Springe zu den Kommentaren

Ein gebrochenes Herz - Schlimmer als tausend Wunden

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
16 Kapitel - 3.934 Wörter - Erstellt von: Honey1204 - Aktualisiert am: 2016-12-29 - Entwickelt am: - 1.438 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Sonnenpelz liebte Honigsee doch so sehr, aber sie bemerkte es nicht, sein Kummer wurde nur noch von Flammensturm, dem Gefährten von Honigsee schlimmer gemacht.

    1
    So könnt ihr Teil der Geschichte werden!

    Schickt mir entweder einen Steckbrief, mit eurem Charakter. (Das muss die Vorlage sein)


    Name:
    Alter:
    Rang:
    Geschlecht:
    Charakter:
    Aussehen:
    Rolle in der Geschichte:
    Vergangenheit:
    Familie:
    Verliebt in:
    Gefährte:
    Junge:

    Mit hoher wahrscheinlich kommt euer Charakter in die Geschichte, aber wahrscheinlich nicht jedes Kapitel dabei sein.

    Oder schreibt mir Ideen für das nächste Kapitel.

    Wenn ich euren Charakter oder eure Idee benutze danke ich euch in der Geschichte, außer ihr wollt das nicht.

    2
    „Sie schaut ihn so verliebt an, so sah sie mich noch nie an,“ dachte Sonnenpelz nachdem er seine geliebte Honigsee gesehen hat. „Warum liebt sie bloß Flammensturm?“ Der Kummer von Sonnenpelz wurde von Tag zu Tag schlimmer, heute hatte er wiedermal einen Tiefpunkt erreicht. Flammensturm würdigte weder ihn noch Honigsee mit einem Blick. Honigsee schaute ihn trotzdem verliebt an. „Kein Wunder das sie ihn liebt und nicht mich. Er ist der schönste Kater des Clans mit seinem flammenfarben getigertem Fell und grünblauen Augen, ganz zu schweigen von seinem weißen Bauch und seiner weißen Schnauze. Ich sehe dagegen schrecklich aus, ich mit meinem goldenen Fell braunen Pfoten und braunen Augen,“ dachte sich Sonnenpelz traurig. „Ich bin mir sicher, dass sie und er bald zusammen Junge bekommen werden. Selbst, wenn er sie nicht einmal halb so sehr liebt wie ich sie liebe. Er hasst mich! Und wird alles daransetzen, damit es mir schlecht geht.“ Flammensturm geht zu Honigsee und schleckt ihr über die Ohren. „Warum sind sie nur Gefährten? Das hat er nur gemacht um mir weh zu tun.“ Honigsee begann zu schnurren und verstärkte den Herzschmerz von Sonnenpelz damit noch mehr. „Lange kann ich mir das nicht mehr ansehen,“ dachte Sonnenpelz mit Herzschmerz erfüllt. Er schaute Honigpelz lange an. „Sie hat wunderschöne hellblaue Augen und ihr cremefarbener Pelz hat so einen schönen Hauch rosa.“ Honigsee drehte sich zu Sonnenpelz um, kam auf ihn zu und sagte zu ihm: „Geht es dir gut? Du siehst so traurig aus.“ Sonnenpelz schaute sie kurz verwirrt an, er hat nicht bemerkt das sie gekommen war, und sagte dann: „Es ist nichts.“ Da kam Flammenpelz zu uns und sagte mit gehässiger Stimme: „Honigsee, wollen wir jagen gehen?“ Sie nickte. „Warte schon mal beim Lager Ausgang auf mich, ich komme gleich!“ Während Honigsee schon los lief wandte er sich an mich: „Ich weiß was mit dir los ist und du weißt es auch. Aber sie ist meine Gefährtin und wird dich niemals lieben!“ Mit diesen Worten wandte sich Flammensturm ab und rannte zu Honigsee. „Und ob ich das weiß,“ dachte Sonnenpelz am Boden zerstört. Einen Mond später kam Flammensturm zu ihm und sagte mit gehässiger Stimme: „Rate mal was ich dir sagen werde.“ Sonnenpelz wusste es zwar, sagte aber gar nichts. „Honigsee wird Junge bekommen und ich bin der Vater!“ Flammensturm begann böse zu lachen: „Gratuliere mir doch wegen dieser frohen Botschaft!“ Sonnenpelz konnte sich nicht mehr halten und stürzte sich fauchend und knurrend auf Flammensturm. Flammensturm wehrte sich immer schwächer, er hatte diese Reaktion nicht erwartet. Auf einmal springt Rauchkralle auf Sonnenpelz, nagelt ihn fest und schreit ihn an:“ Spinnst du! Flammensturm hat dir nichts getan!“ Sonnenpelz beruhigte sich langsam, seine Augen funkeln aber noch. Blumenwiese, die Heilerin, kam auch angestürmt mit ihrer Schülerin Blütenpfote. Blumenwiese begann sofort Flammensturm zu untersuchen und zu verarzten. Sonnenpelz wurde ihn den Anführerbau gebracht, wo schon Felsenstern, der Anführer, und Schattenpranke, der zweite Anführer, auf ihn warteten. Felsenstern fauchte ihn an: „Warum hast du das getan!“

