Akazienduft-Im Herzen ein Kämpfer

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 887 Wörter - Erstellt von: Himmelskristall - Aktualisiert am: 2016-10-07 - Entwickelt am: - 233 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Es geht um einen Streuner, zwischen Hauskätzchen Leben und den Leben als Streuner hin und her gerissen.Doch Akazie beschließt, das Leben auf der Straße zu wählen und fürs überleben zu kämpfen.

    1
    Hierarchie:
    Hauptperson:
    Akazienduft(davor Akazie als Streuner): grauer Kater mit halbschwarzen Gesicht und schwarzen Punkten am Nacken

    Nebenppersonen:
    -Mutter: Hauskätzchen Emma
    -Vater: Streuner Black
    -Schwester: Aschenwolke
    -Onkel: Jerenko oder Staub
    -bester Freund: Seelenpranke
    -ehemalige Gefährtin: Dunkelflüstern

    Gegner:
    Streunergruppe: Caere, Drack, Nylon, Tod, Quietscher

    Ihm helfende Streuner:
    Streunergruppe: Liliane, Eschet, Fleur, Sky, Staub, Black, Seelenpranke, Dunkel(flüstern)


    Prolog:
    Emma, die weiß und schwarz gefleckte Hauskätzin, beäugte die zwei Jungen an ihren Bauch, eins grau und eins weiß, mit schwarzen Punkten, und hörte wie der Busch raschelte und ein dunkelgrauer Kater das Gelände der Zweibeiner betrat, kein Zweifel, es war Black.Er hieß nur wegen seinen schwarzen Gesicht und Schnurrhaaren so.
    ,, Emma?'', fragte der sonst so selbstsichere Kater leise unsicher mit seiner tiefen klaren Stimme ohne Akzent.
    ,, Was ist los?'', miaute sie fröhlich und humorvoll wie immer.
    ,, Ich wollte dich fragen ob eines der Jungen vielleicht bei mir wohnen könnte, damit du es leichter hast?'', miaute er unsicher und blickte sie an.
    Emma sah ihn nachdenklich an und dann ihre Jungen.Akazie war der größere der Beiden Geschwister und älter, Asche noch etwas kleiner.Konnte sie wirklich eins gehen lassen? Eines ihrer Kinder? Sie waren noch so klein.Sie hatte Angst.//Nein! Noch nicht//
    ,, Ich denke darüber nach'', miaute sie und ging in den Bau der Zweibeiner und nahm ihre Jungen mit.Sie blickte nicht zurück und verabschiedete sich wie sonst, sie war zu sehr in den Gedanken versunken.
    Black blieb mit hängenden Schwanz draußen stehen.//Warum konnte er denn nicht mal auf die Jungen aufpassen? Hatte Emma wirklich so viel Angst? Was gab der Emma die er kannte und liebte das Gefühl, das er gefährlich war oder sein Leben?//


    3Monde später:
    Emma hatte Black nicht mehr gesehen und doch wusste sie das er sie beobachtete.Emma sah zu Akazie, der die Wolle durch das ganze Lager schoss, die Wand des Lagers hochkletterte und sein Körbchen zerfetzte.Er war kein Stubenkater.Sie fasste einen Entschluss.Sie würde Akazie morgen fragen.
    Akazie fraß gerade Maus im Moos vor den Zweibeiner Bau als seine Mutter ihn rief.Irritiert lief er langsam zu ihr und sah sie fragend an.
    ,, Also'', Emma setzte sich hin,''Ich wollte dich fragen, ob du bei deinen Vater leben willst?''
    Akazie sah sie nachdenklich an.Dann leuchteten seine Augen und er nickte.Doch in Emma's Augen erblickte er nur Angst, und, Entsetzen.
    Was war mit Emma los, fragt er sich im Stillen während er zu seinen Futternapf trottete und ein paar Happen verschlang.
    ,, Iss dich satt, morgen früh wirst du gehen", hörte er seine Mutter hinter den Steinhecken(Wänden) rufen.
    Akazie fraß das ganze Futter und hörte wie Asche sich neben ihn kauerte.,, Ich werde mitkommen, aber sag's nicht Emma", murmelte sie leise.Er leckte sie einmal über den Kopf.
    Jetzt konnte das Leben richtig losgehen.

