Wie gut bist du als Autor/in?

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
11 Fragen - Erstellt von: Delia - Entwickelt am: - 2.210 mal aufgerufen - 24 Personen gefällt es

Du schreibst gerne und willst wissen, wie viel Potential in dir steckt? Dann ist dieser Test genau das Richtige für dich! Natürlich kann ich keine offizielle Diagnose machen...!

  • 1/11
    Warum schreibst du gerne?
article
1473017906
Wie gut bist du als Autor/in?
Wie gut bist du als Autor/in?
Du schreibst gerne und willst wissen, wie viel Potential in dir steckt? Dann ist dieser Test genau das Richtige für dich! Natürlich kann ich keine offizielle Diagnose machen...!
http://www.testedich.de/quiz43/quiz/1473017906/Wie-gut-bist-du-als-Autorin
http://www.testedich.de/quiz43/picture/pic_1473017906_1001.jpg
2016-09-04
065F
Schriftsteller, Autor, Journalist

Kommentare (7)

autorenew

Eisblatt ( von: Eisblatt)
vor 109 Tagen
Hab das gleiche Ergebnis wie Thysti!!!
Sehr guter Test!!

Ich LIEBE das Schreiben! Es…gehört zu mir. Ich schreibe, seit ich es kann und wenn ich länger nicht geschrieben habe, dann geht es mir manchmal richtig schlecht! Z.b. Wenn ich im Urlaub nix zum schreiben dabeihab…

Mach weiter solche Quizzes, das ist super!

Lg, Eisblatt!^^
Blaustern#Blaui ( von: Blaustern#Blaui)
vor 183 Tagen
Wow, du bist fast schon ein Profi!
Du gehst professionell an den Schreibprozess ran und verbindest aber auch genug Gefühle mit dem Schreiben. Es ist mehr als nur ein Hobby für dich und bestimmt lohnt sich die Mühe auch! Weiter so!

^^ Ich schreibe gerne Bücher, arbeite auch schon an mehreren Romanen. Einen habe ich schon fertig geschrieben, den werde ich demnächst an einen Verlag schicken. Und naja...hoffentlich kommt das Buch dann ganz groß raus!
Mir geht es so wie Muria, meine Eltern sagen, ich bin ein Naturtalent im Schreiben ^^ Ob das stimmt? Also ich weiß ja nicht...
Aber ich werde es einfach mal versuchen, wahrscheinlich auch nur nebenberuflich.

Ich kann mir ein Leben ohne das Schreiben gar nicht vorstellen. Es gehört einfach dazu! Und ich liebe alle meine Charaktere...
Luna (02752)
vor 196 Tagen
@Amethyst ja, geht mir genauso. Ich traue mich nicht, meine Geschichten, die zum Hauptteil aus Fanfiction besteht, anderen zu zeigen. Ich weiß nicht wirklich wieso, aber wenn in den Geschichten persönliche Sachen wie Erinnerungen von meinen Charakteren stehen, will ich noch weniger dass andere sie lesen. Das klingt jetzt vielleicht doof, aber du als Schreiber/in verstehst das möglicherweise, meine Charaktere liegen mir sehr am Herzen und ich hasse es, ihnen in den Geschichten Schaden zuzufügen oder sie bei etwas verlieren zulassen. Aber muss man ja. Was für Geschichten schreibst du denn so?
Amethyst (19929)
vor 277 Tagen
Mit ein bisschen Motivation und Anregungen von Büchern und Familie werde ich eine mitreißende Autorin... ich traue mich einfach nicht, anderen meine Geschichten zu zeigen. Irgendwann werde ich es schaffen (auch wenn es mit Fanfictions anfängt...). Na ja, sag niemals nie. Eines Tages...
Und ich rede schon wieder nur über mich. Tut mir leid.
Muria (38063)
vor 301 Tagen
Ich bin also fast schon ein Profi. Ist mir bekannt. Im Vergleich zu allen Menschen bin ich wohl überdurchschnittlich gut im Schreiben, was vor allem mit Motivation zu tun hat. Aber wie Adhara gesagt hat, ist hauptberufliches Schreiben ziemlich riskant. Deshalb werde ich das vermutlich nebenberuflich machen.
@Adhara : ich fand's nicht kitschig, sondern einfach nur offen.
Torden, ich zieh mir jetzt deinen Test rein
Adhara (86644)
vor 302 Tagen
Ich schreibe wirklich unheimlich gerne und freue mich immer, dass so viele Leute meine FF mögen, dass sie meine Geschichte, meine Charaktere, meinen Humor mögen. Aber was ich mir immer gewünscht habe zu können, ist es die Menschen tief in ihren Inneren zu berühren. Sie zum Weinen, zum Nachdenken, zum Lachen zu bringen.
Ich wollte immer ein Buch schreiben, was die Leute in ihren Denken verändert. Ich will ihnen einen Teil von mir vermitteln. Den Teil, der die Menschheit, die Welt und Leben liebt. Der einfach nur die Schönheit einer jeden menschlichen Seele sieht. Oh Mann, das klang gerade ziemlich kitschig, aber es ist einfach so.
Ich habe nur ein bisschen Angst vor der Zukunft, da man ja als Schriftsteller eigentlich nur Geld verdienen kann, wenn man richtig Talent und Glück hat. Ich weiß nicht, vielleicht betreibe ich das Ganze auch nur mehr als Hobby. Oder ich nutze es für mein Studium in Geschichte. Ich habe ehrlich gesagt noch keinen Plan.
torden (76755)
vor 302 Tagen
Vor einigen Tagen hab ich einen Test erstellt, der ein ähnliches Thema behandelt. Manche der Fragen ähneln meinen. Aber dennoch mag ich diesen Tests sehr gern und du hast dich auch gut mit der Materie auseinander gesetzt.