    3
    Sonnenpelz konnte ihm nicht antworten, egal wie gerne er wollte, man konnte seinem Anführer doch nicht erzählen das man wegen einer Kätzin so ausgerastet ist. Sonnenpelz versuchte es stattdessen mit lügen: „Ich wollte sehen, wie Reaktionsfähig er ist, man sollte doch üben, für den Ernstfall.“ „Das soll ich dir abkaufen? Das ist das dümmste und sinnloseste was ich je gehört habe… Und selbst, wenn, es ist ohne Ehre einen Clangefährten ohne Vorwarnung anzugreifen, verstanden!“ sagte der Anführer. „Verstanden,“ sagte Sonnenpelz. „Du darfst jetzt gehen, vorerst,“ sagte Felsenstern. Als Felsenstern das sagte ging Sonnenpelz mit gesenkten Kopf, um sich herum hörte er Getuschel, aber er ignorierte es, den er dachte nach: „Das wird er mir heimzahlen, jetzt denkt sie ich sei ein Verrückter, er hätte sich währen können, aber er tat es nicht um mich bloß zu stellen… Das wird er mir büßen!“ Sonnenpelz ging immer weiter und tiefer in den Wald, er wusste nicht wohin er ging, doch auf einmal hörte er Stimmen. Eine leise und etwas traurige Stimme, und eine kalte und, wenn man genau hinhörte, bösartige. Die leisere sagte traurig: „Ich kann nicht glauben, dass Sonnenpelz dir so etwas ohne Grund angetan hat.“ „Ich bin selber ganz überrascht,“ sagte die andere mit ganz leichtem sarkastischen Unterton, in diesem Moment wusste Sonnenpelz wer da war, Honigsee und Flammensturm. Sonnenpelz lauschte weiter. „Aber erwirkte immer so nett,“ sagte Honigsee wieder. Darauf entgegnete Flammensturm: „Der Schein kann täuschen, meine Liebe. Der Schein kann täuschen…“ Jetzt linste Sonnenpelz auch durch das Gebüsch, er sah die traurige Honigsee allein dasitzen und in einem bedächtigen Abstand Flammensturm, der sie nur kalt und abschätzend ansah. Aber Flammensturm kam jetzt auf sei zu und legte seinen Schwanz um sie und sagte mit weicher, aber gespielter Stimme: „Ich werde dich vor ihm beschützen, jetzt wissen wir ja, wie er wirklich ist!“ Honigsee blickte ihn an, begann zu schnurren und sagte leise: „Danke“ Sonnenpelz wollte sich wieder auf Flammensturm stürzen, konnte sich aber zurückhalten und entschloss sich zurück ins Lager zu gehen.

    4
    Sonnenpelz kam zurück ins Lager, Gedanken versunken: „Sie lieben sich, gib es auf Sonnenpelz. Bestimmt bilde ich mir bloß ein das Flammensturm etwas vorhat.“ Auf einmal tauchte eine Kätzin hinter Sonnenpelz, Traumblick, auf und meinte: „Ich weiß was du denkst, aber du bildest dir das nicht. Ich glaube doch auch, dass er etwas vorhat!“ „Aber Flammensturm kann doch nicht einen ganzen Clan täuschen.“ „Tut er doch nicht, wir wissen doch, dass er was vorhat!“ „Und das soll genügen? Seit ich überreagiert habe vertraut mir doch niemand mehr, außer du. Du könntest zwar etwas sagen, aber Flammensturms Wort gilt mehr als deins.“ „Zuerst mal, wir kriegen das schon hin und zweitens, gib nicht so schnell auf!“ Jetzt kamen Honigsee und Flammensturm ins Lager, beide würdigten Sonnenpelz keines Blickes. „Traumblick hat recht. Ich bin froh, dass ich sie habe.“ Flammensturrm grinste Sonnenpelz boshaft an.

    Sichtwechsel zu Flammensturm
    Flammensturm grinste Sonnenpelz immer noch an, er wusste, dass er zugehört hat. „Er denkt, dass ich ihn einfach nicht leiden kann, dabei ist es so viel mehr!“ dachte Flammensturm sich. Er schaute gierig zu Schattenpranke und dann zu Felsenstern. „Warum bemerkt es keiner? Es ist doch so offensichtlich! Honigsee ist die Tochter des Anführers, Schattenpranke wird bald sterben und Sonnenpelz wäre mit mir der einzig würdige Nachfolger!“ Flammensturm lächelt Honigsee mit gespielten Lächeln an.

