, meine Süße?", schnurrte eine vertraute Stimme und ich drehte mich blinzelnd um. "Du hast die Augen aufgemacht!", rief meine Mutter erleichtert auf. "Ja…", das war das einzige was ich im Moment sagen konnte. "Kann ich jetzt raus?", murrte ich. "Natürlich mein Schatz.", schnurrte meine Mutter und seufzte, dann ließ sie meinen Schwanz los. //Na Endlich!// Blitzschnell rannte ich auf denn Ausgang zu. "Kommst du, Efeujunges?", hörte ich die gereizte Stimme meiner Schwester. "Ja, ich komme!", rief ich und stürzte auf Lichtung, dort angekommen verschlug es mir die Sprache…

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.