Leben eines Visual kei/Goth/Pop Fan

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 909 Wörter - Erstellt von: Enja chan visual koneko - Aktualisiert am: 2016-08-28 - Entwickelt am: - 122 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Enja chan visual Koneko gibt euch ein Einblick in so ein chaotisches Fanleben!

    1
    Leben eines Visualkei/Goth/Pop Fan teil.1
    Wir schreiben ein Kapitel wie es in allen Mangas oder Filmen anfängt.
    An einem langweiligen Ort namens: Schule! Ich laufe also diese Treppe hoch die so unnötig ist, aber ich sag mal nichts, da Rolltreppen sowieso alle fett machen würden…Ich atme durch und lauf grinsend in die Klasse. „Guten Morgen!“ Ich werfe meinen Schulranzen gegen die Heizung die gerade an meinem Platz steht. Von den zwei Mädchen kommt „ Hallo, Enja!“ Der Rest murmelt: „ Ja…“ Oder meine Hassbegrüßung: „ Ja, Schwänzer…“ Dann kommt leider unser Lehrer herein und bringt allen deutsch bei, was ich schon kann.
    Also mach ich das was ich nie wagte: Mein erstes Koneko lesen!
    (Das ist ein Magazin in dem es immer was über Japan und Asien zu lesen gibt. Ich wollte meine Animania kaufen (Ein Anime Magazin)
    Und hab es gesehen. Doch meine Lehrerin erwischte mich, weil ich schon oft Bücher las. Deshalb nach langer Zeit (Auch wegen Sachen die ich vergessen hatte) Nachsitzen…Mein Schwarm der jetzt eine Freundin hatte lachte mich aus. In der letzten Pause War meine Zwillingsschwester Luna (Die mir zum Glück in nichts ähnlich war außer der Stimme) mit ihrer Freundin Mari auf Naruto Trip.
    Ich setzte mich neben meine portugiesische Freundin Rafa und wurde aber weggezerrt von meiner Kindheitsfreundin Jasi. Sie denkt ich würde wohl nur ihr gehören…Sie hatte sich echt zum Egoisten entwickelt. „ Du gehst immer zu Rafa seit ich in der 10 Klasse bin.
    Wann kommst du denn mal wieder zu mir?“ ich überlegte: Beleidigungen, Geschrei und Desinteresse bei meinen Gefühlen…
    „ Vielleicht Morgen…hab schon Ärger weil ich dich nach Hause begleite.“ Sie sah wieder wütend aus. „ Sag doch wenn du keine Lust auf mich hast!“
    Dann lief sie zu Lisa und den anderen aus ihrer Klasse und sie liefen zum Rauchen auf den anderen Schulhof. Ich mochte den Qualm und Geschmack
    Von Zigaretten nicht…Immer zu Hause (Außer bei Papa, aber der macht immer auf Krank…) Und unter manchen Freunden, nervig. Ich hörte Juli, Rafi, Angi und Simi. Die vier waren immer die Bossgruppe: Nett bei Lehrern und Mädels, manche waren Volldeppen und privat einfach nur blöd.
    Angi lachte. „ Jetzt sitze ich wieder ganz hinten, bin ich so gesprächig? Vielleicht bekomm ich deswegen kein Mädchen.“
    Rafi rückte seine Hipsterhaare zurecht. „ Was ist mit deinen Ex?
    Also die Lehrerin geht mir auf den Sack, wie mein Alter.“ Simi musste sich einschleimen um als Bauer zu überleben. „Ja, aber wo ist den Marvi?“
    Juli zog sein wie er meint besseres Hipsterhemd zurecht. „Ihm geht’s nicht gut.
    Lola ist so blöd, sie hat einen anderen Jungen umarmt! Ich gebe es ihr noch…“
    Während alle die Diva aufheiterten, kamen sein Ex Schwarm und ein anderes Mädchen mit Rafa zu mir. Eigentlich mochte ich sie nicht. Sie mochte Pferde (das ging eigentlich noch…) Aber sie war auch eine Streberin und Blond mit blauen Augen. (Irgendwie waren da mein kleiner Bruder, Zwillingsschwester und Papa genug!) „ Hi, Rafa, Franzi und…“ das Mädchen grinste mich so freudig an dass es gruselig war…“ ich bin Vanessa! Rafa sagte du schreibst gerne Bücher und magst Animes, nein du zeichnest sie sogar!“ Ich nickte schüchtern.
    Franziska lächelte auch! „Vanessa und du können ja mal zu mir kommen. Wir wohnen ja alle hier.“ Ich stotterte (was ich tat wenn ich wen nicht kannte)
    „W- was ist mit…Rafa?“ Sie liefen rein da es gongte.“ Ich komme mit, das wird cool. Sie wohn in der Nähe vom Bahnhof, tschau! Obwohl Rafa älter war als ich war sie in der 8 Klasse. Vanessa und Franzi waren unter uns in der schlauen Schule. Ich dachte den ganzen Matheunterricht nach, was das rechnen schwerer machte. Nach der Schule lief ich zur Bücherei und gab „ Visual kei“ ein. Ich staunte. Manche der Jungs (Die wie Mädchen aussahen!) waren bunt, andere elegant schwarz wie im Ghotic Manga Black Butler und andere sahen ausgeflippt aus. Vor allem die Hosen und haare gefielen mir.
    Da sah ich ein Lied das Sadie- Toge hieß. Alle sahen einfach nur cool aus und die Musik war so als könnte ich mit ihr mitfühlen…Dann sah ich dass es mit sub espanol nachzusingen war. Ich merkte mir die Band. Und sah noch andere.
    Sogar eine Mädchenband: Ganglion und Rock Maiden war zu finden.
    Nach diesen zwei Stunden (Bei der mich die Bücherreifrauen anstupsen mussten) fühlte ich mich frei wie ein Vogel und genoss in meinem Kopf noch den Klang der Instrumente die ich nie gehört hatte…
    So wenn ihr wisst von was ich rede oder meine Geschichte mögt, dann hinterlasst ein Kommentar. Nur wenn ihr wollt . Teil.2 folgt; Sayonara Minasan!

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.