    Sichtwechsel zu Sonnenpelz
    Sonnenpelz schaut zu Honigsee und denkt: „Was hat er vor, wieso kann sie mich nicht so lieben, wie ich sie liebe. Traumblick stellte sich vor Sonnenpelz: „Denk nicht an sie!“ Sagte sie. Sonnenpelz gehorchte, sie hatte ihm schon immer geholfen, und er half ihr. Traumblick war eine schöne Kätzin, ihr schwarzes Fell schimmerte lila, ihre eisblauen Augen schienen dich zu durchbohren, von Gestalt her war sie eine schlanke, aber dennoch kräftige Kätzin, früher hatte Sonnenpelz sie geliebt, bis er Honigsee näher kennenlernte, seitdem ist Traumblick nur noch seine beste Freundin…

    Ich möchte Traumblick danken! Traumblick, wie gefällt dir die Umsetzung des Charakters?




    5
    Traumblick riss Sonnenpelz aus seinen Gedanken. „Sonnenpelz! Sonnenpelz! Bist du da?“ sagte sie mit leicht genervter Stimme. „Ja!“ sagte Sonnenpelz mit leicht verwirrter Stimme. „Komm, wir gehen jagen!“ sagte Traumblick zu Sonnenpelz. „Es wird dich ablenken!“ Als beide los gehen wollten ertönte eine Stimme, die Stimme des Anführers: „Flammensturm, Sonnenpelz und Honigsee, ihr werdet gemeinsam die Grenzen abgehen und neu markieren!“ „Ach, Nein!“ dachte sich Sonnenpelz. Flammensturm, Honigsee und Sonnenpelz gingen aus dem Lager zu den Grenzen entlang, auf einmal stand eine bekannte aber gleichzeitig fremde Kätzin vor ihnen. „Wolfblatt, was machst du auf unserer Seite der Grenze!“ fragte Flammensturm wütend. „Ich wollte dich sehen, aber, wenn sie da ist gehe ich, aber ich komme wieder!“ Mit diesen Worten verschwand Wolfblatt. Flammensturm schaute Wolfblatt kurz nachdenklich hinterher, dann wendete es ich wieder an die anderen: „Wir sollten weitergehen, ich will zurück ins Lager.“ Sie machten die Grenzpartrollie schnell, aber trotzdem gründlich.

    Mal etwas kürzeres, aber überhaupt wieder etwas, es tut mir Leid, dass ich lange nicht weiter geschrieben habe, ich hatte viel Stress und es schließlich aus dem Augen verloren

    Danke Wolfblatt für deinen netten Kommentar und deinen Charakter, der natürlich dabei ist

    P.s. Schaut da doch mal vorbei, es hat mir echt Mühe gemacht:

    http://www.testedich.de/quiz44/quiz/1475929365/Der-Stamm-des-lebenden-Waldes

    6
    Aus der Sicht von Flammensturm
    Wieder im Lager angekommen, wendete sich Sonnenpelz schnell von Flammensturm und Honigsee ab und ging zu Traumblick, auch Flammensturm wendete sich ab und ging in den Wald. „Was wollte Wolfblatt von mir?“ dachte sich Flammensturm. Er ging wieder zur Grenze, auf einmal stand Wolfblatt auf der anderen Seite der Grenze und schaute ihn an. Sie wirkte auf einmal netter, aber sie war immer noch aus einem anderen Clan. „Hallo!“ sagte Wolfblatt. Flammensturm sagte nichts, sondern starrte Wolfblatt an. „Was ist denn los mit dir?“ fragte Wolfblatt. „Vorher hattest du noch seine große Klappe!“ Flammensturm sagte immer noch nichts, was sehr ungewöhnlich für ihn war. Wolfblatt wendete sich zum Gehen ab als Flammensturm rief: „Was wolltest du auf unserer Seite der Grenze?“ „Dir Hallo sagen.“ Ohne ein weiteres Wort wendete sich Wolfblatt ab. Flammensturms Gedanken drehten sich, aber auf einmal hatte er einen bösen Gesichtsausdruck, er dachte sich: „Sie wird mir noch nützlich sein…“

    7
    Wieder die Sicht von Sonnenpelz
    „Wo wollte Flammensturm hin?“ dachte sich Sonnenpelz, wurde aber gleich von Traumblich abgelenkt, die fragte: „Wie war es?“ „Wie soll es schon gewesen sein? Er hat kaum mit mir gesprochen.“ Traumblick lächelte Sonnenpelz erleichtert an: „Dann ist ja gut. Ich war während ihr weg wart jagen! Hast du Hunger?“ „Ja klar! Wollen wir uns etwas teilen?“ „Gerne“, sagte Traum blick und holte eine große Wühlmaus vom Frischbeutehaufen. „Du zuerst“, sagte Sonnenpelz. Traumblick nahm einen Bissen, dann Sonnenpelz, solange, bis sie die Maus aufgegessen hatten. Die Sonne ging langsam unter und beide gingen schlafen. Die Nacht verging und Sonnenpelz stand schon vor Sonnenaufgang auf den Beinen, plötzlich sah er einen Schatten aus dem Lager schleichen und er folgte dem Schatten…

