Springe zu den Kommentaren

Dima und Paola 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.345 Wörter - Erstellt von: ANONYMA - Aktualisiert am: 2016-08-21 - Entwickelt am: - 422 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Die Fortsetzung von Dima und Paola

    1
    Steckbrief: Name: Lisa Alter: 11 Aussehen: Blonde, Mittellange Haare.Blaue Augen
    2.Hauptperson: Art: Hund, Pekinesenmix, Name: Lilly Alter: 6 Aussehen: Hellbraunes Fell, An Ohren, Rücken, und Schwanz etwas dunkler.Dunkelbraune Augen.

    ,, Aber Mama, warum darf ich denn nicht zur Gangtour?"
    ,, Weil ich für so einen scheiß kein Geld ausgebe!"
    ,, Darf ich dann wenigstens zu den Videodays?"
    ,, Ach Kind, willst du nicht lieber schön shoppen gehen?"
    ,, Mama ich will nicht irgendwelche Klamotten! ich will endlich Dima und Paola sehen!",, Versteh doch das...", den Rest hörte ich nicht mehr.Ich war in mein Zimmer geflüchtet und hatte die Tür zugeknallt.Wieso lässt sie mich nicht einmal das machen was ich will? In 2 Monaten startet die Gangtour 3/4.Es kommen fast die gleichen Leute mit wie letztes Jahr.Nur statt Sascha der inzwischen mit YouTube aufgehört hat, kommt Twin.TV mit, die inzwischen zu Tubeone gewechselt haben.Noch ein Grund mehr für mich hinzugehen.Aber darf ich? Nein, natürlich nicht.An sich ja gar nicht so schlimm, da einen Monat danach direkt die Videodays sind.Aber darf ich da hin? Nein, natürlich nicht.Ich stelle mir vor wie ich mit allen Fotos mache und mit ihnen rede. Da kam mir eine Idee. Sie war zwar ziemlich verrückt, Aber ich war verzweifelt.Vielleicht war es meine letzte Chance.in 5 Tagen wollten meine Eltern den ganzen Tag mit ihren Freunden verbringen. Das heißt, ich bin den ganzen Tag mit Lilly alleine.Perfekt.Ich hatte noch ein wenig Geld aufgehoben.Wenn ich mir damit ein Zugticket kaufe und nach Köln fahre, kann ich die mit etwas Glück treffen.
    5 Tage später 9:00 morgens
    ,, Okay Lisa, wir gehen jetzt! und mach bloß keinen Quatsch."
    ,, Nein, versprochen." Dann fiel die Tür ins Schloss und wenig später war unser Auto auch schon um die Ecke verschwunden.Ich kramte den Rucksack wo ich schon ein wenig Zeug reingestopft hatte unter dem Bett hervor. Darin befanden sich:2 T-Shirts, 2 Hosen, Unterwäsche und Socken zum wechseln.Eine Taschenlampe, das Ticket welches ich schon ausgedruckt hatte, der Rest meines Geldes und ein Stadtplan von Köln.Ich nahm den Rucksack und ging ins Bad.dort steckte ich noch eine Haarbürste und meine Reise- Zahnputzsachen.Anschliessend ging ich in die Küche.,, Wuff, Wuff", würde ich von Lilly begrüßt.,, Keine Angst ich vergess dich nicht!", sagte ich und streichelte ihren Kopf.Dann packte ich weiter:2 Gumminäpfe von Lilly,2 Dosen Hundefutter,2 große Flaschen Wasser(Eine für mich und eine für Lilly) und die Brote, die ich mir heimlich gemacht habe.Dann zog ich mir meine Schuhe und meine Jacke an, nahm den Rucksack, leinte Lilly an und trat aus dem Haus.ich wohnte in Göttingen, eine Universitätsstadt.Sie war nicht zu groß und nicht zu klein.Perfekt eben.Ich setzte mich in Bewegung und ging zum Bahnhof.dort angekommen ging ich die Treppen hoch zu den Gleisen.ich blickte auf die Uhr.gerade so geschafft.Der Zug kommt in 2 Minuten.die sich aber mehr wie 2 Sekunden anfühlten. Der Zug hielt. Ich und Lilly stiegen ein und setzten uns auf einen freien Platz. Erst in dem Moment wurde mir bewusst was ich hier überhaupt tat. Aber da kam schon der Schaffner:,, Fahrkarte bitte." Ich gab sie ihm und er ging weiter.Langsam setzte der Zug sich in Bewegung. Die Fahrt kam mir ewig vor, obwohl sie nur 2 Stunden dauerte. Dr Zug hielt an und wir stiegen aus.Wir verließen den Bahnhof. Vor dem