    2
    Akazie war müde und kaputt eingeschlafen und schlief traumlos, bis eine Pfote ihn sanft weckte.
    ,, Black wartet draußen'', miaute eine Stimme in der Dunkelheit und ging wieder hinter die Steinhecken.Akazie schlug müde die Augen auf und stellte fest, das es noch nicht hell war und die Zweibeiner noch nicht die leuchtenden Dinger angemacht hatten.
    Also sollten sie wohl heimlich weggehen, dachte er und stupste seine Schwester an.
    Asche gähnte und schlug ihre Augen auf und putze sich leise ihren Pelz.Akazie lief nervös und aufgeregt hin und her.Als Asche fertig war, kletterten sie leise durch die lockere Wand(Katzenklappe) nach draußen.
    Vorsichtig berührte Akazie die Wiese und als er merkte wie weich sie war, warf er sich jauchzend auf die Wiese.Er kullerte herum und freute sich.Sein ganzes Leben hatte er davor nur zwischen Steinhecken verbracht und auf harten, kalten Boden.Er war endlich frei.Asche lag jetzt auch im Gras und war glücklich.
    Plötzlich tauchte ein schwarzes Gesicht mit zwei belustigten hellblauen Augen über Akazie auf.
    ,, Black", rief er und stand auf um seinen Vater zu begrüßen, den er noch nie wirklich getroffen hatte.
    ,, Sohn", miaute seine tiefe Stimme glücklich.
    Da kam Asche angerannt und warf ihren Vater um und leckte ihm einmal über die Wange.
    ,, Vater", rief sie schnurrend.
    ,, Tochter!", rief er auch.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Dangergoel XD ( 72307 )
Abgeschickt vor 144 Tagen
Ami schreib bitte weiter vielleicht ja bis zum Clan der Heiler😉
Mega gute ff hoffentlich gehts Akazie gut!
Sonnenuntergang ( von: Sonnenuntergang )
Abgeschickt vor 156 Tagen
Es soll weiter gehen, sonst passiert was... Dann gibts KUCHEN FÜR ALLE!! 🎂🎂🎂🎂🎂🍰🍰🍰🍰
Luisa Wild ( von: Luisa Wild )
Abgeschickt vor 186 Tagen
Sehr coole FF schreib bitte weiter Ami😘
Sonnenuntergang ( von: Sonnenuntergang )
Abgeschickt vor 186 Tagen
Coole Geschichte, aber leider geht es nur langsam weiter 😔
Bitte bitte schreib weiter, viiiiiiieeeel weiter!!!
Funkenfell ( von: Funkenfell )
Abgeschickt vor 200 Tagen
Kannst du weiter schreiben
Funkenfell ( von: Funkenfell )
Abgeschickt vor 201 Tagen
Ja hat sich aber schon geklärt
Himmelskristall ( 66562 )
Abgeschickt vor 201 Tagen
Bei welchen?
Meinst du das mit den Stamm der laufeenden Zeit?
Funkenfell ( von: Funkenfell )
Abgeschickt vor 201 Tagen
Wie kann man sich bei dem rpg anmelden ?
Funkenfell ( von: Funkenfell )
Abgeschickt vor 201 Tagen
Oh jetz steht was da
ami (g.) :) ( von: ami (g.) :) )
Abgeschickt vor 203 Tagen
Ja
Ich schreibe heute oder morgen los
Funkenfell ( von: Funkenfell )
Abgeschickt vor 205 Tagen
Da steht ja noch gar nix schreibs du noch?