    Heute ist das Kapitel zwar kürzer, dafür kommt morgen schon das Nächste ;D

    8
    Der Boden unter Sonnenpelz raschelte, er dachte den Geruch von Honigsee zu erkennen, er lief aber zu schnell um ihn genau zu erkennen. Aber selbst der schwache Geruch trieb ihn an, was ist, wenn Honigsee etwas passieren würde? Er rannte weiter und immer schneller. Sonnenpelz merkte nicht einmal, dass er die Grenze ins Land übertrat, das niemanden gehörte. Auf einmal war der Geruch stärker, dieser unbekannte musste stehengeblieben sein. Er hatte recht gehabt, es war Honigsees Geruch und der eines anderen Clans. Kurz bevor er da war, blinzelte er, er hatte nur geträumt. Doch bevor Sonnenpelz aufstehen konnte, hörte er eine Stimme: „Pass gut auf den Honig auf, sonst raubt ihn der Wolf!“

    9
    Sonnenpelz blieb noch eine Zeit lang regungslos liegen, er wusste, was die Stimme damit meinte. „War Wolfblatt nicht die Kätzin, die er gestern gesehen hatte?“ dachte er sich. Er stand auf und streckte sich. „Es ist ziemlich offensichtlich, dass Wolfblatt in Flammensturm verknallt ist“, dachte er sich. Er stand auf und ging aus dem Kriegerbau, vor dem Kriegerbau saßen Flockenschweif und Honigsee, sie wurde langsam dicker und man merkte, dass sie trächtig war. Er ging auf die beiden zu, sie verstummten sofort, und fragte: „Darf ich mich zu euch setzen.“ Flockenschweif nickte sofort, aber Honigsee fauchte ihn an: „Willst du mich etwa auch noch angreifen? Und meine Jungen töten?“ Flockenschweif versuchte Honigsee zu beruhigen: „Das ist doch schon länger her! Beruhige dich, ich greife sofort ein, wenn er dir etwas tut. Also? Darf er sich setzen?“ Honigsee nickte immer noch wütend und funkelte Sonnenpelz böse an. Sonnenpelz versuchte nach einiger Zeit des Schweigens das Eis zu brechen und sagte: „Ehm… Also… Was gibt es Neues?“ Flockenschweif und Sonnenpelz kamen ins Gespräch, während Honigsee Sonnenpelz böse anfunkelte.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Heute wieder kein besonders langes Kapitel, ich versuche dafür fürs Wochenende noch eins zu schreiben =D

    10
    Heute war der Tag gekommen, für Honigsee, Flammensturm und die meisten anderen ein schöner Tag, aber für andere ein schlimmen, Honigschweif hat ihre Jungen geboren. Sonnenpelz stand vor der Kinderstube, man hörte das Miauen einiger Jungen. Flammensturm kam raus und sagte zu Sonnenpelz: „Komm rein! Du kannst sie gerne sehen!“ Sonnenpelz betrat die Kinderstube und sah Honigschweifs Jungen, es war eine Kätzin, die genauso aus sah wie Flammensturm, ein Kater mit cremefarbenem Fell und dunkleren Tigerung und eine rote Kätzin ohne Tigerungen. „Schöne Jungen hast du da“, brachte Sonnenpelz hervor. Honigsee war zu beschäftigt damit sich um ihre Jungen zu kümmern um Sonnenpelz zu danken oder böse anzufunkeln. Sonnenpelz kam schnell wieder aus der Kinderstube, als er rausging wartete Traumblick schon auf ihn, er fragte: „Honigsee hat schöne Jungen, hast du sie schon gesehen?“ Er versuchte glücklich zu klingen, was ihm aber nicht gelang. Traumblick bemerkte das und meinte: „Hör auf über Honigsee zu reden, wir könnten doch auch etwas Anderes machen, komm wir patrouillieren einmal an den Grenzen!“ Sonnenpelz nickte und sie gingen los, an den Grenzen sahen sie eine Katze. Traumblick rief: „Was willst du?“ Die Katze murmelte vor sich hin: „Ach… ihr seid nicht er…“ Sonnenpelz erkannte die Katze, es war Wolfblatt. „Eh… Traumblick, komm, wir gehen zurück!“ Traumblick nickte und beide rannten zurück zum Lager auf direkten Wege zum Anführerbau. Beide schrien leicht aus der Puste: „Felsenstern!“ „Treten ein!“ ertönte eine Stimme. Als die beiden eintraten, fragte Felsenstern, was denn los ist und sie entgegneten: „Eine Kätzin lummert an unseren Grenzen herum!“ Felsenstern nickte und fragte: „Wisst ihr wie die Katze heißt?“ Während Traumblick den Kopf schüttelte schoss Sonnenpelz hervor: „Die Katze heißt Wolfblatt!“


    --------------------------------------------------------------------------------------

    Ich glaube so ein langes Kapitel gab es schon länger nicht mehr... Ich weis, dass es erst Donnerstag und noch nicht Wochenende ist, aber das Kapitel gibt es heute schon. Gefällt es euch, wenn ja schreibt es mir, und wenn nein, schreibt mir warum nicht.