Bahnhof war eine große Treppe auf der ein paar Leute saßen. Wir setzten uns auf eine Stufe und ich trank einen Schluck und aß ein Brot. Anschließend gab ich Lilly auch was zu essen und zu trinken. Dann standen wir auf und gingen in Richtung Innenstadt.Auf dem Weg kamen wir an einer Brücke mit Fußweg darunter vorbei, wo fast keine Leute waren.Das kann unser Nachtlager werden.Ich nahm den Stadtplan und markierte die Stelle. Dann gingen wir weiter. Wir kamen an einem Italiener vorbei. Der Laden sah ziemlich nett aus. Vor dem Lokal stand ein Schild: Nur morgen! unsere Spezialität Nudinis zum halben Preis! Sind Nudinis nicht die Dinger die Paola so gerne isst? Das heißt dass sie hier immer essen gehen! ich schaute mich um. Vor dem Laden stand eine Bank. Wir setzten uns auf die Bank und warteten. Wir warteten den ganzen Tag. Ab und zu aßen und tranken wir etwas. Inzwischen war Abend geworden. Wir standen auf und gingen zu der Stelle die ich markiert hatte. Ich holte die Decke, die ich bei unserer Ankunft am Bahnhof gekauft hatte aus dem Rucksack und legte sie neben den Fußweg.,, komm Lilly." Wir setzten uns auf die Decke.,, Hör zu, wenn du morgen früh aufwachst und es hell ist, weckst du mich, okay?",, Wuff.", sie bellte zustimmend. Dann legten wir uns schlafen. Etwas Warmes, feuchtes bewegte sich über mein Gesicht. Ich öffnete die Augen und sah Lilly die mich abschleckte. Ich setzte mich hin. Es war hell, aber noch nicht so doll.,, Danke Lilly.ich wusste ich kann mich auf dich verlassen." Ich tätschelte ihr den Kopf. Dann gab ich ihr was zu essen und zu trinken. Ich aß und trank auch noch was. Anschließend packte ich die Decke in den Rucksack und wir machten uns auf den Weg zu dem Italiener. Die ersten Stunden gab es keine von Paola und Dima. Doch auf einmal sprang Lilly von der Bank. Dann kamen ein, nein zwei Hunde angelaufen. Der eine war sandfarben und ein Zwergspitz. Der andere war wie Lilly ein hellbrauner Pekinesenmix. Komisch, sie sahen genauso aus wie Briochi und Vonju.,, Briochi! Vonju! Kommt her!" Warte mal. Wenn das Briochi und Vonju sind, dann gehört die Stimme zu ... Paola! Und genau in dem Moment kam sie auch schon um die Ecke.,, Paola! Lilly, wir haben es geschafft! Wir haben sie gefunden! P: Habt ihr mich etwa gesucht? D: Wer hat wen gesucht?, fragte eine Stimme und Dima kam um die Ecke.L: Ich habe euch gesucht! P: Aber wieso suchst du uns? L: Ich wollte euch unbedingt mal sehen.Aber ich durfte nicht zur GangTour und auch nicht zu den Videodays.Also bin ich von Zuhause abgehauen und nach Köln gekommen, in Dr Hoffnung euch zu treffen.D: Was? Also unsere Fans haben schon viele verrückte sachen angestellt, aber das ist neu! P: Oh, Bibi.deune Eltern machen sich bestimmt sorgen.D: warte mal.wurdest du am 7.7.2005 geboren? L: ja, aber woher weißt du das? D: An Gesicht.ich hab es wieder erkannt.Endlich hab ich dich gefunden, Schwesterchen.L: Warte, du bist mein Bruder? seit wann hab ich einen Bruder? D: Schon immer.Ich und Sascha waren damals in Ägypten als du auf die Welt kamst.Meine Eltern wollten dich nicht und haben dich abgegeben.Ich wollte dich nehmen, aber als wir zurückkamen warst du schon weg und es gab keine Spur." Mein Kiefer klappte nach unten und ich fiel in Ohnmacht. Als ich wieder aufwachte befand ich mich in einem fremden Zimmer. Dima saß neben mir.L: Wie lange hab ich geschlafen? D:2 Wochen. Wir sind umgezogen. Du wohnst jetzt mit Lilly, Briochi, Vonju, Paola und mir in Göttingen.
    Was für ein/e Quiz/Fanfiction wollt ihr als nächstes? ab damit in die Kommentare!







Kommentare (1)

autorenew

Sina CookieStone (51735)
vor 72 Tagen
Voll cooooool !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!