Elena Malfoy // 13

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 1.665 Wörter - Erstellt von: Litteldeadgirl - Aktualisiert am: 2016-08-31 - Entwickelt am: - 1.171 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Langsam schritten wir hinaus. Das Herz rutschte mir in die Hose, als ich das Labyrinth sah. Harry und Ceddric durften als erstes in die grüne Hölle, danach Victor, ich und als letztes Fleur. Ca. zwei Minuten nachdem Victor verschwunden war durfte ich auch rein. Bevor ich das erste mal abbog sah ich noch einmal ein letztes mal zurück und verschwand dann im Labyrinth.

1
Ereignislos ging der Abend vorbei und irgendwann verschwanden George und ich. Genauso wie der Rest der Gesellschaft wollten wir uns schlafen legen. Gerade gingen wir durch die dunklen Gänge, als ich etwas hörte. Ich blieb stehen und sah mich um. George schien dieses Geräusch auch gehört zu haben, denn er sah sich auch suchend um.,, Hört sich an als würde jemand schlafen.," stellte George fest.,, Aber hier im Gang?" ich fing an zu überlegen wie wir herausfinden konnte wer hier mit uns war und hatte schließlich eine Idee. Ich ließ Energieströme durch den Boden fließen und suchte eine andere Energiequelle. Schnell hatte ich sie gefunden. Ich ging schnell den Gang lang und bog dann rechts ab.
Zusammengekauert in einer Ecke fand ich den Erzeuger der Schnarchgeräusche. Es war ein kleiner Junge. Ich ging in die Hocke und weckte sanft den kleinen auf. Langsam schlug er auch die Augen auf.,, Hey, was machst du denn hier?," fragte ich ihn.,, Ich wollte den Einzug der Champions sehen und habe mich dann im Dunklen verlaufen." Ich wechselte mit George einen Blick und er fing an mit dem Jungen zu sprechen.,, In welchen Haus bist du denn?",, Slytherin," antwortete er ihm müde.,, Gut dann komm. Ich bringe dich zu deinem Haus." Der Junge nickte und ich hob ihn hoch.,, Bis morgen George.",, Sei vorsichtig." Ich nickte.
Dann ging ich los in Richtung Kerker. Lange war ich nicht mehr unten.,, Warum begleitet er dich nicht?" Der kleine sah mich an.,, Er hat es mit den Slytherin´s nicht so." Er nickte nur leicht und war dann schon eingeschlafen.
Der Weg nach unten in den Kerker war schwer. Warum hatte ich mich nur entschieden diese besc******** Schuhe anzuziehen? Ich musste geisteskrank gewesen sein.
Als ich vor dem Kerker stand weckte ich ihn auf.,, Hey aufwachen wir sind da." Verwirrt sah er sich um und ich ließ ihn auf seine Füße.,, Danke." Ich zwinkerte ihm zu.,, Bitte. Gute Nacht." Und mit diesen Worten ließ ich ihn stehen. Kurz bevor ich um die Ecke bog sah ich noch einmal zu dem Jungen der nun langsam in seinen Gemeinschaftsraum ging, dann ging ich langsam hoch.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Miss Malfoy ( 9.156 )
Abgeschickt vor 18 Tagen
Deine Geschichte ist einfacht super :-)

Und das Lied das du ausgesucht hast mag ich auch sehr gerne
würde mich freun wenn du weiter machst
Liebe Grüße