    =D

    11
    Felsenstern rannte sofort aus dem Anführerbau und berief eine Versammlung: „Alle Katzen, die alt genug sind Beute zu machen sollen sich Versammeln!“ Er wartete bis sich alle Katzen versammelt haben und fuhr dann fort: „Mir wurde gerade eben berichtet, dass eine Kätzin bei unseren Grenzen herumschleicht. Es ist zwar kein Verstoß des Gesetzes der Krieger, aber es könnte gefährlich werden! Berichtet mir bitte sofort, falls euch eine Katze an den Grenzen oder anders auffallen sollte! Hiermit ist die Versammlung beendet!“ Alle Katzen zogen sich langsam wieder zurück, Traumblick und Sonnenpelz, gingen zum Frischbeutehaufen, nahmen sich zusammen eine fette Amsel und begannen zu Fressen. Nach einiger Zeit war die Amsel aufgefressen und es wurde dunkel, einige Katzen gingen schon schlafen, andere redeten noch ruhig. Sonnenpelz, der gerade mitten in einem Satz war stoppte. „Was war das!“ Er sah schwarze gestalten um das Lager schleichen. Auf einmal sprangen fünfzehn Katzen ins Lager, unter ihnen auch Wolfblatt. Jede Katze hatte einen Feind, trächtige Königinnen und junge Schüler musste Kämpfen. Sonnenpelz erkannte die Gestalten von Wolfblatt und Honigsee. Er selbst hatte den kräftigen zweiten Anführer des feindlichen Clans, Donnerklaue als Gegner und versetzte diesem gerade einen gezielten Schlag auf seine Flanke.

    12
    Man hörte einen lauten Schrein, er kam von Honigsee, sie hatte inzwischen tiefe Wunden. Sonnenpelz schleuderte Donnerklaue weg in ein Gebüsch und stürzte sich auf Wolfblatt, Wolfblatt war aber ein starker Gegner, zu stark, sie schien zu gewinnen, lies ihn aber nicht fliehen, kurz bevor Sonnenpelz glaubte, dass Wolfblatt ihn töten würde, schleuderte Traumblick sie von ihm runter. Traumblick war von Wunden überseht, einige sahen schlimmer aus als die von Honigsee, und sie schien dem Zusammenbruch nahe zu sein. Gerade als Sonnenpelz zu Traumblick eilte, ertönte ein lautes Jaulen und der feindliche Clan zog sich zurück. Alle Katzen starrten auf einen Haufen Fell in der Mitte des Lagers, es war Schattenpranke. Blumenwiese kam zu dem Haufen Fell und sagte leise aber gut hörbar: „Er ist Tod!“ Plötzlich wurde alles still, totenstill.

    13
    Am Abend berief Felsenstern eine Clanversammlung, alle wussten um was es ging und versammelten sich schnell, als alle versammelt waren, begann Felsenstern zu sprechen: „Ihr wisst sowieso schon alle um was es geht, unser Clan braucht einen neuen Anführer! Ich musste mich zwischen drei Katzen entscheiden, die das Amt wirklich alle verdient hätten! Zuerst dachte ich an Sonnenpelz, aber nach seinem Angriff auf Flammensturm wollte ich ihn doch nicht wählen, kurzzeitig habe ich dann an Flockenschweif gedacht, aber dann kam mir der perfekte Kater für den Pfosten, Flammensturm! Flammensturm, tritt vor!“ Flammensturm trat grinsend hervor. „Flammensturm, du bist einer meiner treusten Krieger, ich weiß, dass ich mich immer auf dich verlassen kann! Von nun an wirst du mein Stellvertreter sein! Hiermit ist die Versammlung beendet!“ Felsenstern begab sich zu dem Leichnam von Schattenpranke um zu trauern. Ein lautes Jubeln, von nicht allen Katzen, begann.


    ----------------------------------------------------------------------------------------
    Auch mal wieder ein Kapitel! Tut mir Leid, dass ich nicht so viel schreibe, habe momentan wenig Lust und auch Zeit. Hoffentlich seid ihr mir nicht böse.

    Liebe Grüße an alle Leser, Honey!

    14
    Sonnenpelz konnte immer noch nicht glaube, dass Flammensturm nun zweiter Anführer war, und er wusste, dass es vielen Katzen so ähnlich ging, aber keine dieser Katzen unternahm etwas, aus Angst vor Flammensturm.

    Sichtwechsel zu Kristallpfote

    „Schneller!“ brüllte Flammensturm Kristallpfote an, nachdem sie etwas zu langsam war und eine Maus verpasst hatte. Flammensturm war seit seiner Wahl zum zweiten Anführer noch schlimmer geworden, weil er, wie auch Kristallpfote, wusste, dass ihm nicht alle Katzen vertrauten. Kristallpfote war schon ganz außer Atem, weil Flammensturm zu viel von ihr verlangte, aber sie sagte nichts, weil sie Angst vor ihm hatte, er war wirklich gemein, wenn man etwas nicht gleich konnte. Flammensturm schaute Kristallpfote wütend an und schnauzte sie an: „Das war miserabel, selbst die Ältesten sind besser als du!“ Anstatt zu erwidern, senkte Kristallpfote nur ängstlich den Kopf. „Du darfst jetzt gehen,“ fügte Flammensturm hinzu, dann ging Kristallpfote.

    15
    Sichtwechsel zu Sonnenpelz

    Sonnenpelz saß im Lager, allein, dass dachte er zumindest. Doch da hörte er Geräusche aus dem Anführerbau, ging zu diesem und begann zu lauschen. „Felsenstern, du bist doch ein vernünftiger Anführer? Oder?“, erklang Flammensturms Stimme. „Ja, dass denke ich zumindest“, kam Felsensterns Antwort. „Wenn du wirklich vernünftig bist sagst du lieber gleich ja!“ „Sag mir zuerst, zu was ich ja sagen soll.“ „Lass mich Anführer werden, geh in Ruhestand!“ „Flammensturm, ich finde es zwar nett, dass du dich so um mich sorgst, aber ich bin noch fit genug.“ „Falsche Antwort!“, ertönte Flammensturms wütende Stimme. Man hörte ein Rascheln aus dem Anführerbau kommen und Sonnenpelz stieg ein bekannter Geruch in die Nase. Er dachte: „Wolfblatt.“ „Was soll das bedeuten? Und wieso ist diese Kätzin hier?“, hörte man Felsensterns Stimme, in welcher nun auch ein Hauch Angst lag. „Oh, wie unhöflich von mir. Das ist meine Freundin und Gefährtin Wolfblatt.“ „Aber was ist mit Honigsee?“ „Hast du es immer noch nicht verstanden? Ich habe sie nie geliebt, ich habe sie nur zur Gefährtin genommen, damit eine bessere Chance auf diesen Pfosten habe. Heute aber habe ich sie getötet und ihre Jungen gleich mit!“ Man hörte es im inneren des Baus krachen, auch außerhalb polterte es, was man aber von innen nicht bemerkte. „Nein, nein! Das kann nicht sein! Nicht meine Tochter!“, ertönte es von innen. Flammensturm lachte bösartig: „Keine Sorge, du wirst nicht lange von ihr getrennt sein.“ Kurz nach diesen Worten hörte man ein entsetzliches absterbendes Jaulen. Ohne nachzudenken stürmte Sonnenpelz in den Bau, er sah den Leichnam von Felsenstern, den blutbeschmierten Flammensturm und Wolfblatt. Flammensturm erhob seine Stimme: „Auch, wer auch noch zur Party kommt, warte kurz mein werter Gast!“ Flammensturm sprang auf Wolfblatt und bist ihr die Kehle durch. „Jetzt ist die Überflüssige tot!“ „Flammensturm, was ist mit dir los?“ „Sie wurde nicht mehr gebraucht.“ Mit diesen Worten stürzte sich Flammensturm auf Sonnenpelz, aber es war nicht so einfach wie bei Felsenstern. „Ergib dich doch einfach Sonnenpelz, dann mache ich es kurz und schmerzlos!“ Aber Sonnenpelz gab nicht auf. Beide Kater waren schon ganz blutbeschmutzt, aber keiner ließ locker, beide wurden schwächer. Sonnenpelz wurde ohnmächtig, aber gerade als Flammensturm in angreifen wollte, kippte Flammensturm tot um, er hatte zu viel Blut verloren.

    16
    Große Überraschung

    Zum Ende dieser FF möchte ich euch fragen, ob ich noch ein schreiben soll. Und wenn ja, schickt mir ein Thema für die nächste. (In die Kommis) Von euren Ideen werde ich wählen =D.

Kommentare (58)

autorenew

Wolfblatt (89221)
vor 286 Tagen
Name: Sonnenfall
Alter: 23 Monde
Geschlecht: weiblich
Aussehen: schlanke, langbeinige Kätzin mit weichem, glatten weißen Bauchfell und großen, honiggoldenen Flecken an Rücken, Flanke und Schultern, ihre Augen sind tiefgrün, außerdem hat sie eine lange, leicht gezackte Narbe an der Schulter
Charakter: sie ist recht freundlich und hilfsbereit, manchmal aber auch traurig und wirkt hilflos, oft ist sie überarbeitet und verloren
Rang: 2. Anführerin
Clan: FeuerClan
Familie: Ihr Vater ist der Anführer Funkenstern und ihre Mutter die verstorbene Königin Rauchbrise, ihr Vater wollte von ihr und ihrer Schwester Aschenblick immer Höchstleistungen
Vergangenheit: Sie wurde im Clan geboren, nach dem ihre Schülerin Wacholderregen zur Kriegerin geworden ist, wurde sie nach Kieselherz 2. Anführerin
Kraft: Sie kann in der Dunkelheit Licht heraufbeschwören und auch mit Lichtblitzen um sich schleudern und so im Kampf oder auf der Jagd Beute oder Feinde blenden oder ihren Pelz ankokeln

Name: Rabenfeuer
Alter: 25 Monde
Geschlecht: männlich
Aussehen: Er ist ziemlich mager und wirkt unterernährt, sein Fell sieht immer ein wenig zerstrubbelt aus und hat die Farbe von Rabenfedern, seine Augen glitzern seltsam orange und seine Pupillen sind ungewöhnlich groß und gefährlich schwarz
Charakter: Auf Fremde wirkt er oft ängstlich und unorganisiert, aber wenn er wütend wird, bekommt er ungeahnte Kräfte und kann dann auch lebensbedrohlich werden weil er sich einfach nicht unter Kontrolle hat aber er ist auch selbstlos und loyal
Rang: Krieger
Clan: LuftClan
Familie: Seine Mutter eine Streunerin heißt Stalinka, sein Vater ist der LuftClan Krieger Adlerstolz und er wurde von Grauvogel aufgezogen, er hat zwei Geschwister, einmal seine Schwester Maja die noch bei Stalinka lebt und seinen Bruder Beren, Beren trachtet Rabenfeuer nach dem Leben weil dieser seine Mutter verlassen hat, Maja und Beren haben keine elementaren Kräfte
Vergangenheit: Er wurde von einer Streunerin geboren und von seinem Vater in den Clan gebracht nachdem seine Kräfte entdeckt wurden, im LuftClan wurde er dann von Honigblüte ausgebildet aber aufgrund seiner Vergangenheit wird er nur von wenigen Katzen akzeptiert und er leider sehr darunter, als Streuner hieß er Rabe
Kraft: Er kann Wirbelstürme heraufbeschwören und Luftzüge erschaffen und diese auch lenkenEntweder du nimmst beide und bastelst dann daraus eine Lovestory oder nur einen (Namen kannst du gerne ändern) Ich kann auch noch mehr machen wenn sie dir nicht gefallen

PS. Wenn du Sonnenfall nimmst und Rabenfeuer nicht könntest du was mit einem Streuner machen (kann ich auch entwerfen wenn du willst)

Weiteres:
Es gibt vier Clans: FeuerClan, LuftClan, ErdClan und WasserClan.

Katzen aus dem ErdClan haben z.B. Pflanzen- oder Steinnamen wie Buchenduft, Beerenschweif oder Goldlicht, auch beherrschen sie Kräfte die etwas mit dem Element Erde zu tun haben wie Pflanzen wachsen lassen oder Steine splittern

Ähnlich verhält es sich bei den anderen Clans. Das oberste Gebot ist das man sich auf GAR KEINEN FALL mit Katzen aus anderen Clans anfreunden darf! Entstehen Junge aus der Beziehung zweier Katzen die nicht dem selben Clan angehören müssen sie unwiderruflich vom Vater umgebracht werden und die Kätzin wird verbanntDu kannst, musst es aber nicht so machen, hoffe ich konnte helfe (Du kannst es
auch ganz anders machen...)

LG
Wolf
Honey (93777)
vor 287 Tagen
Entwirf selbst einen... Ich habe auch schon Ahnungen für die FF, weiß aber noch nicht ganz, wie die Lovestory rein passt
Wolfblatt (94493)
vor 288 Tagen
Okay!
Dann Fang ich mal an!
*händereib*
Gibst du einen Steckbrief vor oder
soll ich selbst einen entwerfen?
Honey (30381)
vor 291 Tagen
Mache doch bitte den Stecki der Hauptperson, bitte. Also eine Katze mit magischen Kräften)
Wolfblatt (20777)
vor 292 Tagen
(Okay... *traurig*
Und: welche von meinen
Ideen denn? *ratlos*)
Honey (07266)
vor 293 Tagen
(@Wolfblatt, ich werde wahrscheinlich deine Story nehmen, möchte aber noch etwas von dir! Mache den Stecki der Hauptperson =D Und schicke diesen in diese Kommis hier)
Honey (64332)
vor 294 Tagen
@Wolfblatt, Wegen dem RPG, ich schaffe es nicht es lebendig zu erhalten...
Wolfblatt (60091)
vor 294 Tagen
Wow! Richtig gute Story! Und
ich finds auch richtig cool das
Wolfblatt so eine "große" Rolle
gespielt hat und so oft erwähnt wurde
Danke!

Und du kannst echt gut schreiben
also ich würde mich über eine
neue Ff freuen, vielleicht... was
mit dem Sterne Clan... und einer
Katze die magische Kräfte hat...
oder die Liebschaft zwischen zwei
Clans... oder das eine Katze
und ein Fuchs sich lieben^^

LG
Wolf

(Warum hast du dein RPG gelöscht?
Das war so cool!)
Honey (41388)
vor 295 Tagen
Wenn ihr die Fortsetzung wollt, kommen alle eingeschickten Charas (Auch Silberfell und Eisblatt) vor
Honey (25733)
vor 296 Tagen
Ihr könnt euch natürlich auch die Fortsetzung von dieser Story wünschen =D
Honey (25733)
vor 296 Tagen
Sry, an die neuen Chara, das FF ist schon fertig, morgen letztes Kapitel + Überraschung!
*Leopardensee* (Leo) ( von: *Leopardensee* (Leo))
vor 297 Tagen
Name: Silberfell
Alter: 20 Monde
Rang: Kriegerin
Geschlecht: weiblich
Charakter: hat ein starkes Durchsetzungsvermögen, frech, vorlaut, wild, aktiv, stur, stolz, feindselig, verschließt sich vor anderen, kämpferisch
Aussehen: schlank gebaute, hübsche Kätzin mit glattem, silbern
getigerten Fell, buschigen Schweif und stechenden, blauen Augen
Rolle in der Geschichte: eine einfache Nebenrolle (sie könnte später aber auch gerne zu denn "Hauptrollen" gehören)
Vergangenheit:
-ist im Clan aufgewachsen
-ihr Vater lehrte ihr schon im Alter von 3 Monden das nichts über Macht geht. Aber sie nahm Abstand zu ihrem Vater
-ihre Eltern verstarben kurz darauf
Familie:
-Mutter: Eisherz
-Vater: Schattenpranke (?)
-Geschwister: /
Verliebt in: Sonnenpelz (traut sich aber nicht ihre Gefühle für ihn preiszugeben, da sie ahnt, das ihr Geliebter nichts für sie, sondern für Honigsee empfindet)
Gefährte: / (möchte keinen anderen. Auch wenn sie nicht Sonnenpelz Gefährtin wird)
Junge: / (nur mit Sonnenpelz. Sonst keine.)
Eisblatt ( von: Eisblatt)
vor 299 Tagen
Ich habe gerade erst richtig realisiert, dass man auch teilnehmen kann! Ich möchte bitte mitmachen!

Name: Eisblatt
Alter: 36 Monde=3 Jahre= jung
Rang: Heilerin, wenn das ok ist und noch niemand es ist
Geschlecht: WEIBLICH
Charakter: ruhig, freundlich, besserwisserisch, hilfsbereit
Aussehen: hellgraues Fell, grüne Augen, schlank
Rolle in der Geschichte: Irgendeine Nebenrolle(verarztet Sonnenpelz, Flammensturm, o.ä.), beobachtet Flammensturm, weil sie ihn(verbotenerweise) ziemlich hübsch findet, denkt, dass mit Sonnenpelz etwas nicht stimmt und fragt vorsichtig nach
Vergangenheit: Ist im Clan geboren, hat als Schülerin ihre Heilerausbildung bei Fischflosse begonnen und ist dann Heilerin geworden.
Familie: Mutter: Silberwind, Vater: Schattensturm, Wurfgefährtin: Wellenschweif
Verliebt in: Flammensturm, aber nur ein bisschen
Gefährte: /
Junge: /

LG, Eisblatt
Eisblatt ( von: Eisblatt)
vor 299 Tagen
Schreib weiter, schreib wa-ha-heiterrrr! PLEASE!!!!

LG, Eisblatt!^^
Wolfblatt (40254)
vor 309 Tagen
Schreib bitte weiter Honey!
Es wird gerade so schön spannend!

Wolf
Sonnenriff (32962)
vor 318 Tagen
*bla nla bla bla bla rang:älteste
Sonnenriff (32962)
vor 318 Tagen
Name:Sonnenriff
Alter:94 monde
Aussehen:braunoranges wuscheliges fell und blaue augen
Charakter:ermunternd,stur,wird schnell sauer
Stärken:ermuntern,töten
Schwächen:sehr sehr stur,rennen
Rolle in der geschichte:sie ermuntert sonnenoelz und will honigsee beweisen,dass flammensturm böse ist.
Familie+junge:tot/nein
Gefährte:ganz wenig in sonnenpelz verlievt
Honey (26566)
vor 328 Tagen
Kristallpfote ist dabei =D
Fatie &Co (89403)
vor 329 Tagen
Name: Kristallpfote
Alter: 7 Monde
Rang: Schülerin
Geschlecht: weiblich
Charakter: schüchtern, still, verschlossen
Aussehen: silbern getigerte Kätzin mit kristallblauen Augen
Rolle in der Geschichte: sie ist Flammensturms Schülerin und fürchtet sich sehr vor ihm
Vergangenheit: ist normal im Clan geboren worden
Familie: sie war ein Einzeljunges, ihre Eltern sind in einem Kampf gestorben
Verliebt in: niemand
Gefährte: /
Junge: /
Nachtrose (44807)
vor 331 Tagen
TOOOLLLLL!!!!!! *flippe aus*